1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kennt jemand den Begriff "Kalte Techniker"?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Schuggi, 23. Juni 2015.

  1. Schuggi

    Schuggi Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    144
    Werbung:
    lg
     
  2. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.258
    Ort:
    Kassel, Berlin
    kälte-techniker kenn ich. aber das meinste wohl nicht.
     
    Villimey und Grey gefällt das.
  3. nade148

    nade148 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2014
    Beiträge:
    327
    Was soll das sein?! Mal in Googlee eingegeben?
     
  4. Schuggi

    Schuggi Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    144
    nee, google bringt da keine Ergebnisse.....nicht in der Richtung die ich meine.....(Google stinkt)

    Es bezieht, sich auf den 2.ten Weltkriegt, wo die Menschen in dern Rüstungsfirmen gearbeitet haben.
    Kalt im Sinne von Herstellung von Munition, und sich dabei nix denken.
    Tagtäglich in die Arbeit gehen und Muniton herstellen, und dann kommt der Krieg....
    Sind doch mitverantwortlich für das ganze.

    Kalte Techniker, Kalte Ingeneure......hatte da ein sehr sehr nettes Gespräch mit einer Jüdin, und die hat mir erzählt das es heutzutage auch so zugeht.

    Menschen gehen in Ihre Arbeit und wissen nicht warum, sie gehen einfach zu Arbeit. Aus welch Gründen auch immer.
    Nur ned hinschauen, den ich brauche ja, ich muss ja, ich kann nicht anders, es geht jo ned, hauptsache Hauptsache.

    So, habe ich das gar nicht gesehen. Ich habe mich danach echt erschreckt, bzw. konnte ich sehen was die nette alte Dame damit mir sagen wollte, und das machte mir dann Angst.

    Ja, auch ich gehe in die Arbeit und weiss ned warum. Auch ich habe tausend Gründe warum ich zur Arbeit gehe, aber keiner ist dabei der mir gefällt.
     
    Hedonnisma und Bukowski gefällt das.
  5. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.834
    Wie wär's mit Lebensunterhalt verdienen? Das macht man heute mit Arbeit.
    Vor 40.000 Jahren wärst Du unter oft lebensgefährlichen Bedingungen unterwegs gewesen, um den Lebensunterhalt für Deine Sippe zu erjagen, denn früher wie heute kommt Essen nicht ohne Anstrengung auf den Tisch. Gilt übrigens sogar für Beutegreifer, also Tiere: Nahrung für das Rudel herbeizuschaffen ist harte, gefährliche Arbeit... ;)

    Im Rheinland sagt man dazu: Vun nix kütt nix... Gilt heute ebenso wie im Paläolithikum...

    LG
    Grauer Wolf
     
    Gabi0405 und tantemin gefällt das.
  6. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    In diesen Extrembeispielen von Waffen und Muniton herstellen bis hin zum fließbandmäßigen Abzwicken von Kückenschnäbel in der Geflügelindustrie ist`s oft der Hunger und der Selbsterhaltungstrieb, der die Menschen in die Arbeit schickt.

    Fällt allerdings nicht in meine Zuständigkeit, deren Lebenssituation derart zu verbessern, dass sie das nicht mehr nötig haben. Gesendet werden die Botschaften immer wieder, gesehen auch.
     
    Bukowski gefällt das.
  7. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Das ist wahr, Grauer Wolf. Aus Erfahrung kann ich sagen: Sogar der Sozialhilfeempfänger und Ex-Säufer von Welt muss harte Arbeit an sich selbst leisten, ständig und in einem fort sein Leben Revue passieren lassen und reflektieren, wie`s denn so weit kam. Fortwährend befindet er sich in einem wilden Gefecht mit seiner menschlichen Wunschnatur, seinen Sehnsüchten und Träumen, die er alle in die Irrealität überführen muss. Letztendlich, wenn er dann als Sieger aus dieser Schlacht hervor geht, blickt er, tränenlos und ohne Reue, auf sich hinab und sagt: "Scheiße grennt, aber wurscht." Und dann... mit einem Schlag erkennt er plötzlich den Sinn und Wert seiner Existenz: "Sündenbock zu sein in dieser, in ihrem Überfluss bereits erstickenden Gesellschaft... genau, das war mein Inkarnationsplan, jetzt erinnere ich mich wieder. Es ist vollbracht."

    :ROFLMAO:
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juni 2015
    ralrene, Grey und Bukowski gefällt das.
  8. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Ich geh zum Beispiel ab September wieder in die Arbeit, weil ich so gern mit Müll arbeite, weil ich irgendwie meinen höchsten Sinn drinnen gefunden habe, Abfall zu sortieren, Sondermüll vom Restmüll zu trennen, zwischendurch auch gerne mal einen Besen schwinge und dabei frohe Lieder singe. :LOL:
     
    Grey, Bukowski, jüre und 2 anderen gefällt das.
  9. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Wenn Gruppen von Menschen in der Pharmazie arbeiten...produzieren sie zum Teil aggressive Mittel die im Schnitt als dafür/ dagegen bewertet werden...also, ein Hoffnungsträger aber gegebenenfalls eine Verantwortungslosigkeit.
     
    ralrene und Bukowski gefällt das.
  10. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.258
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Werbung:
    ein Beitrag von mir wurde als angeblich OT gelöscht.
    darin hab ich dem TE geschrieben, daß Google, richtig verwendet, sehr hilfreich ist
    und daß der Begriff "kalte Techniker" keine Suchergebnisse liefert,
    weil es diese Wortkombination nicht als festen Begriff gibt.
    damit bezog ich mich auf zweite Posting des TE - das war also KEIN OT.

    im Folgenden des gelöschten Beitrags fragte ich den TE,
    welchen Beruf er ausübt, denn er schreibt, er stelle seine Berufstätigkeit in Frage.
    das war also ebenfalls KEIN OT.

    ich hab die Inhalte hier jetzt nochmal kurz wiederholt,
    damit sie dem Thread bzw dem TE nicht verlorengehen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen