1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Karte hatte gefehlt beim Legen

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von rodurago, 6. April 2010.

  1. rodurago

    rodurago Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2010
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Berlin-Schöneberg
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    ich bin zur Zeit berufstätig aber es gibt Einiges in meinem
    Leben zu klären. Aus diesem Grund habe ich mir ein
    Rider-Waite-Set zugelegt und vor kurzem ein
    Keltisches Kreuz gelegt.

    Soweit bin ich damit auch klar gekommen. Aber beim
    Mischen sind mir ein paar Karten heruntergefallen und
    ausversehen, hatte sich eine Karte hinter den Stuhl
    "gemogelt". Also habe ich statt aus 78 Karten aus 77 Karten
    die 10 Karten für das Keltische Kreuz ausgewählt.

    Ist so überhaupt möglich daraus zu lesen?
    Die Karte die nicht dabei war bzw. ich erst nach dem
    "Deuten" gefunden hatte war der "Ritter der Kelche".

    Kann mir da jemand einen Tipp geben?

    Lieben Dank :)
    Rodurago
     
  2. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    Höre auf damit, auf die Schulrichtungen zu blicken! Suche die Wahrheit durch Denken.


    (das ist der erste Satz auf deiner Homepage)
     
  3. IbkE

    IbkE Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    3.430
    Ort:
    Nördliches Deutschland
    Ab und zu braucht jemand Hilfe um die Gedanken ordnen zu können und andere Blickrichtungen zu bekommen. Bilder geben ja auch Ideen frei - es ist also nichts verwerfliches Karten zu legen. Alle diejenigen, die einen guten Bekannten-, Freundes.- und/oder Familienkreis haben können auch ohne Bilder (Karten) neu inspiriert werden. Aber leider haben die Menschen heutzutage kaum noch Zeit....:)

    VG
    IbkE
     
  4. rodurago

    rodurago Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2010
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Berlin-Schöneberg
    Danke für eure Antworten.

    Habe ich jetzt aber etwas falsch gemacht bei der Fragestellung? Ich dachte ich könnte hier etwas
    herausfinden zu dem Thema Kartenlegen.

    Ganz schlau werde ich aus den Antworten nicht.

    Danke trotzdem schonmal.

    Liebe Grüße :)
    Rodurago
     
  5. Grapefruitmoon

    Grapefruitmoon Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2008
    Beiträge:
    304
    Ort:
    Wien
    Du hast schon alles richtig gemacht. Karten, die scheinbar zufällig in der Kartenverpackung oder sonstwo zurückbleiben, "wollen"
    bei der Legung ganz einfach nicht mitmachen. Karten, die einem irgendwie auffällig aus der Hand fallen oder auf eine andere Art die Aufmerksamkeit des Kartenlegenden suchen, haben einfach in dem Moment eine wichtige Bedeutung, man sollte sich diese genau ansehen.

    LG, Grape
     
  6. rodurago

    rodurago Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2010
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Berlin-Schöneberg
    Werbung:
    Ja genau sowas hatte ich schon vermutet und auch
    ein bischen :rolleyes: gehofft. Denn dieser "Ritter der Kelche"
    hat einfach gepasst. Trotzdem würde ich die Karten nochmal
    legen mit der gleichen Fragestellung. Ist davon abzuraten?

    Danke für noch mehr Antworten ...

    Liebe Grüße :)
    Rodurago
     
  7. IbkE

    IbkE Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    3.430
    Ort:
    Nördliches Deutschland
    Hallo Nudorago,

    ich sehe es auch so - was wech ist - ist wech bei der Ziehung...eine neue Legung wird nicht aussagefähiger sein - oder bist du mit deiner ersten Legung nicht zufrieden ?

    Wenn du das Kartenlegen üben willst - dann kannst du sooft legen wie du willst und noch klare Aussagen aufzählen kannst. Ich persönlich empfehle dir, dir "Opfer" zu suchen. Sie sind dankbar und sehr hilfreich.

    Viel Spass
    IbkE
     
  8. IbkE

    IbkE Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    3.430
    Ort:
    Nördliches Deutschland
    Ach sach mal - mit welchen Karten hast du dann vorher gelegt ?

    Danke
    IbkE
     
  9. rodurago

    rodurago Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2010
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Berlin-Schöneberg
    Hallo IbkE,

    danke für die Tipps. Was meinst Du denn mit Opfern?
    Als ich mir das Tarot gelegt habe, da habe ich mich
    auch schon ein bischen als Opfer gefühlt. Irgendwie
    ist das immer das Gleiche. Aber vielleicht habe ich
    es noch nie versucht mal jemand anderem ein Tarot
    zu legen und dabei etwas zu lernen.

    Naja, was nicht ist kann ja noch werden.

    Liebe Grüße :)
    Rodurago
     
  10. IbkE

    IbkE Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    3.430
    Ort:
    Nördliches Deutschland
    Werbung:
    "Opfer" = Übungsopfer...aus dem nahen Umkreis/Familie/Freunde/Bekannte und am besten deren Bekannte .....:zauberer1
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen