1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Keine Frage nach dem WARUM mehr

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Desputia, 17. November 2009.

  1. Desputia

    Desputia Guest

    Werbung:
    Mein Sohn wäre Ende November diesen Jahres 25 Jahre alt geworden - da kommt man, in dem Fall ich, automatisch ins Grübeln.

    Ich habe an mir bemerkt, das sich vieles in mir zum Thema Suizid und Trauer geändert hat.

    Ich frage heute nicht mehr nach dem "WARUM" (er erhängte sich ohne Abschiedsbrief), da es für mich nicht mehr relevant ist. Es tut einfach nicht mehr weh.

    Ebenso gebe ich weder mir die Schuld, noch meiner Umwelt oder sonst wem.

    Aus heutiger Sicht empfinde ich seinen Fortgang als Abschluß eines kurzen Lebens.

    Viele, viele Jahre verstand ich nicht, wieso ein so junger Mensch sein Leben selber beendete - "NUR" aus Liebeskummer (die einzige Mutmaßung die ich damals hatte)? Er war nicht depressiv, hatte nicht wirklich Probleme und war ein lebensfroher Mensch.

    In einer Unterhaltung, die ich letztes Jahr mit ihm führte, sagte er, dass er nur wegen mir so lange hier blieb, er eigentlich nicht geboren werden sollte.

    Das wiederum erinnerte mich extrem an die Umstände seiner Geburt: er hatte die Nabelschnur mehrfach um den Hals gewickelt und hang in meinem Becken feste. Als er zur Welt kam, war es für die Ärzte ein Wunder das er überhaupt lebte und ein noch Grösseres, dass er keine Hirnschäden hatte.

    Desweiteren sagte er, das ich alles prima gelernt hätte und stolz auf mich sein soll.

    Stolz? Ja, eigentlich hat er recht, denn egal was das Leben (und vor allem ich mir selbst) bis dato an Problemen beschert habe, ich stand immer wieder auf und machte weiter.

    Heute kann ich auf das Leben mit meinem Sohn zurückblicken und sagen:

    ich bin stolz das ich 14 Jahre seine Mutter sein durfte und stolz, das er 14 Jahre an meiner Seite blieb und mir unendlich viel Kraft gab.

    Die Frage nach dem WARUM ist einfach weg.

    Sascha, danke für alles!
     
  2. Hagall

    Hagall Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Beiträge:
    18.342
    Ort:
    Wien-Floridsdorf & Wien-Favoriten
    ich finde das jedes mal schön und freu mich, wenn ich sehe, wie du damit umgehen kannst.

    bei meiner monika werd ich ja nie erfahren, ob es unfall oder selbstmord war. und auch mich quält die frage jetzt nicht mehr. es ist einfach nicht relevant für die weiter bestehende liebe.

    das sollten sich vielleicht diejenigen hinter die ohren schreiben, die hier so gern mit ihren urteilen über selbstmörder um sich werfen.

    ich wünsch dir und deinem sascha alles liebe!
     
  3. fina

    fina Guest

    Liebe Desputia,
    ich freu mich für Dich !!

    ...aus irgendeinem Grund kamen mir beim Lesen ganz doll die Tränen...

    Wer weiß. Jedenfalls alles Liebe für Dich Fina
     
  4. narimani

    narimani Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2009
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Desputia,

    ja die frage nach dem grund,- darauf bekommt man seltenst eine antwort und quält ein nur.

    Ich finde auch du kannst stolz auf dich sein, ich könnte es nicht, weiterleben wenn meine Tochter sterben sollte ich würde ihr sofort folgen.

    Aber die kraft zu haben weiter zu machen, dazu gehört viel stärke. Hut ab für alle die das schaffen.

    Lg Narimani
     
  5. Sadivila

    Sadivila Guest

    Hallo,


    Deine Zeilen .....sie berühren mich und ich finde es unglaublich, wie stark
    du bist.


    Alles Liebe

    Sadira
     
  6. Desputia

    Desputia Guest

    Werbung:
    Unter anderem DESHALB dieser Thread - aber: Du kennst mich ja genug, um das erahnt zu haben....:D
     
  7. Desputia

    Desputia Guest

    Danke Fina :trost:
     
  8. Desputia

    Desputia Guest

    Liebe Nariman,

    wenn man erst einmal erkannt hat das Liebe immer besteht und es kein Verlieren gibt, dann besteht auch kein Grund alles im HIER wegzuwerfen. :umarmen:
     
  9. Desputia

    Desputia Guest

    Ich weiss nicht ob es etwas mit Stärke zu tun hat, für mich ist es eher ein erkennen, weisst du? ;)
     
  10. narimani

    narimani Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2009
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    ... ach doch, stärke hat bestimmt auch was damit zu tun, das erkennen kommt doch erst später oder?

    ich weiss es natürlich nicht und hoffentlich werde ich es auch nicht selber erkennen müssen aber ich glaube mir würde diese stärke fehlen, jeden morgen aufzustehen und mein leben zu leben.

    Auch wenn ich wüsste mein Kind würde auf gar kein fall wollen das ich ihr folge und das ihre liebe hier wäre. Wäre ich zu schwach um das durchzustehen.........
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen