1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kann man gewisse Träume meiden?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Cranberry, 15. Februar 2010.

  1. Cranberry

    Cranberry Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    175
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    ich wollte mal fragen ob sich gewisse Träume vermeiden lassen?
    Ich träume oft von Sachen die ich erlebt habe aber nicht "verarbeiten" konnte.
    Es ist so schon schmerzhaft und wenn ich nachts auch noch davon träume empfinde ich es als noch schlimmer.
    Lassen sich solche Träume irgendwie vermeiden oder ich habe schonmal von Menschen gehört die ihre Träume "lenken" können.
    Ist sowas möglich?

    lg

    Cranberry
     
  2. SeanMichael

    SeanMichael Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2010
    Beiträge:
    109
    Ort:
    Schweiz
    Eine Möglichkeit wäre "bewusstes Schlafen". Sprich; geh nicht erst *totmüde" ins Bett. Und wenn du ins Bett gehst, leg dich hin und mach dir "bewusst" dass du jetzt einschläfst!
    Dann weisst du im Traum, dass es ein Traum ist und kannst so "theoretisch" deinen Traum "weitgehend" lenken.

    Achtung!!!
    Das klappt nicht bei jedem. Ich kenne einige bei denen es seit Jahren funktioniert allerdings gehöre ich persönlich nicht dazu.
    Es hat zwar bei mir auch schon geklappt...aber nur zwei oder dreimal.

    Lg
    Sean
     
  3. Azura

    Azura Guest

    Hallo Cranberry,

    ja, man kann seine Träume lenken, jedoch ist das nicht so einfach und ich würde das auch nur im Ausmahmefall empfehlen.

    Wie du schreibst, geht es bei deinen Träumen um nicht verarbeitete Dinge.
    Da du dich an diese Träume erinnern kannst, bist du auch ein Stück weit dazu bereit, dich mit ihnen zu beschäftigen und auseinander zu setzen.
    Und zum Anderen würden diese Dinge dich nicht in den Schlaf hinein verfolgen, wenn du dich mit ihnen auseinander setzt im Wachzustand.

    Das alles klingt jetzt evtl. ein wenig hart, aber trotz allem sind diese Träume ein Zeichen für dich, dass du stark genung bist, unangenehmen Dingen gegenüber zu treten. Und irgendwo sind sie auch ein Geschenk, denn sie sind eine Botschaft deiner Seele (auch wenn diese nicht gerade positiv ist...).

    Also wenn es auch unangenehm ist: versuche dich diesen Dingen zu stellen, renn nicht vor ihnen davon...

    Viel Erfolg,
    Grüße,
    Diana
     
  4. kind of magic

    kind of magic Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    425
    Ort:
    Möckmühl-Züttlingen
    das beste wäre dich vor dem schlafen abzulenken. das geht auf zwei arten:

    1. du kannst dich intensiv mit etwas bestimmten beschäftigen, und beim einschlafen daran denken. dann träumst du davon anstatt von der sache, die du nicht träumen willst. versuch an etwas schönes zu denken, etwas was bei dir die glücksgefühle nur so brodeln lässt und dich mit einem lächeln einschlafen lässt.

    2. möglichst viele dinge, dann ist die wahrscheinlichkeit hoch, dass du zwar von der schlimmen sache träumst, aber dich an einen anderen traum erinnerst.

    außerdem könntest du dir vornehmen, vor dem schlafen natürlich, nicht zu träumen, überhaupt nicht.
     
  5. Cranberry

    Cranberry Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    175
    Hallo,

    vielen Dank für eure Antworten..
    Ich werde das was ihr geschrieben habt einfach mal ausprobieren..
    Etwas von dem wird schon klappen.

    :danke:


    lg

    Cranberry
     
  6. v0gel

    v0gel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2009
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Hallo!

    Wenn man Träume gezielt steuern will, nennt sich das "luzides Träumen" oder "Klarträumen" Dazu findet man viele Tipps und Tricks im Internet, manche haben mehr Talent dafür, andere müssen sich halt bisschen anstrengen.

    Du kannst deine Träume damit nicht meiden, aber in sie eingreifen z.B wenn du im Traum von einem Monster bedroht wirst, bist du nicht mehr Opfer das passiv und im Traum gefangen ist, sondern ein aktiver Träumer der zum Monster sagt: "hey, das ist mein Traum und du machst jetzt ne Fliege!" und das Monster verwandelt sich in eine harmlose Fliege und fliegt davon :) Wenn gemein bist, kannst dich noch in einen Frosch verwandeln und sie aufressen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

    Ich glaub mal wo gelesen zu haben, dass die Methode des Klarträumens auch in der Psychoanalyse (Psychotherapie?) angewendet wird, um Angstpatienten zu behandeln. Wobei das dann so ausschaut, dass man sich seinen Ängsten im Traum auf eine andere Weise begegnen kann, weils "ja nur ein Traum ist" und dieses Gefühl des Siegens über die Angst dann langsam in unsere Realität kommt. Heißt auf jeden Fall, dass man nicht drum rum kommt, sich seinen Ängsten zu stellen!

    Auch wenns vielleicht ein bisschen naiv oder hart oder kalt oder sonst was klingt, aber meiner Meinung nach bekämpft man Ängste am mit - am besten furchtbar lächerlichen und absurden - Humor! Und dass kann man in Träumen/Phantasiewelten sehr gut. Also: viel Spaß beim üben!

    Lg
     
  7. v0gel

    v0gel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2009
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Hamburg
    Man kann im Klartraum seine Ängste/schlechten Erinnerungen auch ganz freundlich fragen, was sie denn von einem möchten und warum sie immer noch hier sind. Vielleicht bekommt man dann ein anderes Bild von diesen negativen Dingen und kann sie zu was nützlichem machen. Je nach dem, wie man mit seinen Ängsten umgehen will. Kann mir vorstellen, dass manche ihre Ängste erst mal verdrängen, dann etwas Kraft sammeln und sobald sie bereit sind, sich ihren Ängsten im Traum stellen, sie bekämpfen, sie ausfragen was sie überhaupt wollen, sie auslachen, sie aufressen...und zu guter letzt Frieden schließen.
     
  8. Cranberry

    Cranberry Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    175

    Das wäre natürlich die beste Methode.
    Dann würde ich vielleicht sogar mal erfahren warum mich das immer noch verfolgt.
    Ja es ist eine Situation mit der ich noch nicht abgeschlossen habe und ich damit auch nicht abschließen kann.
    Aber es sind die gewissen Träume die mir meinen letzten Nerv rauben...

    lg
     
  9. v0gel

    v0gel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2009
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Hamburg
    Gute Vorraussetzungen fürs Klarträumen hast du bereits: du kannst dich an deine Träume erinnern (viele fangen erst an dem Punkt an) und du hast genug Motivation. Ich schätz aber trotzdem, dass du mindestens ein paar Tage, wenn nicht Wochen oder im schlimmsten Fall Monate brauchen wirst, um das Klarträumen gut zu beherrschen.

    Wie du deiner Angst am Besten begegnest, kannst ja selbst ausprobieren - das Spielfeld ist groß :)

    zwei gute Tipps:
    Jeden Tag paarmal auf die Uhr schaun, wenn du gleich noch mal drauf schaust und nur wenig Zeit vergangen ist, bist du wach. Wenn du im Traum auf die Uhr schaust und gleich nochmal, wird die Uhrzeit eine total andere sein und du WEIßT, dass du in einem Traum bist. Gleiches gilt für Schilder/Schriften - immer besser zweimal schaun!

    Ein andere Methode: Sich vornehmen, im Traum auf seine Hände zu schaun. Find ich persönlich ist die stärkere Methode, aber das "aufwachen" im Traum ist dabei auch heftiger. Auch wenn man merkt, dass man das Bewußtsein im Traum verliert, ist es sehr hilfreich, nochmal auf seine Hände zu schaun und sich damit in den Traum zurückzuholen.

    Sonst findest du sicher viel im Internet, auch hier im Forum wurde sicher schon darüber geschrieben, oder kannst mich anschreiben :) Es gibt auch Leute, die der Meinung sind, das Klarträumen gefährlich ist...aber ich glaub, das gilt nur in wenigen, seltenen und besonderen Fällen.

    Lg
     
  10. klamunkel

    klamunkel Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2007
    Beiträge:
    677
    Ort:
    deutschland
    Werbung:
    hallo vogel,

    weshalb sollten luzide träume denn gefährlich sein?


    @cranberry
    es gab eine zeit in meinem leben, da hatte ich luzide träume, die zeiten sind heute aber vorbei. wie man das bewusst herbei führt weiß ich nicht. die frage die ich mir eher stelle ist, sollte man luzides träumen bewusst herbei führen? vor allem bei schlechten träumen? ergibt das einen sinn? klar ist es schön wenn man einen alptraum vorzeitig beenden oder auch positiv beeinflussen kann, aber das ist vllt ein weg, der dich "unnötige" kraft und energie kostet. vllt solltest du dein bewusstsein eher auf die erlebnisse lenken, die dich in der nacht noch so sehr beschäftigen! reflektier die träume, stell dich ihnen. und vlt solltest du überlegen, ob du dir hilfe suchst um all das zu verarbeiten, was dich so bedrückt.

    du allein kannst dir helfn und alle antworten liegen in dir selbst!

    viel glück und alles liebe, klamunkel :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen