1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

kein richtig, kein falsch

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von OoROSAoO, 16. Juni 2007.

  1. OoROSAoO

    OoROSAoO Guest

    Werbung:
    huhu.

    wie oft ich in diesem "konflikt" bin. ich kann nicht sagen das ist falsch und das ist richtig.
    wer bestimmt das schon? entweder die gesellschaft oder besser nur ich. doch mit welchem recht nehme ich mir das heraus?

    es ist wohl eher ein: was fühlt sich gut, was fühlt sich schlecht für mich an!?

    wo liegt die toleranzschwelle? wieviel einfluss haben andere auf mich und inwieweit lasse ich mich dadurch manipulieren?

    manipulation fängt bereits in der kindheit an wenn die eltern sagen: "lass das, sowas macht man nicht"

    immer wieder auf sich selbst zurück geworfen, sich selbst reu bleiben, die macht für sich behalten.

    wie kann man in dieser gesellschaft leben mit antitraditionellen und revolutionären einstellungen? das kann einsam machen, norm-geprägte mitmenschen verurteilen einen sofort und schieben einen in die schublade.


    licht-und liebe menschen sind mir zu gefährlich geworden. grosse moralpredigten werden über einen gehalten, unbewusste schatten auf einen übertragen und damit verurteilt.

    sind wir alle so gut wie wir denken? ich denke nicht. was heisst auch schon gut....


    *grübelnde*
    rosa
     
  2. NichtsSagend

    NichtsSagend Guest

    immer wieder auf sich selbst zurück geworfen, sich selbst treu bleiben, die macht für sich behalten.

    na geht doch ;). supiiiiiii :liebe1:
     
  3. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Wenn ich nicht wüsste was richtig oder falsch ist wäre ich ein Einbein das schwankend durchs Leben tanzt.:clown:
     
  4. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland
    Man kann wissen bzw. man soll wissen, was für einen selbst richtig und was falsch ist. Sonst hätte man sein Leben kaum mehr in der Hand. Somit liegst du wahr..;)

    Ich denke, das Anfangsposting richtet sich aber allgemein. Was ist allgemein richtig und was falsch ? Und von daher trifft es OoROSAoO ziemlich genau auf den Punkt. Es gibt kaum mehr was anzufügen.

    Jeder muss seinen Weg gehen, den, den er für richtig hält. Mit Urteilen über andere Menschen sollte man sich ja generell zurückhalten, da man oft auch deren Beweggründe nicht oder nur unzureichend kennt. Das ist aber leider nicht immer so einfach. ;)
    Was fremd ist, macht eben oft Angst. Und diese verbirgt sich oft hinter Unverständnis und vorschnellen Urteilen.

    Ein wenig mehr Zusammenhalt unter den Menschen wäre schon toll...

    LG
    Astralengel
     
  5. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Zusammenhalt= Fremdwort
    Ich denke das dieses sehr bröselt auf dieser Welt, der Zusammenhalt in der eigenen Famillie ist heute sehr wichtig geworden, und gerade aus diesem Grund muss der Mensch genau wissen was falsch oder richtig ist, das meistens von aussen kommt.
    Bist du selbst Vorurteilsfrei ich denke nicht?
    Wie kann dann ein Zusammenhalt unter den Menschen entstehen, klingt eher wie ein schlechtes Märchen, und dass ist die Realität.

    LG Tigermasu
     
  6. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Nein, niemand ist ohne Vorurteil..leider...

    Ich habe nicht geschrieben, wie ich bin, sondern wie es sein sollte, allgemein.

    Schade..find ich das alles..es könnte so schön sein.

    Der Zusammenhalt der Familie ist mir äusserst wichtig. Wenn in der Family alles ok ist, macht das auch stark, vor allem die Kiddies.

    Glaubst du auch, dass es auf der Welt "schlimmer" wird, anstatt besser ?
     
  7. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.755
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Richtig und falsch ist wie gut und böse. Was ist schon nur gut oder nur böse.
    Es kommt ausserdem auf den Blickwinkel an.
    Deswegen sage ich: was ist richtig für mich, was ist falsch für mich, denn wenn ich für alle mitdenken sollte platzt mein Kopf eines Tages.

    Man hinterlässt immer Spuren. Das heisst jetzt nicht, dass man alles niedertrampeln sollte, aber selbst dann macht man es nur einmal, denn die Konsequenzen kommen auch, egal wie gut oder böse man es meinte.
     
  8. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........

    Nun ich denke ob diese Welt auf dem absteigenden Ast sitzt, vielleicht hat es eine dem entsprechende Umfrage/Thema schon gegeben, mein Kreuzchen würden stehen bei der JA- Wertung.
    Ja halte deine Famillie plus Kinder wohl im Auge, und das was auch immer von aussen kommt sehe nicht immer negativ sondern ich sage einmal zweischneidig.
    Wenn du ein Herdentier bist das sich konzentriet auf die Aussenwelt, verlasse die Abhängigkeitsform, in soweit du sie nicht brauchst, um so weniger Schaden kann diese Welt an dich weitergeben.
    Leichter ist es zu lernen kein Herdentier zu sein weil du so schneller lernst was richtig oder falsch für dich ist, und das gibt dir und deiner Famillie die Sicherheit, die im Endefekt das wichtigste ist in deinem Leben.
    Eine heile Welt hat es noch nie gegeben nur wenn man sich die heutige Kurvendaten anschaut ist die Tendenz eine Talfahrt, aber die Zufriedenheit mit dir selbst wiegt vieles wieder auf, sprich da sind wir wieder bei der Famillie deine angelangt.
    Die ganze Erde ist überfüllt mit Menschen die sich nicht kennen, nur was deine Augen und Ohren persönlich, sehen und hören, davon kannst du dir dein Bild machen richtig oder falsch.

    LG Tigermaus
     
  9. tekfrog

    tekfrog Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2006
    Beiträge:
    5.469
    Ort:
    AKW55
    hallo ihr lieben!

    das ist doch nur wieder ansichtssache. :party02:

    das wird es ja! umsomehr sich die ansicht neutralisiert. ;)

    alle moral-prediger lösen bei mir meistens einer diese reaktionen aus: :eek: :escape: :lachen: :hamster:

    es ist halt nicht immer so leicht, das mit der anischtssache... wir sind halt als menschliche wesen subjektiv & können nur versuchen so objektiv wie es uns möglich ist etwas wahrzunehmen. echte 100%ige objektivität erleben wir eher selten wenn überhaupt.

    licht & liebe! :party02:
     
  10. OoROSAoO

    OoROSAoO Guest

    Werbung:

    ja, so ist das. wenn man einen rat braucht, sollte man das immer beachten. jeder spricht aus sich und seinen erfahrungen. jeder hat seine eigene wahrheit. es gibt ja leider keine allgemein-gültige. aber das wissen wir ja.

    man ist unter menschen, doch diese sache wirft einen immer auf sich selbst zurück. ich finde es macht einsam. :( die längste beziehung führt man eben mit sich selbst.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen