1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kann mir vielleicht jemand helfen?

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von nur_ich, 16. Mai 2006.

  1. nur_ich

    nur_ich Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2006
    Beiträge:
    7
    Werbung:
    Hallo in die Runde....

    soweit ich es mitbekommen habe, habe ich es hier mit Spezialisten zu tun und deshalb ist mein Anliegen vielleicht etwas absurd. Ich weiß nicht, wieviel ihr von diesen Online-Kartenlegen-Sachen haltet.

    Nun gut, ich versuchte das Entscheidungsspiel, da ich momentan nicht so recht weiter weiß in meinem Leben. Doch mit der Deutung komm ich nicht so recht klar.

    Ausgangspunkt: 5 der Kelche (aufrecht) - das versteh ich und passt auch treffend zu meiner jetzigen Situation

    Für die Entscheidung:
    kurzfristig: 2 der Münzen (aufrecht)
    mittelfristig: 3 der Schwerter (aufrecht)
    Ergebnis: Der Narr (umgekehrt)
    Dieser Weg ist für mich derzeit sehr aktuell, da ich denke, dass es anders nicht mehr geht. Dennoch schreck ich vor dem Ergebnis zurück.

    Dagegen:
    kurzfristig: 7 der Münzen (aufrecht)
    mittelfristig: 10 der Stäbe (umgekehrt)
    Ergebnis: Der Turm (aufrecht)
    Auch dies ist mir eher klar. Ich frage mich dennoch, wofür der Turm genau steht. Also bei beiden Möglichkeiten schreckt mich das Ergebnis sehr ab.

    Das heißt also, dass ich weiter verharre und nicht so recht weiß, was ich tun soll. Vielleicht kann mir ja jemand von euch weiterhelfen? Vielleicht sind meine Deutungen ja vollkommen falsch.

    Bedanke mich schon mal im voraus für eure Hilfe.
    Liebe Grüße,
    nur ich :danke:
     
  2. Joseph

    Joseph Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2006
    Beiträge:
    110
    Ort:
    München
    Das ist schwer zu beurteilen, wenn weder die Deutung noch das eigentliche Problem hinschreibst ;)

    Wünsche trotzdem viel Erfolg!
     
  3. nur_ich

    nur_ich Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2006
    Beiträge:
    7
    Hallo Joseph!

    Und erstmal ein Dankeschön für deine Antwort. Ich bin in diesem Gebiet ein absoluter Anfänger und kenne mich leider nicht aus. Ist die Frage von so wichtiger Bedeutung? Sie ist mir schon sehr peinlich. Vielleicht hilft auch, dass die Entscheidung dagegen für mich bedeutet weiter zu kämpfen. Also meinen jetzigen Weg weiter zu gehen. Zu meiner bescheidenen Deutung:

    Also meine Ausgangssituation ist ja ziemlich einfach beschrieben: Mir gehts momentan nicht so gut. Ich komme mir ziemlich einsam und verlassen vor trotz sehr guter Freunde. Auch beruflich schaut es nicht so gut aus. Nichts geht so wirklich weiter und ich hab das Gefühl meine Energiereserven gehen aus.

    Für die Entscheidung (ein neuer Weg):
    2 der Münzen: Es bewegt sich wieder was.
    3 der Schwerter: Dieser weg würde mich sicher auch zu schmerzhaften Erkenntnissen führen, dachte ich mir auch. Er ist sicher nicht leicht und langwierig.
    der Narr: Er passt für mich irgendwie nicht in diese Wahl. Der Weg sollte mich eigentlich weg von all den Eigenschaften führen, die dem Narren zugeschrieben werden. Was mir fehlt zur Zeit ist eigentlich mehr Halt und Entschlusskraft.

    dagegen:
    7 der Münzen: Da sie aufrecht war, deutet sie ja eher auf eine positive Entwicklung hin. Etwas worauf ich doch derzeit hoffe.
    10 der Stäbe: Diese stehen ja für Verausgabung und Erschöpfung.
    Hier hab ich v.a. vor dem Ergebnis Angst. Der Turm steht für Zerstörung bzw. Erschütterung. Die frage ist halt, was genau zerstört wird. Zerstörung kann auch gut sein, da ja neue Wege dadurch eröffnet werden. So zumindest meine Interpretation.

    Tja, so viel von einem Laien.

    Danke!
    nur ich
     
  4. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    ich sehe du hast dir bereits ne menge mühe gemacht dich in die karten hinein zu verstezten oder zumindest das Thema richtig zu verstehen, das freut mich und ich mag dir auch gerne meine sicht der dinge sagen...

    deine interpretation halte ich schon für sehr gut, es ist auch wichtig was die Karten speziell für dich bedeuten und deshalb solltest du andere sichtweisen auch nur als hilfestellung nehmen die dir anregungen geben, die situation aus einem anderen blickwinkel zu betrachten.

    so ich möchte zu einigen karten aber auch noch was zu sagen...

    die 2 der Münzen, hast du dir die karte angesehen? er spielt gradezu damit, das bedeutet auch das man ein wenig flexibel sein sollte, sich die möglcihkeiten anscchauen, hin und her schieben, schauen wo die grenzen sind, es locker nehmen...

    was die 3 der schwerter angeht gebe ich dir recht, die karte zeigt an das man vielen dingen ins gesicht sehen muss, ganz besonders denen die man nicht sehen will

    so der Narr...hast du dir die Karte mal angesehen, richtig?
    hab hier irgendwo noch eine deutung von dem auf dem pc...mal schauen...

    DER NARR

    Gehen wir zuächst auf die Bildfigur, den Narren ein. Er hat die Arme offen, als wenn er jemanden begrüßen möchte. Die offene Geste verrät es schon, Offenheit ist hier angesagt! gehen wir jetzt auf seine Kleidung ein,er trägt gelbe Schuhe. Schuhe stehen immer dafür wie wir auf die Welt zugehen und Gelb ist die Farbe der Freude, es kann aber auch die farbe sein, die anzeigt das jemand mit bedacht vorwärts geht, aber schauen wir uns die anderen Farben in der kleidung des Narren an sehen wir, das er überwiegend orange und Gelb trägt. Orange steht für Spontanität und Kreativität. Die Ärmel sind auch weit offen, darunter können wir sehen das er noch etwas weißes trägt, weiß ist die Farbe der Unschuld und Reinheit. Was bedeutet das er unvoreingenommen an die Sache herangeht und Freude an den Tag legt, spontanität. Die Rote Feder auf dem Kopf steht für Aktivität, was bedeutet das er auf die Welt zugeht und nicht abwartet bis die Welt zu ihm kommt. Er steht an einer Klippe ganz ohne Angst, wagt er einen Schritt nach vorne und begrüßt den Tag, die Sonne Scheint (auch sie ist weiß!), und ein Hund begleitet den jungen Narr, der Hund spielt hier auf die Instinkte an. Doch was hält er da in der Hand? Eine weiße Blume, auch sie steht für Unschuld, Reinheit und Naivität. Die Gipfel im Hintergrund deuten an, das da viel ist, was er erreichen kann, auch wenn er davon jetzt noch nichts ahnt, es gar nicht plant.
    Der Narr Symbolisiert damit Offenheit und Unvoreingenommenheit, ebenso wie freude und Spntanität. Ein Aspekt den wir bis Jetzt noch außer acht gelassen haben ist die Zahl. Der Narr hat die Zahl 0, der Nullpunkt ist die Mitte, ebenso steht die Null aber auch für das Chaos, von hier an stehen alle Türen offen. Aus Chaos kann Ordnung werden und so können auch die höchsten Gipfel erreicht werden.

    (der Narr war früher die unnummerierte 21. karte die 0 gab es da noch nicht, heute wird ihm statt der null auch oft die 22 zugeschrieben, an der stelle wäre er am ende der großen Arkana, hat die zahl 4 als qersumme und zeigt somit auch wieder einen neuanfang an)


    die sieben der Münzen steht auch dafür das sich etwas langsam entwickelt, positiv schon, nur ist die frage wie es danach weiter geht, die karte kann nähmlcih auch auf eine längere wartezeit hindeuten...

    zu den 10 der stäben brauch ich nicht viel zu sagen, nur sie stehen auch für Überforderung, meist jedoch kann diese auch überwunden werden bei dieser karte...

    dann kommt jedoch der Turm, und ich möchte mal sagen er ist wirklich mit vorsicht zu genießen...dazu hab ich auch schonmal was geschrieben...*such, such*
    hier ein Thread dazu...wo ich auf ein paar andere seiten verwiesen habe und auch zu einem meiner eigenen beiträge...aber ich denke es ist ganz interressant zu erfahren das die karte auch auge gottes gennant wird...
    was mir grade aufgefallen ist, ich beschreibe nur wie die karte aussieht, aber was die meisten ja nicht wissen ist das man das ganze auch noch auf sich dann beziehen sollte, grade bei dieser karte werden 2 möglichkeiten gezeigt, unbewusst und bewusst, die frage ist nur wie du es erleben willst...

    das geheimnis des deutens liegt eigentlcih mehr darin sich in die personen hinein zu versetzen und die bilder auf situationen anzuwenden, beim turm kracht es gewaltig, das gebäude stürzt ein, und so ist es auch mit allem alten, es geht in irgendeiner weise kapput, doch das nicht einfach nur um alles zu zerstören, sondern vielmehr um neue wachtums chancen zu ermöglichen...so ist es nunmal, altes muss erst gehen bevor neues kommen kann

    aber für mich sieht es so aus, als ob es letztendlich ganz egal ist welchen weg du gehst, das alte geht so oder so und neues kommt, nur wie du den weg erlebst, das ist unterschiedlich.

    der weg für die entscheidung sieht in meinen augen nur so aus, das du dir die möglichkeiten anschaust, flexibel bist oder was auch immer... und anschließend setzt du dich mit deinen alten (?) problemem auseinander um dann einen neuen weg zu beschreiten.
    Wenn du dich dagegen entscheidest, wartest du noch ab, beobachtest schaust dir am was du machen kannst, drückst dich vor der auseinandersetztung, fühlst dich überfordert und hast angst, was dazu führt das du dich hier zum schluss "zwangsweise" mit deinen problemem auseinandersetzen musst um einen neuen weg zu gehen und mit dem alten abzuschließen.

    so oder so musst du den dingen ins "Auge" sehen;)


    Ich hoffe ich habe dir weiter geholfen und wünsche dir noch alles gute,
    aber bedenke das deine eigene meinung wichtiger ist als irgendeine andere, deswegen lass dir auch nichts von mir einreden;)

    Liebe Grüße,
    Anakra
     
  5. Missye

    Missye Guest

    Werbung:
    Hallo Nur Ich



    Meine Gedanken zu Deiner Legung:


    2 Münzen und der Narr passen in gewisser Weise zusammen. Während 2 Münzen ein Zusammenkommen von polaren Gegensätzen bedeuten kann, auch etwas ungeordnet erscheinen kann, und gehörig Flexibilität erfordert, so steht der Narr ebenfalls für neue Möglichkeiten, die sich auftun. Alles in am Anfang noch chaotisch und ungeordnet. Das ist es ratsam sich entweder nicht all zu große Gedanken zu machen, bzw im richtigen Moment die notwendige Verantwortung übernehmen.
    Dieser Weg könnte allerdings nicht gerade einfach werden. Unangenehme und schmerzhafte Erkenntnisse, die zwischendurch auftreten können, sowie damit verbundenen inneren Konflikte.








    7 Münzen stehen u.a für geduldiges Warten. Man kann nichts beschleunigen. Es wird oft als Krise empfunden, eine Herausforderung. Die 10 Stäbe können in dem Zusammenhang das Gefühl einer kurzfristigen Überforderung darstellen. Man denkt, man sei der Verantwortung oder den Anforderungen nicht gewachsen durch neue oder andere Aufgaben, die auf einen zukommen.

    Da der Turm auftaucht, komme ich auf den Gedanken, dass bei diesem Weg sich etwas entwickelt, was Dir wie eine Befreiung am Ende vorkommt. Der Turm ist an sich nicht die sanfte Befreiung, wie beim Gericht durch Eigenaktivität hervorgerufen, sondern diese Befreiung, oder auch plötzliche Erkenntnisse kommen Dir explosionsartig vor. Sie holen Dich aus der Enge sozusagen hervor.


    Zusammengefasst steht sowohl der Narr als neue Möglichkeiten und der Turm als explosionsartige Befreiung, bei der ebenfalls etwas Neues vor Dir liegt.





    Als QS kam ich auf 7, wenn ich richtig gerechnet habe.
    Der Wagen, um sich eine der Alternativen zu entscheiden. Man kommt nur vorwärts, wenn man die Dinge angeht. Ansonsten droht uns die Stockung wie beim Gehängten.





    LG
    Vernajoy
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen