1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kann man mit dem Horoskop genaue Zeitangaben machen?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von daria28, 10. Januar 2008.

  1. daria28

    daria28 Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    166
    Werbung:
    Hi!

    Hab mal eine Frage. Kann man mit Hilfe der Astrologie genaue Zeitpunkte erkennen? Zb Berufswechsel, Heirat usw.

    Hab mir vor kurzem ein Horoskop erstellen lassen, doch leider war die Aussage ein wenig schwammrig.

    Vielen Dank für Eure Antworten!

    lg
    daria
     
  2. paula marx

    paula marx Guest

    Hallo Daria,

    Terminastrologie ist eigentlich ein eigenes umfangreiches Fach. Man kann z.B. über herausragende Kenntnisse der psychologischen Astrologie verfügen und kaum Zugang zur Berechnung von Zeitpunkten haben. Sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Ein Astrologe, der sich in Terminastrologie spezialisiert hat, kann Dir sicher schlüssige Auskünfte erteilen.
     
  3. daria28

    daria28 Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    166
    Danke für deine Antwort!

    Ja ein psychologisches Horoskop hab ich schon bekommen - es war echt fantastisch - 100 % ich.

    Doch jetzt würde mich eben die Zukunft interessieren.

    lg
    daria
     
  4. Ouranos

    Ouranos Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2007
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Salzburg in Österreich
    Hallo Daria :)

    Ich habe oft Horoskope gestellt, wo ich mir dachte, dass alles passt, bis ich im nachhinein feststellte, dass es falsch berechnet ist. ;-)

    Die bestimmst du, du kannst anhand der Astrologie bestimmen, wann welche Handlungen günstig sind und Sinn machen, und wann nicht.

    Rein Metagnostisch lässt sich schon ein Ereignis auf die Minute eingrenzen, aber so etwas im Vorhinein zu machen geht meistens daneben.
    Doch warum willst du auch wissen, was passiert, es ist doch viel interessanter sich zu überlegen, was du willst, dass es passiert und was dafür zu tun ist. ;-)

    LG Ouranos
     
  5. daria28

    daria28 Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    166
    wieso geht das meistens daneben, wenn man etwas zeitlich so genau eingrenzen kann?

    ich denke mir nur, ich weiss ja was ich will, doch wenn ich dann auch noch die bestätigung des horoskops bekomme, ist ja noch besser oder?

    und manchmal ist es im leben ja so, dass man nicht das bekommt was man will.
     
  6. Ouranos

    Ouranos Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2007
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Salzburg in Österreich
    Werbung:
    Hallo Daria :)

    Ich gebe dir ein Beispiel:

    Ich habe Morgen um 8:30 einen Zahnarzttermin. Also berechne ich für Morgen um 8:30 ein Horoskop.

    Der Aszendent (AC) und die übrigen Häuserspitzen bewegen sich in 24 Stunden einmal durch den ganzen Tierkreis, und somit bilden sich innerhalb von 24 Stunden einmal alle möglichen Aspekte zum Geburtshoroskop.

    Nun, für Morgen um 8:30 in Salzburg steht der AC auf 0° Wassermann. 4 Minuten früher steht er auf 28° Steinbock, 4 Minuten später steht er auf 2° Wassermann.

    Mein Radix-Saturn steht auch auf 0° Wassermann, das heißt, der AC steht für den Zahnarzttermin genau auf meinem Radix-Saturn. Kurz gesagt: Der AC löst meinen Radix-Saturn aus.

    Und Saturn steht in der Astrologie für die Zähne, für Knochen, für den Staat, für Blei, für Struktur usw.

    Siehst du nun, warum es unsinnig wäre, z.B. den nächsten Zahnarzttermin vorraussagen zu wollen? Der AC berührt jeden Tag meinen Saturn, aber ich gehe nicht jeden Tag zum Zahnarzt.

    Es ist möglich, etwas auf die Minute genau vorrauszusagen, doch dazu benötigt es spezielle Techniken wie z.B. die Transitdirektionen nach der Transpersonalen Astrologie (TPA). Und nicht einmal dann lässt sich etwas zu 100% vorhersagen, da rein astrologisch eine Heirat von einer Todesauslösung nicht zu unterscheiden sein kann, beide Ereignisse haben als Thema aber das 8.Haus.

    Außerdem sind astrologische Aspekt vielfältig, aber nicht beliebig, es handel sich immer nur um einen anderen Ausdruck desselben Prinzips.

    Ja, das ist es.

    Man wird nur mit dem konfrontiert, für was man auch bereit ist. Alles kommt zur richtigen Zeit. Je länger du Astrologie betreibst, desto weniger brauchst du sie mit der Zeit, da du erkennst, das sich im Leben alles zum richtigen Zeitpunkt ereignet.

    LG Ouranos
     
  7. daria28

    daria28 Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    166
    Hi Ouranos!

    Diese Theorie kann ich wohl nicht bestätigen, da ich in meinem Leben oft an meine Grenzen komme und auch nur mit großer Anstrengung diese Krisen überwinde. Deshalb hätte mich ja die Zukunft interessiert. Es ist ja bei vielen Dingen ja oft so, dass es nicht von einem allein abhängig ist, wie bestimmte Situationen ausgehen/weitergehen.

    lg
    daria
     
  8. Ouranos

    Ouranos Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2007
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Salzburg in Österreich
    Es gibt einen Satz in der Astrologie, der heißt "Es kann nur ausgelöst werden, was im Radix angelegt ist". Wie man diesen Satz nun im technischen Bereich auffassen möge, ist die Sache eines jeden selbst, aber es ist ein Grundsatz in der Astrologie, der beachtet werden sollte.

    Dir kann im Leben daher nur das wiederfahren, was an Konstellationen zum Zeitpunkt deiner Geburt vorhanden war, das war die Zeitqualität. All das, mit dem du konfrontiert wirst, was du nicht magst, kann daher nur einen Sinn haben, es passiert nicht "einfach so".

    Damit will ich nicht behaupten, dass jeder selbst für alles verantwortlich ist. Es wirken natürlich noch mehr Faktoren ein.

    Was die Vorraussage betrifft: Es ist eine Angewohnheit von Menschen, zu erwarten, dass der Astrologe die Last von einem nehmen kann, indem er in die Zukunft schaut. Doch der Astrologe kann die Zukunft nicht verändern, er kann nur erkennen, wann welche Themen anstehen und was zu tun ist (zu tun sein wird).

    Schicksal ist die Folge von uneingelöstem Charakter. Damit will ich dir nicht unterstellen, dass du einen schlechten Charakter hast. Ich gebe dir ein Beispiel:

    Ich habe ein Mars/Saturn-Quadrat, die klassische Deutung sagt, dass man mit diesem Quadrat durchsetzungssschwach ist und im Instinktiven gehemmt ist.
    Das stimmt. Seit ich ein kleines Kind war, habe ich mir immer die Butter vom Brot nehmen lassen, und mit meiner Venus in 1 habe ich schnell versucht, die Wogen wieder zu glätten.
    Als ich dann ins Gymnasium gewechselt bin, war ich der Aggression und Durchsetzungsstärke meiner Mitschüler ausgeliefert. Als psychosomatische Reaktion hatte ich durchgehend (!) Kopfschmerzen, die schon seit dem Kindergarten da waren, was sich bildlich auch darin äußerte, dass ich mich bis zu meinem 11.Lebensjahr nicht schneuzen wollte, die Aggression (Mars) drückt ich in meinen Kopf zurück (Mars/Saturn). Ich hatte auch Verstopfungen, ich konnte nicht aufs Klo gehen (Saturn in Haus 6)
    Als ich mit Astrologie anfing, begann ich, daran zu arbeiten meine Durchsetzungsschwäche zu lösen, was mir auch gelang.
    Ich habe nun kein Prblem mehr, Nein zu sagen oder für mcih etwas zu beanspruchen. Auch die Probleme mit meinen Mitschülern hatten sich aufgelöst. Und seit ich meine Gefühle öfters zeige, habe ich auch weniger Probleme mit der Verdauung.

    Aber eines muss dazu gesagt werden: Ich werde trotzdem nie ein spontaner und instinktgeleiteter Mensch sein, ich werd immer mein Mars/Saturn-Quadrat haben, aber ich kann lernen, damit umzugehen und das beste daraus zu machen. Auch werde ich nie jemand werden, der seine Gefühle frei und spontan äußert (Saturn in 6).

    Du siehst, es ist viel effektiver, den Schicksalszwang durch das arbeiten an den eigenen Schwächen überflüssig zu machen, da die Botschaft verstanden wurde. Ich weiß, das ist leichter gesagt, als getan, auch ich erlitt enorme seelische Qualen.

    LG Ouranos
     
  9. daria28

    daria28 Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    166
    ja aber es ist dann ja auch schon interessant, wie die Konstellationen meiner Geburt waren. Oder ist es eh das was ich in meinem psychologischen Horoskop erfahren konnte?

    Auf jeden Fall bin ich ein grenzenloser Optimist - und je älter ich werde umso mehr!! Passt wohl nicht ganz zu meinem Sternzeichen. Bin Skorpion, muss aber sagen, dass ich absolut nicht typisch Skorpion bin.

    Das alles konntest du aus deinem Horoskop lesen? Wow!! Es ist ja sehr interessant, da du ja so daran arbeiten kannst und dazulernen kannst. Es tut mir aber sehr leid!! Bei mir sind es eigentlich nicht solche Dinge die mich belasten, sondern eher "Schicksalsschläge". Weiss nicht wie ich es genau beschreiben soll.

    Ich finde diesen Bereich der Astrologie ja total spannend. Aber ich bin wohl ein wenig "oberflächlicher". Mich interessiert es wann ich zB eine Partnerschaft eingehe, heirate, Kinder bekomme usw. Oder spielt es keine Rolle was mein Horoskop dazu sagt? Ich denke zb an Gerda Rogers - kennst sie? Die kann ja anscheinend alles genau sagen.
     
  10. daria28

    daria28 Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    166
    Werbung:
    Ach ja was ist ein Radix? Kenn mich in der Astrologie gar nicht aus!!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen