1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kiddies können zaubern

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Loge33, 13. September 2008.

  1. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Werbung:
    Hey!

    Angeregt durch diese Frage in einem andern Thread ...

    ...und weil es mit auch schon länger unter den Nägeln brennt, ein neues Thema.

    Wie geht man mit Kindern um, was kann man MEHR tun, als vorleben?

    Was gibt es für Erfahrungen? Z.B. mit kleinen Übungen wie Atemtechniken, visuelle Erfahrungsschulungen etc., die spielerisch in das Sujet einführen?

    LG Loge33
     
  2. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.221
    Ort:
    Saarland
    Hmm, Loge33,

    ich bin mir nicht so sicher ob das so gut wäre.
    Wenn man nicht der Normalität entspricht, hat man es schwer als Kind.

    Falls das Kind es sowieso kann, dann sollte man es erklären, natürlich nur
    wenn man was davon versteht, sonst sollte man besser die Rollen tauschen;)
     
  3. ALnei

    ALnei Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Beiträge:
    10.182
    Frisches Thema ! :zauberer1

    Ein Beispiel, der das Atmen betrifft;

    wenn die Kinder sich weh tun, sage ich oft, dass sie atmen sollen
    (weil sie meistens genau dann damit aufhören
    bzw. atmen sie überproportional ungleichmässig).
    Somit schreien sie meistens überhaupt nicht,
    werden nicht hysterisch,
    sondern steigen aus dem Schock heraus,
    so, dass der Schmerz keine Kraft mehr über sie hat.

    Der Schmerz ist natürlich immer noch da,
    wird aber nicht durch den Schock verlängert.

    So können die Kleinen vermutlich schon früh
    etwas über das Leiden lernen :D
     
  4. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.221
    Ort:
    Saarland
    Hallo ALnei

    Übrigens habe ich schon mal während Meditation festgestellt, dass sich
    Schmerzen zumindest zu einem gewissen Teil in eine Art Signal umwandeln
    lassen.Und ich habe mich nicht irgendwie abgelenkt, sondern mich direkt auf den Schmerz konzentriert.

    Ein kleiner Beitrag zur Wahrnehmungskonstruktion.
     
  5. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Hi PsiSnake, guck mal auf den Titel ;).
     
  6. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.221
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Ja, wenn sie es können, sieht die Sache natürlich anders aus.
    Dann ist es besser damit umgehen zu können,
    und nicht in Verwirrung zu geraten.
     
  7. Schlangenauge

    Schlangenauge Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2007
    Beiträge:
    169
    Ort:
    Am Waldrand
    Hi,
    also, ich mache viel mit Kindern in der Richtung.
    Vorleben.... ist gut! Toleranz zu anderen Lebenseinstellungen auch. Offene Ohren für sie und ständig Zeit und Lust zu erklären und zu erforschen erst recht... Was schön ist,- Symboliken mit Kindern (neu) zu entdecken, zu interpretieren und auch gegenseitig voneinander zu lernen...
    Träume, Visionen, Zeichen, Malen, ...unterstützen. Für mich ist wichtig, den Kindern immer wieder zu vermitteln : Jeder ist einzigartig ! Das ist unsere Eigenart an sich. Glaubt an Euch, entwickelt Euch, so wie IHR seid! Das ist etwas Besonderes... Seid mutig, so zu sein, wie IHR SELbst ! Das braucht Mut und Stärke ! ( Genau das, PSI SNAKE).
    Jeder, der sich schon immer anders gefühlt hat, weiss das. ABER : Nur, weil wir vergessen, dass die anderen auch einzigartig und ALLEINE sind. Man sieht oft : ICH und DIE ANDEREN - aber auch das sind nur einzelne Personen....
     
  8. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.221
    Ort:
    Saarland
    Ja, Schlangenauge, Einsamkeit ist wohl für viele ein Thema,
    manchmal wohl auch bei Leuten, wo man es nicht erwarten würde.
    Aber sie ist auch nicht immer schlecht, denn Beschäftigung mit sich ist
    auch etwas "autokonstruktives"
     
  9. ALnei

    ALnei Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Beiträge:
    10.182

    Ohoy.

    Das Atmen ist auch nicht als Ablenkung gemeint,
    (falls du es so verstanden hast ?),
    sondern als Grundvoraussetzung für die benötigte Ruhe
    um Achtsamkeit zu erreichen.

    Ansonsten, ja, die Schmerzen sind Signale, eigentlich.
     
  10. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.221
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Zitat: Das Atmen ist auch nicht als Ablenkung gemeint,
    (falls du es so verstanden hast ?),
    sondern als Grundvoraussetzung für die benötigte Ruhe
    um Achtsamkeit zu erreichen.


    Ich hab einfach nur gemeint, dass ich mich nicht auf irgend etwas anderes
    konzentriert hätte, das hilft nämlich durchaus auch, bringt aber nicht dieses
    interessante Ergebnis.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen