1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

kann mir jemand Tipps geben wie ich wieder zu Energie komme???

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von asklepios, 7. August 2005.

  1. asklepios

    asklepios Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Hallo Zusammen,

    vor 2 Monten gab es einen Vorfall in meinem Leben der alles verändert hat was ich mir bis dahin vorgestellt und erträumt hatte. Anfangs dachte cih sehr oft an Selbstmord- war sehr depressiv. Nun habe ich mich wieder einigermassen gefangen, aber ich habe noch oft den Gedanken, dass mein Leben keinen Sinn mehr hat, dass ich nichts wert bin und iese Gedanken rauben mir die Kraft.

    Ich bin ständig müde und kann mich auch nicht richtig auf die Aufgaben die ich eigentlich erledigen sollte konzentrieren. Kann mir vielleicht jemand einen ratschlag geben wie man einen sehr schweren Schicksalsschlag verarbeitet und wie man am besten wieder in positive energien kommt!

    Denn so wie es gerade bei mir läuft kan es nicht weiter gehen. Verdrängen ist nicht die Lösung, denn es arbeitet weiter und das mach auf lange sicht gesehen kaputt!

    gruß

    asklepios
    Mit Zitat antworten
     
  2. nirak

    nirak Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2004
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Wo Ich Einst Niederfiel

    Hallo Asklepios,

    das klingt immer noch eher depressiv und traurig gestimmt. Ich weiß nicht welchen Schicksalsschlag du erlitten hast.......nur ich möchte dir eines sagen.....NICHTS ist so schlimm,das man sich deshalb das Leben nehmen muss.
    ALLES,egal was in deinem Leben noch geschieht wirst du aushalten und aufarbeiten können. Wenn ich es nicht am eigenen Leib erfahren hätte und noch immer erfahre würde ich es dir in dieser Form nicht sagen.

    Vielleicht brauchst du doch etwas mehr als NUR Hilfe von guten Ratschlägen etc.........als ich in meiner Depression durchzudrehen glaubte war ich froh das ich ärztliche Hilfe in Anspruch genommen hab......Klar waren zu Beginn verdammte Berührungsängste vorhanden,nur wenn du an einem Punkt angekommen bist wo du dich selbst gefährdest.......ist es doch besser etwas zu unternehmen.

    Was kann ich dir sonst noch für Ratschläge geben.......darüber reden hilft auch......seine Gefühle,egal welche im Moment vorhanden sind zulassen und nicht zu verdrängen....... sich Zeit geben......es dauert bis man sich mit diesen Dingen klar auseinandersetzen kann.....sich auch eine Auszeit nehmen,abgrenzen von den Problemen anderer....du stehst dir am nächsten und du musst nun darauf achten das du wieder auf die *Beine* kommst.

    Sag nicht du bist nichts wert......sag ich bin mehr wert als ich denke,ich bin es wert zu leben,ich bin es wert geliebt zu werden und ich werde es schaffen.
    Du wirst es schaffen.

    lg
     
  3. flamenca

    flamenca Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2002
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Baden, Österreich
    Hallo Asklepios!

    Nach einem schweren Schicksalschlag und oder Krise, sieht man meist keinen "Himmel" mehr über sich.

    Im nachhinein betrachtet hat es meist, nein eigentlich immer einen tieferen Sinn. Nur zuerst ist es oft unmöglich diesen zu erkennen.

    Aber jede Krise bringt auch eine große CHANCE mit sich.
    Es ist so, als wenn mit einem Schicksalschlag, die eigenen Welt stehen geblieben wäre.
    Dieses stehen bleiben, kann und soll benutzt werden um sein Leben zu überdenken.

    Vielleicht ist es Zeit umzusteigen? Eine andere Richtung einzuschlagen. Sich darüber gedanken machen, wer man denn in Wirklichkeit ist und was man eigentlich vom Leben möchte.

    Vielleicht war es an der Zeit loszulassen? Um in einen neuen Abschnitt Deines Lebens zu kommen.

    Auf die Ferne ist das schwer zu beurteilen.

    Wo Deine Energie geblieben ist?
    Wahrscheinlich in Blockaden, weil Du nicht mehr im Fluß des Lebens bist.
    Spüre nach, wo sie im Körper festgefahren ist - Deine Energie!
    Dort wo Schmerzen sind, dort wo Du kein Gefühl hast, oder Dich nicht gut bewegen kannst. Dort ist sie wahrscheinlich geblieben.

    Mein Tipp - LOSLASSEN! Am besten ALLES, wenigstens für einen Moment, dann fühle nach ob es noch ein Teil von Dir ist oder ob es überholt ist und eigentlich Deiner Inneren Wahrheit nicht mehr entspricht.
    Liebe Grüße
    Flamenca
     
    nirak gefällt das.
  4. Raphael 0022

    Raphael 0022 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Frankreich franz./deutsche Grenze
    Hi asklepios,

    als ich diesen satz las, dachte ich sofort an die rune HAGALAZ.

    sie sagt u.a.:
    "es ist die rune der elementaren zerstörung und von geschehnissen, die gänzlich ausserhalb ihrer kontrolle liegen. sie können mit der auflösung ihrer pläne rechnen, denn sie ist der grosse wachrüttler, wenn auch die form der erweckung verschiedene gestalt annehmen mag. vielleicht werden sie das gefühl haben allmählich zu sich zu kommen, wie nach einem langen schlaf. das einsetzen der gewalt kann dann dergestalt sein, dass es ihnen gleichsam das, was sie bisher als ihre realität gekannt hatten, als ihre sicherheit, ihr selbstverständnis, ihre arbeit, ihre beziehung oder glaubensinhalte wegreißt.
    denken sie jedoch daran: was hier wirkt, ist letztlich keine äussere kraft, keine situation, in der sie auf gedeih und verderb äusseren umständen ausgeliefert sind. ihre eigene natur schuf, was geschieht, und sie sind in dieser situtation nicht machtlos. die innere kraft, die sie erlangt haben, ist ihre stütze und leitet sie in einer zeit, da alles, was sie sich selbstverständlich vorgenommen haben, herausgefordert wird.
    vielleicht haben sie schaden oder verlust zu erleiden - ein baum stürzt auf ihr haus, eine beziehung scheitert, ein plan geht schief, eine nachschub-quelle versiegt. aber haben sie keine angst: sie sind vorgewarnt und dadurch ermutigt, zu verstehen und zu akzeptieren, was als notwendig für ihr wachstum auch geschehen mag. je ernster die zerstörung in ihr leben kommt, desto wichtiger und zeitgemässer die erfordernisse für ihr weiteres wachstum. das universum und ihre seele verlangen von ihnen, dass sie wirklich weiter wachsen."

    vielleicht kannst du mal darüber nachdenken und auf einmal wird alles logisch für dich. ich wünsche dir kraft.
     
  5. Aimitzu

    Aimitzu Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    282
    Werbung:
    Die frage ist nur muss ich bestimmte Praktiken oder Techniken anwenden um meinem Leben wieder sinn geben zu können?

    Den wer das braucht der hat den sinn des Lebens schon verdrängt.

    Ich weis nicht was passiert ist , aber mit bestimmtheit sage ich dir , es gibt nichts was du nicht selbst in deinem Kopf lösen kannst.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen