1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Karma

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Seraphir, 18. Juli 2014.

  1. Seraphir

    Seraphir Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    368
    Ort:
    Horn
    Werbung:
    Hallo!

    Wenn sich im Leben alles immer wieder und wieder wiederholt...egal wo man lebt. .egal mit welchen Menschen man sich umgibt. ..welchen Job man macht und egal wie man sich in Situationen verhält...kann es doch nur am Karma liegen...

    Irgendwas hat man zu lernen oder zu begreifen und erst dann kommt man aus dieser Spirale raus...vermute ich...

    Liege ich damit richtig?
     
  2. dongya

    dongya Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2014
    Beiträge:
    400
    karma ist allgemein, das, was man erlebt.
    es kommt von früheren handlungen, wenn man so will.
    es ist weder eine strafe noch hat es einen zweck. es ist eine folge.

    die gute nachricht:

    wie du auf die karmische situation reagierst, ist nicht karmisch, sondern schafft neues karma.

    beispiel: wenn du arm bist, ist das dein karma. aber wenn du dennoch glücklich und freigiebig bist, dann schaffst du gutes karma. wenn du hingegen neidig etc. bist, schaffst du ein schlechtes karma.

    falls das beispiel mißverstanden wird, ein anderes: wenn einer böse zu dir ist -- dein karma. wenn du zurückschreist, geht es so weiter. wenn du verstehst, daß derjenige aus unwissenheit handelt und es dein karma ist, dsa zu erleben, bleibst du vielleicht freundlich. das ist nun gutes karma.
     
  3. Seraphir

    Seraphir Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    368
    Ort:
    Horn
    In meinem Fall..mein Leben ist ein einziger Kampf. .egal wo ich lebe..es gibt immer mindestens einen Nachbarn mit dem ich "kämpfe"...in jeden Job den ich bisher machte gab es einen Kollegen oder auch andere Gründe wieso ich dort nicht bleiben wollte..manchmal konnte. .

    Was will mir das sagen? Bin gerade erst umgezogen und nach nicht 1 Monat schon Streit mit den Nachbarn. Diesmal hab ich alles anders gemacht..freundlich gegrüßt und mein Ding gemacht..ja nicht zuviel Kontakt..einfach ein neutrales Hallo und Tschüss. .und trotzdem kam es durch 3 Ecken quasi zum Streit...ich kann schlecht in ein Haus im Wald ziehen..

    Ansonsten habe ich nirgendwo Probleme. ..das bezieht sich alles jedeglich aufs Arbeiten und Wohnen...ansonsten komme ich überall mit jedem sehr gut klar..

    Naja aber man nimmt ja auch das Karma von früheren Leben mit...Dinge die noch offen sind oder nicht "verstanden" wurden begleiten einem ja in die nächstes Leben bis es erledigt ist..
     
  4. dongya

    dongya Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2014
    Beiträge:
    400
    im buddhismus gibt es methoden, um ein karma zu bereinigen. das ist nicht so leicht, aber im geschilderten fall würde es möglich sein. lojong, das mind training, beispielsweise. ich zögere, das jetzt hier zu erklären.

    ... kurz gesagt, sei immer nett, auch wenn es angeblich streit gibt. hilf immer den anderen. mögen sie siegreich sein und möge ich selbst die niederlage auf mich nehmen. und froh darüber sein.
     
  5. Dhiran

    Dhiran Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    5.236
    Ort:
    Oberösterreich
    Wenn es Streit gibt, bin ich immer überparteilich. Der Beschluss wurde von dem von mir selbst installierten internen Bundespräsidenten abgesegnet
     
  6. dongya

    dongya Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2014
    Beiträge:
    400
    Werbung:
    shantideva sagt sinngemäß: man kann nicht die ganze erde mit leder bedecken, um weich zu gehen. wenn man die eigene sohle mit leder bedeckt, ist es so, als sei die ganze welt mit leder bedeckt. -- analogie: wenn man keine wut empfindet, sind alle feinde besiegt.
     
  7. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.266
    Ort:
    Kassel, Berlin
    kennt man ja auch aus der Bibel, das Gebot / der Tip zur Feindesliebe:

    "Ihr habt gehört, daß gesagt ist: Du sollst deinen Nächsten lieben und deinen Feind hassen.
    Ich aber sage euch, die ihr hört: Liebet eure Feinde, tut Gutes denen, die euch hassen."


    da ist hundertpro was dran.
     
  8. dongya

    dongya Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2014
    Beiträge:
    400
    ja, das ist ein anderer aspekt. "möge ich den sieg den anderen überlassen und die niederlage auf mich nehmen."
    mein zitat ist mehr auf die eigenen emotionen bezogen: wenn man nicht mehr wütend wird, gibt es keine feinde. man denke an gandhis modell: wir haben keine feinde, sondern freunde, die unter umständen noch nicht verstanden haben, was das beste ist. das liegt daran, weil man es noch nicht einsichtig und geduldig genug erklärt hat. so ungefähr :) also jedenfalls niemals ungeduldig werden und etwas durchsetzen wollen.

    durchsetzen kann man nur etwas, wenn man nicht emotional verblendet ist.
     
  9. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.869
    Ort:
    An der Nordsee
    Ich will dir ja nicht auf die Füße treten, aber wieso glaubst du dass "Karma" die Ursache für deine Streitereien sind, wieso hältst du nicht für möglich dass es einfach nur dein Verhalten im Hier und Jetzt ist?

    Wenn du "diesmal" (nach dem Umzug) alles anders gemacht hast und das für dich bedeutet, du hast freundlich gegrüßt und dein Ding gemacht, dann frage ich mich, wie du deinen früheren Nachbarn begegnet bist.

    Du sagst es ist nur bei der Arbeit und in der Nachbarschaft. Das sind die Menschen die man sich nicht aussuchen kann, mit denen man sich arrangieren muss. Im Freundeskreis verkehrt man mit Leuten, die man sich aussucht, das sind ganz andere Voraussetzungen.

    Klar ist es immer einfacher zu sagen "alles Karma, kann nix gegen tun, bin Opfer", als sich selbst und sein eigenes Verhalten mal wirklich und ehrlich anzuschauen.

    R.
     
  10. Ayatala

    Ayatala Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    587
    Werbung:
    Hi,

    in den meisten Fällen ist immer eher das Gegenteil von dem was man denkt, wie es ist, richtig. Letztendlich gibt es aber kein Richtig oder falsch.

    Man hat weder etwas zu lernen noch etwas zu begreifen und erst dann kommt man aus der Spirale raus. Problem ist dass man nicht begreifen kann dass es nichts zu lernen oder zu begreifen gibt. In dem Moment wo man begreift ist es auch schon wieder zu spät und man sitzt in der spirale.

    Grüsse
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen