1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kann man mit Magie jemanden verzaubern?

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von saga, 22. Oktober 2004.

  1. saga

    saga Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2004
    Beiträge:
    130
    Werbung:
    Ich mein verzaubern oder darin beeinflussen eine Entscheidung so oder so zu treffen?
     
  2. SepherEen

    SepherEen Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    299
    Ort:
    Karlsruhe
    aber du weißt das Schwarzmagische Rituale dein Karma kaputt machen?
    naja nich meine Sache, du solltest aber wie gesagt wissen, was du tust...

    Schau einfach mal in Pete Carroll's "Liber NULL" irgendwo so ab Liber NOX steht einiges zu Schwarzmagischen Riten. Natürlich baut das Buch aufeinander auf und es empfielt sich evtl. die vorherigen Sachen auch zu machen damit entsprechendes Potenzial da is :zauberer1

    An sich gibt es kurze Techniken wie: Ein Wille zu einer Sigille formen (in Gedanken) bzw eine Rune dazu nehmen, diese dann aufladen und über starke Visualisation auf die Stirn zwischen den Augen der entsprechenden Person Senden. Wenn du richtig gut bist hat entsprechendes "Opfer" nicht mal die Chance mitzubekommen was los ist ehe dein Sigill wirksam wird.
    ^^ Wirkt recht gut wenn man geübt ist und einfach nur jemanden nicht mag zum beispiel.

    ^^ Das ganze geht auch über Kerzenmagie von der Ferne aus, obwohl man da meiner Meinung nach noch bissl mehr Konzentration haben muss.

    Übung die man zusätzlich machen sollten wären das Kleine bannende Pentagrammtirual und das IAO.


    Grüße, Zyrkon
     
  3. saga

    saga Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2004
    Beiträge:
    130
    Ich kenn mich leider weder schwarzer noch mit weißer Magie aus. Was kann sie kaputt machen? Mein Karma? Was ist das?
     
  4. SepherEen

    SepherEen Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    299
    Ort:
    Karlsruhe
    Hm, du hast nach verzauberung gefragt. Also muss ich davon ausgehen das du wenigstens die Grundlagen kannst wie Visualisierung, evtl. Runenmagie und vielleicht solltest du dir mal ein Buch über die "Gesetze des Karma" besorgen (gibts in jeder Buchhandlung) damit du erst einmal einen Überblick hast.

    Ich empfehl dir einfach mal (auch wenns wieder jem. gibt der sich daran stört) ein paar Bücher, die du dir übers inet oder sonstwoher besorgen kannst:

    Liber Null und Psychonaut von Pete Caroll als einstieg.
    Praktische Runenmagie (x - beliebiges Buch).
    Gesetze des Karma's (x-beliebiges Buch)

    Wenn du die durch hast, weißt du, worauf du dich einlassen willst.


    Es gibt sicherlich noch viele andere Möglichkeiten der Verzauberung. Die, die ich dir vorgeschlagen habe ist die, die ich kenne und wo ich weiß, das sie 100pro funktioniert. Trotzdem solltest du dir im klaren sein, das Willensbeinflussung - egal wie - immer ein schwarzmagischer Pfad ist. (in dem sinne "schwarzmagisch" das du anderen deinen Willen aufdrängst und in die freiheit anderer bewusst eingreifst).


    -Zyrkon
     
  5. saga

    saga Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2004
    Beiträge:
    130
    In meinem Fall ists so, dass sich mein Ex getrennt hat und keinen wirklich Grund sagte. Er liebt mich noch, das hat er vor kurzem gesagt. Aber ich glaub er hat vor irgendwas Angst. Angst was zu versäumen oder Angst dass er mit mir auf die Schnauze fallen könnte wie mit seiner vorherigen Freundin. Er kann auch schlecht Probleme lösen. Ich will einfach wieder mit ihm zusammen sein. Wir waren immer auf einer Wellenlänge und hatten uns super verstanden. Für mich ist er einfach der richtige.
     
  6. SepherEen

    SepherEen Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    299
    Ort:
    Karlsruhe
    Werbung:
    Sorry, aber dann bist du ihr am falschen Ort mit deiner Frage. Du willst dein Problem gleich gelöst haben und da ist Magie der Falsche Ansatz. Wozu solltest du dich mit magie beschäfftigen wenn du dich gar nicht mit magie beschäftigen willst?

    Du willst deinen Freund wiederhaben. Und nicht einen 2 Jährigen Exkurs machen wie man Menschen magisch manipuliert. Es gibt da so einen bösen Leitspruch den ich mal von einem Schwarzmagier gehört habe: "Wie sorgt ein schwarzmagier dafür, dass ein anderer ums leben kommt? er nimmt ein Messer und geht zu ihm". Klingt bissl krank, aber verdeutlicht nen bissl das man mit Magie nicht alles machen kann/muss/sollte... vorallem nicht wenn Magie so einfach zu erüben wäre wie sich das viele vorstellen.
    Tjo, ich bin keine Beziehungstante, aber wenn du meinst dass du ihn wiederhaben willst geh zu ihm und sag das du dich halt ganz unparteiisch mit ihm treffen willst und einfach mal reden. Da solltet ihr wohl zu erst zur sprache bringen was ihn bedrückt und dann halt das du ihn wiederhaben willst, falls du das dann noch willst ( :daisy: ).


    Grüße, Zyrkon
     
  7. VXAngel

    VXAngel Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2004
    Beiträge:
    109
    Hehe :) sehr schön Zyrkon. :jump4:

    ja saga da hat er ganz recht. in sochen fällen ist magie (vor allem für jemenden der keine ahnung davon hat) wohl absolut das falsche. wenn man herumpfuscht wirds höchstens peinlich, oder am ende noch schlechter als vorher.

    reden hilft immer, und wenn reden nicht hilft kanns weder in der beziehung noch sonst wo so gut funktionieren/funktioniert haben. also los, und lass auch keinen anderen seltsam hilfsbereiten menschen für dich magisch herummurksen.
     
  8. akascha86

    akascha86 Guest

    mit magie kann man doch eh nur häschen ausm hut holen und ne münze verschwinden lassen !!!! ;))

    (sry das musste einfach mal sein hab ne harte woche hinter mir,...)
     
  9. Rawir

    Rawir Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2004
    Beiträge:
    225
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Hallo Saga
    Ich möchte zu deinem Problem auch mal noch ein bischen Meinung von mir rüberschieben:

    1. Du gehst davon aus, daß dein Ex sich von dir getrennt hat, weil er...

    a) Angst hat, etwas zu versäumen. Soweit ich das weiß, ist das eine recht "normale" Angst. er hat Angst davor, daß die Beziehungskiste an sich seinen eigenen Willen beeinflusst und unterdrückt. Bei einem solchen Problem hat er einfach noch nicht verstanden, daß in einer Beziehung der eigene Wille nicht unterdrückt werden darf! Dein Ex ist in der misslichen Lage, daß er sich quasi seine eigene Hölle erschafft, indem er denkt, er würde durch eine Beziehung unter Druck geraten. Erst, wenn er sich von dieser falschen Vorstellung freimacht, ist es möglich, daß er keine Angst mehr vor was weiß ich für eine Beziehung hat.

    b) Angst davor hat, wieder auf die Schnauze zu fallen. Eine solche Erfahrung ist bitter, aber auch bei dieser Angst zeigt sich eigentlich ein gewisses Maß an Kurzsichtigkeit und Egoismus. Statt zu fragen, woran die damalige Beziehung gescheitert ist, und daraus zu lernen, hat er seine anstehende Arbeit verdrängt, ja unter den Teppich gekehrt. Der exakte Begriff dafür wäre wohl, daß er das Erlebnis aus seinem Bewusstsein ins Unbewusstsein verschoben hat, einfach, weil er sich nicht damit auseinandersetzen konnte oder wollte. Es ist nun an dir, dies wieder hervorzukramen und ihn dazu zu zwingen, sich mit seinem Versagen auseinanderzusetzen. Sonst passiert nämlich genau das, was er eigentlich nicht will: Er erlebt dies immer und immer wieder! Und letztlich ist er es selbst durch sein Unbewusstsein, das auf die Erfüllung seiner Befürchtung zusteuert. Er ist es, der dann Beziehung um Beziehung zerbrechen lässt. Der Zauber, den du suchst, liegt in dir, Saga. Er heißt Vertrauen. Wenn du deiner eigenen Kraft und deiner Liebe so sehr vertraust, daß du es für möglich hältst, daß er dieses "Trauma" verarbeiten kann, dann wirst du bewusst und unbewusst alles dafür tun, daß er es auch verarbeiten kann. Diesbezüglich gebe ich dir einen "weisen Spruch" mit auf deinen Weg: Alles, was du dir vorstellen kannst, kannst du auch erreichen.

    Dein Ex hat - nach dem Wenigen, was ich von dir lesen konnte - ein ziemliches Problem mit seinem Selbstwertgefühl. Er sieht sich ständig und überall als Opfer, als kraftlos, ja vielleicht sogar als "unwert". Aber dies ist eindeutig seine Realität, Saga. Letztlich wird es keinen Zauber geben, der ihn aus dieser Hölle befreien wird, wenn er es nicht will. Dieses Wollen ist jedoch das unbewusste Wollen! Und an diesem muss er arbeiten. Du kannst ihm zwar Wegweiser sein, doch letztlich ist es seine eigene Entscheidung, ob er diesem Weg folgt.

    ... soweit zum Verständnis der "weißen Magie" zu diesem Thema. Willst du jedoch den schnellen Erfolg, musst du praktisch in sein Unbewusstsein eindringen und dies umprogrammieren (durch z.B. Sigillenmagie) oder du musst seinen Willen brechen. Er sieht sich sowieso schon als Opfer... also kannst du, wenn du diese Variante bevorzugst, ihn ruhig auch zu deinem Opfer machen. Ob dabei jedoch die Liebe auf der Strecke bleibt, musst du selbst sehen. Ich weise dich diesbezüglich auch auf das Hexengesetz hin: Jeden Zauber, den du wirfst, kommt mit dreifacher Macht wieder zu dir zurück. Es ist also deine Entscheidung.

    Gruß Rawir

    p.S. Auf meiner Webseite steht so Einiges zum Thema "Unbewusstsein und Magie". Kannst ja mal reinschauen. Schau' dir neben meinen Themen auch mal die Quellen an.
     
    Walter gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen