1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

keine zeichen bekommen, warum?

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von Babsimaus, 13. Juni 2007.

  1. Babsimaus

    Babsimaus Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Memmingen
    Werbung:
    heute ist wieder einer der tage an denen ich voll deprimierd bin und meine mama so sehr vermisse. für manche mag es sich kindisch anhören da ich ja schon fast 17 bin. aber ich würde gerne noch manchmal zu mama ins bett kriechen und mein füsse an ihr wäremen und kuscheln!! so war das halt manchmal bei uns.
    auf jeden fall habe ich noch KEIN zeichen bekommen von ihr oder sonst was..das macht mir schon etwas zu schaffen....
    ich habe gelesen in der parapsychologie gibt es fotos mit gewissen "extras"
    das sind erscheinungen auf diesen bildern von vermutlich den toten.
    jedenfalls habe ich letztens das grab von mama fotografiert und gebet sie soll mir doch erscheinen..heute habe ich den film zum entwickeln.
    aber vielleicht haben die ja extrakameras?!!?
    ich kann mich nicht erinnern das ich irgendeine mitteilung von ihr bekommen habe. ich habe zwar von ihr geträumt (in einem traum war sie auf der eckbank wie im leben und wollte mir was sagen dass ich nicht vertanden habe, in der nächsten nacht glaub, hat sie mich georfeigt) aber ich glaube das waren nur erinnerungen....
    oder kann es bisschen daran liegen das ich bissle angst hab (von den ganzen gruselfilmen vielleicht)
    aber normalerweise braucht man das ja nicht oder?
    ich würde so gerne etwas reales erleben von ihr.....
    hat jemand einen tipp???:confused:
     
  2. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Schau mal kurz in den Thread von Nici über die Zeichen, die wir manchmal bekommen.
    http://www.esoterikforum.at/threads/60300

    Da kannst du sehen, auf wieviele verschiedene Arten man solche Zeichen finden kann. Bei jedem von uns ist es anders. Achte einfach einmal auf Kleinigkeiten in deinem Leben. Vielleicht häufen sich bestimmte Zufälle, oder du findest was an einem ungewöhnlichen Ort. Vielleicht fällt dein Blick ganz zufällig auf eine seltsame Wolkenkonstellation. Es gibt die erstaunlichsten Dinge, wie wir sie bemerken können. Nur nicht den Blick einengen und etwas ganz bestimmtes erwarten :liebe1:
     
  3. 1rikki1

    1rikki1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Österreich
    Hallo Babsimaus,
    mir geht es wie dir. Mein Vater ist gestorben und ich bekomme auch keine Zeichen. Ich kann es mir noch so wünschen - is nix!:confused:
    Ich weiß genau, wie es dir geht!! Man kann es einfach nicht fassen, dass der geliebte Menschi nie mehr kommen wird! An manchen Tagen glaub ich, dass es mich zerreißt!!!!
    lg
    rikki
     
  4. Trekker

    Trekker Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    1.514
    Ort:
    Mönchengladbach/NRW/D
    Hallo Babsi,

    es tut mir Leid zu hören, das du bereits in so jungen Jahren mit dem Thema Tod konfrontiert wirst. In deinem Alter sollte man unbeschwert Eis essen gehen, die neueste Mode probieren und den Jungs hinterher steigen. Das wird jedoch auch wieder kommen, auch wenn du mir das jetzt noch nicht glauben wirst. :trost: Ist auch Ok so, denn den Verlust deiner Mutter musst du erst verarbeiten. Und ich habe das Gefühl, das du auf einem gutem Weg bist. Woher ich das weis? Du setzt dich aktiv mit deiner Trauer auseinander wie in deinem Beitrag und das ist immer ein gutes Zeichen. Du vergräbst dich nicht und das ist sehr gut so.

    :) Warum sagst du, das du keine Zeichen erhalten hast? Du hattest einen sogenannten luziden Traum und kannst dich daran erinnern. Also wenn das kein Zeichen ist, was dann? :) Es gibt viele Trauernde die gar nichts erleben oder bei denen nur Uhren stehen bleiben oder etwas anderes in der Art. Du hast mit deiner Mutter geredet. Was bedeutet, das du immer wieder dazu in der Lage bist. Ich finde das sehr viel und denke, das es auch für dich sehr tröstend sein wird. Sieh das positiv, auch wenn du das jetzt aktuell vielleicht noch nicht so sehen kannst oder willst. :geschenk:

    Stimmt nicht. Und je mehr du dich verkrampfst und erwartest, um so weniger wird es was werden. Zeichen und Kontakte kommen mehr zustande wenn du entspannt bist. Wahrscheinlich wirst du das noch nicht können, trotzdem ist es so, das Konzentration auf einen Punkt oder ein Ereignis immer ein Nachteil ist.

    Angst ist auch eine Konzentration und eine Abwehrhaltung. Dabei brauchst du keinerlei Angst zu haben, denn es kann dir nichts passieren. Gruselfilme sind reine Erfindung zur Unterhaltung und haben wirklich gar nichts mit der Wirklichkeit zu tun. Eine Gefahr droht dir nur wenn du in Panik gerätst und dumme Dinge tust. Um bei Filmen zu bleiben: In "Ghost - Nachricht von Sam" steckt ein Stück weit Wahrheit. Sam kann in diesem Film kleinere Gegenstände wie Coladosen bewegen oder die Tasten einer Tastatur drücken. Mehr aber nicht. Er verursacht ja am Ende nicht den Tod des Bänkers, sondern der bring sich quasi selber um WEIL er in Panik gerät. Wäre er ruhig geblieben, dann wäre er nur in den Knast gekommen. Und so ist es immer! Ein Geist hat in unserer Welt fast keine Macht mehr. Wir Menschen tun dumme Dinge aus Schreck oder Panik und schreiben es dann einem Geist zu.

    Du brauchst keinen Tip. :kiss4: Du hast alles, was du brauchst. :)


    @rikki:
    Dir geht es so, weil du den selben Weg wie Babsi beschreitet. Je mehr du es willst und je mehr du dich verkrampfst, um so unwahrscheinlicher wird es das es klappt. Leider gibt es kein Patentrezept für Trauer. Jeder muss seinen eigenen Weg finden. Ich kann dir -euch beiden- nur sagen, das es diesen Weg gibt! Für jeden Menschen. Auch für euch!

    Und mal ganz allgemein gesagt ein Blick in die Zukunft. Die Trauer geht nicht spurlos an einem vorbei. Sie verändert Menschen und meist bringt es sie in ihrer persönlichen Entwicklung weiter. Oder anders gesagt, die Narben auf unserer Seele machen uns zu dem, wer wir sind. Jede Narbe legt Zeugnis darüber ab, was wir alles geschafft und überwunden haben. Bis aus Schmerz diese Narben werden vergeht manchmal viel Zeit. Dabei verändern sie uns und machen uns stärker. :umarmen:

    Erfahrungswert.

    LG
    Trekker



    :geist:




    .
     
  5. Reikiengel

    Reikiengel Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2006
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Schweiz
    Trekker

    Du bist wirklichlich genial :) :liebe1:

    Ich sehe es mitlerweile auch so mit den "Geistern". Jetzt habe ich verstanden was los ist.
    Es gibt noch zu wenig Menschen die es so sehen, aber es stimmt. ich habe es ausprobiert und es hat funktioniert. Jetzt sehe ich die Geistigewelt als freund, mit all ihren wesen. :liebe1:
    Hatte seit da schon mehrere Konntakte. Manchmal ist es noch anstrengend aber es ist wunderschön.:liebe1:

    DANKE

    Liebe grüsse
    Reikiengel
     
  6. Trekker

    Trekker Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    1.514
    Ort:
    Mönchengladbach/NRW/D
    Werbung:
    Hallo Reikiengel,

    :flower2: Danke für die Blumen. Aber es gibt auch eine Menge Leutz die mich schlicht für nen Spinner halten. Alles hat zwei Seiten. ;)

    Dann hast du deinen persönlichen Weg gefunden. Gut so!

    Die Angst zu verlieren ist das wichtigste. Es ist schwer zu lernen, das es bei "Geisteraktivitäten" meist um simple Wutausbrüche handelt. Wer das begreift hat gewonnen. Und wer diese Angst überwindet kommt an den Punkt, an dem du jetzt bist. :umarmen:

    Wenn du mir unbedingt für diese Selbstverständlichkeit danken willst, dann erzähle etwas von dem, was du jetzt erlebst. Mach einen Threat auf und beschreibe die Veränderung in dir und bei dem was du erlebst. Persönliche Details sind dabei weniger gefragt, deswegen heißen sie ja auch "persönlich". Aber die Veränderung in dir wird viele mit ähnlichen Problemen bestimmt interessieren. Zu zeigen was kommt wenn man seine Angst überwindet finde ich sehr wichtig. :) Und wenn nur ich darüber rede denken die Leutz: "Ja jaaaaa der hat gut quacken". Also bist du somit offiziell und öffentlich und so heraus gefordert (oder auch gebeten :romeo: :D ) mal etwas über deine Veränderung zu sagen. Wichtig ist dabei was hat dir Angst gemacht, wie gehst du heute damit um und wie hat sich das verändert was dir zuvor Angst gemacht hat.

    :morgen:

    LG
    Trekker




    :geist:





    .
     
  7. Reikiengel

    Reikiengel Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2006
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Schweiz
    Phu Trekker

    Das war ein prozess über Jahre, mit schwersten Depressionen, weil mir niemand glaubte und ich mir selbst nicht glaubte.

    Ich hab erst in dem letzen Jahr, wieder zu dem gefunden. Durch Rückführungen, heilhypnosen, medialen ausbildungen, Reiki und all dem. ich bin einfach froh das ich die Ursache für die meisten krankheiten gerfunden habe.

    Es war eine Entwicklung und lernphase die ich brauchte, für was auch immer. Ich hab mir ja alles so ausgesucht, genau so wie es ist.

    Ich weiss einfach das ich mich dem dem was ich jetzt weiss und hab so gut fühle wie noch nie.

    Das Thema Angst, da gibt es ein super Buch von Kurt Tepperwein, das mir geholfen hat und meine Ausbildung zu Heilhynose Therapeutin. Für Reiki, Engel, Bachblüten und der glaube an das gute haben mir geholfen.

    Durch meine dünkleste Zeit bin ich gegange ohne all dieses wissen. Ich war am boden und kurz vor dem selbstmord. Da sagte ich aus verzweiflung... Gott wenn es dich in irgendeiner form gibt, mach dich bemerkbar und so kam ich zu Reiki. Seit da ging es schritt um schritt bergauf und ich es kam das hervor was ich jetzt weiss.
     
  8. silberstern

    silberstern Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    146
    Werbung:
    Hallo Babsimaus,

    ich finde es sehr traurig, dass du deine Mutter so früh verloren hast.

    Es ist überhaupt nicht kindisch, dass du es vermisst, mit deiner Mutter zu kuscheln. Ich habe vor zwei Jahren (da war ich 32) meinen Papa verloren. Und ich komme mir immer noch zu jung vor, um einen Elternteil zu verlieren und vermisse ihn unendlich. Andere Leute haben noch ihre Eltern, wenn sie selber 50 und älter sind. Haben die ein Glück, denke ich dann. Aber meistens schätzen diejenigen es gar nicht. Aber das ist ein anderes Thema.

    Ich merke, dass es sehr lange dauert, bis man begreift, was eigentlich passiert ist. Auch ich bin ungeduldig, will deutliche Zeichen und ignoriere und übersehe vielleicht dabei die vielen kleinen Dinge, die sich ereignen. Es stimmt einfach, je mehr man sich verkrampft und Zeichen sehen will, umso weniger nimmt man wahr.

    Trekker hat dir viele positive Dinge geschrieben. Soweit bin ich auch noch lange nicht. Aber es tut gut, sowas zu lesen.

    Ich wünsch dir viel Kraft und Licht,
    Silberstern
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen