1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kann mir jemand den Traum deuten?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von oli079, 26. November 2007.

  1. oli079

    oli079 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2007
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    hi ihr lieben,

    ich hatte einen traum, kann ihn aber leider nicht deuten. weiss nur, dass die bedeutung dieses traumes sehr wichtig für mich ist, quasi eine botschaft für mich. wäre super, wenn ihr mir helfen könntet, den traum zu verstehen, dankeschön!

    ich steige in einen bus voller menschen, ich kenne niemanden. als ich nach hinten gehe um mir einen sitzplatz zu suchen, komme ich an eine mann mit seinem kind vorbei. ich lächle das kind. die sitzreihe dahinter ist frei und hinter der freie sitzreihe sitzt mein ex (naja, ex ... wir waren nur 2 wochen zusammen, die trennung war sehr schmerzhaft für mich und erst seit 3 wochen habe ich losgelassen bzw. bin dabei und es geht mir sehr gut mittlerweile). auf jeden fall denk ich mir ist ja wurst, ich setz mich jetzt da hin. ich rede mit dem kind, lache, spiele, etc. irgendwie stehen dann einige leute und mein ex mitten vom bus und wir quatschen alle miteinander. und es ist dann so, wenn ich was sage, antwortet mein ex und umgekehrt. es ist aber nicht wirklcih bösartig oder schnippisch, aber mit unseren antworten, geben wir uns gegenseitig nen schlag ins gesicht. ich weiss auch nicht, was wir geredet haben, ich glaub, dass ist auch wurst, es geht eher um das wie. auf jeden fall irgendwann schauen wir uns dann an. zuerst schaut er normal und dann wird sein blick total böse. ich habe es erkannt, aber soweit ich mir erinnere war die sache auch schnell für mich erledigt, also es dürfte mich jetzt nicht belastet haben, dass er so böse schaut. zwischendurch beschäftige ich mich immer wieder mit diesem kind. später kommt es dann zu mir mit seiner decke, weil es bei mir schlafen möchte. ich nehm die decke, leg sie auf mich drauf, dann kind legt sich zu mir und wickle es dann ein und wir beide schlafen dann. nach einer zeit will mich der vater wecken und ruft meinen namen, aber ich wache nicht auf, also schnippt mein ex mir auf den kopf, ich wache auf und starr ihn an so auf die art: gehts dir noch gut ... so da war der traum zu ende bzw. weiss ich nicht mehr wies weitergeht

    kann mir jemand erklären, was das für mich zu bedeuten hat? bin froh über antworten und erklärungen, danke euch und wünsche euch allen nen schönen tag, lg oli
     
  2. ansabe

    ansabe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Oberösterreich
    Hallo!

    Das was mir spontan zu deinem Traum einfällt ist, dass dein Ex dein inneres Kind verletzt hat und du dich jetzt vermehrt um es kümmern darfst. Es gibt ja einen Grund für euer kurzes Beisammensein und irgendetwas darfst du von deinem Ex lernen. Vielleicht soll er dich ja auch nur deinem inneren Kind näher bringen, damit du alte Verletzungen und Wunden heilen darfst.
    Hoffe, du kannst was damit anfangen!
    Lg, ansabe
     
  3. oli079

    oli079 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2007
    Beiträge:
    2
    hallo ansabe,

    danke für deine antwort. habe auch das gefühl, dass es etwas mit meinem inneren kind zu tun hat. aber dadurch, dass ich mit dem kind geredet, gespielt habe und es dann zu mir gekommen ist, um bei mir zu schlafen, hätte ich es so interpretiert, dass ich es endlich - na so langer zeit - geschafft habe, mein inneres kind zu akzeptieren. mich selbst zu akzeptieren, dass ich so bin wie ich bin und mich selbst liebe. dass ich quasi mit der sache abgeschlossen habe und mit mir und meinem inneren kind im gleichklang bin ...
     
  4. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Das Kind ist ein Symbol mit vielen Bedeutungen, einerseits nach Freud kann es durchaus für die Sexualität stehen, anderseits kann es aber auch Dein inneres Kind darstellen und immer steht es auch für neue Chancen, neue Möglichkeiten
    und Du kommst erst mal daran vorbei und siehst dann den Ex.

    Das kann man auch so deuten, dass Du zwar meinst abgeschlossen zu haben, aber ein Teil von Dir bildet sich durchaus noch Chancen ein, die verlorene Beziehung neu zu beleben und ihr noch eine Chance zu geben (Kind) und dieser Idee wärst Du gar nicht abhold, denn Du lächelst das Kind an.

    Du besprichst Deine neue Bereitschaft Beziehungen einzugehen mit der Öffentlichkeit und man geht auch bereitwillig darauf ein, allerdings bleibt die Kommunikation beschränkt auf den gewöhnlichen Mann-Frau-Kampf bei dem jedes Kompliment so gebracht wird, dass es als Schlag aufgefasst werden könnte: Im Stil, "gnädige Frau, ich bewundere Ihre Korpulenz... " (keine Ahnung ob das ein Problem von Dir ist, war einfach ein Einfall, ich hoffe es ist nicht gerade Dein empfindlichster Punkt, ich weiß nicht wie Du aussiehst oder was Du wiegst)
    Jedenfalls ist Deine Beziehungsbereitschaft noch sehr Kämpferisch und ich empfehle, noch eine Weile zu warten mit der nächsten Bekanntschaft, vor Du Dich da so recht aus Deiner Mitte drauf einlässt.

    Du verdrängst die Erfahrungen aus der letzten Beziehung, welche Dir empfehlen zu warten und liebäugelst stattdessen mit neuen Möglichkeiten, möchtest Dich bald wieder verlieben, es fehlt Dir sehr, einen Partner zu haben.

    Du kuschelst Dich in Träume davon was es sein könnte. Darin verweilst Du auch, bis der Realitätssinn (Vater) Dich wieder daran erinnert, Deine Aufgaben im Hier und Jetzt wahrzunehmen.
    Das ignorierst Du: "Ach was, tägliche Pflichten, ich träume lieber noch etwas von meinem Schatz" bis: "Oh, ich will ja einen Schatz, Aufwachen und suchen gehen" dir an den Kopf schnippt, na gehts noch?

    Da hast Du völlig recht: Kümmere Dich jetzt erst mal um Dein Kind in Dir und lass das etwas wirken und wachsen, mach auch etwas Ordnung bei Dir selber, denn es ist alles auf einem Haufen völlig unsortiert.
    Aufräumen wäre mal eine gute Beschäftigung.

    in diesem Sinne, gutes Gelingen!
     
  5. akasha81

    akasha81 Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    78
    Werbung:
    Hallo,
    das mit dem Kind würd ich so sehen, dass du vielleicht mehr auf deine eigenen Bedürfnisse Rücksicht nehmen solltest und alles nicht so eng sehen solltest (das Leben spielerischer nehmen)

    Menschenmasse wo du keinen kennst.. eventuell lernst du neue Leute kennen. Umzug, Arbeitswechsel usw. Hatte nämlich auch mal so einen Traum, und hab wenige Tage später eine neue Arbeit bekommen.

    lg Akasha81
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen