1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kauft nicht bei AMAZON:DE

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Shimon1938, 8. Januar 2009.

  1. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    Der Onlineversand AMAZON bietet Bücher aus dem NPD-Verlag "Deutsche Stimme an.Es handelt bei den Büchern zwar nicht im indizierte Titel, aber die Gesinnung der Bücher ist klar...das Mindeste ist diesen OOnlineversand die Rote Karte zu zeigen, und dort nicht mehr einzukaufen!

    Shimon1938
     
  2. Silverhawk

    Silverhawk Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2008
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    VL

    Am besten Deutschland meiden und alle Deutschen gleich dazu.

    Sorry typischer Masenpanikvertreter.

    LG
     
  3. Angel of hope

    Angel of hope Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Oberösterreich
    Na dann mach das mal. Ich kaufe seit Jahren bei Amazon ein und habe nicht vor, wegen irgendjemanden, der Panik machen möchte, daran was zu ändern.

    lg
    Angel
     
  4. Physikus

    Physikus Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    273
    Ist nicht indiziert oder?

    Für Moral ist nicht Amazon zuständig.
    Und für den Verfassungsschutz ist immer noch der Verfassungsschutz zuständig.

    Demokratie ist manchmal schwer auszuhalten.
     
  5. steinbock02

    steinbock02 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2006
    Beiträge:
    647
    Ort:
    Im Voralpenland Niederösterreichs zwischen Bäumen,
    Da bin ich ganz deiner/eurer Meinung wenns passt dann passts so ein Schmarrn.......als obs keine anderen Sorgen gäbe..............:banane:
     
  6. Crowley

    Crowley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    4.104
    Ort:
    Abyss
    Werbung:
    Solange die Titel nicht indiziert sind wird man sie sich auch bei jedem Buchhändler besorgen können - darf ich mir jetzt nirgendwo mehr irgendwelche Bücher kaufen? :confused: :cry2:
     
  7. panta rhei

    panta rhei Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2008
    Beiträge:
    1.645
    doch... aber erkundige dich vorher bitte bei shimon... ;)
     
  8. paula marx

    paula marx Guest

    Ich kaufe zu 90 % Bücher bei Buchhändlerin, die mir sympathisch ist. Amazon ist mir zu unpersönlich. Wenn, dann kaufe bei Thalia, weil dort ein Familienmitglied Karte hat und zum Jahresende Prozentguthaben bekommt. Meine Buchhändlerin ist eine taffe Frau, es ist ein Vergnügen sich mit ihr zu unterhalten, sie schickt mir gewünschte Bücher auch auf die Insel.

    OT, ich nütze jede Möglichkeit für den Kauf beim Buchhändler im Grätzel zu werben.
     
  9. Ich kaufe seit 10 Jahren bei amazon und werde es auch weiterhin tun.

    Ich lebe am Land, hab kein Auto und noch dazu ziemlich atypische Arbeitszeiten und da kommt mir amazon sehr zugute, weil ich daheim in Ruhe via PC stöbern kann und innerhalb von 2-3 Tagen hab ich mein gewünschtes Buch im Postfach.
     
  10. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Ich symphatisiere grundsätzlich mit Deiner Ansicht. Aber diese Maßnahme schießt in meinen Augen ein wenig über's Ziel hinaus.

    Besagte Bücher, sofern sie nicht indiziert sind, kannst Du in jedem Buchladen bestellen.

    Ebenso Bücher wie z.B. die Scientology-Bibel "Dianetik" Die findet sich sogar regelmäßig in der Ausstellungswahre. (Ein Buchladen, den ich gerne aufsuche, hat da aber mal in lustiger Weise seine Haltung dazu demonstriert, indem es das Buch "Scientology - ich klage an" direkt daneben gestellt hat :) )

    Ein Total-Embargo halte ich da für das falsche Mittel. Denn in jedem Geschäft gibt es Dinge zu kaufen, mit denen man nicht einverstanden ist. In jedem Supermarkt gibt es Fruchtsäfte einer Firma, die großzügig den Republikanern gespendet hat. Und, um wieder auf die Bücher zu kommen: Die Buchläden bestellen ihre Bestände auch über Bücher-Versandhäuser, in denen mit ziemlicher Sicherheit auch besagte braunen Bücher angeboten und verschickt werden.

    Es ist allerdings gut und wichtig zu wissen, was wo verkauft wird, und was damit unterstützt wird. Die betreffenden Artikel kann man dann gut meiden.

    Viele Grüße
    Joey
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen