1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kann mir jmd. bei Depressionen helfen?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Markus82, 3. November 2007.

  1. Markus82

    Markus82 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2007
    Beiträge:
    324
    Ort:
    BW
    Werbung:
    Ich leide schon länger unter Depressionen, und nahm schon viele Medikament dagegen. Aber leider hat noch nie was genützt.
    Würde eine Fernheilung bei Depries auch funktionieren?

    mfg
     
  2. chaya_wien

    chaya_wien Guest

    Lieber Markus :umarmen:

    nun Medikamente alleine können wohl nicht die Lösung für dein Problem sein, hast du auch Therapien versucht, wenn ja welche: Gesprächstherapie, Körpertherapie? Ich würde ja einen Therapeuten empfehlen, der einen Mix aus beidem anbietet, ich persönlich habe zu Medikamenten eine ablehnende Haltung, aber das muß jede/r für sich selbst entscheiden und herausfinden, was hilft. Du kannst dich auch zusätzlich mit (Fern)reiki hier unterstützen lassen, aber Energie alleine wird wohl nicht helfen, es gilt die Ursache zu finden und zu heilen :liebe1:
    Ich hoffe für dich, dass du deinen Weg ans Licht bald findest :)
    Alles Gute,
    chaya
     
  3. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.681
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    meinst du eine fernbehandlung, bei der du nur da sitz und nichts
    machen musst. definitiv nein.
    depressionen sind die dunkle seite des lebens.
    etwas was in dir ruft, nach erlösung, vom schmerz und von der
    traurigkeit. geh doch mal in deinen gedanken zurück. suche den
    punkt, der am schmerzhaftesten und am wenigsten verstanden wurde
    von dir. was hat dich am meisten verletzt und holt dich beständig ein?
    wenn du bewegungslose episoden von depression hast, würde ich dir
    wirklich zu einem anti-depressiva raten, selten das der zustand, einfach
    so wieder vorüber geht.
    es ist auch der innere kampf gegen sich selbst, wenn man sich nicht mehr fühlt, und
    sich selbst abwertet. was sich ja letztendlich nur in deinen gedanken
    abspielt, und meistens findet man ohne professionelle hilfe nicht raus,
    um am roten faden wieder langzugehen, weil alles nur noch nacht ist.
    zwinge dich selbst zur bewegung, das erleichert.
    und darüber zu reden hilft auch.
    Alice
     
  4. Lucille

    Lucille Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    734
    Hallo Markus,

    wurde bei dir "Depression" diagnostiziert, oder verwendest du den Begriff für deine momentane (wenn auch schon länger anhaltende) Befindlichkeit?

    Du sagst, du nimmst Medikamente. Darf ich fragen, wer die verordnet hat? Hoffentlich keine Selbstbehandlung aus der Internet-Apotheke, oder??

    Wenn ein Arzt dir die Medikamente verschrieben hat - war es ein Psychiater oder der Hausarzt? Ich frage deshalb, weil ein guter Psychiater auch so gut wie immer ein Therapie verordnet oder zumindest empfiehlt.
    Deshalb schließe ich mich chaya's Frage nach der Therapie an, es wäre nämlich schon wichtig.

    Deine dezidierte Frage nach Fernheilung kann ich nicht beantworten, da ich mich diesbezüglich nicht auskenne. Aber rein aus dem Bauchgefühl heraus würde ich sagen, wie Alice schon schreibt, dass bei echten Depressionen die Ursachenforschung im Vordergrund stehen muss als Grundvoraussetzung für eine Heilung.

    Hast du vielleicht selbst eine Vermutung bezüglich eines Auslösers?

    LG
    Lucille
     
  5. Markus82

    Markus82 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2007
    Beiträge:
    324
    Ort:
    BW
    Die Medikamente wurden von einem Psychiater verschrieben, und von meinem Hausarzt.
    Meien Depression soll was mit meinem schlechten Verhältnis zu meinem Vater zu tun haben.(Habe verschiedene Berater unabhängig von einander gesagt)
    Aber ich weiß nicht, wie ich das jetzt verarbeiten soll?

    Eine Therapie habe ich noch nicht gemacht, weil ich denke, dass so Gespräche bei mir nicht helfen

    Depries können doch auch von Serotoninmangel im Hirn, Schilddrüse oder ähnlichen disfunktionen im Körper kommen.
    Darum bin ich unsicher woran esschlußendlich herkommt!?
     
  6. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    Werbung:
    Hallo Markus

    Das wäre dir recht! Aber ich denke eher nicht. Warum lässt du dir nicht helfen, es ist doch keine Schande seine Vergangenheit zu bearbeiten, und mit ihr ein leichteres Leben zu führen.

    Du hast dein Leben in der Hand, du entscheidest wie lange du noch leiden musst.

    lg Pia
     
  7. Frog Princess

    Frog Princess Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2007
    Beiträge:
    209

    Also hierzu kann ich nur aus Erfahrung sagen, dass wenn es z.B. von der Schilddrüse kommt, du kein Anti-Deprissiva verschrieben bekommst. Ich hab das nämlich und nehme dafür andere Medikamente (das hat aber nix mit herkömmlichen Depressionen zu tun). Bist du den schon auf andere physische Disfunktionen oder Störungen hin untersucht worden?

    Außerdem wenn deine Depression eher von deiner schlechten Beziehung zu deinem Vater herrührt, warum wird dir dann nicht erst eine Therapie empfohlen, sondern gleich Anti-Depressiva verschrieben?
     
  8. Markus82

    Markus82 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2007
    Beiträge:
    324
    Ort:
    BW
    aber ich kann doch die Vergangenheit nichr rückgängig machen?
     
  9. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.681
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    nein, dass ist ja auch nicht gemeint.
    anschauen sollst du sie dir, und was deiner meinung nach, nicht in dein innerstes
    konzept gepasst hat, vergiß nicht, wir werden alle von jemanden erzogen,
    was aber primär nichts mit der inneren wahrnehmung zu tun hat, in dem du
    zurück gehst, und es dir noch mal vor die augen führst, kannst
    du
    vielleicht die dinge besser verstehen und aus der opferrolle rauskommen.
     
  10. Markus82

    Markus82 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2007
    Beiträge:
    324
    Ort:
    BW
    Werbung:
    Eine Trennung von meiner Freundin vor 5 Jahren war auch ein mitauslöser, denke ich.


    Das komische ist ja, ich nahm mal ein Antidepressiva, dass ein halbes Jahr gewirkt hat, aber dann nicht mehr!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen