1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Katastrophe?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von jutoka, 13. August 2009.

  1. jutoka

    jutoka Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    298
    Werbung:
    Hallo,

    das muss doch in einer Katastrophe enden oder wie soll man diese Transite bewältigen, wenn sie alle gleichzeitig laufen?

    Saturn Konjunktion Saturn
    Saturn Quadrat MC
    Uranus Konjunktion Sonne
    Pluto Quadrat MC
    Pluto Quadrat Mars
    Pluto Opposition Saturn

    Wer mag hierzu was sagen?

    Jutoka
     
  2. AliceNRW

    AliceNRW Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.724
    Hallo Jutoka,

    kann so enden, muss aber nicht. Es stellt sich die Frage, wie weit du in deiner Entwicklung bist?!;)

    Ich selbst habe seit letztem Jahr mehrere solcher Traniste von Saturn/ Uranus / Neptun und auch Pluto - und habe mich noch nie so wohl gefühlt! Es ist für mich wie nach langer Zeit aufwachen, loslassen, ankommen, erkennen und bekennen - zu dem WAS ICH WILL.

    Mir wurde heute der Umgang mit unseren Transiten so toll erklärt, dass ich verstanden habe, warum der gleiche Transit so völlig unterschiedlich auf die jeweiligen Personen wirken können.

    Nehmen wir als Beispiel einen anspruchsvollen Mars- Tranist. Wenn ich mich auf der Entwicklungsstufe eines Kindes befinde........ empfinde alle wollen mir was........., ich bin machtlos, dann wird mich dieser Mars- Tranist dahingehend fordern, dass er mich unter Umständen überfordert. Wenn ich den selben Mars- Transit als autoritäre Persönlichkeit erlebe, könnte es passieren, dass ich mit der überschießenden Energie mit Aggresssion auf meine Mitmenschen losgehe. Ich kann diesen Mars- Transit aber auch als ausgeglichenes, in sich ruhendes Wesen empfinden, dann wird er mir nur Energie bringen, die ich förderlich einsetzen kann.

    Also zurück zu deiner Frage, die nur du beantworten kannst.;) Ich habe im Moment einige Menschen in meinem näheren Umfeld, die anspruchsvolle Traniste haben und hilflos bis hin zu aggressiv damit umgehen - nicht anerkennen wollen, nicht ändern wollen, verdrängen bis hin zu in Depressionen flüchten.

    Und wenn du dein Leben "im Griff" hast, wird der Pluto mit allen seinen Transiten vorbeiziehen, denn es gibt nichts zu ändern oder transformieren. Wenn aber Job , Familie, Beruf nur halbherzig anerkannt und "geduldet" werden, dann kann es hier Klärung geben.

    Welche Häuser sind denn betroffen?

    LG ;)
     
  3. jutoka

    jutoka Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    298
    Hallo Alice,

    bei dieser Vielzahl an schwierigen Transiten fällt es mir schwer zu glauben, dass diese positiv gelebt werden könnten oder ich muss zugeben, dass ich mich bislang auf einer geringen Entwicklungsstufe befinde. Denn es fällt mir schwer die DINGE zu akzeptieren. Denn was ich bisher in meinem Leben erfahren durfte ist nämlich die Tatsache nichts beinflussen zu können, was mir anfangs ja gar nicht so bewusst war und sich erst im Laufe der Jahre heraus kristallisiert hatte. Mit Sonne Quadrat Pluto sowie Saturn im 12. Haus im Quadrat zum MC und noch so ein paar Kandidaten wird es mir nicht einfach gemacht (na karmisch betrachtet hab' ich mir den Mist wohl selbst eingebrockt). Mit zunehmenden Ohnmachtsgefühlen habe ich natürlich versucht zu kämpfen, dagegen anzukämpfen, um Macht über mich selbst zu erlangen oder besser ausgedrückt dem Bedürfnis mein Leben selbst zu gestalten nachzugehen, was ja durchaus ein natürliches Bedürfnis sein dürfte im 21. Jahrhundert. Bislang bin ich eben (verständlich?) kläglich gescheitert.

    Transistiert wird in folgenden Häusern

    Saturn Konjunktion Saturn (12. Haus)
    Saturn Quadrat MC (12. Haus)
    Saturn Quadrat Mars (12. Haus und 10. Haus) ist noch hinzu gekommen
    Uranus Konjunktion Sonne (11. Haus)
    Pluto Quadrat MC (6. Haus)
    Pluto Quadrat Mars (6. Haus und 10. Haus)
    Pluto Opposition Saturn (6. Haus und 12. Haus)

    Jetzt muss ich sagen, dass diese Transite aktuell gar nicht anstehen werden, sondern... irgendwann... Meine erste Saturnwiederkehr habe ich als schrecklich erlebt. Mir ging es noch nie so schlecht in meinem Leben, wie damals (Neptun transistierte im 6. Haus und bildete ein Quadrat zum MC und Mars. Na und eben Saturn Quadrat Mars und MC). Es ging vor allem ums Berufliche (habe 3 Planeten im 10. Haus und in diesem Bereich schon immer mit Macht- und Ohnmachtsthemen zu kämpfen gehabt. Zudem bin ich beruflich ziemlich erfolglos und es ist alles schwierig auch nach Abklingen der Saturnwiederkehr und der Transite. Tja, nur dummerweise hat der Arbeitsbereich für mich ja so eine immense Bedeutung).
    Im Griff? Nein, das kann ich von mir nicht wirklich behaupten. Wäre schön, wenn es so wäre oder ich die LÖSUNG parat hätte...

    LG
     
  4. AliceNRW

    AliceNRW Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.724
    Hallo :)

    Meine Transite seit 2007 Saturn Quadrat Sonne, Urnanus Quadrat Sonne, Neptun Quadrat Jupiter, Pluto Trigon Pluto........

    Gleich zu den dicken Transiten: ich glaube inzwischen, dass die, die bei den persönlichen Tranisten als "weich" empfunden werden, bei Saturn, Pluto und CO nicht die gleiche Wirkung haben.

    Im Moment befindet sich TSaturn in Haus 1 (nähe AC) und TPluto sitzt fast in Konjunktion auf meinem Saturn. Zu allem Überfluß habe ich das "Dreigestirn" Jupiter, Neptun, Chiron auf meinem Haus 6 stehen. TUranus ist immer noch auf Haus 7 - auch das Haus der offenen Feinde.

    Die letzten Monate waren nun nicht so, dass es mir nur gut ging, aber ich merkte: da verändert sich was zum Vorteil. Anfang des Jahres noch mit Horrorgedanken: Wenn du deinen Job verlierst?! (es besteht keinen Grund für solche Gedanken, aber man kann sich rein vorsorglich ein bisschen Streß machen:D). Letztes Jahr das halbe Jahr mit einem Lügner vor dem Herrn, wegen dem ich fast meine Karriere geworfen hätte usw........

    Also unterm Strich bin ich heute da angelangt, wo ich ICH bin - Und das wird sich nicht mehr ändern. Ich werde nicht mehr nach Wertung und Ansicht irgendeines menschlichen Wesens reagieren und werten. Warum auch - keiner ist perfekt, und die die am größten die Schnauze aufreißen, da ist am meisten los.

    Auch ich habe Sonne (Sextil Uranus) und Merkur in Haus 10. Mein Merkur hat eine Opposition zu Saturn in Haus 4 - mein Saturn, bisher meine größte Geisel.

    Hier ist die Tatsache, dass egal mit welcher Radix und welchen Aspekten wir unser Leben nicht beeinflussen können. Es fließt, es läßt sich nicht kontrollieren.


    Vielleicht jagst du dem falschen Leben nach? Hört sich platt an, ich weiß. Aber eine Vielzahl der Menschen macht es, wir sind durch die Erziehung und die Gesellschaft so programmiert.

    Da sehe ich den ersten Ansatz.........es kommt, wie es kommen soll. Du denkst jetzt schon "schwarz" und aus diesem schwarz wird nichts helles entstehen, sehr wahrscheinlich nicht ;)


    Nach wessen Maßstab erfolglos? Deinem? Der deiner Familie? Liebst du deinen Job oder kämpfts du nur weil man das so macht?

    Ich sehe mit deinen Gedanken den Anfang ..........."Der Weg ist das Ziel!" ;)
     
  5. jutoka

    jutoka Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    298
    Hallo,

    noch was vorab:
    Ich finde es nur so verrückt, dass bei der ersten Saturnwiederkehr Neptun seine Finger im Spiel hat und bei der 2. Saturnwiederkehr eben Pluto, der an genau der selben Stelle stehen wird wie damals Neptun. Das riecht für mich nach Schicksal!!!
     
  6. AliceNRW

    AliceNRW Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.724
    Werbung:
    Da stimme ich dir zu! Aber es könnte auch nach "gutem" Schicksal riechen oder?;)

    Und zu Neptun- bei mir ist der auch immer da, wenn ich ihn am wenigsten gebrauchen kann. Allerdings bekommen mich meine "Sterne" auch nicht auf den Weg, wenn sie mir nicht die Sicht "vernebeln" Ich bin ein Kämpfer bis zum Blut und gehe mit dem Kopf durch die Wand........da müssen dann eben "härtere" Geschütze aufgefahren werden:lachen:

    So wie du dich schilderst, vermittelst du mir einen ähnlichen Eindruck;)

    Und Beispiel aus dem Freundeskreis - meine Freundin, seit über 30 Jahre der Astrologie verschrieben, meint zurzeit ihre Plutotraniste "durchbeißen" zu können. Sie wehrt sich mit Händen und Füßen ihr ungesundes "Selbstbild" (allumfassende Liebe, obwohl man hierfür vor den Kopf stößt und solcher Unfug) herzugeben und kämpft sich stattdessen lieber in eine Depression. :rolleyes:
     
  7. Christel

    Christel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2007
    Beiträge:
    3.430
    Ort:
    Saarland


    Hallo Jutoka,

    Saturn Konjunktion Saturn und Pluto Opposition Saturn kann nur bei einer
    globalen Saturn/Pluto-Opposition stattfinden.
    Diese gibt es erst 2035/2036 auf 17-20° Löwe/Wassermann,
    Uranus ist dann im Krebs und Neptun im Widder (9. ???)

    Bis dahin kreist Jupiter noch 2 mal um den Globus herum.

    Augen zu und durch!
    http://www.youtube.com/watch?v=MKKl9O1LMOA

    Liebe Grüße
    Christel
     
  8. jutoka

    jutoka Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    298
    Chhrm, wie meinst du das? Ich habs glaube ich nicht verstanden:confused:

    Das ist interessant. Mein Saturn läuft aktuell auch durch das 1. Haus, wird dann na so nächstes Jahr wohl die Konjunktion zu Pluto bilden. Irgendwie denke ich, da dieser Transit ja so viele Menschen betreffen wird, ist dem nicht zwingend etwas beizumessen oder? Eher gesellschaftlich betrachtet? Also naheliegend wären weitere Ereignisse hinsichtlich Wirtschaft/Wirtschaftkrise, wo man natürlich auch sehr persönlich betroffen werden könnte...leider...

    Auch die Dreierkonstellation Neptun Jupiter Chiron tummelt sich bei mir im 6. Haus, dümpelt aber schon so an der 7. Häuserspitze herum. Ja du, hierzu fällt mir nix ein, außer dass Arbeitsbeziehungen oder generell Beziehungen so schwammig sind... Ich weiß net...

    Uranus auch bei mir "noch" im 7. Haus. Der Transit dauerte mir zu lange. Was bedeutet er? Könnte schon sein, dass ich frei wie ein Vogel keine festen neuen Beziehungen eingegangen bin in dieser Zeit...

    Sonne und Merkur stehen bei mir in 11...

    Ja, die Sorgen hinsichtlich Job und allem Möglichen, mit denen man sich das Leben zur Hölle machen kann. Ich kann es SEHR GUT verstehen.

    Mit Saturn in 1. Ich kann bestätigen, dass ich mich wie neu aus einem Ei gepellt habe, aber ehrlich gesagt, ich weiß gar nicht, ob ich mir damit so gefalle. Wie ist das bei dir? Bei mir wird er dieses Jahr allerdings schon in 2 laufen. Habs in 1 also fast hinter mir.

    Jahaaa, da stimme ich dir bedingt zu. Es ist doch so, dass so manch ein Radixträger begnadeter in seinem Schicksalsverlauf ist als ein anderer. Ich weiß, dass ich früher oft durch die Straßen gelaufen bin oder dort, wo viele unterschiedliche Menschen zu beobachten waren ich mir gedacht habe: herrje, wie kann man nur so werden? Damit meinte ich Menschen, die mir irgendwie beschränkt und verloren vorkamen. Inzwischen glaube ich, dass man nicht sooo die Wahl hat und das vielleicht Radix-bedingt...?

    Das kann sein. Doch ich denke mir, dass man eben nicht so die Wahl hat. Es stehen einem nicht alle Möglichkeiten offen. Ich kann nicht der Kaiser von China werden, selbst wenn ich es mir noch so sehr wünschte und alles in "meiner Macht" (da haben wir es wieder und nicht jeder hat gleich viel Macht) stehende tue, um es zu verwirklichen. Man hat gewisse Anlagen, positiv wie negativ, wenn ich jetzt mal wertend bin. Man hat eine Erziehung genossen. Der Weg wird doch schon früh geebnet. Wahrscheinlich hört sich das jetzt bekloppt an, aber ich habe eine gewisse Ahnung, wie die Dinge bei mir laufen könnten, nicht nur im pessimistischen Sinne und auch ein Stück weit durch Hilfe der Astrologie. Ob ich mir da was zusammenreime oder nicht, na das werden die Jahre zeigen.

    Ja, mein Maßstab, nicht der meiner Familie, die verstehen mich nämlich nicht:wut1: Ich musste kämpfen, weil ich dazu herausgefordert wurde und habe doch verloren. Von Natur aus bin ich (war ich) ein ruhiger und harmonischer Mensch. Getreu dem Motto: Lass mich in Ruhe und ich lass dich in Ruhe. Inzwischen merke ich aber, wie sich diese Kampfbereitschaft manifestiert und zu einer Grundhaltung wird: das Leben ist ein Kampf, obwohl ich gar nicht kämpfen wollte, sondern Friede Freude Eierkuchen. Na, ich wurde doch ein Stück weit entillusioniert.

    LG
     
  9. jutoka

    jutoka Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    298
    Hallo:)

    Ja, könnte. Man könnte ganz grob sagen, dass ich bei meiner ersten Saturnwiederkehr so gehandelt habe: da mache ich nicht mit. Nicht mit mir... Ich bestimme mein Leben und nicht ihr...und Tschüss...

    Ich denke, dass sich dieses Szenario grob wiederholen wird mit der Einsicht eben nicht Tschüss zu sagen, sondern die Dinge über sich ergehen zu lassen frei nach dem Motto: nicht DU hast die Macht, sondern WIR (womit wir auch als höherer Wille zu verstehen sein könnte) und DU hast dich zu fügen. Ich weiß, das hört sich ein wenig.... meschugge an.

    Nein, ich kämpfe gar nicht gerne, ich bin eine sehr wasser und erdbetonte Natur :rolleyes:

    Das ist sicherlich auch nicht der geeigneteste Weg, da gebe ich dir Recht :)

    LG
     
  10. jutoka

    jutoka Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    298
    Werbung:
    Hallo Christel,

    äh ja, ich weiß :tomate: Bin halt sehr fortschrittlich:tomate:

    Ja Mensch, gibt es noch den Wölfi? Ich musste doch gerade herzlich :lachen: und :banane:

    LG und gute Nacht
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen