1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kann man Energie mental lenken?

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von Sheirdan, 31. Mai 2005.

  1. Sheirdan

    Sheirdan Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Energieexperten,

    Kann man Energie mental erzeugen und lenken?

    Der Grund für diese Frage liegt in folgender Erfahrung:

    Meistens praktiziere ich Reiki (1. Grad) am Abend im Bett bevor ich einschlafe.
    Nach dem ich mit meinen Übungen fertig war und noch einige Zeit so dagelegen bin, kam ich auf die Idee die Energie mental zu lenken..

    D.h. ich habe mich auf das Wurzelchakra konzentriert und mein Beckenboden hat sich zusammengezogen. Das hat ein, zwei mal funktioniert.
    Danach habe ich mich auf das 3. Auge konzentriert und dann wieder auf das Wurzelchakra und spürte ein Kribbeln im Körper.

    Diesen Vorgang probierte ich die letzen Tage aus und kam auch auf die Idee nicht mit dem Wurzelchakra zu beginnen, sondern stellte mir vor, wie eine (Energie)welle von den Füßen bis zum Kopf emporsteigt.
    Tatsächlich spürte ich wieder ein leichtes Kribbeln im Körper.

    Mir viel auch auf, wenn ich mich zwischen den Chakren mental (durch Konzentration) bewegte, dass sich teilweise auch mein Körper mitbewegt (wie eine Schlange). Könnt ihr dazu etwas sagen?

    Ist es wirklich möglich Energie (universelle Lebensenergie = Reiki, Körperenergie, etc.) mental (durch Konzentration, etc.) zu lenken?

    Soll ich damit weiterpraktizieren, oder empfiehlt ihr mir lieber eine bereits vorhandene Methode?

    Bevor ich diese Übungen mache, erde und schütze ich mich, aber bei Energiearbeit soll man vorsichtig sein, habe ich gehört.

    Vielen Dank für eure Antworten und

    Liebe Grüße,

    Georg!
     
  2. cristallfan

    cristallfan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    17
    hallo!

    ich beschäftige mich an sich nicht mit reiki... (zumindest nicht bewusst...)

    aber ich kann sehr wohl energie mental steuern...

    lange schon hab ich mit farben gearbeitet, diese mental eingesetzt...
    und dann hab ich es mal mit energie versucht...
    die ergebnisse waren faszinierend...

    näher will ich das hier nicht beschreiben...

    aber generell festzustellen ist doch, es funktioniert auf jeden fall mental...

    :banane:

    lg cristallfan
     
  3. Sheirdan

    Sheirdan Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Wien
    Hallo cristallfan,

    Danke für Deine Antwort.

    Arbeitest du nach einer bestimmten Methode, oder hast du Dein eigenes Verfahren entwickelt (sowohl bei der Arbeit mit Licht, als auch mit Energie)?

    Danke und

    Liebe Grüße,

    Georg!
     
  4. vollmondtraene

    vollmondtraene Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2003
    Beiträge:
    158
    Ort:
    Wiener Neustadt
    Lieber Georg,

    Natürlich ist es möglich, die Energie zu steuern, kann jeder. Mein Sohn hat mir zB vor kurzem mal erzählt, dass sein Knie weh getan hat und da er sowieso das Gefühl hatte, dass in seinem Kopf zu viel Energie wäre, also hat er dieses zu viel an Energie in sein Knie geschickt und dann war es wieder gut. Der hat das einfach ganz intuitiv gemacht, ohne viel Vorwissen über Energie-working.

    Ich kann dir nur empfehlen, weiter zu experimentieren, dich dabei voll und ganz auf deine Intuition zu verlassen, dann wirst du deine eigenen Methoden finden und die sind in der Regel viel besser als vorgefertigte Modelle. Zumindestens halte ich es so.

    Wünsch dir alles Liebe, Gruß, Angie
     
  5. Irene

    Irene Guest

    Hallo Sheirdan!
    Da kann ich mich nur anschließen, erlebe es genauso.
    Besser, und auch einfacher.
    Und spannend für einen interessierten Forschergeist. :)

    Die schlangenförmigen Bewegungen der Wirbelsäule (ich nehme an, die meinst du) sind ein bekanntes Phänomen für Qi-Fluß.
    Umgekehrt kann man auch durch kleine schlangenförmige Bewegungen (oder nur die Vorstellung davon) den Energiefluß fördern.

    Ich habe nie speziell etwas Schützendes gemacht, wäre gar nicht auf die Idee gekommen. Der Intuition zu folgen, ist wohl der beste Schutz. Energien erforschen und bewegen ist nicht gefährlicher als Atmen. ;) Weil genauso natürlich ist es wie Atmen.
    Vorsicht ist meines Erachtens eher angebracht, wenn man ahnungslos irgendwelche fortgeschrittenen Techniken verwendet, die vielleicht etwas auslösen, dem man nicht gewachsen ist.
    Was von innen raus kommt, paßt.

    lg
    Irene
     
  6. Sheirdan

    Sheirdan Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Irene und alle anderen Poster,

    danke für euer Posting.

    Ich bin froh, dass auch andere diese Erfahrungen machen und ich nicht alleine dastehe.

    Es ist eine schlangenförmige Bewegung entlang der ganzen Wirbelsäule.
    Zuerst konzentriere ich mich auf das Wurzelchakra (Beckenboden zieht sich zusammen) und dann stelle ich mich vor, wie die Energie entlang der Wirbelsäule nach oben steigt.

    Durch diese Vorstellung hebt sich zuerst mein Becken (physisch, wie wenn ich bewußt meine Hand heben würde) und dann die Wirbelsäule.

    Beim Wurzelchakra angekommen, stelle ich mir vor, wie die Energie zurückfließt und die Wirbelsäule bewegt sich mit.

    Nur habe ich nach einiger Zeit damit wieder aufgehört, da ich dann Angst hatte, es könne etwas (was auch immer) mit der Energie passieren (Stichwort Kundalini-Reiki: Einige sehen das eher als "böse" Energie an bzw. falsch angewandt, kann die angeblich zu Schäden führen).

    Normalerweise lasse ich mich nicht so leicht verängstigen, aber wenn man damit noch keine Erfahrung gemacht hat...

    Was passiert eingentlich in Reiki 2 und höher (ich habe Reiki 1). Gibt es dort solche Techniken?

    Danke und

    Liebe Grüße,

    Georg!
     
  7. Sheirdan

    Sheirdan Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Wien
    Hallo Irene,

    zum Thema Schutz:

    Ich weiß nicht, ob du Reiki praktizierst, aber das ist das erste, was mir meine Reiki-Lehrerin beigebracht hat.

    Beim Erden kann man sich vorstellen, dass aus den Füßen Wurzel herauswachsen und tief in die Erde wachsen (Energietechnisch geht das auch,wenn man im 5. Stock wohnt).

    Beim Schützen stelle ich mir vor, dass eine zeltförmige Energiewand mich schützt (auch von unten). Andere wiederrum bevorzugen das Anbeten eines Schutzheiligen (Name ist mir leider entfallen, glaube es war aber Erzengel Michael. Kenne mich da nicht so aus).

    Liebe Grüße,

    Georg!
     
  8. Irene

    Irene Guest

    Hallo Sheirdan!
    Für mich ist es ein Unterschied, ob du mit Fremdenergien arbeitest (z.B. wenn du jemanden behandelst) oder nur mit deinen eigenen.
    Bei einer erlernten Technik wie Reiki ist es m.E. insofern auch anders, weil v.a. am Anfang der "Unterbau" fehlt, den man bei individueller Energiearbeit automatisch erwirbt.
    Wenn ich genauer nachdenke, tue ich wohl manches automatisch, ohne das jemals vorsätzlich als "Schutz" wahrgenommen bzw. gemacht zu haben. Allerdings ist es weniger ein Verhindern, daß etwas in mich rein kann, als ein Emöglichen, daß es wieder rauskann. Also nicht isoliert von der Umgebung, sondern durchlässig.

    Du könntest auch versuchen, nicht gleich etwas mit der Energie mit dem Willen "machen" zu wollen, sondern einfach mal wahrnehmen, wie der Ist-Zustand ist, in welchen geometrischen Formen die Energie sich in dir bewegt, wo sich der Körper durchlässig bzw. blockiert anfühlt etc. Damit wird sie dir vertrauter werden.

    Bezüglich Kundalini bin ich parteiisch ;), weil ich die als sehr positive Kraft erlebt habe. Aber ich weiß, daß es viele Horrorgeschichten gibt.

    Was meinst du mit "solche"?

    lg
    Irene
     
  9. Sheirdan

    Sheirdan Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Wien
    Hallo Irene,

    Diese Unterscheidung ist für mich persönlich nicht so wichtig.
    Mein Augenmerk liegt eher darauf, ob die eigene bzw. fremde Energie bei mir etwas bewirkt und mit welche Methode (zB Reiki, etc.) mich am besten anspricht.

    Ich habe da eher die Erfahrung gemacht, dass ich zuerst Grundlagen von einer Energiearbeitsmethode benötige. Erst dann "traue" ich mich eigene Wege zu beschreiten, sonst habe ich wahrscheinlich das Gefühl, hilflos herumzuirren.

    Interessante Sichtweise.

    Werde ich heute gleich ausprobieren.
    Aber mit der Geduld happert es etwas bei mir :rolleyes:

    Machst du Kundalini Reik bzw. was für Kundalini Art genaui?
    Was ist der Unterschied zum "normalen" Reiki?
    Und wie spürst du das?

    Ich habe mir das am Anfang auch nicht wirklich vorstellen können und habe das als Humbug abgetan. Aber in einem anderen Thread wurde vor längerer Zeit vor Kundalini Reiki ziemlich eindringlich gewarnt. Leute würden verrückt werden, etc.

    Bei solchen Postings kommt einem dann schon die Angst...
    Aber welchen Zweck haben solche Postings?
    Sind das Religionskriege?

    Methode, mit denen man Energie mental steuern kann.

    Danke und

    Liebe Grüße,

    Georg!
     
  10. cristallfan

    cristallfan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    17
    Werbung:
    hallo...
    sorry, dass ich jetzt erst antworte... :rolleyes:

    ich kann mich irene nur anschliessen, wenn sie meint, das erden ist vor allem beim einsatz von fremdenergie wichtig...

    ich denke auch, solang du mit und an dir selber arbeitest, ist das nicht erforderlich...
    sobald du aber an einer anderen person arbeitest, sollte man dies schon tun...

    zu deiner frage nach meiner technik...
    es ist nicht so, dass ich hier eine besondere technik nachvollziehe...
    ich habe immer spontan versucht, diese dinge einzusetzen...
    also frei nach meinem gefühl...
    hab so einfach aus dem bauch heraus begonnen zu experimentieren...
    und die erfolge haben mir recht gegeben...

    wenn ich an meinen eigenen blockaden arbeite, ist es aber schon so, dass ich meist auf die gleiche weise vorgehe... und mit meinen händen über die aura die energie fliessen lasse...

    je nach bedarf variiere ich heute diese techniken immer noch...
    wenn ich das gefühl hab, ein neuer versuch, ein neuer weg wäre eventuell besser angebracht, versuch ich es einfach...
    und es funktioniert immer wieder aufs neue...

    mir ist beim einsatz dieser fähigkeiten wichtig, dass ich intuitiv arbeiten kann... ohne strenge vorgaben... ich mag nicht erst viel nachdenken müssen, um resultate zu erzielen... und anscheinend ist dieser weg der richtige für mich...

    :banane: :banane: :banane: :banane:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen