1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Karten merken- Keltisches Drachentarot

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Soulchild, 5. März 2006.

  1. Soulchild

    Soulchild Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    63
    Werbung:
    Ich bin erfahrene Skat-Karten-Legerin und versuche mich im Moment an ein paar neuen Decks.
    Das Tarot hat mich bisher nie angezogen und mich auch nie sonderlich interessiert. Nun habe ich allerdings das letische Drachentarot entdeckt und finde es sehr anziehend.
    Leider sagen die Bilder nicht genausoviel aus wie beim "normalen" Tarot!
    Hat einer einen Tip für mich, wie man sich die Bedeutung besser merken kann?

    Bitte keine Antworten von wegen: Das muss man fühlen! Oder Übung macht den Meister!

    Bei den ganzen Karten fühle ich das nicht bei jeder Karte und ich hab echte Schwierigkeiten das zu behalten :)
    Habe schon überlegt vielleicht vorübergehend Aufkleber auf die Karten zu machen, aber das ist schon doll doof-oder :)?
     
  2. wotan

    wotan Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2006
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Wo ich mich heimisch fühle...
    Was spricht dagegen das du dir kleine Aufkleber mit den Skat Symbolen auf die Karten aufklebst. Ich gehe davon aus das bei den Drachenkarten eine Bedeutung angegeben ist,ebenso wie es eine Liste der Bedeutungen der Skat Karten gibt. Also vergleichen,aufkleben und fertig.Zumindest für den Übergang...
    Ich persönlich mache es aber nach Gefühl.(Ich weis, das wolltest du nicht als Antwort).
    Versuche die Karte zu verstehen. Betrachte sie,gehe in sie höre was sie dir sagt....Versuch es doch einfach mal.
     
  3. Soulchild

    Soulchild Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    63
    Ähm- ich lege Skatkarten, die Skatsybole haben auf den Tarotkarten nix zu suchen *lach*
    Aber die Bedeutungen werd ich mir da dann wohl doch draufschreiben!

    Und zu dem Rest hab ich mich ja schon geäußert- das geht nicht bei JEDER Karte ........

    Danke für Deine Antwort, Du scheinst hier sehr hilfsbereit zu sein :)
     
  4. wotan

    wotan Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2006
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Wo ich mich heimisch fühle...
    Es gibt verwandschaften zwischen skat u taotkarten. Ich war der Meinung das du die gleichen Eigenschaften/deutungen als "Eselsbrücke" aufklebst...
     
  5. Soulchild

    Soulchild Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    63
    Ne ne, da sehe ich keine oder nur wenig Zusammenhänge.
    Ist ja auch egal.........eine andere Lösung fällt hier so auch keinem ein :(
     
  6. *Albi*

    *Albi* Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2005
    Beiträge:
    254
    Werbung:
    Hallo Soulchild,

    Vor allem mag es wohl gut sein, wenn Du ein Mensch bist, der "über die Ordnung" heraus lernt ..
    ...
    aber auch sonst empfehle ich sehr sehr gerne den 'kabbalistischen Weg' an das Tarot.
    Vor allem Marlies Burghardt kann ich diebzgl. sehr empfehlen ("Tarot und Lebensbaum")

    Denn gerade im Gegensatz zum Skat ... kann man die Tarotkarten gewissermassen in eine Art Reihenfolge bringen, .. bzw man kann sie aber vor allem in dieser Art von Reihenfolge lernen.

    (Ich bin übrigens auch der Meinung, daß Skat, bzw 32er/36er -Systeme einen deutlichen Unterschied zum Tarot (78er) darstellen)

    Die 56 kleinen Arkana sind im ganz ganz groben eine Matrix aus den 4 Elementen und der Reihenfolge des Lebensbaumes von 1 bis 10

    (zB: 5 Stäbe = Lebensbaum-Aussage von Nummer 5 - im Element Feuer
    <->
    und die 5 der Schwerter sind dann auch wieder genau dieselbe Aussage der Nummer 5, aber diesmal der 5er-Aspekt in der Verstandes-Sichtweise gedeutet)

    und ganz grob ist auch die große Arkana eine Abfolge.
    Nicht umsonst wird es als "Weg" (und erst recht aus "Einweihungsweg") bezeichnet.
    Gerade hier gibt es ja viele Diskussionen, ob man einen 10er-Weg oder einen 7-er Weg oder oder oder draus macht, .. aber es geht immer um einen entlangzuschreitenden Weg.
    (Auch zB ich habe dazu meine eigene Interpretation (siehe Seite, wenn Du magst))
    Aber nicht umsonst sind viele Bücher in der Beschreibung dieser großen Arkana in einem fortschreitenden Ablauf aufgebaut.

    Die 4 Hofkarten sind übrigens auch Elemente im Element

    (König = Feuer / Königin = Wasser / Prinz,Ritter(Waite) = Luft / Bube,Page,Prinzessin = Erde)

    Vor allem aber (weil Du ja bzgl des Drachentaort fragtest) :
    Dieser Weg ist Basisidentisch, .. er ist identisch in allem Tarot-Decks
    Die Bilder sind dann zusätzliche Infos / Nuancen / weitereführende Richtungen .. etc

    Man könnte .. wenn es sein muß vergleichen, daß eine Nachricht im Skat vergleichbar ist mit einem Reiter als Postboten im Lenormand .. und das gleiche ist der Brief im Kipper ....
    (PS: Ich bin kein "32/36-er", .. das war nur oberflächlich dahergeplappert :) )

    Genauso ist aber die 5 der Stäbe ein Konflikt im Feuer.
    Aber genauso, wie Du bei dem Skat - Kipper - Lenormand -Vergleich einige Einwände hattest, weil ja meinentwegen eine Nachtricht und ein Brief eben doch nicht 100% das Identische sind, .. so entstehen eben dann doch wieder die ein oder andere Detail-Sicht-Betrachtungs-Unterschiede in den einzigen Decks, .. aber im Grunde .. ist es halt doch irgendwie das gleiche, wenn man in den Tarot eintsteigen möchte ;)

    Liebe Grüße.

    Albi
     
  7. Soulchild

    Soulchild Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    63
    Hallo Albi,

    man, was für eine Antwort !!!!

    Vielen Dank! Damit kann ich echt viel anfangen!
    Werde mich damit auseinandersetzen!

    Vielen Dank nochmal.........

    LG
    Soulchild
     
  8. yengec

    yengec Guest

    Hallo Soulchild,

    ich weiß jetzt gar nicht, ob du zu deinem Tarot auch eine Beschreibung hast.

    Versuche doch mal, dir die einzelnen Karten ganz genau anzuschauen und dir paralell dazu die Bedeutung zu Gemüte ziehst. Dann guck dir die Karten noch einmal an und versuche auf der Karte etwas zu entdecken, was für diese Bedeutung stehen könnte. So habe ich es versucht bei meinen Rider Waite Karten.

    Ist nur ein kleiner Tipp, aber vielleicht hilft es dir.

    Liebe Grüße
    yengec
     
  9. Dantares

    Dantares Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Bamberg
    Hallo,

    welches keltische Deck hast du denn? Gibt mehrere.

    Ich selber habe das von Cornway & Hunt, muss sagen, es hat eine gute Ausstrahlung, doch am meisten lege ich mit Rider Waite.

    Ich beziehe mich sehr häufig neben der Kartensymbolik auch auf das Element und die Zahlen. Da bei den keltischen Decks die Farben etwas verdreht sind (Wind und Feuer), nehme ich trotzdem die alte Metodik.

    Ich schau mir eben Karten gern und oft an, so merk ich meist, was sie für mich aussagen wollen.

    Viel Erfolg

    Dantares
     
  10. Soulchild

    Soulchild Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    63
    Werbung:
    Das Thema hat sich erledigt!
    Danke für die Antworten :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen