1. Hallo Gast, es darf wieder gewichtelt werden!
    Alle näheren Infos (klick)
    Information ausblenden
Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Ketzerische Gedanken

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von jüre, 30. Oktober 2017.

  1. jüre

    jüre Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2010
    Beiträge:
    13.512
    Ort:
    Oberaargau, CH
    Werbung:
    Zum Leben gehört eine gewisse Portion Leid, ich glaube, das ist unbestritten.
    Damit dieses Leid gelöst werden kann, braucht es Liebe. Ein Rückkehrer vom Nahtod-Erlebnis hat mal ausgesagt, des Lebens Zweck sei die Liebe, so sei ihm „drüben“ mitgeteilt worden.

    Das System der Schöpfung heisst also: leiden > lieben.
    Ähnlich wie: Sex macht Spass > Arterhaltung.

    Ich finde das Ganze ein bisschen plump, was haltet Ihr denn davon?
     
    Moondance, Swanti und NuzuBesuch gefällt das.
  2. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    32.072
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Na ja, NTEs sind immer sehr persönlich, also geht es für diesen Rückkehrer um die Liebe.
    Die Frage ist ja auch, was man darunter versteht.
    Vielleicht heißt es einfach, dass es darum geht, das Leben, sich selbst und seine Mitmenschen/Mitgeschöpfe mit allen angenehmen und unangenehmen Aspekten zu akzeptieren und wertzuschätzen.... :dontknow:
     
    jüre, KingOfLions, sikrit68 und 2 anderen gefällt das.
  3. allesistgut

    allesistgut Guest

    Für mich ein Widerspruch in sich. Die allumfassende heilende Liebe hat mit Leid überhaupt nichts zu tun :)
     
    Moondance und flimm gefällt das.
  4. cailin

    cailin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2009
    Beiträge:
    12.276
    was soll sie denn dann heilen?
     
    jüre und Moondance gefällt das.
  5. Lincoln

    Lincoln Guest

    Punkt 1 - Der Titel dieses Themas ist schon mal irreführend (Von einem der oft als Ketzer verschrien wurde, solch ein Inhalt unter diesem Titel zu lesen, grenzt schon an Profanie)

    Punkt 2 - Das Leid (leiden) ist NEUTRAL -> Ohne zu leiden kann gar nicht gelebt werden. Einer, der im langen Koma liegt, leidet zwar nicht. Doch jeder Mensch, der Gefühle empfindet, leidet. Das Leid ist das Barometer des Lebens. Am Leiden kann erkannt werden, ob es einem gut oder schlecht geht. Wer nicht leidet, ist leblos.

    Punkt 3 - Liebe ist zum Leid wie das Salz zur Suppe (wenig Salz oder zuviel Salz und du kannst die Suppe vergessen, wegschütten oder "entsalzen" -> heilen, damit sie wieder genießbar wird und auch gesund verzehrt werden kann)
     
    Moondance und Edova gefällt das.
  6. Moondance

    Moondance Guest

    Werbung:
    Interessante Fragen, was hat dich dazu geführt...?

    ja, aber gehört es dazu, oder brauchen wir es..?...weil es gibt ja Menschen die leiden nicht, wie die dazu kommen weis ich jetzt auch nicht, aber ich habe den Verdacht, dass Leid erzeugt wird von uns selbst, ausser du verstehst unter "Leid" das Dasein im Körper allgemein, das kann schon anstrengend sein, aber ob man es als Leid betrachtet weis ich nicht....

    vielleicht reicht es die Ansicht über das Leid zu verändern....

    oder auch lieben=leiden.. :D

    naja, wie viele Kinder hast du bereits..? :D ...weil, irgendwann hats ja genug Leute, so wies jetzt in der Welt ausschaut..

    was möchtest du geheilt haben..?

    Der Dalai-Lama hat mal gesagt:

    „Schmerz ist unvermeidlich, Leiden ist Entscheidungssache.“
     
  7. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    11.033
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hm ..., könnte das System der Schöpfung nicht eher im Guten und dem Glücklichsein liegen?

    In der Schöpfungsgeschichte erwähnt Gott häufig, dass das Erschaffene gut sei und von Leid ist da zunächst keine Rede. Das Leid kann also kein Prinzip der Schöpfung sein.

    Nun ja, den Sex möchte ich auch nicht nur auf den Spaß und Arterhaltung reduzieren, denn es geht da auch um die besondere Nähe, Zuwendung und geliebt zu werden. Kann natürlich sein, dass ich da eine etwas angestaubte Vorstellung habe.


    Merlin
     
    NuzuBesuch und jüre gefällt das.
  8. Lincoln

    Lincoln Guest

    Stimmt.

    Das erste mal als der Hass "in der Bibel auftaucht" ist, als Kain von Neid geplagt in Hass zerfloss.

    Opfergabe

    Abel brachte das "Liebste" dar
    Kain brachte das "Beste" dar

    Und Gott sah Abel an und verschmähte Kain

    Nach dem Kain verstoßen wurde, wegen des Brudermords, sollte er nicht "leiden" und er brannte ein Zeichen auf dessen Stirn.
     
    DruideMerlin gefällt das.
  9. sikrit68

    sikrit68 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2016
    Beiträge:
    32.258
    Bei Liebe in Verbindung mit (potenziellem) Leid muss ich an eine rote Rose mit Stacheln denken. Man kann die Schönheit der Rose auch genießen, indem man sie nur anschaut oder daran riecht...oder sie ganz behutsam pflückt.
    Rote Rosen symbolisieren in der Traumdeutung und Blumensprache leidenschaftliche Liebe - die Liebe, die Leiden schaffen kann. Es ist aber kein Muss, sich am Stachel zu verletzen.
     
    jüre gefällt das.
  10. Lincoln

    Lincoln Guest

    Werbung:
    Es gibt auch Rosen ohne Stacheln. Und -> Die Rose ist älter als "Gott & Co".
    http://www.balzix.de/rosen-in-der-geschichte-mythologie-und-herkunft/

    Nordamerika: Fossile Funde über 25 Millionen Jahre
    China: 2700 v Chr. bereits kultiviert

    Wer also Rosen will, muss sich nicht unbedingt mit den Stacheln rumärgern.

    http://www.schmid-gartenpflanzen.de/rosen/sorten/index.php/Englische Rosen/

    "Ich liebe dich obwohl du mir weh tust" -> ist eine Entscheidung.
     
    jüre gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden