1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Kann mir jemand bei der Deutung helfen?

Dieses Thema im Forum "Karten legen" wurde erstellt von lilly7686, 17. September 2013.

  1. lilly7686

    lilly7686 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2007
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    Guten Morgen!

    Vorweg sei gesagt, dass ich mir nur selbst die Karten lege. Und nur dann, wenn ich es für wirklich notwendig erachte. Das heißt, wenn ich das Gefühl habe, es ist nötig. Das ist so etwa alle 1-2 Jahre mal der Fall ;)
    Bisher war auch alles korrekt, was ich mir gelesen habe.

    Das letzte Legen ist schon eine Weile her, aber es beschäftigt mich immernoch sehr.
    Und zwar ging es um meinen jetzigen Freund (die Beziehung war beim Zeitpunkt des Tarot noch relativ frisch). Ich fragte die Karten, ob unsere Beziehung/Liebe eine Chance hätte.
    Ja, die Fragestellung war recht schlecht... Ich hätte sie anders stellen müssen, dann wäre die Antwort vielleicht anders ausgefallen.

    Jedenfalls, ich kann jetzt nicht mehr ganz genau sagen, wie welche Karten gelegen sind.
    Aber die Kernaussage war, es ist eine Liebe, die lehrreich ist (das ist sie, in vielerlei Hinsicht). Und es gäbe "einen Zwang, den Weg bis zum Ende zu gehen". Das ist es, was mich ein wenig verwirrt.
    Mein persönliches Gefühl, jetzt einige Monate nach dem Legen, ist, dass wir... wie soll ich es ausdrücken... klingt "füreinander bestimmt sein" zu abgehoben?

    Die Geschichte dazu ist, dass wir zum Zeitpunkt der Legung eigentlich noch der Meinung waren bzw. die Abmachung hatten, wenn er weg muss, dann wars das. Dann hatten wir eben ne schöne Zeit und leben unser Leben ohne einander weiter.
    Mittlerweile ist es so, dass wir vor haben, zu heiraten. Wir wollen nicht ohne einander.
    Das heißt, anfangs dachte ich, okay, wir sind eben zusammen, bis es "von außen" beendet wird.
    Mittlerweile den ich aber darüber nach, ob es nicht sein kann, dass wir tatsächlich "bis zum Ende" zusammen sein werden. Also bis zum Ende des weltlichen Lebens?
    Oder ist vielleicht das Ende des Jahrzehnts gemeint? Das Ende des Jahres?

    Ich weiß, vermutlich könnt ihr mir ohne die genauen Karten und deren Lage nicht wirklich was sagen. Vielleicht hätte ich sie fotografieren sollen :(

    Aber vielleicht hat ja doch noch jemand eine Idee? :)
    Ich würde mich jedenfalls sehr freuen, wenn mir jemand helfen könnte, bzw. einfach nur eure Gedanken mitteilt.
     
  2. elfenzauber111

    elfenzauber111 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    3.013
    Deine letzte Legung basierte auf einer Momentansituation. In der Zwischenzeit hat sich einige ereignet und ist eingetreten. Selbst ein Bild von der Legung bringt nichts

    spontan fiel mir eine 9ner Legung ein:




    QS= Sterne, Turm, Storch
    2,3,4
    4,1,6
    7,8,9
     
  3. elfenzauber111

    elfenzauber111 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    3.013
    wenn ich diese Karte sehe, passen sie sehr gut auf deine Situation
    Du machst dir Gedanken und nur das kurze Glück ist bei dir
    der Anker in der Mitte= eure beschlossene Heirat..aber.. es ist mir zu rationell... wo ist die Liebe?
    selbst die Fische zeigen mir hier nur : wie sparen Geld, durch die Heirat
    die karte unter dir: welchen Weg soll ich gehen?..deine Träume sehen etwas anders aus
    die Schlange: ich möchte sie hier nicht als Nebenbuhlerin sehen, sondern ähnlich der Schlange im Paradies, die verführt..wollt ihr beiden nicht auch die Verführung, die Versuchung der Liebe..der himmelhochjauchzenden Liebe? aber auch die Warnung: Vorsicht es kann schnell zur falschen Schlange werden.--sprich die Nebenbuhlerin
    das Schiff signalisiert deine Träume
    geh mal in die QS:
    die sterne für eure wünsche .--an die liebe, an die zukunft
    der Turm: ihr seit eingemauert
    der Storch: ihr erkennt, es muss sich was ändern und dann kann es eine Veränderung bewirken

    dass du deine alten Karten nicht mehr weißt, finde ich nach dieser Legung sehr gut. Dies beschreibt nun deine jetzige Situation...nachdenken.. überdenken... denke, das ist die Botschaft
     
  4. lilly7686

    lilly7686 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2007
    Beiträge:
    11
    Nein, deine Deutung ist in einiger Hinsicht nicht korrekt :) Dennoch danke.

    Liebe, die ist sehr groß. Ich fühle mit ihm eine Liebe, die ich nie für möglich gehalten habe. Ich bin mir auch sicher, dass diese Liebe bei ihm ebenso stark ist.
    Die beschlossene Heirat ist tatsächlich eine rationelle Sache. Es wird in gewisser Hinsicht eine Zweckehe. Aber nicht wegen Geld.
    Geld sparen ja. Aber nicht durch die Heirat, sondern dafür bzw. für Dinge, die in weiterer Folge nötig sein werden.
    Der Weg den ich gehen möchte: er sieht tatsächlich aus, als es die Realität sein wird. Aber nur für die nächsten Jahre. Denn im Endeffekt, auf lange Sicht, wollen wir etwas anderes, das im Moment einfach noch nicht möglich ist. Wir haben jedoch beide dasselbe Ziel. Das hat auch mit "eingemauert sein" zu tun. Im Moment bin vorallem ich eingemauert durch verschiedene Faktoren. Ich kann nicht weg und ich kann nicht raus. Die Hochzeit wird daran vorerst nichts ändern, denn es sind Faktoren, die damit nichts zu tun haben.

    Das Problem liegt nicht an uns, unsere Liebe ist stark und wird all die Steine zerschlagen, die man uns in den Weg legt. Davon sind wir beide überzeugt. Wir sind uns aber auch klar, dass die Steine teils sehr groß und schwer sein werden. Wir haben Angst davor, sind aber bereit, für unsere Liebe alles Nötige zu tun, um die Steine weg zu schaffen :)
     
  5. elfenzauber111

    elfenzauber111 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    3.013
    ich frage mich, warum legt man Karten, wenn man sich so sicher ist?
    wenn die Liebe so groß , so stark ist, dass sie jede Menge Steine aus dem Weg räumen lässt?

    Beim "einmauern" stimmst du den Karten und der Deutung zu, ebenso beim Weg den DU gerne gehen würdest
    kopie: Heirat ist tatsächlich eine rationelle Sache. Es wird in gewisser Hinsicht eine Zweckehe.
    du drückst es anders aus, im Grunde meinen wir das Gleiche

    Nur bei der Liebe..da beginnst du mit : NEIN deine Deutung ist nicht richtig

    dann sag mir bitte:WO ist in diesem Kartenblatt die Liebe?
    Vllt sehen andere Kartenleger in diesem Blatt die große Liebe, würde liebend gerne die Erklärung hören

    bei deinem Posting kam deutlich rüber: es geht um Partner, um Liebe
    selbstverständlich sind Karten kein Dogma, aber ich schreibe nur was, was ich meine aus den Karten zu lesen... und nicht den Wunschgedanken des/der Fragenden..auch wenn es mir mehr Spass machen würde zu schreiben:
    Märchenhochzeit, in einem Jahr wunschgemäß Mutter, wohnt in einem Schloss... mehrfach Millionär, 100 Bedienstete..um es mal heftig auf die Spitze zu treiben

    ich würde mich gerne in einem Jahr nochmal über dieses Thema, über diese kleine Legung unterhalten
     
  6. lilly7686

    lilly7686 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2007
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    Entschuldige, ich wollte dich keinesfalls beleidigen.
    Deine Karten sind mir völlig unbekannt, daher hab ich mich bei der Liebe nicht auf deine Karten bezogen, sondern daran, was du geschrieben hast. Nämlich dass du hier keine Liebe siehst.
    Ich sage dir, die Liebe ist sehr groß. Das hat aber jetzt nichts mit deinen Karten oder deren Deutung zu tun, sondern mit meinen persönlichen Gefühlen.

    Meine Frage beschäftigt mich, weil mich unsere äußeren Umstände manchmal etwas verunsichern.
    Dass unsere Liebe stark genug ist, die Steine zu überwinden, die man uns in den Weg legt, hat damit weniger zu tun. Es ist nicht unsere Liebe an der ich zweifle. Im Gegenteil.
    Zudem haben sich die Umstände bzw. die Gefühle seit besagter Legung sehr geändert. Was sicher auch damit zu tun hat.

    Ob eine Legung korrekt ist oder nicht, weiß man eben erst im Nachhinein. Also dein Vorschlag, in einem Jahr weiter zu reden, ist womöglich nicht so schlecht ;)

    Ich wollte keinesfalls deine Legung oder Interpretation deiner Karten in Frage stellen. Du hast in einigen Punkten ja Recht. Ich hab mit meiner Antwort nur gemeint, dass manche Dinge eben nicht so einfach sind, wie sie aufgrund deiner Legung scheinen mögen.

    Dennoch danke ich dir für deine Legung und Interpretation. Es ist nie schlecht, die Dinge aus der Sicht anderer zu sehen :)
     
  7. lilly7686

    lilly7686 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2007
    Beiträge:
    11
    Achso und nochwas, auch wenn unsere Heirat im Grunde eine Zweckehe ist, wir würden sowieso heiraten, aus Liebe. Nur gibt es Gründe, warum wir es früher als "üblich" machen "müssen". Deshalb verwende ich das Wort "Zweckehe". Es ist jedoch sehr viel Liebe mit dabei. Sogar mehr, als bei vielen anderen Paaren, die in erster Linie "aus Liebe" heiraten.
     
  8. Konjunktion1

    Konjunktion1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2013
    Beiträge:
    11.564
    Ort:
    über den wolken
    warum betonst du ständig eure liebe?
    uns mußt du nix beweisen.
    mir ist da zuviel bla bla. du hättest lieber ohne viel worte nach einem blatt fragen sollen.
    denke bei dir gibt es einige dinge die nicht im reinen sind. denkt mal drüber nach.

    wer hat dir gesagt ihr seid bis zum ende zusammen? möchtest du jetzt wissen wann diese zeit ran ist?

    du hast doch karten oder? mach doch einfach mal eine legung u stell es rein
     
  9. fantastfisch

    fantastfisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    5.081
    Ort:
    Bikini Bottom
    Werbung:
    Den Weg bis zum Ende gehen kann soviel bedeuten. Nicht zwangsläufig bis der Tod euch scheidet. Sondern bis ihr gelernt habt miteinander, bis irgendwas aufgelöst oder geschaffene wurde ectpp. Ohne Blatt lässt sich dazu leider gar nichts sagen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen