1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kaum Träume...

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Elfentanz, 20. Februar 2005.

  1. Elfentanz

    Elfentanz Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2005
    Beiträge:
    123
    Werbung:
    Hallo zusammen!

    Ich habe in meiner Kindheit immer viel, lebhaft und intensiv geträumt. Das wurde dann aber in der Pubertät nach und nach immer weniger. Jetzt ist es so, dass ich mich kaum noch an meine Träume erinnern kann und wenn doch, dann erscheinen sie mir nicht sehr beindruckend sondern recht alltäglich. Vielleicht kann mir jemand sagen, woran das liegen kann... :rolleyes:

    Liebe Grüße!
     
  2. Wendezeit

    Wendezeit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2004
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    NRW
    Liebe Heckenrose,
    ich träume oft nur einen einzigen Satz und daraus kann ich so unendlich viel erkennen. Ein Traum der zunächst total langweilig erscheint kann die wichtigsten Informationen enthalten. Wenn Du weiter Deine Träume bewertest, kann es sein, dass Du irgendwann garnicht mehr träumst. Wenn Dein Leben zur Zeit ausgeglichen ist und Du Deinem Unterbewusstsein im Wachzustand gut zuhörst, dann kannn es sein, dass es nicht so wichtiges im Traum zu verarbeiten gibt.
    Alles Liebe
    Elke
     
  3. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Hallo Heckenrose,

    vielleicht, weil Dein Alltag Dein Leben bestimmt?

    Ich empfehle bei geringer Traumerinnerung immer, ein Traumtagebuch anzufangen, und dort die Handlung, so weit man sich erinnert mit Datum und Zeit aufzuschreiben, dann herauszuschreiben, was einem nach mehreren Träumen immer wieder auffällt.

    Je mehr man niederschreibt, umso weniger wird vergessen, insbesondere, wenn man dieses Tagebuch immer wieder mal liest. Und je größer die Traumerinnerung wird, umso mehr Erkenntnis- oder Erlebnisträume kann man erleben.

    Gruß,
    lazpel
     
  4. Elfentanz

    Elfentanz Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2005
    Beiträge:
    123
    Werbung:
    :danke: Lazbel & Elke!

    Ich werde mir Euren Rat zu Herzen nehmen. Mal sehen was passiert. :)

    Liebe Grüße!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen