1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kann mir hier geholfen werden? Möchte mich positiv verändern

Dieses Thema im Forum "Der Heilkreis" wurde erstellt von wicki, 19. August 2010.

  1. wicki

    wicki Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2010
    Beiträge:
    37
    Werbung:
    Hallo,

    da es ja hier sehr viele Threads zum posten und informieren gibt, weiß ich jetzt nicht so richtig, ob ich hier richtig aufgehoben bin und mir hier weiter zu folgendem geholfen werden kann (bin damit im Vorstellungstread nicht recht viel weiter gekommen außer lieben Willkommensgrüßen):

    Tja, wo soll ich anfangen???

    Hab ja beim Vorstellen schon mitgeteilt, das ich insgesamt mein Leben mit mehr positiven
    Gedanken und überhaupt positiver gestalten möchte.

    Lebe momentan seit gut 10 Monaten mit einem belastendem Bndscheibenvorfall (immer wieder Entzündung des Nervs) und zusätzlicher Diagnose Hüftathrose, Beckenschiefstand, Beinlängendifferenz und Entzündung am ISG-Gelenk. Zusätzlich besteht der Verdacht auf Morbus Bechterew. Diese Diagnose bleibt aber noch durch Untersuchungen beim Rheumatologen abzuwarten.
    Ich soll mich langsam mit einem Schmerztherapeuten in Verbindung setzen, da es auf die Duer nicht mehr angebracht ist ständig IBU 800 zu schlucken wobei diese nicht einmal den gewünschten (abschwellenden) Erfolg bringen.
    Die Ibus nehme ich auch schon seit gut 10 Monaten und meistens komme ich mit einer täglich aus obwohl ich 3x tägl. eine nehmen sollte.
    Ich halte eigentlich weder etwas von IBU noch von einer Schmerztherapie da man da ja noch viel giftigerere Hämmer bekommt.
    Ob es für mich etwas alternatives natürliches gibt um endlich Schmerzfrei zu werden, weiß ich nicht...

    Zusätzlich mache ich momentan noch Gewichtsreduzierung durch eine Eiweißbasierende Stoffwechselkur. Diese betreibe ich mit immer wieder zwischendurch mal Pause, seit Okt. 2008. Seither bin ich bei einer Größe von 163 von 104 kg auf 83 kg geschrumpft.

    Ja das ist mal neben vielen anderen Baustellen in meinem Leben ein kleiner aktueller Überblick wie es momentan aussieht und am meisten macht mir momentan mein Rücken zu schaffen.

    Für positives interressiere ich mich schon lange immer wieder des öfteren aber ich weiß gar nicht so richtig wie und womit ich mir etwas gutes tuen kann.

    Lese momentan ein Buch über Räucherkunde und habe vor das Buch The Secret zu lesen wovon ich bereits die 4er CD habe aber leider beim hören immer wieder einschlafe obwohl mir es alles sehr interressant (aber etwas schwer zu verstehen) vorkommt. Darum möchte ich es mal mit dem Buch versuchen.

    Meine Heilpraktikerin rät mir immer dazu negatives auf einem Zettel zu notieren und den dann zu verbrennen. Hört sich auch sehr interressant an, hab ich auch schon einige male gemacht aber ich denke da gehört noch einiges drum herum um dieses Ritual erfolreich anzuwenden.

    Eine Autorin aus dem Secretforum meinte, das the secret nur an der Oberfläche ankratzt und nicht so in die Tiefe gehen würde.

    Jetzt bin ich ein klein bißchen verunsichert und weiß nicht so richtig wie ich mein Leben am besten positiv verändere...

    Schaue mal wieder hier vorbei...

    Bis dann mit vielen lieben Grüßen
    und freue mich über Nachrichten von Euch
    wicky
     
  2. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.110
    Ort:
    Land Brandenburg
    Hallo liebe Wicky,

    ich habe Deinen Thread auch schon in einem anderen Forum gelesen, werde Dir aber hier antworten....

    Ein herzliches Wilkommen bei uns, vielleicht findest Du die Antworten, die für Dich stimmig sind auch hier in diesem Forum...also gutes Gelingen Dir...

    Du möchtest positiver werden, denken, leben....hm...warum tust Du es dann nicht?...
    Es geht um Dein Sein, um Deine Seele, um Deine Persönlichkeit mit seinem Ego. Über die Eigenbewusstwerdung kannst Du die Einstellung zu Dir selbst verändern und somit veränderst Du Dich, sowie Deine Umwelt.

    Es ist eine enorme Leistung, wie Du Dein Gewicht reduziert hast, fantastisch, Hut ab...
    Und genau so kontenuierlich schaffst Du es auch Deine Gesinnung zu verändern. Es geht darum, alles positive für Dich anzunehmen, wo Dir Wärme, Liebe, Menschlichkeit entgegen gebracht wird, diese auch anzunehmen und selbst zu leben. Das ist eine Lebensphilosophie, die nicht leicht ist, dennoch machbar...
    In der Einfachheit Deiner Gedanken kannst Du es schaffen, die positive Kraft in Dein Leben zu integrieren...Du hast so viele körperliche Probleme, fange damit an...die Macht der Gedanken ist sehr groß und so kannst Du auch hier viel für Dich machen. Jede Krankheit will Dir etwas von Deiner Seele sagen, z. B. die Rückenprobleme haben tatsächlich mit einer zu großen Last zu tun, die Du in Deinem Leben mit Dir trägst, was aber dennoch abgelegt werden kann.

    Vielleicht bist Du auch ein Mensch, der gerne anderen hilft und ihnen somit alles aus der Hand nimmt. Vielleicht tust Du das mit einer Aufopferung, die Dir über die Zeit gesehen, nicht gut tut, siehe Deinem Körper. Jetzt ist der Zeitpunkt, an dem Du die Weichen für Dein Leben neu stellen kannst.
    Gehe in das Selbstbewusstsein, schreibe Dir z. B. auf, was Du für andere machst und was für Dich selbst, stelle es gegen einander. Siehe, was Du für Dich tust.
    Wenn es Dir selbst erst gut geht, geht es Deiner Umwelt genau so gut. Da Du das dann ausstrahlst und somit positiv werden kannst.

    Alles fängt in Deinem Herzen an, in Deinem Denken, versuche Dich selbst zu sehen, zu leben, werde Du selbst.
    Es hat auch etwas mit Glaube, Vertrauen und Dankbarkeit zu tun. Das sind die Schlüssel für Dich.
    Was Du für Dich ablegen kannst, sind Voraussetzung (für andere denken), Erwartungshaltung (das muss so oder so geschehen) und Werten (sehen, was man möchte, nicht, was tatsächlich ist), dann hättest Du vielleicht eine Basis auch zu Dir selbst.

    Wenn Du etwas nicht verstanden hast, dann sag es bitte, werde es Dir dann erklären...

    eine lichtvolle Zeit wünsche ich Dir...Orion7
     
  3. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo Wicky,

    würde mich an deiner Stelle an einen Osteopathen wenden.
    Gerade bei Bandscheibenvorfällen können sie sehr gut helfen.

    :)
     
  4. Grapefruitmoon

    Grapefruitmoon Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2008
    Beiträge:
    304
    Ort:
    Wien
    Also Beckenschiefstand und Beinlängendifferenz sind ja unmittelbar miteinander verbunden. Echte Beinlängendifferenz ist eher selten, sie resultiert fast immer aus einem Beckenschiefstand. Das bekommt ein guter Osteopath aber wieder in Ordnung.

    LG, Grape
     
  5. LunaMedia

    LunaMedia Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2010
    Beiträge:
    285
    Kann mich Handwerkprofis nur anschließen.
    Wenn du einen guten findest und vor allem regelmäßig hin gehst, kann das echt kleine "Wunder" bewirken.

    Ansonsten kannst du auch mal unter dem Stichwort "Ortho-Bionomy" recherchieren, das ist eine manuelle Technik die ähnlich wie Osteopathie helfen könnte. Schau halt mal, was dir sympathischer bzw. in deiner Wohnort-Nähe greifbarer ist.

    Wenn du einen guten Therapeuten findest (zumindest bei der Ortho-Bionomy ist das so) kannst du über diese manuellen Techniken auch deine innere Einstellung verändern, ganz langsam und sanft quasi automatisch über die Behandlung deines Körpers.
     
  6. wicki

    wicki Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2010
    Beiträge:
    37
    Werbung:
    Guten Morgen zusammen,

    @ Orion7, Handwerkprofis, Grape, LunaMedia...

    vielen lieben Dank für Eure Antworten.
    Mir fällt das Sitzen immer sehr schwer wegen Schmerzen aber sobald ich kann werde ich Eure Beiträge gerne beantworten.

    Einen schönen Tag noch wünscht Euch
    wicki:winken5:
     
  7. DivineHealer

    DivineHealer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2010
    Beiträge:
    2.138
    Hallo wickiiiiii!! :banane::banane::banane:

    Ujjj Du bist da! Du bist Da!! Du bist Da!! :umarmen:
    Hab dich schon lange grad vorring gesehen, hab nur darauf gewartet, bis du deinen 15 Beitrag zusammen hast!

    pn zu dir unterwegs!! :umarmen:

    lg,..
     
  8. wicki

    wicki Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2010
    Beiträge:
    37
    Hallo Orion7,

    jetzt möchte ich mal antworten...

    ich habe Deinen Thread auch schon in einem anderen Forum gelesen, werde Dir aber hier antworten....

    ja ja, so fällt man auf aber ich dachte schon, wenn einem irgendwo nicht geantwortet werden sollte dann hat man doppelt gemoppelt mehr Chancen.

    Ein herzliches Wilkommen bei uns, vielleicht findest Du die Antworten, die für Dich stimmig sind auch hier in diesem Forum...also gutes Gelingen Dir...

    danke Dir, bin teilweise bereits auf dem hoffentlich richtigen Weg...

    Du möchtest positiver werden, denken, leben....hm...warum tust Du es dann nicht?...
    Es geht um Dein Sein, um Deine Seele, um Deine Persönlichkeit mit seinem Ego. Über die Eigenbewusstwerdung kannst Du die Einstellung zu Dir selbst verändern und somit veränderst Du Dich, sowie Deine Umwelt.


    Ja orion7, da gebe ich dir vollkommen Recht aber das ist in bestimmten Situationen leichter gesagt als getan aber ich habe bereits versucht umzudenken und werde auch am Ball damit bleiben. Es tut mir gut.

    Es ist eine enorme Leistung, wie Du Dein Gewicht reduziert hast, fantastisch, Hut ab...

    Danke für das Kompliment.

    Und genau so kontenuierlich schaffst Du es auch Deine Gesinnung zu verändern. Es geht darum, alles positive für Dich anzunehmen, wo Dir Wärme, Liebe, Menschlichkeit entgegen gebracht wird, diese auch anzunehmen und selbst zu leben. Das ist eine Lebensphilosophie, die nicht leicht ist, dennoch machbar...

    In der Einfachheit Deiner Gedanken kannst Du es schaffen, die positive Kraft in Dein Leben zu integrieren...Du hast so viele körperliche Probleme, fange damit an...die Macht der Gedanken ist sehr groß und so kannst Du auch hier viel für Dich machen. Jede Krankheit will Dir etwas von Deiner Seele sagen, z. B. die Rückenprobleme haben tatsächlich mit einer zu großen Last zu tun, die Du in Deinem Leben mit Dir trägst, was aber dennoch abgelegt werden kann.

    Ja da gebe ich Dir Recht.

    Vielleicht bist Du auch ein Mensch, der gerne anderen hilft und ihnen somit alles aus der Hand nimmt. Vielleicht tust Du das mit einer Aufopferung, die Dir über die Zeit gesehen, nicht gut tut, siehe Deinem Körper. Jetzt ist der Zeitpunkt, an dem Du die Weichen für Dein Leben neu stellen kannst.
    Gehe in das Selbstbewusstsein, schreibe Dir z. B. auf, was Du für andere machst und was für Dich selbst, stelle es gegen einander. Siehe, was Du für Dich tust.


    Das hört sich gut an. Ich möchte sowieso anfangen ein persönliches Tagebuch zu schreiben. Habe nur noch nicht den richtigen Stil der Tagebuchführung für mich herausgefunden.

    Wenn es Dir selbst erst gut geht, geht es Deiner Umwelt genau so gut. Da Du das dann ausstrahlst und somit positiv werden kannst.

    Alles fängt in Deinem Herzen an, in Deinem Denken, versuche Dich selbst zu sehen, zu leben, werde Du selbst.
    Es hat auch etwas mit Glaube, Vertrauen und Dankbarkeit zu tun. Das sind die Schlüssel für Dich.


    Es gibt mir Kraft, deinen Beitrag zu lesen

    Was Du für Dich ablegen kannst, sind Voraussetzung (für andere denken), Erwartungshaltung (das muss so oder so geschehen) und Werten (sehen, was man möchte, nicht, was tatsächlich ist), dann hättest Du vielleicht eine Basis auch zu Dir selbst.

    Ja, das stimmt.


    eine lichtvolle Zeit wünsche ich Dir...Orion7

    Danke und liebe Grüße
    wicki:winken5:
     
  9. wicki

    wicki Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2010
    Beiträge:
    37
    Hallo Handwerkprofis, Grape und Luna Media,

    auch Euch möchte ich endlich noch für Eure gut gemeinten Ratschläge antworten, welches mir leider momentan durch schmerzhaftes sitzen nicht immer regelmäßig gelingt.
    Aber jetzt:

    Also von einem guten Osteopathen halte ich auch sehr viel.
    Meine Physiotherapeuten arbeiten beide viel in diese Richtung und wenden sehr oft osteopathische sowie auch Handgriffe aus Ortho-Bionomy an was man sicher nicht in jeder (schulmedizinischen) Physiopraxis erwarten braucht/kann.
    Leider kann man mit Osteopathie oder ähnlichem nicht immer eine Heilung erziehlen oder nicht so schnell.
    Alles braucht seine Zeit...
    Ich fühle mich in der Physiopraxis sehr gut aufgehoben und gemeinsam haben wir auch schon einiges erreicht aber leider gibt es immer wieder Rückfälle, was aber überall passieren kann. Da würde ich für keine Fachrichtung die Hand ins Feuer legen.
    Ich bin mir sehr sicher, das es irgendwann schon werden wird...
    Und ja Grape, echte Beinlängendifferenz ist wirklich eher selten. Auch bei mir resultiert sie aus dem Beckenschiefstand.
    Bei der Dorntherapie gleicht mein Physiotherapeuth die "Beinlängendifferenz" immer aus.

    Wünsch Euch noch nen schönen Nachmittag...

    Habe später wieder Physiotherapie

    Liebe Grüße
    wicki:winken5:
     
  10. DivineHealer

    DivineHealer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2010
    Beiträge:
    2.138
    Werbung:
    Hallo wicki!! :trost:

    Und, wie geht es Dir so?? Irgendwelche veränderungen schon am Arbeiten??



    LG,.. Markus :trost:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen