1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

kiga AUSTRITT 300 euro?!?!

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von nini25, 16. September 2010.

  1. nini25

    nini25 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2007
    Beiträge:
    19
    Ort:
    wien
    Werbung:
    Guten Morgen,

    Der Sohn einer Freundin besuchte 4 Tage lang eine private Krippe.
    Aufgrund von Unzufriedenheit und diverser - auch gefährlicher - Mängel (zb Türe zur Strasse ist defekt und steht seit nun mehr einer Woche offen)möchte sie ihren Sohn wieder rausnehmen und einen neuen Krippenplatz suchen.

    Der Leiter verkündete nun,das sie 300 Euro bei Austritt zu zahlen hätte und dieser Betrag schon äusserst kulant wäre.
    Normalerweise müsste sie 3 Monatsbeträge begleichen.

    Mit dem Konsumentenschutz hat sie schon telefoniert.
    Die meinten,das Privatkindergärten und Schulen im Rechtswesen leider eine Grauzone sind,weil es keine Anlaufstellen gibt.

    Was kann man in so einem Fall tun??
    Ist jemanden von euch so etwas ähnliches passiert?

    Herzliche Grüsse!!

    PS: Es handelt sich um eine Wiener Krippe
     
  2. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Erster Gedanke: am besten mal ein Gespräch mit einem Rechtsanwalt?

    Kommt mir vor allem wegen der Mängel etwas seltsam vor. Denn auch private Kindergärten müssen Gesetze beachten. - Wenn ich solche Sicherheits-Mängel habe, würd ich mich als Betreiber nicht ganz so weit aus dem Fenster lehnen. Könnt ja doch einmal einer dabei sein, der dann Anzeige erstattet...

    Da müßte sich eigentlich was machen lassen. Trotz Grauzone.

    Gruß
    Kinny
     
  3. milinkaja86

    milinkaja86 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    1.926
    Ort:
    Niedersachsen
    ich denke auch in solchen einrichtingen gibt es eine probezeit???
    Denn man noe im vot
     
  4. IbkE

    IbkE Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    3.430
    Ort:
    Nördliches Deutschland
    Guten Abend,

    dann muss es doch einen Vertrag geben, wo das alles unterzeichnet wurde :confused:

    Versteh ich nicht....

    Vg
    IbkE
     
  5. Nightbird

    Nightbird Guest

    Sowas Anmaßendes.

    Ich würde da garnichts bezahlen und wenn die was wollen, den Rechtsweg suchen.

    Woher nehmen die sich das Recht, Geld für eine Leistung zu verlangen, die sie nicht erbracht haben?

    Das wäre ja in etwa so, als würde mir mein Italiener erklären, dass ich 3 Pizzen im vorraus zahlen muss, falls mir die Pizza dort irgendwann nicht mehr schmecken sollte und ich woanders bestellen wollte :rolleyes:
     
  6. Werbung:
    Da liegt wohl einiges im Argen.

    Dennoch stellt sich mir die Frage: wie genau hat man da vorher hingeschaut?

    Wenns nur mal eine Tür ist....das läßt sich sicher klären. Aber div. Mängel kann man m.E. nicht übersehen. Die entstehen nicht über Nacht.

    Meine Kinder besuchten auch z.T. private Kindergärten/Schulen. Da war es für uns selbstverständlich, diese vorher einer genauen Prüfung zu unterziehen, denn schließlich kosteten die auch ziemlich viel Geld. :rolleyes:
     
  7. nini25

    nini25 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2007
    Beiträge:
    19
    Ort:
    wien
    Werbung:
    über nacht nicht,richtig....
    aber ich weiss heute nicht wie es in einem jahr ist und genauso war es.
    der kleine meiner freundin ist seit einem jahr angemeldet und hätte jetzt die eingewöhnung gehabt.

    das eine der pädagoginnen sich nicht korrekt den kindern gegenüber verhält (und zwar so unkorrekt,das sie jetzt die kündigung erhalten hat!) weiss man auch nicht im vorhinein).
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen