1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kennt ihr eure Seele?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von silberstern, 14. Februar 2006.

  1. silberstern

    silberstern Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    146
    Werbung:
    Ich überlege die ganze Zeit, ob ich wirklich meine Seele kenne. Hört sich vielleicht komisch an, aber ich glaube, ich kenne mein Ego-Ich ganz gut, aber meine Seele???

    Es ist doch das, was man meint, man muss "wieder zu sich finden", oder? Wie erkenne ich überhaupt, was zu meiner Seele gehört und was zu meinem Ego-Ich?

    Auch wenn ich über andere Leute nachdenke, überlege ich, was ihr Ego-Ich ausmacht und was ihre Seele. Wie erkenne ich sie im Jenseits oder in anderen Leben wieder, wenn sie ihr Ego-Ich abgelegt oder nach einer Reinkarnation verändert haben. Erkenne ich daher auch meine Seelengefährten im jetzigen Leben????

    Gruß
     
  2. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo Silberstern !

    Du hast genau den Punkt getroffen ! Wir kennen uns, als unser Ego, unsere Persönlichkeit, das was wir denken zu sein, aber unsere Seele, das was wir in Wahrheit sind, kennen wir nicht.

    Ganz genau ! Wir müssen wieder zu uns finden, bzw. erkennen, wer wir wirklich sind, nämlich unsere Seele, nicht unser Ego. Wir heilen, indem wir ganz werden, d.h. all das annehmen, was wir als Seele sind. Wenn wir uns unserer Seele vollkommen bewußt sind, dann sind wir wieder im Ursprung angelangt, dort wo wir herkommen, außerhalb Zeit und Raum, in der reinen Liebe.

    Die Unterscheidung zwischen Ego und Seele ist oft nicht leicht. Zumal uns unser Ego gerne Streiche spielt. Das Ego will immer die Kontrolle haben, daran erkennen wir es wohl am leichtesten. D.h. es will wissen, was abgeht, was auf uns zukommen, will bestimmen, wie unser Leben aussehen soll, hat Erwartungen, Wünsche usw. Die Seele hat nichts von all dem. Die Seele will einfach nur leben, den Seelenplan, das wofür wir hier sind. Wenn wir unseren Seelenplan leben, flutscht alles sozusagen. Das Leben fließt leicht dahin ... Weiß nicht, wie ich es anders erklären könnte ...

    Das ist nichts, das Du mit nachdenken herausbekommst. Die meisten Menschen leben in ihrem Ego, und das ist das, was sie nach außen hin zeigen. Es gibt keine bestimmten Zeichen, an denen man erkennt, was Ego und was Seele ist. Aber je mehr Du Dir Deiner eigenen Seele bewußt wirst, umso mehr erkennst Du auch die Seelenanteile der anderen. Du weißt es dann einfach, das spielt sich nicht im Kopf ab, das kommt aus dem Herzen.

    Du wirst es wissen, wenn er vor Dir steht. Da spielt es keine Rolle, wie er aussieht, welches Geschlecht er hat, welche Vorlieben, welchen Charakter ... Du weißt: das ist ein Teil Deiner Seele. Und das geschieht, noch bevor Du nachdenken oder Dir ein Urteil über die Person bilden kannst !

    Kommt dabei aber auch sicher auf den Bewußtseinszustand an. Aber auch dann gibt es Zeichen, die Dich erkennen lassen, dieser Mensch ist etwas Besonderes ... Oft haben sich die Seelen vor dem Leben bestimmte Zeichen ausgedacht, an denen sie sich dann später erkennen wollen ... Je höher das Bewußtsein, desto leichter erkennt man einander ...

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  3. silberstern

    silberstern Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    146
    Hallo Gabi,

    du hast geschrieben:
    "Das Ego will immer die Kontrolle haben, daran erkennen wir es wohl am leichtesten. D.h. es will wissen, was abgeht, was auf uns zukommen, will bestimmen, wie unser Leben aussehen soll, hat Erwartungen, Wünsche usw. Die Seele hat nichts von all dem. Die Seele will einfach nur leben, den Seelenplan, das wofür wir hier sind."

    Seit einem halben Jahr beschäftige ich mich - ausgelöst durch den Tod meines Vaters - mit Esoterik und den Fragen in diesem Forum. Ich "will wissen, was abgeht, was auf uns zukommt" etc.

    Ich versuche, mit meinem Ego meine Seele zu erforschen. Ist das nicht von vornherein zum Scheitern verurteilt?? Sollte ich vielleicht nicht doch besser aufhören, mich mit solchen Dingen zu beschäftigen, statt "einfach nur zu leben, den Seelenplan, das wofür wir hier sind"?

    Gruß
     
  4. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo Silberstern,

    Du bist aus einem ganz bestimmten Grund hier, du hast dich doch nicht hier angemeldet um die bestätigung dafür u bekommen das es sinnlos ist sich mit solchen dingen zu beschäftigen! oder?

    Weißt du wie oft ich mir diese frage schon gestellt habe, ob es sinnlos ist sich mit diesen dingen zu beschäftigen?
    was glaubst du wie oft wir uns das alle hier schonmal gestellt haben und warum wir noch hier sind?
    Man kommt von der Esoterik nicht los wenn man einmal um sie weiß!

    Alles im Leben hat einen Sinn und die aufschlüsselung dazu findet sich in der Esoterik, alles ist durch zahlen erklärbar

    19325912595 so würde dein name aussehhen wenn an ihn nummerologisch aufschlüsseln wollte, jede zahl hat eine bedeutung und jedem buchstaben wird eine zahl zugeordnet... alles was dir begegnet ist ein teil von dir, alles will gesehen werden und bringt eine botschaft für dich mit!... alles ist und alles ist in bewegung, alles hat eine seele...

    Irgendwann kommt der punkt für jeden an dem es Zeit ist sich bewusster über die dinge zu werden, an dem es zeit ist zu erkennen das du eigentlich die ganze zeit nur in einen spiegel deiner selbst schaust...alles was du dann noch machen musst ist hinschauen und annehmen, alles ist so wie es ist, das leben selbst setzt kein plus oder minus vor irgendwas, das tun erst wir menschen in dem wir denken Tod z.B. sei etwas schlechtes, doch erst der Tod ermöglicht das Leben und so kann man nicht sagen das sei gut oder schlecht, esist einfach so und so ist es mit vielen sachen...

    alles, absolut alles will dir etwas sagen, die frageist nur ob du zuhörst oder es ignorierst und dich der nächsten sache widmest...alles will gesehen werden, darum beachte es und höre es an was es dir sagen will!

    Ich glaube nicht das man eine "seele" erkennen kann, aber vielelicht verstehe ich auch einfach etwas anderes darunter als ihr, denn ich sage mir einfach das ich mich selbst erforsche in dem ich meine umwelt erforsche...wenn mir jemand begegnet bei dem es mir so vorkommt als würde ich ihn schon ewig keiten kennen, dann wundere ich mcih natürlich woher, aber eigentlcih ist es ganz egal, hauptsache ist das man sich versteht!

    Alles Liebe,
    Anakra/ Arkana
     
  5. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Genau ! Erforschen kannst Du die Seele ohnehin nicht. Das wäre ja wieder nur eine Beschäftigung im Ego mit einer "Sache", die das Ego gar nicht begreifen kann. Die Seele gibt uns tagtäglich Hinweise, was unser Weg ist, manche nennen es auch Intuition. Wenn wir auf diese "Stimme" hören, daß, was uns unser Herz sagt, kommen wir unserer Seele schon ein Stückchen näher. "Einfach nur zu leben" darf natürlich nicht bedeuten, sich dem Leben zu "ergeben", bewußt-los dahinzuleben, mit Ablenkungen ohne Ende ... denn dann spüren wir unsere Seele nicht. Viele Menschen haben die Seele soweit verdrängt, daß sie sie gar nicht mehr spüren. Wir tun viele Dinge, die uns immer wieder ein kleines Stückchen unserer Seele "verlieren" lassen. Aber wir finden sie wieder, wenn wir es wollen !

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  6. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Werbung:
    Hallo Anakra !

    Sinnlos ist es sicher nicht, sich mit diesen Dingen zu "beschäftigen". Aber nur so lange, bis man erkennt, was wirklich wichtig ist. Das Bewußtsein über die eigene Seele. Das spüren, erkennen und annehmen dessen was ist. Natürlich gibt es viele Wege dahin, die über das Ego führen, denn das Ego will beschäftigt werden, und jeder sucht sich seinen Weg. Und Silberstern ist hier, um für sich den richtigen Weg zu finden.

    Wenn Du wirklich weißt, also Dir bewußt bist, wer Du bist und wozu Du hier (auf der Erde) bist, dann stellst Du Dir diese Frage nicht mehr. Du weißt, ob Dir das hier dient oder nicht. Und die "Esoterik" ist leider zum Großteil ein bestimmendes "Etwas", d.h. es bringt den Menschen dazu, sich von anderen Ratschläge geben zu lassen, was sie zu tun haben. Aber ich freue mich über jeden, der erkennt, daß nicht die anderen für ihn leben und auch nicht wissen können, wie sein Seelenplan aussieht, sondern daß nur er allein sein Leben kann und WISSEN kann, was für ihn richtig (im Sinne seiner Seele) ist.

    Ja, jeder hat wohl seine eigene Definition, was die Seele ist. Aber im Grunde sind wir uns schon einig, daß alles was uns geschieht einen Grund hat und angeschaut werden will. Aber nicht durch Analyse, Nachdenken, abwägen, sondern durch spüren, hinfühlen, erkennen und dann wissen !

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  7. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo Gabi,

    ich finde es schade das du meinen Text so auseinandergenommen hast nachdem du dies geschrieben hast

    Nicht durch Analyse?...tja soviel dazu;)

    Ich wollte es zuerst noch in den Beitrag schreiben, aber ich habe es dann doch irgendwie gelassen...in dem wir die dinge auseinander nehmen nehmen wir ihnen ihre seele, die liebe und schönheit...
    wir lassen sie nicht sein was sie sind wenn wir die dinge auseinander nehmen, aber manchmal kann es dennoch hilfreich sein um etwas besser zu verstehen.

    Ich habe immer viel auseinander genommen um es genauer betrachten zu können, ich tue es immer noch (wenn auch nciht mehr so häufig), aber hinterher betrachte ich es dann wieder als ganzes, ich will die dinge manchmal einfach besser verstehen und nehme sie deswegen auseinander, aber wenn man dann vergisst sie wieder zusammen zu setzen und im ganzen zu betrachtet dann nimmt man ihnen einfach ihre schönheit, das ist bei texten im internet genauso...man muss es abschließend immer nochmal im gesammtbild sehen...und darum bin ich stehts bemüht:)

    Alles Liebe,
    Anakra
     
  8. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo Anakra,

    ich nehme den Text "auseinander", weil ich nicht darüber nachdenke, was ich schreibe. D.h. ich lese und schreibe sofort auf, was hochkommt. Es fließt sozusagen direkt durch meine Finger. Wenn ich den Text erst komplett lesen würde, um mir ein Bild zu machen, würde ich schon während dieses Vorgangs darüber nachdenken und dann wäre ich komplett im Ego ...
    Aber dennoch verstehe ich, was Du meinst. Ist allerdings nicht meine Art, die Schönheit der Texte zu betrachten, sondern die Botschaft zu spüren, die sich dahinter verbirgt.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  9. Raeubertochter

    Raeubertochter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2005
    Beiträge:
    1.008
    Ort:
    Bad Meinberg
    Hallo Silberstern,

    gute Frage :)

    Jetzt, wo ich so drüber nachdenke: Ich bin der Meinung, dass die Seele sich nicht mit Worten fassen lässt, nicht mit Logik, nicht mit Analyse. Vielmehr ist da etwas, das sich wahrnehme (und jetzt, wo du nach der Seele fragst, denke ich, das ist vermutlich meine Seele, auch wenn ich das Bedürfnis nach einer solchen Definition bislang nicht hatt), das nur aus Gefühl besteht, aus Bildern und Farben - ein Zustand vielleicht, vielleicht ein Ort. Es lässt sich nicht fassen, aber manchmal kann ich darin einfach hm... baden? rumreisen? einfach sein? Es ist ein Ort, an dem ich mich ganz zu Hause fühle, ganz verstanden und aufgehoben. Und es ist etwas, das ich *schon immer* kenne, dessen Existenz ich höchstens verdrängt habe. Es ist mein Grundgefühl, jenseits aller anderen Gefühle (mit denen ich jeweils bestimmte Situationen verbinde). Es ist das Meer auf dem ich segele, mein Universum.

    Und ich glaube, dass man auch so die Seele anderer Menschen erkennt: Jeder Mensch hat doch eine Grundenergie, zu jedem Menschen gehört ein Gefühl, jenseits aller Masken, jenseits aller Verstrickungen... dieses Grundgefühl ist vielleicht die Seele?

    Und übrigens - ich mag mein Ego. Ich finde nicht, dass es zu transzendieren ist, ich finde nicht, dass ich es hinter mir lassen muss. Es ist mein konkreter Ausdruck - und das ist absolut richtig so.

    Liebe Grüße

    Raeubertochter
     
  10. Rudolf

    Rudolf Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2006
    Beiträge:
    189
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Das die Seele die Du bist dich kennt.

    Nur das EGO kann soche Fragen stellen und das ist ansich schon ein Wunder


    Alles Liebe

    Rudolf
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen