1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

kann mir vielleicht jemand helfen?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von nightly22, 19. Mai 2009.

  1. nightly22

    nightly22 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    hallo erst mal,zu dem der das hier liest...
    ich bin echt verzweifelt...ich bin in einer festen beziehung,träume aber ständig von einer anderen person... mit dieser person wäre ich vielleicht auch zusammengekommen,nur leider ist etwas dazwischen gekommen.ich habe mich schon immer sehr zu dieser person hingezogen gefühlt und fühle mich in seiner nähe auch echt sehr wohl.ich glaube auch,das mir diese person sehr fehlt.ich weiß nicht wie diese person über mich denkt.aber ich glaube ganz gut...ich stehe dieser person zur zeit in einer schweren lage bei,sehe ihn aber nicht.ich weiß einfach nicht,ob ich vielleicht in diese person verliebt bin.ich kann es einfach nicht sagen.wenn ja,dann wäre ich eine ziemlich mieße schlange,da ich in einer beziehung bin und er mich auch wirklich liebt.aber mein fester freund begenet mir nicht in meinen träumen.und ich habe echt ein schlechtes gewissen weil ich von einem anderen mann träume...das macht mich irgendwie fertig...ich weiß nicht,wie ich mich verhalten soll...hat denn überhaupt jeder traum eine bedeutung?wenn ja,woher weiß ich,wie ich meinen traum zu deuten habe?
    danke an denjenigen,der sich hierfür zeit nimmt
     
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.546
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo Nightly,

    in unseren Träumen sind Personen Darsteller oder Stichwortgeber unserer Gefühle, Emotionen und der intuitiven Logik. Wenn da ein realer Freund keine Rolle spielt, sagt das zunächst gar nichts. Erst vor ein paar Tagen hatten wir zum Beispiel einen Traum, indem ein ungeliebter Cousin eine Liebhaberrolle spielte, der sich dann bei näherer Betrachtung als Statist entpuppte.

    Welche Rolle nun der besagte Protagonist in deinen Träumen verkörpert, kann man nur beantworten, wenn man auch den Film dazu kennt. Es ist zwar sehr hilfreich, wenn man die Hintergründe zu einer realen Person kennt, aber du hast hier nichts zum Traumgeschehen selbst geschrieben. Eventuell könntest du ja einmal deinen letzten Traum erzählen.

    Immanuel Kant sagte einmal: "Wir sehen die Dinge nicht so, wie sie sind, sondern wie sie uns erscheinen!"


    Merlin :zauberer2
     
  3. nightly22

    nightly22 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    3
    die träume sind eigendlich ganz realistisch,also nichts was nicht sein könnte...wir verbringen einfach nur gemeinsam die zeit und ich genieße das in meinem träumen...ich genieße einfach seine nähe... manchmal führen wir im traum eine beziehung,manchmal beschützt er mich.in meinem letzten traum lag er auf meiner couch.ich lag neben ihm und habe seinen nacken geküsst.ich wusste aber,das ich in einer festen beziehung bin,mit meinem jetztigen partner!also echt richtig real,obwohl ich in einer beziehung treu bin.
     
  4. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.546
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo Nightly,

    im Unterbewusstsein wird nicht nach Schein und Wirklichkeit unterschieden, ein Gefühl ist da oder nicht. In diesem Bereich herrscht das pure Ego und es geht dabei um die ureigenen Bedürfnisse. Das kann man bei Kindern sehr gut beobachten, denn in dieser Lebensphase sind wir unserer Seele sehr nahe.

    Fakt ist, dass du etwas vermisst, dass du in seiner Nähe zu finden scheinst. Es bleibt nun die Frage, wie du damit umgehen möchtest. Zunächst kannst du alle bisherige Brücken abbrechen und dich deinen Gefühlen hingeben oder du benutzt deine Ratio, um die Dinge zu gestalten.

    Versuche doch einmal zu klären, was dich konkret an dieser Person anspricht und betrachte damit die Beziehung zu deinem Freund. Ist es nur die Schwäche der Person, die deine Hilfe braucht? Liebe scheint es jedenfalls nicht zu sein, denn das wüstest du fühlen. Eventuell vermist du gerade bei deinem Freund etwas Schwäche und damit auch die Offenheit seiner Gefühle.

    Eines muss dir klar sein, wenn die schwierige Lage der Person vorbei ist, verändern sich auch wieder die Gefühle. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Beziehungen aus einer Notlage heraus so ihre Tücken haben. Klar, dass für die fragliche Person deine Hilfe und Zuwendung ein Gefühl der Geborgenheit erzeugt, aber was passiert, wenn diese Sache überwunden ist? Ich glaube nicht, dass Dankbarkeit die Liebe ersetzen kann.

    Die Natur hat uns das wunderbare Geschenk der Ratio gemacht, mit der wir im Zweifelsfall die Dinge gestalten können – du solltest sie nutzen! Ich würde dir raten, zunächst einmal etwas Distanz aufzubauen, damit deine Gefühle etwas zur Ruhe kommen können und du wieder zu dir selbst finden kannst.


    Ein Ruheplätzchen für deine Seele :zauberer2
    Merlin
     
  5. nightly22

    nightly22 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    na dann bedanke ich mich erst mal bei dir merlin...
    vielen dank das du dir die zeit genommen hast
    machs gut!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen