1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kann mir jemand von Euch helfen???

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von fapemuanti, 14. Februar 2008.

  1. fapemuanti

    fapemuanti Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    176
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben!
    Ich bräuchte mal Hilfe von Euch...
    Folgendes:
    Man hat mir gesagt, dass ich in der Lage bin, eine chronische Krankheit, die ich nun schon seit 2002 habe...irgendwann mal selber zu heilen, da ich einen ''guten Draht nach oben'' habe.

    Ich bin auch der festen Überzeugung, dass das klappen wird, aber ich glaube, dass mich da noch irgendetwas blockiert und ich glaube, dass ich erst einmal dazu wissen muss, was diese Krankheit ausgelöst hat, um sie zu heilen. Nur irgendwie komme ich noch nicht so recht dahinter, was der Knackpunkt ist.

    Würde mir vllt. jmd. von Euch kostenlos ein Blatt auslegen und mir dabei helfen zu einem Ergebnis zu kommen???

    Mir würde auch schon sehr helfen, wenn ihr mir Eure Legung mit den Zahlenkombis per PN schicken würdet mit einer Markierung, worauf ich schauen soll und ein paar Stichwörter dazu..das muss keine ausgiebige Deutung sein!
    Eine Hilfe wäre auch schon, wenn ihr mir sagen könntet, auf welche Karten ich achten muss, wenn ich mir selber Karten lege...
    Ich würde es nur gerne nachvollziehen wollen.

    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. DANKE im voraus.
    liebe Grüße, fapemuanti
     
  2. hopkins

    hopkins Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2004
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Burgenland
    Hallo,

    als aller erstes würde ich einen fachlich qualifizierten Arzt suchen, der dich bezüglich deiner Krankheit berät; eine Zweit- oder Drittmeinung kann auch nie schlecht sein, denn alle Ärzte sind auch nicht gleich.

    Esoterik ist hier fehl am Platz. Je nach Art der Krankheit ist natürlich eine gesunde und positiv-neutrale Einstellung zur Gesundung von Vorteil.

    Meiner Meinung nach liegen viele Ursachen von Erkrankungen und chronischen Erkrankungen in der Ernährung, diesbezüglich könnte ich dir einige gute Vorschläge und Tipps geben, wenn du daran interessiert bist.

    hopkins
     
  3. fapemuanti

    fapemuanti Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    176
    Hallo hopkins!
    Erstmal DANKE für die schnelle Antwort!
    Es gibt ja auch psychosomatische Ursachen...und nach Dahlke kann man ja auch Krankheiten durch ein bestimmtes Denken heilen...

    Und von meinen Ärzten bin ich einfach nur noch enttäuscht und da ich schon positive Erfahrungen durch z.B. Reiki gemacht habe, lege ich einfach mal Wert auf eine Meinung zu dem Thema von jmd. der Karten legt.

    lg, fapemuanti
     
  4. hopkins

    hopkins Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2004
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Burgenland
    Hallo,

    leider verstehe ich nicht, wieso dir jemand, der "Karten auf einen Tisch" legt, weiterhelfen soll; psychosomatische Krankheiten sind wie der Name besagt psychisch bedingt, was also bedeutet das die Psyche auf eine Weise beschädigt oder geschädigt wurde. Von der Reiki-Esoterik würde ich dir schleunigst abraten.
    Spaziergänge in der freien Natur, Meditation, Entspannungsübungen etc. sind da schon besser. Auch das Denken muss in eine neutral-positive Richtung eingestellt werden, wenn man psychisch auf eine Weise belastet ist.

    Kann dazu das Buch von Billy Meier "Die Psyche" empfehlen, erschienen im Wassermannzeit Verlag.

    hopkins
     
  5. fapemuanti

    fapemuanti Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    176
    Hallo,
    ich will ja gar keine Diagnose ... sondern nur einen Hinweis und vllt. sieht man ja auch etw. in Bezug auf die psychische Ursache in den Karten, weil man sonst ja auch alles mögliche darin sehen kann.
    Ich bin von Reiki überzeugt!!! Hat mir persönlich schon sehr geholfen!!!

    Ich möchte dir nicht zu nahe treten, weil ich weiß, dass es nur nett gemeint ist und du deine Hilfe anbietest, aber ich glaube, dass wir mit unseren unterschiedlichen Meinungen nicht wirklich weiterkommen und ich so keine Antwort auf meine Frage finde!

    lg, fapemuanti
     
  6. Sterni

    Sterni Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    534
    Werbung:
    Hallo Fapemuanti,

    also erstmal, ich bin auch durchaus überzeug von Reiki. Allerdings als Unterstützung, nicht als heilende Aktivität. So sehe ich es auch bei Steinen.

    Zu deiner Bitte - ich sehe mich da leider nicht in der Lage dir zu helfen. Ich würde aber meinen, ganz ohne ärztliche Unterstützung solltest Du nicht an die Sache rangehen. Und ich würde nicht aufgeben, was die Ärzte anbelangt, sondern auf die Suche nach "dem Artz/der Ärztin" gehen, wo ich gut aufgehoben bin.

    Vielleicht kannst Du dir ja parallel vorstellen, einen HP aufzusuchen? Mit Homöopathie lässt sich doch auch viel tun.

    Ich möchte dich hier nicht enttäuschen, aber Du klingst sehr verkrampft irgendwie. Ich weiss ja nicht, um welche Krankheit es sich handelt, aber chronisch ist natürlich immer unschön. Die Frage, die sich mir stellen würde, wäre, ob eine Ursache für diese Krankheit durch die Schulmedizin festgestellt wurde. Psychosomatisch bedeutet ja, dass körperlich keine Ursachen feststellbar und möglich sind.

    Karten auf Krankheiten und deren Verlauf zu legen finde ich sehr grenzwertig und die Verantwortung, die dahinter steckt, die ist nicht gerade gering. Ich lehne das jedenfalls ab.

    Wenn Du auf Ursachenforschung wert legst, dann könnte ich dir anraten, dir da einen Fachmann zu suchen. Zusammen mit HP fände ich das einen guten Ansatz.

    Und auch wenn diese Frage nun leicht provokant ist: Dir wurde gesagt, Du wärest in der Lage das selber zu heilen? Von wem? Wieso betreut diese Person dich nicht weiter? Woher hat sie die Aussage genommen? Ich denke, Du solltest nicht ganz ausser Acht lassen, was Hopkins geschrieben hat, auch wenn das für dich krass gewirkt hat, aber die Sache mit Meditation und Entspannug finde ich eine gute Sache - und überlege, ob Du der Krankheit nicht zuviel Energie gibst, wenn Du sie so verkrampft (sorry, so wirkte es einfach auf mich) bedenkst. (Bitte nicht falsch verstehen, ich weiss ja nicht, worum es sich handelt und will die Schwere sicher nicht runterziehen.)

    Lieben Gruss


    Sterni
     
  7. Winnipeg

    Winnipeg Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.351
    Ort:
    SH
    Hallo Fapemuanti,

    habe nun eine Weile hin- und herüberlegt, ob ich meine Gedanken dazu aufschreiben soll. Das ist ein heißes Eisen, was du da ansprichst.

    Ich weiß nicht, um welche Krankheit es sich bei dir handelt. Trotzdem solltest du dich vernünftigerweise in die Hände eines Arztes begeben. Gegen eine begleitende Ursachenforschung spricht sicher nichts. Nur versteif dich nicht darauf, dass nur du alleine die Krankheit heilen kannst. Denn dann ist die nächste Blockade bereits im Anmarsch. Grundsätzlich sollten Körper und Seele gleichermaßen behandelt und geheilt werden, ich würde sogar sagen, letztere sollte einen Schwerpunkt haben.
    Eventuell wirst du ja in der Suchmaske hier im Forum fündig, um dein Forschungsprojekt bestmöglich erfolgreich in die Hand zu nehmen.

    Alles Gute
    L.P.
     
  8. fapemuanti

    fapemuanti Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    176
    Werbung:
    Hallo,
    DANKE für Eure Bemühungen!

    Natürlich bin ich in ärztlicher Behandlung und nehme auch Medikamente
    Aber durch gewisse Bücher, die ich gelesen habe, bin ich einfach der Überzeugung, dass auch diese Krankheit geheilt werden kann!

    Dass bei mir die Krankheit durch mich selber heilbar ist, hat man mir gesagt, als ich im November ein Aurafoto von mir habe machen lassen und als dieses dann gedeutet wurde.

    Da es hieß, dass es durch mich selbst geschieht, kann es ja nur so sein, dass es da ein Gedankenmuster bei mir geben muss, dass ich von alleine ergründen muss.
    lg, fapemuanti
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen