1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Katzenhaarallergie

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von pluto, 20. Februar 2011.

  1. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Werbung:
    Hallo,

    warum jemand eine Katzenhaarallergie hat, darum habe ich diverse Thesen gebildet. Mich würde eure Meinung dazu interessieren.

    a) es fehlen in der Ahnenreihe verstorbene Kinder
    b) es fanden im eigenen Leben früh als Säugling oder Kleinkind sexuelle Übergriffe statt. Diese waren nach außen hin harmlos getarnt als zufälliges Berühren oder Sprechen über des Kindes Sexualität in seiner Gegenwart. o.a.

    Ganz besonders würde ich mich freuen, wenn Betroffene sich melden täten.

    lg Pluto
     
  2. Frenchie82

    Frenchie82 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2011
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Europa
    Hallo Pluto,

    also ich litt selber jahrelang an einer Katzenhaarallergie und ich muss sagen

    a) kann ich nicht beurteilen, weil ich mich mit dem Thema nicht auskenne

    b) trifft schon mal überhaupt gar nicht bei mir zu.

    Was ich nur erstaunlich finde: ich wurde vor 5 oder 6 Jahren nochmals getestet und da sahs wirklich schlimm aus mit Katzenhaarallergie. Habe mich damals gegen meiner Früh- und Spätblüherallergie beim Pneumologen mittels einer Hyposensibilisierung behandeln lassen und bin auch seitdem beschwerde frei; was mich jetzt nur erstaunt ist, dass mein Freund seit Juni letzten Jahres eine Katze hat. Anfangs habe ich der Vorsicht halber (ich hatte mehrere Asthmaanfälle in Kindestagen deswegen) ein paar medis eingeschmissen, doch irgendwann habe ich die mal vergessen und gemerkt, dass es gar nicht mehr so schlimm war! Heute schläft unsere Sissi sogar auf meiner Brust oder an meinen Hals gekuschelt und ich merke rein gar nichts mehr!
    Ich denke eher, dass ich meinen Körper an das Allergen gewöhnt habe, so eben wie bei der Hyposensibilisierung, daher keine Reaktion mehr. Ich habe auch schon von Leuten gehört, die z.B. nur auf Angorahaare reagieren.

    Einen "tieferen Sinn" der Allergie würde ich bei mir nicht sehen.

    LG,
    Frenchie
     
  3. Azura

    Azura Guest

    Zunächstmal: ich habe keine Katzenhaarallergie, fände ich auch furchtbar.
    Was mich interessieren würde: Wie kommst du auf deine Thesen? MMn. sind sie etwas weit hergeholt.

    Gruß
    Diana
     
  4. Nerissa

    Nerissa Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2010
    Beiträge:
    161
    ich bin allergisch gegen katzenhaare, aber nicht direkt wegen dem Katzenfell sondern wegen den Hausstaubmilben die sich in Textilien, Tierfell, Staub etc einnisten.
    *snüf* dabei hätt ich so gerne eine Katze gehabt :(
     
  5. Frenchie82

    Frenchie82 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2011
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Europa
    Hallo liebe Nerissa,
    ich kenn das!!
    Hast dus denn schon mal mit einer Ausleitung durch einen Heilpraktiker probiert?
    Bei meinem Cousin hat das Wunder gewirkt und seitdem kann die Katze auch bei ihm im Bett schlafen...

    LG, Frenchie
     
  6. Nerissa

    Nerissa Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2010
    Beiträge:
    161
    Werbung:
    Nein, ich war 2 Jahre in Therapie (mit Tropfen, die man in den Mund nahm) Ich wohnte nämlich in einem "Drecksloch". Überall waren Schimmel an den Wänden, und da ich noch ein Baby/Kleinkind war, war ich ein leichtes Opfer von Allergien.
    Dann sind wir umgezogen. Nach ein paar Jahren hielten wir 2 Wellensittiche zu hause. Und schon von diesen zwei kleinen Tierchen hatten wir alle einen Rückanfall (die ganze Familie ist allergisch). Auch wenn wir alle sehr traurig waren mussten wir die Vögelchen zurückgeben. Es hat mir das Herz gebrochen :(
    Wegen dem Rückfall welche sich durch Augenjucken, jucken im Gaumen usw äußerte musste ich eine 2,5 Jahre-Therapie diesmal mit Spritzen, sprich eine Immuntherapie machen.

    Nun hab ich mich wieder gebessert und das war mir eine Lehre. Aber es ist schon schade, dass ich kein Haustier mit Fell halten darf.
    Da bleiben ja nur noch die Fische im Meer :D

    Das mit dem Heilpraktiker ist mir neu. ist das wie ein echter Arzt oder geht das in Richtung Esoterik?

    LG
     
  7. Traumbeere

    Traumbeere Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2010
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Erde
    Ich verstehe Punkt a) nicht.

    Ich habe eine Katzenhaarallergie auf eine Katze entwickelt die ich nicht mochte.
    Ging soweit, dass ich ein allergisches Asthma bekommen habe.
    Nach 5 Jahren ohne Katze gibt es jetzt seit kurzem wieder 2 Katzen daheim.
    Und ich habe keine Beschwerden.
    Nur wird dennoch 1x jährlich ein Allergietest gemacht und die Lunge angesehen.
     
  8. Frenchie82

    Frenchie82 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2011
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Europa
    Liebe Nerissa,
    ich sag mal so: ein Heilpraktiker IST/ MUSS zwangsweise kein Arzt sein; also es kann auch jeder x-beliebige Mensch eine Ausbildung zum Heilpraktiker machen. Ob es zwingend was mit Esoterik zu tun hat, kann ich dir nicht genau beantworten, denke, dass von "Natur" aus viele Heilpraktiker esoterisch angehaucht sind, aber es ist keine Voraussetzung oder so.
    Daher würde ich mich genau über dessen Zusatzqualifikationen informieren.
    Denke, du kannst einen Heilpraktiker eher in Richtung Homöopathie einordnen; doch z.B. der Homöopathe meines Vertrauenes war zuvor auch klassischer Schulmediziner und hat sich dann noch zusätzlich weitergebildet (das ist aber ein persönliches Ding von mir, dass ich in dieser Hinsicht viel Wert auf Ausbildung und Erfahrung lege).
    Wie gesagt, ich kann nur von der Erfahrung meines Cousins mit einem Heilpraktiker berichten, ich selber war noch nie bei einem.
    Google doch einfach mal so, was deine Stadt so hergibt und informier dich dann mal ganz unverbindlich in einem Beratungsgespräch!
    Es gibt in Deutschland sogar ein Heilpraktikergesetz, darin findest du z.B.:

    2. Die Berufsausübung ist eingeschränkt; Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker sind insbesondere nicht befugt,

    2.1 Geburtshilfe zu leisten (§ 4 des Gesetzes über den Beruf der Hebamme und des Entbindungspflegers vom 04.06.1985 (BGBl. I S. 902), zuletzt geändert durch Gesetz vom 27.04.1993 (BGBl. I S. 512, 521),

    2.2 Untersuchungen auf Geschlechtskrankheiten und Krankheiten oder Leiden der Geschlechtsorgane sowie ihre Behandlung vorzunehmen (§ 9 des Gesetzes zur Bekämpfung der Geschlechtskrankheiten vom 23.07.1953 (BGBl. I S. 700), zuletzt geändert durch Gesetz vom 02.08.1994 (BGBl. I S. 1963, 1983),

    2.3 meldepflichtige übertragbare Krankheiten zu behandeln (§ 30 in Verbindung mit § 3 Abs. 1 und 2 des Gesetzes zur Verhütung und Bekämpfung übertragbarer Krankheiten beim Menschen-Bundes-Seuchengesetz in der Fassung vom 18.12.1979 (BGBl. I S. 2262, bereinigt BGBl. I 1980 S. 151), zuletzt geändert durch Gesetz vom 25.05.1995 (BGBl. I S. 746),

    2.4 verschreibungspflichtige Arzneimittel zu verordnen (§§ 48, 49 des Gesetzes über den Verkehr mit Arzneimitteln in der Fassung vom 19.10.1994 (BGBl. I S. 3018),

    2.5 Betäubungsmittel zu verordnen (Verordnung über das Verschreiben, die Abgabe und den Nachweis des Verbleibs von Betäubungsmitteln in der Fassung vom 16.09.1993 (BGBl. I S. 1637), zuletzt geändert durch Gesetz vom 24.06.1994 (BGBl. I S. 1416).


    Alles Liebe,
    Frenchie
     
  9. ashes

    ashes Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2009
    Beiträge:
    3.272
    Ort:
    BinD
    Werbung:
    Hi Pluto,
    bist Du im Rahmen von Aufstellungen zu dieser These gekommen? Ich persönlich würde da jetzt keinen Zusammenhang sehen, aber erzähl doch mal!

    lg ashes
     

Diese Seite empfehlen