1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

keine fahrscheine

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von moonlight1305, 9. August 2011.

  1. moonlight1305

    moonlight1305 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    280
    Werbung:
    hallo zusammen,

    nun hatte ich wieder einen komischen traum, der mir nicht erklärlich ist.

    ich war zunächst mit dem fahrrad unterwegs. ich wollte zu einem einkaufszentrum zum shoppen. mir erschien der weg aber zu weit (obwohl es real vllt 3 km sind) und ich ging in einen laden, um mir eine straßenbahnfahrkarte zu kaufen.

    als ich das fahrrad vor dem laden abstellen wollte, fiel mir auf, dass ich kein fahrradschloss dabei hatte. trotz bedenken, stellte ich es ab und ging rein.

    die verkäuferin schien dann irgendwie nicht zu verstehen, was ich für einen fahrschein wollte. sie bot mir eine monatskarte für über 100 eur zunächst an. ich schaute immer wieder aus dem fenster, um nach dem fahrrad zu sehen, damit es nicht geklaut wird.

    nach einiger diskussion verstand die verkäuferin mein anliegen, hatte aber keine normalen fahrscheine.

    ich ging raus und wollte zu einem anderen laden, mein fahrrad schob ich dorthin. ich kam an einem kino vorbei und dachte mir, dass ich auch ins kino gehen könnte, wenn es keine fahrkarten gibt.

    an der kinokasse sagte man mir, dass der film, den ich sehen wollte, auch gerade nicht läuft, sondern erst stunden später.

    so ging ich weiter, in den nächsten laden. der war dann eine art café, in dem lauter alte leute bei kaffee und kuchen saßen. das fahrrad stellte ich wieder draußen ab.

    die frau hinter der ladentheke erklärte mir freundlich, dass der laden neu übernommen wurde und seitdem keine fahrscheine mehr verkauft werden...

    dann war der traum zu ende.


    was bedeutet das fahrrad und die fahrscheine und warum bekomme ich keinen zu kaufen?

    :confused::confused::confused:
     
  2. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Hi,

    nur ein paar kurze Ideen dazu:
    (müssen nicht stimmen)

    Du warst mit dem Fahrrad unterwegs auf dem Weg zum Einkaufen =
    Aus eigenen Antrieb bist du auf dem Weg, bzw. machst dich auf dem Weg um vom und zum Leben was für dich zu holen, was du für dich möchtest.

    Dir erscheint der Weg weit, obwohl er nicht weit ist =
    Er scheint dir schwer erreichbar? Liegt dir bzw. für dich irgendwie ferne?

    Du willst eine Straßenbahnfahrkarte kaufen =
    Straßenbahn verdeutlicht eine Gemeinschaft/Kollektiv (Lebensgemeinschaft?) mit und auf bzw. für deinen Lebensweg.

    Fahrkarte symbolisiert auch u.a.: neue Pläne und (räumliche) Veränderung, die Kraft und Energie, mit der man sich auf den weiteren Lebensweg macht und die Hindernisse überwindet.

    Du willst und suchst - bekommst aber nirgendwo ein Ticket dafür =
    keine Erlaubnis, keinen Eintritt - dafür.
    Also kein Ticket für das gemeinschaftliche vorwärtskommen in deinem Leben. Du kommst da nicht rein. Bekommst kein Ticket. Keine freie Fahrt.

    Du stellst auf deinen Versuchen o. Stationen bzw. Vorhaben immer wieder das Fahrrad ab =
    Deinen eigenen Antrieb fürs Vorwärtskommen stellst du zwar immer wieder zwischendurch ab. Aber du behälst es immer wieder im Auge, schaust immer wieder nach dem Fahrrad, damit es dir keiner wegnehmen kann, abschliessen kannst du es auch nicht.

    Fahrrad bedeutet meisst: Vorwärtskommen aus eigenem Antrieb,
    also Fortbewegungsmittel für das Weiterkommen im Leben.

    Du willst dann eben ins Kino. Weil du gemerkt hast, dass du so nicht weiterkommst =
    Du willst klar sehen, dein Leben betrachten, bzw. deine Geschichte anschauen. Oder ein Aspekt deiner Vergangenheit oder Charakter sehen. Aber kannst es momentan noch nicht klar sehen, denn erst später läuft dieser Film, ist noch zu früh, um ihn anzusehen.

    Vielleicht hast du momentan eben keine Möglichkeiten bzw. bekommst keine Möglichkeiten momentan.
    (oder für irgendwas ist es noch zu früh momentan)
    Zumindest behältst du bei den einzelnen Stationen immer wieder deinen eigenen Antrieb fürs Vorwärtskommen im Auge. Und kein Fahrradschloss dabei = du hast es noch nicht abgeschlossen bzw. kannst es noch nicht abschliessen. Du willst weiter voran...

    lg!

    PS: Und im "falschen Film" warst du ja auch nicht ;)
     
  3. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    schau mal, ich vermute dieser Traum hat auch irgendwie wohl mit dem Traum von dir hier zu tun:
    http://www.esoterikforum.at/threads/153083

    Denn Fahrrad, Bus, Straßenbahn sind ja alles Fortbewegungsmittel symbolisch für das Vorwärtskommen im Leben
    und Bus und Straßenbahn - gemeinschaftlich/kollektiv dazu.

    lg!
     
  4. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Du möchtest im deinen Leben irgendwie vorwärts kommen und glaubst,das alles viel zu langsam vor sich geht.Deshalb suchst du nach Möglichkeiten,wie es etwas schneller gehen kann..Durchläufst verschiedene Stationen ,letztendlich findest du deine Richtung,das was dich Persönlich Anspricht,du brauchst nur ein wenig Geduld.
     
  5. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    2.899
    Ort:
    Wien
    Meine Deutung:
    Das Fahrrad verkörpert die Eigenenergie, Selbstbewusstsein. Du hättest in diesem Traum die Möglichkeit gehabt mit dem Fahrrad das Ziel zu erreichen aber es war dir zu mühsam. Der Traum sagt dir, du hast in deinem Leben ein Ziel vor Augen und brauchst nur dich selber dazu. Das Ziel in deinem Leben ist dadurch blockiert, da du denkst du brauchst Menschen die dir dazu helfen. Diese Menschen in dem realen Leben helfen dir nicht tatsächlich weiter. Hast du in deinem Leben Menschen wo du denkst, dort bekomme ich was ich brauche, aber es gibt dann dauernd Gründe, warum das nicht geht Der Traum sagt dir, setzte dich auf dein Rad, auch wenn es mühsam ist, verlasse dich nicht auf andere, von denen du denkst, du bekommst im realem Leben von denen eine Fahrkarte. Vielleicht gibt es in deinem Leben Dinge, wo du glaubst, derjenige, diejenige wird mir helfen dabei. Der Traum sagt dir, von denen Menschen bekommst du keine Karte und du schiebst deine Energie, dein Selbstvertrauen, dein Selbstbewusstsein mit, ohne dass du es nutzt. Steig auf und fahre, vielleicht wird es hart, aber du erreichst dein Ziel, was es auch sein mag, aus eigener Kraft wenn du dich genügend anstrengst. Warte nicht auf Fahrkarten, irgendwer könnte dir helfen, aber sein Preis ist viel zu teuer (Monatskarte), vielleicht ein Freund der dich will? Setzte dich auf dein Rad, die Menschen in deiner Umgebung haben weder Einfluss noch Rat und Tat der dir weiterhilft. Helfe dir selber weiter, nütze dein Rad (Eigenenergie) und kämpfe dich ans Ziel...
    Ritter Omlett
     
  6. Mondkraft369

    Mondkraft369 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2011
    Beiträge:
    2.300
    Ort:
    am Niederrhein
    Werbung:
    Hallo moonlight1305 :)

    Wenn du jetzt was planst, ein Vorhaben oder Ähnliches, solltest du es dir nicht zu leicht machen und auch Unannehmlichkeiten in Kauf nehmen (Fahrrad fahren).
    Denn, wie du siehst, einen Fahrschein für Erleichterungen gibt es nicht! :dontknow:
    Ich wünsche dir viel Glück und Durchhaltevermögen.....

    LG Mondkraft369 :kuesse:
     
  7. moonlight1305

    moonlight1305 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    280
    vielen dank euch allen !

    ihr habt mir wirklich sehr weitergeholfen.

    einige gedanken in der richtung hatte ich auch schon, aber so auf die quintessenz bin ich nicht selbst gekommen.

    nach allem denk ich, dass es heissen soll, dass ich eine erlaubnis (fahrschein) zum schnelleren vorankommen erwerben möchte, diese mir aber keiner erteilen kann. die lösung liegt darin, aus eigener kraft mich anzustrengen, dass das ziel gar nicht so weit entfernt ist, wie ich glaube.

    interessant, dass ich diese möglichkeit, doch mit dem fahrrad zu fahren, dann gar nicht mehr in betracht ziehe, sondern lieber ins kino gehen will.

    hmm.

    lg !:danke:
     
  8. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    wobei im Traum ins Kino gehen nicht "ins Kino gehen" bedeutet, wie in der Realität, sondern vermutlich symbolisch gemeint, dass du nochmal deinen Film (deinen eigenen Lebensfilm) dir ansehen willst. (Vergangenheit, Gründe, darüber grübeln, ergründen, etc.)

    Das scheinst du auch tatsächlich derzeit zu tun, sonst wäre ja der nächste Traum (mit dem Unfall) nicht, wobei du (deine Seele) nochmal alles durchgeht, warum und wie das alles war usw...

    lg!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen