1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Keine Hoffnung, keine Kraft mehr … wie soll es weiter gehen...

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von TinkerbellA, 14. August 2015.

  1. TinkerbellA

    TinkerbellA Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2012
    Beiträge:
    789
    Ort:
    unter den selben Himmel wie Du
    Werbung:
    Hallo Eso Forum!

    Ich bin irgendwie mit meinen Nerven am Ende….
    total erschöpft… ich sehe keinen Sinn mehr.. ich habe keine Hoffnung mehr auf ein normales Leben…

    Und dieses hier möchte ich nicht …

    Ich habe generell die Karten gefragt … was wird, wohin führt das alles …

    und ich hoffe dass jemand deuten mag …










    Danke sehr ….
     
  2. ralrene

    ralrene Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    18.557
    Ort:
    Insel Sylt
    Ich habe da mal 'ne Frage:
    Was versprichst du dir von der Deutung deiner Karten?
    Die Karten werden dein Leben nicht ändern, das mußt du schon alleine tun.
     
  3. judasishkeriot

    judasishkeriot Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2015
    Beiträge:
    3.899
    Ort:
    Oberbayern
    Danke schön.
     
    ralrene gefällt das.
  4. laluneebelle

    laluneebelle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2015
    Beiträge:
    930
    Wenn man so richtig am A.... ist, hängt man sich an alles was einem irgendwie helfen könnte.
    Aber ralrene hat recht, nur du kannst dich da rausholen
     
  5. ashes

    ashes Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2009
    Beiträge:
    3.272
    Ort:
    BinD
    Hei,
    meiner Ansicht nach legst Du deinen Focus auf die falschen Dinge... und hälst daran fest. Ändere den Blickwinkel ...
     
  6. SPIRIT1964

    SPIRIT1964 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2011
    Beiträge:
    33.827
    Ort:
    Raum Wien
    Werbung:
    Servus Tinkerbell!

    Ich seh dieses UF hier im Forum mehr um zu üben - ich bin kein Profi - ab und an experimentier ich gern. Wenn Jemand wie Du allerdings, mit so einer Verzweiflung in der Formulierung hier anfragt - hab ich ein klares Stopp-Schild vor mir...

    Trotzdem möcht ich Dir hier sagen, die meisten von uns haben dunkle Zeiten zu durchschreiten und auch wenn es im Moment nicht erkennbar ist, gibt es einen Weg. Du wirkst auf mich derartig verzweifelt, dass ich Dich lieber an eine professionelle Adresse verweisen würde. Es gibt Stellen, die Dir in aussichtslos scheinenden Situationen sicherlich besser helfen können. Wie schon gesagt wurde, gehts für Dich darum neue Ziele zu formulieren, Wege zu erkennen.

    ... nicht so leicht wenn man keinen Ausweg sieht, das kann ich voll und ganz nachvollziehen. Aber ich rate Dir dringend Dich an eine Beratungsstelle zu wenden - hier in Österreich wär das zB die Kummernummer, die vom roten Kreuz betreut wird....

    Ich wünsch Dir von Herzen alles Liebe auf Deinem Weg!
     
    Bukowski, Jessey, knöpfchen und 6 anderen gefällt das.
  7. TinkerbellA

    TinkerbellA Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2012
    Beiträge:
    789
    Ort:
    unter den selben Himmel wie Du
    Danke liebe Spirit...

    Hab vorhin per Mail mich an einen Trauma Therapeuten gewendet...

    Warte auf Antwort.

    Vielen Dank - das wünsche ich dir auch.

    LG


    Bezüglich dunkle Zeiten - ja den Eindruck habe ich auch .... das Gefühl an dieser Last zu zerbrechen.

    Aber diese dunkle Zeiten sind dann ständig .... wann hatte die Menschheit gute Zeiten?
    Wenn ich an meinen Eltern denke ...oder deren Eltern. ..
    auch Horror Zeiten.
     
  8. SPIRIT1964

    SPIRIT1964 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2011
    Beiträge:
    33.827
    Ort:
    Raum Wien
    Nein, es sind nicht immer nur dunkle Zeiten - es gibt auch lichtvolle. Nur sieht man das in diesen Situationen nicht so, weil man keine Kraft mehr hat, vlt? Du kannst mich jederzeit privat anschreiben wenn Du quatschen magst, zuhören kann ich gut ;)
     
    flimm, knöpfchen und TinkerbellA gefällt das.
  9. TinkerbellA

    TinkerbellA Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2012
    Beiträge:
    789
    Ort:
    unter den selben Himmel wie Du
    Lieben Dank Spirit,
    ich werde dir gerne schreiben
     
    SPIRIT1964 gefällt das.
  10. Auch

    Auch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    4.113
    Werbung:
    Keine Kraft - alle Aktivitäten stoppen - auch die Geistigen - Routine unterbrechen - sich üben im Nichtstun

    Keine Kraft haben, ist schon ein Fehlgedanke. Eine gedankliche Konstruktion, die vorgibt, es könne der eigene Körper in seiner Ganzheit, mit all seinen Gefühlen, Gedanken und seinem Ausdruck, dominiert - kontrolliert werden. Keine Kraft haben setzt voraus Kraft haben (besitzen) zu wollen. Was den vermeintlich gedachten Mangel hervor bringt. Es geht dem Allen ein Fehlverständnis von sich Selbst, seinem Körper/Wesen voraus. Dieses Fehlverständnis setzt auch das Umfeld (die äussere Welt) in ein "Ungleichgewicht", welches erlebt wird. Resultat: Es funktioniert nichts, wie SELBST es sich wünscht und vorstellt.

    Dem Menschen wird viel Mist suggeriert, die auf Dauer eben nicht funktionieren und alles was geschieht, sind Ergebnisse von uns allen. Unserer Verantwortung im JETZT.

    Und das kann durchaus aus der Bahn werfen. Wir Menschen sind nun mal noch lange nicht so sozial intelligent, wie wir es gerne wären. Sicherlich mit Ausnahmen. Und mir ist klar, dass ich gerade sehr verallgemeinere, doch die Welt rosarot zu sehen, verändert nichts.

    Und ja, das Leben kann sehr ungerecht sein. Doch inwiefern und wieviel wird dieser "Ungerechtigkeit" im eigenen Erleben Macht gegeben?
     
    ralrene, Amaly82, Athene und 2 anderen gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen