1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

kann nicht entspannen....

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Frangipany, 18. September 2005.

  1. Frangipany

    Frangipany Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2005
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben...

    wie einige wenige vielleicht wissen, bin ich vor kurzem auf das Thema Rückführung gestossen...
    seitdem beschäftige ich mich ein bißchen mit verschiedenen Dingen wie z.B. positives Denken, Wunscherfüllungen.... naja, so in diese Richtung eben....

    Vor einigen Wochen habe ich auch eine Wachhypnose gemacht.
    Das Resultat war.....?????
    Ich sah absolut keine der Bilder die suggeriert wurden - nichts!
    Zwischendurch kamen mir auch ganz andere Gedanken, wie "irgendwie funktioniert das bei mir anscheinend nicht..." oder so ähnlich!

    Nun gut, wir waren zu zweit und die Zweite hat geweint, und war danach total aufgelöst!
    Bei mir war NICHTS!

    Die Dame, die das gemacht hat, meinte bei mir sei eben alles im Lot und ich hätte nichts Gröberes zu verarbeiten.
    Irgendwo hat sie schon Recht - mir ist nichts aussergewöhnlich schlimmes zugestossen in meinem Leben!
    Das Schlimmste ist, das meine Mutter gestorben ist.... ist für mich wirklich sehr schlimm.... aber etwas was jedem irgendwann mal passiert!

    Ansonsten läuft mein Leben eher gut!
    Nur ich selbst fühle mich nicht so gut dabei - das muss doch einen Grund haben?

    Naja, wie dem auch sei....

    Jedenfalls, um letztenendes doch auf den Punkt zu kommen, habe ich in letzter Zeit versucht, mich zu entspannen um mir eben die zu Wünschen oder mir positives vorzustellen!

    Aber es geht nicht!!!

    In mir ist so eine grosse Unruhe - obwohl man das nach aussen hin wahrscheinlich garnicht merkt!

    Ich beobachte mich in letzter Zeit genauer und merke, dass ich dauernd irgendetwas nachdenke, grüble, in Frage stelle.....

    In einer Minute bin ich überzeugt, daß etwas richtig ist um es kurz danach in Frage zu stellen!

    Wenn mir das Nachdenken zuviel wird, öffne ich eine Flasche Wein und schalte den Fernseher ein....oder ich putze, räume auf,... o.ä.


    Kann es sein, daß das Problem ist, das ich meine "Berufung" noch nicht gefunden habe?
    Ich meine, mir steht alles offen... doch ich bin wie gelähmt!
    Ich hätte gerne etwas was mir Spass macht, was mich glücklich macht....
    doch je mehr ich darüber nachdenke, umso weniger fällt mir dazu ein!

    An manchen Tagen denke ich mir: "he, es geht dir so gut! Lass einfach alles so wie es ist... tiegere dich vielleicht ein bißchen mehr in die Arbeit und genieße das Leben!"
    Das funktioniert dann aber immer nur kurz!
    Dann gibt es Tage, an denen ich im Internet surfe und nach Ausbildungen ausschau halte.... um etwas neues zu lernen.... um dann kurze Zeit Feuer und Flamme für eine Idee zu sein.... und dann doch nichts zu machen!!!

    Vielleicht war bisher noch nicht das Richtige dabei?
    Vielleicht liegt es auch daran, daß es bei mir so ausschaut, das "alles kann, nichts muss"!
    Ich habe einen sicheren Job (heute unglaublich, ich weiß!),
    einen Mann der mich liebt und vieles unangenehmes (zukunftsplanung-sorgen) von mir fernhält.....
    es spielt keine Rolle, ob ich etwas mache oder nicht - es ist ganz egal!

    Ach, ich weiß auch nicht!
    Im Moment stehe ich an.... weiß weder vor noch zurück....
    dabei befasse ich mich mit dem Gedanken "etwas zu ändern" bereits seit 7 Jahren - mal mehr, mal weniger intensiv!!!

    Kann es der Grund sein, warum es mir so schwer fällt einfach zu entspannen?

    Naja, ich hoffe, das war jetzt nicht zuviel des Guten???
    Eigentlich wollte ich nur kurz auf den Punkt kommen und nach Tipps für die Entspannung fragen....
    war nun doch ein bißchen länger......

    Vielleicht hat die/der Eine oder Andere einen guten Rat?
    Wäre sehr dankbar!

    Liebe Grüsse
    Frangipany
     
  2. Tautroepfchen

    Tautroepfchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2005
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    ja, auch ich kenne diese Phasen, da fühlt man sich von allem hin- und herge-
    rissen und macht nix richtig oder wirklich.

    Da ist es dann bei mir an der Zeit, Zettel und Bleistift auszukramen und intensiv
    Bestandsaufnahme zu machen.

    Zu diesen Zeiten frage ich mich, was ich eigentlich erreichen will = Ziel.
    Bei Dir ist das die Entspannung. O.k. ich weiß nicht, was Du schon alles mal
    probiert hast. Überleg doch mal, was in früheren Zeiten am besten funktionierte.
    Es gibt soooo viele Möglichkeiten. Nimm Dir evtl. zwei verschiedene Sachen vor
    und mach' sie konsequent (auch gegen den inneren Schweinehund) genau
    7 Tage lang und dann entscheide, ob sie was gebracht haben.... Oder
    geh' in eine Gruppe, dann machst Du automatisch länger mit...

    Vorschläge:
    Joggen und zwar gemütlich und genüßlich
    Autogenes Training
    Muskelentspannung nach Jakobsen
    Yoga
    sanfte Musik hören
    schöne Meditationskassette ect. hören
    Fenster putzen :)

    Wichtig ist wohl für die echte innere Ruhe, daß Du Dich für einen neuen
    Weg entscheidest, denn Du suchst ja schon so lange. Was interessiert Dich
    wirklich und könntest Du z.B. nur 30 Stunden pro Woche arbeiten, so daß
    Du nebenzu eine Ausbildung machen könntest? Du brichst nicht mit allem
    Alten sondern gehst sanft auf den neuen Weg zu.
    Yogalehrer? Arjuvedamasseurin? in der Abendschule evtl. eine Umschulung
    zu einem anderen Beruf? Kindergärtnerin? Gärtnerin? Tierpflegerin? Übersetzerin?...... oder evtl. was mit dem PC - weiß ja nicht was Du sonst
    so machst.

    Oder Du jobbst ehrenamtlich als Schulweghelferin, Altenpfelegehelferin an
    jedem zweiten Samstag???? So übernimmst Du Dich auch nicht! Oder Du
    gehst in den Kirchenchor, singst mit Herz und Verstand mal eine Zeitlang
    Golpels oder so???

    Ich wünsche Dir von Herzen, aus Deiner Unruhe eine heilsame Ruhe für Dich
    und alle die Dir begegnen machen zu können.
    Und mach' Dir keine Vorwürfe, in diesem Zustand wie Du sind zur Zeit soooo
    viele. Es ist einfach eine Zeit des Umbruchs....

    liebe Grüße

    Tautroepfchen
     
  3. Frangipany

    Frangipany Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2005
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Wien
    Liebes Tautroepfchen,

    Danke für Deine lieben, aufmunternden Worte!!!
    Ich werde das eine oder andere beherzigen und versuchen den inneren Schweinehund zu überwinden...
    Heute ist wieder eher so ein Tag, an dem ich mich relativ wohl fühle!
    Am Wochenende werde ich an einem Seminar teilnehmen (Wachhypnose, Aura sehen, ...) - ich hoffe so zu mir zu finden!

    Was einen anderen Beruf/Ausbildung betrifft.... es ist witzig, denn viele der von Dir aufgezählten Sachen, haben mich selbst schon mal beschäftigt!

    Gestern abend habe ich beschlossen, mir jetzt einfach Zeit für mich zu nehmen und mich bewusst nicht abzulenken - ausser mit einem guten Buch, welches mir bei der Selbstfindung helfen soll!

    Naja, so werde ich eben versuchen mich "durchzuwurschteln" und hoffe, daß ich am Ende den grünen Zweig finde!

    Nochmals Danke für Deine Antwort...
    manchmal genügt es ja schon, den ganzen Wirrwarr aufzuschreiben und in die weite WWW Welt zu schicken..... besonders schön ist es dann natürlich wenn jemand mit lieben Worten reagiert!!!!

    Ich wünsche Dir alles Gute!
    Liebe Grüsse
    Frangipany
     
  4. JeaDiama

    JeaDiama Guest

    Hallo Frangipany!

    Kann es sein, dass du dich hierin verkrampfst:

    "Im Moment stehe ich an.... weiß weder vor noch zurück....
    dabei befasse ich mich mit dem Gedanken "etwas zu ändern" bereits seit 7 Jahren - mal mehr, mal weniger intensiv!!!"


    Du verpflichtest dich zu etwas und kommst dem nicht nach und das lähmt dich innerlich. Der Grund kann der siehe oben sein, was sehr wahrscheinlich zu sein scheint.
    Überprüfe dich selbst woran du hängst und dich darin verkrampfst?
    Anschließend erfülle deine Erwartung und/oder lasse los.

    MfG
    Jea

    P.S.: Lass mal beim Hausarzt Blut abnehmen und auf Nährstoffe abchecken. Nährstoffemangel kann auch Unruhe auslösen.
     
  5. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Wär bestimmt gut, wenn du mehr in den Bauch kämst, anstatt im Kopf rauszufinden, was dir gut tut. Bei mir fing alles mit einem Entspannungskurs an der Volkshochschule an, vor ein paar Jahren. Fühle inzwischen gut, wo es für mich lang geht.
     
  6. Iffi

    Iffi Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2005
    Beiträge:
    158
    Ort:
    Nördlichstes NRW
    Werbung:
    Liebe Frangipany,
    ich spüre ja schon beim Lesen deines Textes wie hin und her gerissen du bist. :schaukel:

    Aber ich denke auch solche Zeiten sind ganz nomal... du bist auf der Suche..
    und die ganzen Zweifel die dabei auftreten zeigen dir doch nur, das irgendwas noch nicht ganz so ist wie es sein sollte.

    Wenn du das gefunden hast, was deine Lebensaufgabe ausmacht, wird es keinen Zweifel mehr geben!

    Wenn du zwischendrin ein wenig entspannen willst -und das war ja deine ursprüngliche Frage *g* - würde ich dir zu einer Entspannung in der Bewegung raten.
    Also keine Meditation oder Autogenen Training, sondern eher Tai-Chi - Qi-Gong oder Pilates oder ähnliches.
    oder auch der Vorschlag mit dem Joggen ist nicht schlecht... oder ne Runde abtanzen
    Die Energie die da in die ist, muss einfach umgesetzt werden(ich putze dann auch gerne Fester)

    wünsche dir entspannende Zeiten

    lg If..
     
  7. Frangipany

    Frangipany Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2005
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Wien
    Hallo Ihr Lieben!

    Schön, so viele Antworten zu bekommen - DANKE!

    Tja, daß ich (inzwischen) verkrampft nach meiner Lebensaufgabe suche.... das kann schon stimmen! Nein, das ist sogar sehr wahrscheinlich!!!!
    Ein Kopfmensch.... naja, ob ich das bin weiß ich nicht so genau!!!

    Schau, jeder Mensch hat doch irgendein Ziel... und ich nicht wirklich!
    Als ich das bewusst gemerkt habe, wurde ich ganz nervös!

    Das war aber nicht immer so!
    Früher, so ab 14 als es dann losging sich mal Gedanken über die Zukunft zu machen und zumindest mal eine Ausbildung anzustreben, hatte ich immer das Bild vor mir später mal Hausfrau und Mutter zu sein!
    Natürlich habe ich trotzdem eine Ausbildung gemacht, aber mit dem "Ziel" später mal Hausfrau zu sein!
    Das hat mir genügt.... mich um meine Kinder zu kümmern und eine gute Mutter zu sein!

    Dann lernte ich mit 22 meinen Mann kennen!
    Das war eine neue Welt! Unter anderem waren wir viel unterwegs, ich habe neue Orte kennengelernt und teilweise auch andere Länder! Er ist auch ganz anders gewesen als meine damaligen Freunde - erwachsener, zuverlässiger... ein Traum!

    Kinder waren dann erstmal aufgeschoben.... und mit der Zeit (das waren dann verschiedene Faktoren) beschloss ich, doch keine Kinder zu wollen!
    Weil mir die Verantwortung zu groß war!

    So, mein Ziel war futsch! Und kein anderes da!

    Tja, ich glaube das könnte der Anfang meiner jetzigen Situation gewesen sein!?

    Ach ja, um auf das Ursprungsthema "Entspannung" zurück zu kommen:
    In einem meiner Bücher (ich glaube mit dem Wünschen) stand, daß man sich entspannen soll und visualisieren was man will.....da ist mir aufgefallen, daß ich mir da schwer tu!

    Was ich aber gemacht habe, ist die Musik laut aufzudrehen (Gloria Gaynor) und lauthals mitzusingen (I will survive - I am what I am) und mir die Seele aus dem Leib zu tanzen. Das ganze auf repeat..... zum Leidwesen meiner Nachbarn :roll:

    DAS hat gut getan! :daisy:

    Ich glaube, wenn ich mehr Dinge tu die mir Spass machen, dann komme ich nicht so viel ins Grübeln und es ergibt sich vielleicht leichter etwas?

    Hm, das wird sich ja zeigen - mit der Zeit!


    Na gut, ich bedanke mich nochmals herzlichst :danke:

    Liebe Grüsse
    Frangipany
     
  8. jedi

    jedi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    12
    Das mit dem entspannen und visualisieren liegt ja eigentlich auch schon im Bereich für Fortgeschrittene. Deshalb wird das nicht immer sofort bei jedem funktionieren. Es ist auch nicht notwendig mit einem bestimmten Ziel oder Wunsch in die Entspannung zu gehen.

    Eine grundlegende Entspannung zielt vielmehr auf ein loslassen von Erwartungen ab. Jede Anstrengung und jedes Wollen ist dabei eine Verspannung und behindert die eigentliche Entspannung.

    Dafür eingnen sich die einfachen Übungen aus der Grundstufe des Autogenen Trainings sehr gut. Dann kommt auch nicht so schnell ins Grübeln :kiss3:
     
  9. deine schilderungen sind "typisch frau in der krise"

    ich kann da so nicht weiter darauf eingehen, aber letztendlich gilt diesbezüglich für jede frau dasselbe

    unerfülltheit, zweifel, langeweile und danach erfolgt früher oder später der ausbruchsversuch aus allem: aus der ehe, dem heim und der unbewussten verantwortung

    das grösste problem für die frauenwelt ist dabei die zeit

    die allermeisten frauen werden sich erst um die 40 unbewusst bewusst, daß irgendwas nicht stimmt ... das ist entschieden zu spät

    ich warne dich als wissender mensch vor einem ausbruch ... bleib bei deinem mann, sei zufrieden mit deiner situation und verdirb dir nicht was du schon hast

    zweifel nicht an dem was ist und schätze das du nicht krank bist, abgesichert leben kannst

    nutze diese abgesicherte situation um interessen zu verwirklichen welche sich innerhalb der jetzigen möglichkeiten bewegen

    inszeniere keinen ausbruch aus allem, es würde dich und dein leben ruinieren
     
  10. marabu

    marabu Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    1.092
    Ort:
    rottweil
    Werbung:
    mir hat geholfen:
    sie dürfen sich auf keinen fall entspannen, sie dürfen auf keinen fall loslassen , sie dürfen nicht.. du darfst dich nicht entspannen.. du darfst nich.. du darfst...
    marabu
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen