1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kann mir bitte jemand erklären, was das war ?

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von Keira2222, 24. Mai 2008.

  1. Keira2222

    Keira2222 Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2005
    Beiträge:
    109
    Ort:
    Norddeutschland
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    ich möchte Euch erfahrenen Reikianer etwas fragen, denn sowas habe ich noch nicht erlebt bzw. gespürt und würde gerne wissen, was das war. Ich habe gestern einer Person Reiki gegeben. Beim Herz- und Wurzelchakra war es merkwürdig. Bei Wurzelchakra fühlte ich es gegen den Uhrzeigersinn rotieren, allerdings sehr gleichmäßig und rund, als ob eine Kugel "ihre Bahn dreht". Bedeutet es nicht, wenn ein Chakra sich gegen den Uhrzeigersinn dreht (allerdings elliptisch), dass es geschlossen ist ? Wie ist es hier ? Es fühlte sich gut an... (?) Dann das Herzchakra, es war, als wäre unter mir ein Brett. Da war einfach absolut NICHTS. Kein "Durchkommen" auf der Vorderseite, auf der Rückseite etwas. Wie kann man das erklären ? Ist da alles "vernagelt" ?

    Danke für Eure Antworten im voraus.

    Viele Grüße

    Keira
     
  2. HAllo Keira,

    Zuerst solltest du wissen dass alle Chakren sich immer in beide Richtungen drehen.
    Ob und wie stark sich ein bestimmtes Chakra dreht bzw.es sich für dich als Anwender so anfühlt spielt keine Rolle und es ist auch völlig unwichtig daraus Schlüsse zu ziehen.
    Reiki findet immer seinen Weg und es wirkt auch immer so dass es für alle Beteiligten (dich und den Klienten) optimal fließt. Selbst wenn es ein Zeichen darauf geben sollte, dass Reiki nicht so richtig gut aufgenommen wird (obwohl auch das wieder Interpretationssache ist), ist das okay denn dann ist es so gut.
    Wir wissen nicht was der Klient braucht und da Reiki ein eigenes Bewußtsein hat, sind wir tatsächlich Boten und übernehmen die Heilung nicht sondern überbringen einfach die Energie. Alles andere regelt sich von selbst.
    Das was du erspüren kannst, solltest du keinesfalls bewerten, denn dadurch manifestierst du etwas. Und wenn man bedenkt dass die Energie immer der Aufmerksamkeit folgt, sollte man ihr schon die Gelegenheit geben durch sich selbst zu wirken, denn sonst verändert sich die Qualität.

    Es ist schön wenn du die Fähigkeit entwickeltst Energie bewußt zu spüren, aber es ist bei einer Reikianwendung nicht wirklich nötig.

    Gruß Elvira
     
  3. Keira2222

    Keira2222 Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2005
    Beiträge:
    109
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Elvira-Yvette,

    Danke für Deine Antwort ! Na ja, sagen wir mal so, dass ich es erst im Nachhinein "bewertet" habe. Es war nur so, dass das etwas ganz Neues für mich war. Bisher war es halt warm oder kalt aber bei zwei anderen Chakren hab ich auch förmlich Hitzewallungen bekommen (was mir jetzt erst beim Schreiben einfällt). Das hatte ich auch noch nie. Ich frage mich jetzt (wirklich jetzt, vorher hab ich es halt so hingenommen), woran das lag. Denn Hineininterpretieren will ich natürlich nichts. Hmmm....

    Gruß Keira
     
  4. sunlizard2

    sunlizard2 Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2006
    Beiträge:
    226
    Ort:
    Rheinland-Pfalz, Deutschland
    Liebe Keira!
    Deine Hände scheinen feinfühliger zu werden und da spürt man oft auch genau das, was Du auch beschreibst. Da können die Hände warm oder kalt werden, gribbeln, pochen oder gar mal schmerzen. Im japanischen Reiki nennt man diese Empfindungen "Byosen". Dieser Byosen deutet auf eine krankhafte Ansammlung von Giftstoffen hin, die wiederum auf eine Störung auf körperlicher, mentaler oder spiritueller Ebene hindeuten können. Die Fähigkeit solche Stellen zu spüren und einschätzen zu lernen kann also sehr wertvoll sein, wenn man jemanden behandelt. Wenn Du so eine Stelle findest kannst Du da verstärkt Reiki drauf geben, bis sich die Stelle besser anfühlt. Gegenbenenfalls sind mehrere Behandlungen nötig.

    Es ist umstritten, ob die Chakren Scheiben sind, die sich in eine bestimmte Richtung drehen. Ich empfinde die Chakren auch als 3D und rund und ich habe nicht den Eindruck, dass sich die Chakren nur in eine bestimmte Richtung drehen oder entweder nur aufnehmende oder abgebende Chakren sind. Spüre Dich da nochmal hinein. Wenn sich also das 1. Chakra trotzdem gut anfühlt, obwohl es in der Literatur anders beschrieben ist - gehe nach Deinem Gefühl. Wenn Du am Herzchakra nichts gespürt hast kann es darauf hindeuten, dass dort die Energie nicht richtig fließt oder energetisch unterversorgt ist. Also Reiki drauf! :)

    Werten ist ok (stell Dir mal vor, Ärzte würden keine Diagnosen mehr machen), nur verurteilen sollte man wirklich nicht. Jeder hat so seine Stellen, die nicht harmonisch sind und wenn man so eine findet kann man gucken, was man da helfen kann.

    Liebe Grüße! Esther
     
  5. Keira2222

    Keira2222 Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2005
    Beiträge:
    109
    Ort:
    Norddeutschland
    Werbung:
    Liebe Esther,

    uiii, wieder was gelernt. :banane: Danke für Deine Antwort ! Ja, das 1. Chakra hat sich toll angefühlt. Bei dem Herzchakra wirst Du recht haben aber es war so, als würde gar nichts ankommen bei der Person. Es war sehr neutral, kühl. Wirklich so, als würde ich z.B. meine Hand auf eine Tischplatte legen. (Ich durfte meine Hand ablegen) Mal sehen, ob ich sie bald mal wieder unter die Finger bekomme :D Bin gespannt.

    Viele Grüße

    Keira
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen