1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kann mir jemand von euch bitte helfen?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Hamied, 7. August 2005.

  1. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Werbung:
    Hallo,

    Im Augenblick gerät bei mir fast alles aus den Fugen und ich komm irgendwie garnicht mehr damit klar :angel2: . Irgendwie zerinnt alles was ich in die Hände nehme.
    Könntet ihr mir vielleicht bitte helfen und mal schauen woran es liegt oder was noch alles kommt. Bin wirklich verzweifelt im Augenblick.
    Ich würde mich sehr über eure Hilfe und Antworten freuen!!!!

    Meine Daten wären:
    Geburtsort: Aalen (Deutschland)
    Geburtsdatum: 03.07.1982
    Uhrzeit: 12:15 Uhr

    Liebe Grüße und Dankeschön!
    Hamied :winken5:
     
  2. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.969
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Liebe Hamied,

    Nach meiner Methode kommst du derzeit aus einem Talpunktjahr raus, in welchem man nicht selten nicht verstanden vorkommt und auch wenig Feedback von der Umwelt wie Bekannte und Freunde erhält. Diese Zeit ist aber spätestens Mitte August vorbei, da so ein Talpunkt acht Monate vorher und vier Monate nachher spürbar ist. Bei dir war er am 14. März 2005 exakt und daher ist diese Zeit nun bald vorbei.

    Vielleicht stehst du auch derzeit mit einem Bekannten oder sogar mit deinem Vater, oder den Eltern in Konflikt, was auf eine natürliche Abnabelungsphase hinweisen würde. Du hast auch ein "Stehaufmännchen - Horoskop", daher hast du ebenso die Energien, alte Mauern niederzureißen und etwas ganz Neues zu schaffen!

    Alles liebe! :winken5:

    Arnold
     
  3. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Hallo Arnold,

    Vielen lieben Dank für deine Antwort.
    Ja, bei mir läuft gerade wirklich alles schief. In der Liebe grieselts, mein Job endet Ende August, jedoch werde ich eine andere Ausbildung beginnen, aber das passt meinen Eltern nicht so ganz. Also wie du schon sagtest, auch zu Hause hapert es etwas. Irgendwie wächst mir das alles derzeit über den Kopf und ich frag mich einfach was noch alles kommt.

    Liebe Grüße Hamied :winken5:
     
  4. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Ich weiss von solchen Talfahrten in meinem Leben. Da wird alles wirklich grausig. Ich kann das nicht so wirklich vergleichen, verstehste, jeder hat sein Leben. Und du wolltest und willst vielleicht nicht das hir hören. Aber ich schreib dir das trotzdem.
    Was mir nur half, ist, einen neuen Standpunkt einzunehmen. Irgendwie MIT dieser Phase oder sogar Änderung gehen. Da ich ein Mensch bin, der ziemlich marsianisch reagiert, ist das für mich nie leicht gewesen. Dann fand ich die Mutter Natur (Erde)... - das war und ist für mich ein neuer Hafen. Da habe ich gelernt, mich zu entspannen und die Kraft der Natur in mich aufzunehmen...; so kam ich zu einem völlig neuen Standpunkt in Bezug auf mich und mein Leben... - das war wirklich nötig.

    Wie dem auch sei, vielleicht hältst du einfach durch, kämpfst, oder wartest ab, findest dich ab oder triffst eine wichtige Entscheidung.
    Ich wünsche dir alles Gute... (das sollte mein eigentlicher Beitrag sein: dir gutes und liebes zu wünschen)...

    ****
    Apropos Stehaufmännchen Horoskop:
    Wie findet ihr das: 19.12.1973, 18:42; Hagen bei Dortmund.
    Krisen habe ich wirklich viele gehabt und ich kam immer so "tief" (Skorpion?), dass ich nur noch weiter wusste, indem ich radikal aufstand.
    Aber wie erkennt man denn ein STEHAUFHOROSKOP?
    Das würde mich brennend interessieren!
     
  5. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Hallo :zauberer1 ,

    Vielen Dank für deine Antwort.
    Ja, ich habe manchmal das Gefühl das mich die Dinge nur so überrollen. Weisst du eine ganze Zeit lang läuft wirklich alles prima, und dann urplötzlich kommt eine Zeit in der garnichts wirklich garnichts gut geht.
    Erst bin ich krank geworden und hab immernoch Probleme damit, dann krieg ich die Kündigung bzw die Mitteilung das ich keinen Vertrag mehr bekomme. Das mit dem Vertrag, gut im Grunde bin ich vielleicht sogar froh darüber, weil bei mir im Geschäft wirklich Mobbing-pur angesagt ist. Dort musst ich so manches einstecken, mittlerweile habe ich gelernt einigermaßen damit umzugehen.Aber es belastet irgendwie trotzdem, aber egal bald bin ich weg. Dann am selben Tag noch erfahre ich das mein Freund eine Arbeitsstelle bei sich hat. Wir führen eine Fernbeziehung und wollten evtl noch dieses Jahr zusammen ziehen oder wenigstens scheuen das wir in der Nähe vom anderen sind. Nun ja ich freue mich für ihn und gönne ihm das wirklich, aber es bedeutet leider nichts Gutes für unsere Beziehung. Weil ich merke das es mich irgendwie nur noch traurig macht. Dann wurde mein Vater krank und kam ins Krankenhaus usw usw.
    Ich frag mich einfach was noch alles kommt, weil ich gerade an einem Punkt bin, wo mir das Ganze über den Kopf wächst.

    Ich denke schon auch das ich mich dem ganzen stellen muss und das tue ich auch. ich versuch das Betse daraus zu machen und schau nach vorne. Aber bei manchen Dingen, wie beispielsweise in der Liebe, kann ich das Positive leider nicht so ganz sehen. Alles hat seinen Grund und der Herr wird wissen weshalb sich mein Leben grad ändert, irgendwann weiß ich es auch. :daisy:
    Ich hoffe nur das bald bessere Zeiten kommen.

    Liebe Grüße Hamied :)
     
  6. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Irgendwie kommt mir das alles bekannt vor. Eine Komplex an Zeit. Alles dicht gedrungen. Alles drin.
    Also so sieht es bei mir aus: Ich habe ein Studium versucht und bin daran gescheitert. Mit meinem Beruf VERKÄUFER will ich nichts anfangen und bin also arbeitslos. Will aber langfristig Kunst malen, die sich verkaufen lässt. Dass ich also auf eigenen Füßen stehe. Da allerdings stehe ich genauso wie mit der Astrologie ohne Fundament da. Und bin ehrlich gesagt zu faul, oder eben zu geschädigt, weil ich diese ganzen psychischen Komplexe mit mir herum trage.
    2001 erlitt ich einen nervlichen Zusammenbruch (und blieb damit für mich allein). Meine Mutter starb vor einem Jahr, 2004. Dadurch fehlte meinem Vater, in dessen Haus ich lebe, plötzlich die Basis, und jetzt wird er von einem Betrüger ruiniert und hat dreissigtausend Euro in einem halben Jahr verloren. Und kommt von dem Betrüger nicht los. Folglich macht mein Vater jetzt noch weiter Schulden. Und sein eigener Stief-Sohn (und mein Bruder!) verklagt ihn gleichzeitig aus Neid (wegen dem Betrüger, "dem er alles Geld in den Hinterwertesten stekkt") , wegen einem Erbe (von mutterseits), dass er nun einfordern will (eventuell wird das Haus verkauft, das steht mir immer vor Augen). Eine schlimme (unbewusste) Familie.
    Ausserdem habe ich eine Vaterproblematik - aber die Auseinandersetzung mit ihm unter einem Haus zu leben ist mir nun ein Weg, das zu überwinden.

    Einige Zeit nachdem meine Mutter starb (jetzt ist es bei uns aber dadurch ruhiger, weil meine Mutter sich immer stritt mit meinem Vater), geschah mir dann die große Liebe, und gleichzeitig entschwand sie mir. Seitdem habe ich in mir einen Zwiespalt. Ich bekomme Ahnungen, habe Visionen, auch Träume, und kann sie nicht mit Einbildungen und blinden Hoffnungen auseinanderhalten. Ich kann nicht los lassen und auch nicht festhalten. Für meinen Mond im Skorpion nehme ich an, ist es besonders schwer: ich will gar nicht eifersüchtig sein, folglich entscheide ich mich dann zur Enttäuschung. Und dann kommt die Zersetzung der Persönlichkeit.
    Die Liebe!
    Es ist grausam, es ist zersetzend, man fällt hinab in die Grube, und dann agiere ich eine Wut aus und dann merke ich in mir sebst das zersprungene Herz, mein Herz, oder "ihr Herz in mir"? - und dann arbeite ich mich wieder empor um Gefühle der Liebe zu pflegen und komme wieder so nahe daran: diese Liebe wird nicht erwiedert (und man kommt sich irgendwann auch ziemlich lächerlich vor) und falle wieder hinab. Was ich dabei lernen muss, ist es zu balancieren, scheint es mir. Ganz bestimmt... denn sie ist meine grosse Liebe.
    Seit 2001 habe ich solche Phasen. Als ob ich etwas mit mir immer herum tragen muss. Ich erkenne das nun immer deutlicher. Immer "muss" ich etwas haben, an dem ich knabbere. Wenn es jetzt nicht die Liebe ist, so war es bis 2004 die Spiritualität, die Sinnsuche, das Begehren ein besseres Leben, eigenständigeres Leben zu führen.
    Tja... die Wende kommt ganz bestimmt und durch soetwas geht man hindurch und ist am Ende ein bisschen ein anderer Mensch geworden... immerhin werde ich gezwungen eine neue (innere) Haltung einzunehmen, weil Schikksal scheint mir zu sagen: Ey, da ist der wunde Punkt... und es ist immer etwas Inneres - auch in der Liebe.
    Das Idealbild sieht für mich so aus: Liebe ohne Erwartung, bedingungslose Liebe (natürlich eine solche, die eben nicht meine Persönlichkeit zersetzt)...; und all das, was ich wegen ihr erlebe, ist es wert!!! Hundertpro! Und darauf sollte ich mich besinnen...;
    Alles, was ich jetzt erlebe, meine innere Zerwühlung, ist nur ein psychischer Komplex. Mittlerweile bin ich alt genug, erfahren genug, um zu begreifen, dass es alles in mir ist und nicht aussen.
    Für mich habe ich Meditationsübungen entdekkt, allerdings, wenn man wirklich traurig ist wie es mich manchmal überfällt (wie jetzt), ja beinahe zyklisch, dann nützt ein Spaziergang wenig und ich kann mich nicht einfach hinsetzen und ruhig werden, ruhig bleiben, - und jetzt will ich Sport treiben. Ich übe auch Tai-Chi und eine diesem ähnliche Bewegungsform (sogenannte "magische Bewegungen", auch Tensegrity genannt, von Carlos Castaneda; sehr zu empfehlen).

    Man muss einfach was tun... es (der Wille) muss einfach nach oben zielen...

    Sorry für den langen Beitrag, aber manchmal tut es gut, das erzählen zu dürfen...
     
  7. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.274
    Ort:
    Achtern Diek
    Hallo Antiditsch,

    habe mal kurz einen Blick in Dein Radix geworfen und möchte nur ganz kurz anmerken (denn eine HO-Besprechung soll es nicht werden), dass es meines Erachtens besser für Dich wäre, wenn Du Dein Elternhaus verlassen würdest.
    Ja, ja ich weiß, ich weiß, - Du hast einen Krebs-AC und den
    Mond in 4 (nach Placidus), aber leider hast Du gleichzeitig den Pluto und den Uranus dort auch stehen. Kann mir nicht vorstellen, daß Deine Seele im Hause Deines Vaters zur Ruhe kommen wird.
    Beide Elternhäuser ( 4 und 10) sind extrem belastet (in 10 Mars und Chiron!). Außerdem noch der Saturn in 12, was ebenfalls eine versteckte Elternproblematik aufzeigt.
    Mit der Sonne-Saturn.Opp. bist Du sicher Dein Leben lang schon vertraut, oder?
    Mit Jupiter und Venus in 7 ist eine liebevolle Verbindung zu einer Partnerin wahrscheinlich der Schlüssel zu Deinem Glück. Auch, wenn Du mit Deinem Mond im Skorpion eine verzehrende Leidenschaftlichkeit (Eifersucht?) überwinden lernen mußt.
    Soweit erst einmal.


    Liebe Grüße
    Urajup :daisy:
     
  8. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Genau das habe ich mir gedacht. Nun, ich habe mich einmal dazu entschieden, und wusste, dass es ein waghalsiges Unternehmen ist (ins Elternhaus). Hier aber kann ich aus diffizilen Gründen nicht weg.

    Ich danke dir aber, für diesen Hinweis. Oft kommt ein Hinweis zur rechten Zeit, was man lange schon insgeheim wusste. Dann kann man die Probleme endlich recht bewerten. Dachte ja zeitweise, ich sei verrükkt, aber seit dem ich mich mit Astrologie beschäftige, habe ich eine gewisse Möglichkeit, die inneren Probleme zu erkennen.

    Yeah, die Partnerschaft...;

    ciao
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen