1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kann mir jemand helfen den Traum zu deuten

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von sunflower29, 18. Februar 2011.

  1. sunflower29

    sunflower29 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    19
    Ort:
    wien
    Werbung:
    Hallo,
    mein lieber Papa ist im November verstorben und meine Mama hatte kürzlich einen Traum:

    Er stand plötzlich vor ihr und sagte : was ist los? meine Mutter sagte: naja du bist doch tod.

    Nein mir geht es gut und er hatte ein glückliches Gesicht gemacht und hatte keine schmerzen. Dann gingen sie mit den Enkerln auf den Spielplatz.

    Kann mir jemand helfen den Traum zu deuten?

    Ich bin mir nicht sicher, kann es sein das mein Papa ihr im Traum erschienen ist und ihr mitteilen wollte das es ihm gut geht und er bei uns ist. Wenn das Wetter es erlaubt hatte waren wir immer am Spielplatz und das war das beste für meinen Papa.

    Wiederum habe ich im Internet gelesen das es nichts gutes ist und das jemand sie ausnützen möchte und hinter materiellen dingen her ist und das sie es nicht verkraftet.

    Aber dann fragen ich mich was könnte davon stimmen, ist mein Papa wirklich noch da oder hatte meine Mama einfach nur einen Traum weil sie sich natürlich wünscht er wäre wieder da.

    Sie hatte schon mal einen Traum als wir das Grab nicht gefunden haben.

    Ich bitte euch mir zu helfen.

    Liebe Grüße
    Doris
     
  2. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Hallo Sunflower

    Erst einmal: Mach dich nicht verrückt. ;) Ich werde dann mal meine Eindrücke kundtun:

    Es kann sein, dass deiner Mama dein Papa im Traum erschienen ist, es ist bekannt, dass es Menschen gibt, die so etwas erleben, wenn auch äusserst selten. Das kannst du aber nicht sicher wissen.

    Wahrscheinlicher ist, dass deine Mama unbewusst seinen Tod verarbeitet. Sie festigt ihren Glauben, dass es ihm gut geht und erinnert sich gleichzeitig an die Tage auf dem Spielplatz. Ihr Unterbewusstsein erzeugt diese Bilder als Verarbeitung von etwas, das zu gross ist, um alles bewusst zu bewältigen.

    Allgemein in der Traumdeutung gelten männliche Personen für Verstandesaspekte des Träumers, Kinder für weniger ausgereifte Gedanken oder Hoffnungen und Sehnsüchte, die noch nicht verwirklicht wurden. Der Ort steht dafür, wie man sich in seiner Umgebung fühlt, sprich sie würde sich wohl und geborgen fühlen. Dein Papa könnte einen leitenden oder helfenden Gedanken darstellen, der ihr durch eine bestimmte Situation hilft. Was für eine Art Gedanke das ist, kann sie herausfinden, in dem sie für sich herausfindet, welche Eigenschaft sie ihrem Mann besonders stark zuordnen würde.

    Da aber der reale Tod noch nicht lange her ist, tippe ich am ehesten auf Verarbeitung.

    Zum Internet: Im Internet kann jeder irgendetwas niedertippen. Da brauchst du nicht alles für bare Münze zu nehmen. ;)
     
  3. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    du liegst da schon richtig,dein Vater zeigte ihr,das es ihm gut geht und gleichzeitig auch,das er doch immer noch bei ihr/euch ist.Übrigens Träume über Tod und Tote habe immer eine Positive Symbolik.;)
     
  4. hexedui

    hexedui Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2011
    Beiträge:
    60
    hallo eisfee
    dann kann ich ja nur hoffen das es so ist,mein mann hat auch krebs im endstadion.ich träumte

    ich liege im bett ,neben mir mein mann,auf einmal geht ein großer schwarzer schatten bei uns an der balkontür vorbei,dachte noch hoffentlich geht er schnell weiter,ich guckte zum nächsten fenster im schlafzimmer und dann zu meinem mann rüber,da stand der tod,mit einem schwarzen umhang und einem großen hut,aber kein gesicht,er wollte meinen mann auf den arm nehmen und wie ein kind weg tragen ,doch ich hielt meinen mann krampfhaft fest und habe den tod angefleht ,in mir zu lassen,habe geschrien und gefleht ,bitte ,bitte nicht ,laß ihn mir.ich muß so laut geschrien haben ,das mann mann davon wach wurde ,er weckte mich auf.ich weiß nicht was da weiter passiert ist ,hätte mein mann mich nicht geweckt ,hätte ich geschworen das live erlebt zu haben .übrigens ich pers habe keine angst vor dem tot ,hatte auch keine angst im traum ,nur das er mir das wichtigste für mich weg nehmen wollte,meinen mann


    lg edith
     
  5. hexedui

    hexedui Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2011
    Beiträge:
    60



    hallo sunflower

    denke mal eisfee hat recht,vielleicht wollte er ihr nur sagen ,mit mir ist alles ok,macht euch keine sorgen,unsere lieben melden sich zwischen durch mal immer,da braucht man aber keine angst vor zu haben,man muß nur auf die zeichen achten,manche seelen können noch nicht vom weltlichen los lassen,sie sind in einer zwischenwelt.es dauert alles seine zeit.vielleicht ist er traurig weil deine mutter traurig ist und sie ihn noch nicht los lassen kann.erst wenn die trauer abgeschlossen ist ,wird er ins licht gehen,solange weiß er nicht wohin er gehört.vergessen werden wir unsere lieben nie.auch sie werden uns nicht vergessen,ich denke für mich das sie unsere schutzengel sind die uns beschützen und auch warnen


    lg edith
     
  6. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Werbung:
    Es ist so,glaube mir...wenn sie gehen,gehen sie nur Körperlich,sie kommen zurück und begleiten uns,solange bis unsere Zeit zum gehen gekommen ist..:umarmen::umarmen::umarmen:
     
  7. sunflower29

    sunflower29 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    19
    Ort:
    wien
    hallo
    danke für eure antworten.

    meine schwester hatte ein paar tage später fast den selben traum.

    sie hatte bei meiner mutter übernachtet.
    davor hatte sie noch nie von ihm geträumt.

    sie hatte sich vorm schlafen gehen nicht so viele gedanke gemacht und war schon sehr müde, ist auch gleich eingeschlafen.

    sie sah unseren papa und sie sagte zu ihm: papa du bist da, kann ich dich umarmen und er sagte natürlich warum nicht, sie: weil du doch ein geist bist den du bist tot. er: nein ich bin kein geist und es geht ihm sehr gut.

    warum träume ich nichts von meinem papa?
    ich hatte einen traum in der nacht als mein papa starb.
    ich schlief in meinem bett und eine frau in schwarz stand auf der terasse und wollte nach mir greifen (richtig böse sah sie aus), wollte durch die türe und hatte durch das gekippte fenster gegriffen und ich hatte solche angst richtig panik und dann bin ich aufgewacht und hatte immer noch große angst.

    vielleicht kann mir jemand helfen auch diesen traum zu deuten.

    liebe grüße
    doris
     
  8. hexedui

    hexedui Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2011
    Beiträge:
    60
    liebe doris

    ich denke mal die du gesehen hast ,warst du selber,die wut nicht da gewesen zu sein als dein papa starb.dein vater ist dir nicht böse ,ganz bestimmt nicht,der traum ist dir vorraus geeilt,er war schneller,als die nachricht vom tod deines vaters ,auch sowas kann es geben,du bist innerlich zerrissen und traurig.also sei nicht traurig,deinem vater gehts da gut wo er ist,und er wünscht sich das du dein leben lebst und nach vorne schaust,hab keine angst geister tun dir nichts ,dein papa paßt auf dich auf ,auch wenn du ihn nicht siehst


    l g edith

    möge immer ein guter schutzengel um dich sein
     
  9. sunflower29

    sunflower29 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    19
    Ort:
    wien
    Werbung:
    hallo hexedui,

    danke für deine worte.

    ich war bei meinem vater als er starb. 7 stunden davor und noch ca 1 stunde nachdem er starb und habe seine hand gehalten.

    kann es sein das es ein geist war der in meinem traum erschien?

    ich glaube daran das mein vater noch da ist und ich weiss nicht wie ich einen kontakt herstellen kann.

    ich habe mich viel um meinen papa gekümmert wir waren viel spazieren, haben jeden tag telefoniert und war oft zu besuch. er fehlt mir.

    liebe grüße
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen