1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Keltische Musik

Dieses Thema im Forum "Kelten, Germanen, europäische Naturreligionen" wurde erstellt von Gwenna, 1. März 2006.

  1. Gwenna

    Gwenna Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2005
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Wuppertal
    Werbung:
    Hallo zusammen, :)

    ich bin mir nicht so ganz sicher, ob das Thema hier rein paßt, aber da ich celtic folk liebe, habe ich mir gedacht ich eröffne einfach mal einen Thread dazu. Schließlich waren die Barden und Geschichtenerzähler sehr wichtig für die Kelten.
    Was mich interessieren würde: hört ihr auch "keltische" Musik und wenn ja welche? Oder spielt ihr sie selber?

    Liebe Grüße
    Gwenna
     
  2. sailem

    sailem Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2005
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Mühlviertel
    Hallo Gwenna!

    Ich höre (noch) keine keltische Musik, aber es würde mich interessieren. Ich habe schon ein wenig in den musikgeschäften gestöbert, aber ich weiß noch nicht so recht was gut ist. Was hörst du denn so?

    lg sailem
     
  3. Macha

    Macha Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2005
    Beiträge:
    26
    Ort:
    NRW Hamm
    Typische Liedformen des Irish Folk sind der Reel, der Jig, der Slipjig, der Hornpipe und die Polka

    Einiges spielen wir auch selber. Sind aber nicht perfekt und üben noch fleißig.

    Lieben Gruß
    Machasolas
     
  4. drusilla313

    drusilla313 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Duisburg
    Gehört irische Musik auch dazu ? Die find ich nämlich echt klasse !!!!:confused:
     
  5. Gwenna

    Gwenna Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2005
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo zusammen, :)

    klar gehört Irish Folk auch dazu, Drusilla. Für mich jedenfalls genauso wie z.Bsp. Folkrock (Runrig).

    Ob du in Musikgeschäften wirklich fündig wirst, Sailem, ist die Frage. Es kommt wohl darauf an, was du haben möchtest. Bekanntere Gruppen wie Clannad oder Runrig gibt's schon. Aber vieles bekommt man halt nur über den Spezialhandel. Gut ist für mich, was mir gefällt und da hilft oft nur reinhören.
    Wenn du mir sagst, was du gerne hörst - z.Bsp. eher rockiger oder lieber Harfenmusik - dann kann ich dir ein paar Sachen nennen, wo sich das reinhören meiner Meinung nach lohnt.

    Was spielt ihr denn, Macha, und auf welchen Instrumenten?
    Ich spiele ja Harfe und überlege gerade, ob ich mir nicht endlich eine Metallseitenharfe zulege. Zur Zeit spiele ich da vor allem einige Stücke von Turlough O'Carolan und alte schottische Traditionals.

    Liebe Grüße
    Gwenna
     
  6. Harser

    Harser Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    637
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    @Gwenna

    Kennst du den Harald Kramer? Ich habe den mal auf einem Mittelalterfest gehört, und das hat mich total fasziniert. Der spielt Irish Harp zusammen mit anderen (Boris Gorbatchev, Balalaika), vor allem irische und russische Volkslieder. Ich habe CDs davon, weiß aber nicht, ob die auch im Handel sind.
     
  7. Gwenna

    Gwenna Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2005
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo Harser, :)

    nein, Harald Kramer kenne ich nicht, glaube ich zumindest. Wo kommt er her?
    Harfe und russische Volkslieder klingt spannend. Aber es gibt ja eh nix, was man nicht auf Harfe spielen kann, das hab ich letztes Jahr auf dem Harfentreffen gelernt.
    Wen kenn ich an deutschen Harfenspielern, die "keltisch" spielen?
    Hm, da wäre einmal Jochen Vogel, dann Thomas Loefke (Norland Wind), Stefan Battige, ach, da gibt es so einige.

    Kleine Zwischenbemerkung: wenn ich euch damit nerve, dann sagt's mir ruhig. Ich bin nämlich "harfensüchtig", ;) das wird man einfach, wenn man einmal angefangen hat das Instrument zu spielen. Und dann kann ich auch nicht mehr aufhören.

    Aus der Bretagne fällt mir Myrdhin ein. Dann wäre da noch Bill Taylor aus Schottland. Er hat auch alte piktische Harfen nachgebaut.

    Ich glaube, ich bremse mich erst mal wieder.
    Liebe Grüße
    Gwenna
     
  8. Harser

    Harser Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    637
    Ort:
    Berlin
    Berlin vielleicht? Ist wohl wirklich nicht im Handel. Verbirgt sich hinter dem Namen "Patrick und seine hellen Barden".

    Das hört sich ja wirklich gefährlich an. Könnte mir auch gefallen!

    Irish Harp ist ja wirklich nicht allzu verbreitet, die einzige Stelle, wo ich in Irland und Schottland auf Harfen getroffen bin, war auf Biergläsern *albern, albern*

    Wie bist du denn dazu gekommen? Und vor allem, wie willst du es anstellen, eine zu bauen??
     
  9. Gwenna

    Gwenna Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2005
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Wuppertal
    Hi Harser,

    also gegen ein Harp ist ja nichts einzuwenden, obwohl ich Guiness vorziehe. :D Und dazu dann eine nette Seisson im Pub. *träum*
    "Patrick und seine hellen Barden" werde ich mir merken.


    Ok, du hast gefragt, jetzt mußt du mit dem leben, was kommt. :D
    Hier die Kurzfassung ;) : Ich habe in meiner Kindheit entdeckt, das Schottland das Land meiner Seele ist und liebe da natürlich auch die Musik. Irgendwann habe ich hier in der Zeitung von einem Harfen-Schnupperkurs gelesen und hab's ausprobiert. Nach der ersten Stunde wußte ich dann, das ist mein Instrument. Meine Harfe mußte natürlich auch aus Schottland sein. Aber es war gar nicht so einfach dort einen Harfenbauer aufzutreiben. Damals gab's in Inverness noch das "House of Highland Music" und die konnten mir weiterhelfen.
    Bauen werde ich meine Harfe bei einem Harfenbauer oder einer Harfenbauerin hier in Deutschland, so ganz sicher bin ich mir da noch nicht. Aber die Möglichkeit gibt's. Wenn du Harfe wirklich mal ausprobieren willst, dann komm im Juni nach Lauterbach, da findet ein Harfentreffen statt.
    Schick mir dann am besten eine PN und ich erzähl dir mehr.

    Liebe Grüße
    Gwenna
     
  10. Aine

    Aine Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Co. Leitrim, Irland
    Werbung:
    Hallo Ihr alle,

    Ooooooh, Gwenna...! Ich liebe es Harfenmusik zu lauschen....! *lächel verträumt* Mein Freund Michael in Irland hat jetzt auch angefangen zu lernen und hat uns zu Sylvester sein erstes selbstkomponiertes Stück vorgespielt....! Holla! War das schön...! :)

    Aaaaalso, ich habe neulich im Wendtland mal eine tolle Band gesehen, die auch eine Harfnerin (oder Harfistin?) dabei hatte. Wow! Die hat echt suuper gespielt...! Hatte auch irgendwie einen recht bekannten Lehrer.... Aber Namen weiß ich natüürlich nich' mehr....! ;) *etwas vergesslich bin, was sowas angeht* Aber sie kamen, meine ich, irgendwo aus'm Ruhrgebiet... Oder so... Naja, irgendwo aus der "Mitte" von Deutschland...

    Ansonsten kenn' ich nur den "Harfner".... Kennt Ihr den?

    http://www.harfners.net/

    Ich selbst spiele ja bisher nur die Bodhran.... Naja, immerhin, nich' wahr...? Ich hab da inzwischen doch einige Schlagtechniken ganz gut drauf, spiele mit Klöppel und auch ohne, hör ganz gut raus, was ich spielen muss - also Jig, Reel, Hornpipe oder was... - und kann auch recht gut Rhythmus halten und vorgeben, naja, und das find ich schon mal gaaanz gut.... *grins* Ich liebe halt einfach auch Trommeln....! :)

    Seit langem überkege ich hin und her, mir eine Low Whistle oder eine Irish Flute zu kaufen. Ich kann ja immerhin unsere normale Flöte spielen, und denke mir, dass der Umstieg vielleicht nicht soo schwierig ist... Außerdem maaaaaaaag ich die tiefen Töne der Low Whistles (am besten in D) und Flutes... Leider sind die Flöten nur dummerweise so verdammt teuer, dass es daran immer wieder scheitert...! Aaargh...! *hmpf*

    Ansonsten liebe ich noch den IRISCHEN Dudelsack sehr....! Die Uillean Pipes also...! Hach! Was für ein wunderbares Instrument...! Herrjeeeh...! Ich könnt mich in jeden "Piper" gleich verknallen.... hihi... Ich finde das Instrument direkt sexy... *lach schlapp* Nee, wirklich....! Könnt ich mir auch vorstellen, das zu lernen... Obwohl es bei Männern natürlich "much more sexy" ist... Aber darauf kommt's ja nicht an... Aber auf den Preis..! *ächz* DIE Dinger sind richtig teuer...! Und, wie mir im Sommer auf die Frage geantwortet wurde, ob es denn schwierig zu spielen sei, es scheint ein "pain in the ass" (O-Ton: Donnacha Dwyer) zu sein, es zu erlernen...! :stickout2

    Naja, da könnt Ihr Euch jedenfalls denken, dass einer meiner Lieblingsmusiker eindeutig Davy Spillane ist....! Seine gelungene Mischung aus traditioneller Musik und modernen Einflüssen ist bestens...! Es gibt für mich eigentlich nix besseres...! Insgesamt mag ich gern die traditionelleren Töne. Altan, alte Sachen von Clannad, Black Familiy, Planxty... Und dieses Jahr habe ich Kíla neu entdeckt...! Traditionell anmutend, jedoch mit vielen anderskulturellen Einflüssen (Ungarisches, Jiddisches, Latino, Reggea, Dub...) und auch mal ner rockigen Gitarre...! Echt super-gut...! *empfehl*

    Was übrigens die "Spezialläden" angeht.... Im Internet bekommt man doch eigentlich auch so gut wie alles...?! Nicht wahr?

    Liebe Grüße von Aine
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen