1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kartenlegen in der Bibel

Dieses Thema im Forum "Karten legen" wurde erstellt von Gusti, 8. Juni 2006.

  1. Gusti

    Gusti Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.338
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    hallo
    also ich hab das mal aufgeschnappt,dass in der Bibel schlecht über das Kartenlegen berichtet worden ist.
    weiß jemand von euch mehr darüber?
    is kartenlegen echt ne sünde?

    p.s.: ich bin mir net sicher ob es doch lieber ins religion &spiritualitätstread verschieben werden sollte.also bitte verschieben wenn es hier fehl am Platz ist.
     
  2. Lilith®

    Lilith® Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2004
    Beiträge:
    39
    Das ist wohl wahr. Die Bibel "berichtet" nichts Gutes. :nono:

    Du stehst praktisch mit einem Bein in der Hölle.

    Hier sind mal die Hardliner der "Gegenseite":

    nikodemus.net und youmagazin.com (die immer noch meinen, Onanieren gibt Rückenmarkschwund und andere Urban Legends).

    http://www.nikodemus.net/462?page=1



    und so weiter.
    Überhaupt die ganze Esoterikrubrik dort ist lesenswert.




    Und die Mönchsline vom Youmagazin ist auch nicht zimperlich:
    die geben einem Exorzisten-Links, um einen fremdgehenden Mann zur Vernunft zu bringen:
    http://www.youmagazin.com/lukas/working/output/moenchline.php?id=602

    Hier ist das mit dem Onanieren:
    http://www.youmagazin.com/lukas/working/output/helpline.php?id=241
    Gibt es nun krumme Finger oder nicht?

    (Letzteres war zwar nicht das Thema, aber paßte irgendwie grad. :D )

    Viel Spaß dort. :stickout2
     
  3. Gusti

    Gusti Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.338
    Ort:
    Wien
    hi
    danke für deinen beitrag.
    huii klingt ja net besonders gut *gg*
     
  4. Angi Moonlight

    Angi Moonlight Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2006
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    Panama
    Ist ja lustig, mich hat heute dieses Thema auch schon beschäftigt. Siehe unter Reiki! Hatte heute schon eine sagen wir mal intensive Unterhaltung mit einer Freundin von mir die sehr christlich ist. Und es gibt Sachen die verunsichern einen da schon. Gerade wenn man noch am Anfang ist, oder auf der Suche nach dem richtigen Weg für sich persönlich. Wenn man liest wie schlecht Kartenlegen, Reiki usw. hingestellt werden, dann frag ich mich nur warum empfindet man es dann nicht als schlecht... Mir wurden heute sehr gute u. nette Tipps gegeben, siehe Reiki und es stimmt: Vertraue auf dich, und wenn es für dich gut ist dann ist es auch dein Weg, oder wie siehst du das?
    Liebe Grüße
    Angi :liebe1:
     
  5. Pelisa

    Pelisa Guest

    Das Thema wurde schon mehrmals diskutiert, siehe zB hier:
    http://www.esoterikforum.at/forum/showthread.php?p=291756#post291756

    Es gibt auch Bibelstellen, wo die "Gerechten" Weissagungen betreiben ohne negative Folgen, zB 1. Buch Samuel, Kapitel 28, wo Saul zu einer Totenbeschwörerin geht und NICHT bestraft wird.
    Außerdem: was sind denn die Propheten?

    Lass dir keine Angst machen!
     
  6. freelight

    freelight Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Estland
    Werbung:
    empfindest du als Kind das genießen von raffiniertem Zucker als etwas Schlechtes? Und doch wirkt er negativ, jedenfalls in den Mengen, wie wir ihn heutzutage durchschnittlich konsumieren

    dass sich etwas gut anfühlt und man sich anschließend wohler fühlt kann auch eine raffinierte Versuchung sein


    wer den Mut hat regelmäßig in seiner Selbsterkenntnis voranzukommen und einen anfänglichen Kontakt zu geistigen Wesenheiten aufbaut, der benötigt Kartenlegen nicht mehr. Denn im Verhältnis dazu ist Kartenlegen eine Krücke. D.h. eine sehr anfängliche Gehhilfe, die zu überwinden sich deutlich lohnt!
     
  7. Angi Moonlight

    Angi Moonlight Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2006
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    Panama
    Hallo freelight,
    Ja ich denke auch daß das Kartenlegen dann irgendwann bei manchen vielleicht nicht mehr vordergründig steht, manche benutzten sie dann noch als Bestätigung andere brauchen sie gar nicht mehr...So wies halt jeder für sich gut findet. Was machst du denn genau???
    LG Angi :)
     
  8. Wildthing1987

    Wildthing1987 Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2005
    Beiträge:
    139
    Ort:
    BW
    ...und selbst wenn es eine Sünde wär, würde mich das nicht interessieren.

    Ich bin kein Mensch, der extrem gläubig ist :)
    Ein bisschen, aber das reicht.

    Ich denke man muss für sich selbst entscheiden, was gut und was schlecht ist. Die einen richten sich hier halt nach der Religion, die anderen nach eigenen Richtlinien.

    Also mach dir kein Kopf ;)

    Lg,
    Wildthing
     
  9. Gusti

    Gusti Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.338
    Ort:
    Wien
    ja also ich bin auch nicht besonders gläubig oder sowas,gehe nur zu feiertagen in die kirche oder weihnachten und ostern.ich hab auch keinen starken bezug zu den engeln.eher zu den naturgeistern.also ich glaub schon an die schutzengel,aber alles was danach kommt is mir ein rätsel und ich bin von natur aus ziemlich skeptisch.und brauche bei den meisten sachen beweise,damit ich glauben kann.
    aber dass das in der bibel stand macht mich stutzig,nachdenklich.
    obwohl sich aber schon meine religionslehrerin von mir die karten legen ließ,und sie glaubte daran,und es traf auch alles zu.in solchen momenten denk ich mir,"na dann muss es doch etwas gutes sein,weil ich menschen ja a bissl klarheit gebe usw."

    ich finde,wichtig is dass man an überhaupt etwas glaubt.
    lg gusti
     
  10. LynnCarme

    LynnCarme Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2014
    Beiträge:
    4.327
    Ort:
    deutschsprachig
    Werbung:
    Ich denke, es kommt auf die Gesinnung dieser Zeichendeuter an. Denn Jesus selbst war letztlich auch ein Medium, ging sogar ins Totenreich, noch vor der Auferstehung, bei seiner Auferstehung hatte er Begleitung durch andere mit ihm Auferstandene. Er war ein Medium (Mittler), all was wird in der Kirche auch verdammt. Trotzdem gibt es auch Pater Pio. In den Kirchen gibt es in Wirklichkeit sehr viel Esoterik. Auch die Propheten waren Zeichendeuter. Überhaupt wimmelt die ganze Bibel von göttlichen Zeichen, worauf zu achten war. Es ist so ähnlich wie der Unterschied von Moses vor dem Pharao und dessen Zauberer, beide Seiten erschufen Schlangen, aber die Gesinnung war nicht dieselbe. Das ist der Unterschied.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juni 2014
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen