1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

kann man eine Todesnachricht sehen?

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von Anina, 16. Juni 2005.

?

kann man ein Todesfall sehen in den Karten

  1. ja und das immer

    14,3%
  2. ja,ist aber nicht 100%

    58,7%
  3. eher nicht

    14,3%
  4. nein kann man nicht sehen

    12,7%
  1. Anina

    Anina Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    119
    Ort:
    Senseland
    Werbung:
    Huhu ihr lieben,

    Ich habe gerade ein aktueller Fall hier.Es geht um ein Todesfall in den Lenormandkarten.Ich war eigentlich immer der Meinung das man ein Todsfall nicht segen soll oder sollte in den Karten.
    Hier liegt es aber ziemlich deutlich oder auch schwere belastende Krankheit.

    Wie sieht ihr das?

    Was für eine Kombi habt ihr für den Tod?

    Würde mich sehr auf eine Antwort freuen....

    Alles Liebe Anina
     
  2. kartenleger21

    kartenleger21 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2004
    Beiträge:
    757
    Ort:
    Heidelberg
    Ich bin selber kartenleger und leider kenne ich auch eine Kombi für den Tod von einer Kartenlegerin, bei der ich gelernt habe, aber ich finde es bedenklich, dass solche Kombis veröffentlicht werden, denn ich meine , dass man als Kartenleger keinen Tod vorraussagen sollte, das wäre nicht in unserer macht, denn ich bin sehr gläubisch und das entscheidet nur der da oben, deshalb werde ich meine todeskombi hier nicht veröffentlichen und ich finde es auch nicht gut, wenn hier todeskombis veröffentlicht werden, denn wenn irgendein labiler Mensch sich die Karten selber legt und plötzlich diese Kombi hat, ich denke die Karten sollen keine Angst machen sondern helfen
    alles liebe
    Stefan Schmitt
     
  3. Anina

    Anina Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    119
    Ort:
    Senseland
    Huhu Stefan,

    Das seh ich auch so und ich war immer der Meinung das wir Kartenleger das nicht sehen sollten.Aber was ist wenn man es deutlich sieht?
    Ich wollte einfach mal wissen wie ihr mit diesem Thema umgeht.Aus einem Aktuellen Fall.

    Alles Liebe
    Anina
     
  4. dmfmillion

    dmfmillion Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2003
    Beiträge:
    1.557
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Anina

    Den Tod sieht man in den Karten ebenso wie das Leben oder wenn es entsteht.
    Aber ich würde mir nicht erlauben jemand das zu sagen - auch wenn er fragt.
    Du siehst das bis zu 3 Jahren vorher - wie sich auch schwere Krankheiten lange vor ihrem Erscheinen ankündigen können.

    Nur - hier den "Henker" zu spielen halte ich nicht für angebracht. Denn es gibt immer eine Hoffnung und es gibt immer einen Ausweg - auch wenn es noch so trübe aussieht!

    Ich würde dieser Person eher versuchen eine Lösung anzubieten, wie der Tod umgangen werden kann und den Grund suchen, warum es zu dieser ernsten Situation gekommen ist.
    Welche Nachricht wäre Dir lieber, wenn Du Dich in dieser Situation befinden würdest - ein Urteil oder ein möglicher Weg aus dieser ernsthaften Krise?

    Krankheiten haben immer einen seelischen Hintergrund und da sehe ich für mich die Aufgabe, der fragenden Person versuchen den "richtigen Hinweis" zu geben.
    Es gibt da ein interessantes Buch von R. Dahlke "Krankheit als Weg" - das erklärt Vieles über die Gründe warum ein Mensch (tod)krank wird.

    lg Dieter
     
  5. Paulina

    Paulina Guest

    Hallo Ihr Lieben,

    für mich ist das eines der sensibelsten Themen im Rahmen Kartenlegen.

    Natürlich kann man ab und an die eindeutige Tendenz für den Todesfall sehen, aber für mich ist das immer wie ein Schlag ins Gesicht............es schockiert mich einfach. Innerhalb des letzten Jahres durfte ich auch fühlen wie es ist, als Klientin diesen Schlag zu bekommen.

    Ab und an, so ein-, bis zwei Mal im Jahr gehe ich zu Kolleginnen hier in Hamburg......ganz einfach um mir mal etwas Gutes zu tun und ein bisschen zu schnuppern wie die "Konkurrenz" tickt. Natürlich muss man auch immer auf unangenehme Aussagen eingestellt sein.............aber im Rahmen des Erträglichen.

    Eine Kollegin letztes Jahr prognostizierte, dass ein Mann in meinem nahen Umfeld sterben würde; und eine Frau würde so krank sein/werden, dass auch sie höchstwahrscheinlich sterben muss............sie sei nur froh, dass die Karten um meine Personenkarte einigermaßen akzeptabel seien. Da ich mich gerade in einer testfreudigen Phase befand, "gönnte" ich mir einige Zeit später ein Beratung bei einer ortsansässigen Kollegin.

    Sie verkündete mir die gleichen Hiobsbotschaften....bereicherte aber ihren Service noch dahingehend, dass sie meinte mein großer Sohn sei in Gefahr und ich müsste unbedingt ihre Hilfe in Anspruch nehmen. Sie wollte mir zwei Rituale a 400 € für eine Lichtglocke verkaufen.

    Also bitte.............was ich davon halte, muss ich nicht erläutern.

    Ich selbst halte es so, dass ich natürlich auch negative Tendenzen anspreche während der Beratung. Wenn da wirklich "tödliche" Tendenzen liegen, dann kann man auf die Aspekte hinweisen die man sieht, aber sie sollten erträglich sein. Z.B: gebe ich dann den Rat, vorsichtiger Motorrad zu fahren oder eine Reise zu verschieben usw.. Ich weise dann einfach auf die ungünstigen Aspekte hin. Leben und umsetzen muss der Klient eh selbst....................das könnne wir ihm ja nicht abnehmen. Viele Gefahren sind aber halt abwendbar, wenn die Person ihr Verhalten ändert...............

    Der Sinn einer Beratung ist es schließlich auch nicht, dass die Person gebrochen und total belastet aus der Beratung heraus geht :rolleyes:

    Liebe Grüße :kiss3:

    Paulina
     
  6. Eberesche

    Eberesche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    2.175
    Ort:
    vielleicht ein bisschen näher dran
    Werbung:
    Hallo Anina,
    vielleicht hilft dir dieser Thread auch weiter, dort wurde das Thema schon einmal behandelt:
    http://www.esoterikforum.at/threads/13917
    LG Tarot
     
  7. Der Magier

    Der Magier Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    3.875
    Ort:
    CH
    Hallo zusammen

    Ich bewundere Euch alle.
    Momentan weiss ich einfach nicht mehr weiter.
    Ich lege als Amateur Crowley-Tarot. Ich liebe dieses Deck.
    Mir haben schon mehrere Kartenlegerinen gesagt, dass ich die Begabung hätte zum Kartenlegen, obwohl ich gar nichts erzählt hatte.
    Die Warheit ist, dass ich als Kind Karten gelegt habe. Dann habe ich plötzlich damit aufgehört. Heute bin Ich 25 und habe wieder damit angefangen.
    Obwohl ich schon mehrere Bücher vom Crowley gelesen habe verstehe Ich es immer noch nicht wie man etwas wichtiges sieht wie bzw. Krankheit, Gesundheit. Wie Ihr so schön sagt "kombinationen".
    Was mache Ich Falsch?

    Liebe Grüsse
    :danke:
     
  8. Nicki-11

    Nicki-11 Guest

    Hallo Ihr Lieben,

    gestern Abend habe ich ein Bild gedeutet (mein eigenes). Da ich ja üben möchte, habe ich jemanden gebeten, mir bei der Deutung zu helfen.

    Und in diesem Bild wurde folgendes ganz deutlich:

    Eine Person, die mir zwar nicht nahe steht, aber die deoch irgendwie zur Familie gehört, ist wirklich ernsthaft krank.
    Das Krankheitsbild war ganz deutlich:
    Herzkrank + Alkohol

    Dieser Mann hatte vor Kurzen bereits einen Herzanfall.
    Man konnte erkennen, dass zwar Medikamente eingenommen werden, aber da sich die betroffende Person nicht an die Anweisungen des Arztes hält (er trinkt regelmäßig sehr viel Alkohol), ist seine Gesundheit ernsthaft bedroht, kann sogar tödlich enden.

    Ich konnte mir nicht erklären, warum diese Person überhaupt in MEINEM Bild auftaucht, aber auch dafür aben wir einen Grund gefunden.
    Ein eventueller Tod dieser Person würde sich nämlich auch auf mich auswirken.

    Auf jeden Fall habe ich sehr lange überlegt, ob ich dagegen etwas tuns oll und kann.
    Aber das ist natürlich schwierig.
    Diese Person ist sich der Krankheit ja bewusst und handelt eben nicht danach.
    Ich kann schlecht auf diese Person zugehen und sagen, ich habe etwas in den Karten gesehen, dass mich beunruhigt.

    Das ist wirklich eine schwierige Situation und ich weiß ebenfalls nicht, wie man damit umgehen soll.

    Ich denke, ich werde mich gar nicht dazu äußern, denn wie gesagt, die Person weiß um die Krankheit. Viele Menschen in seinem Umfeld haben ja auch schon versucht, ihn von dem Alkohol weg zu bringen.
    Es hat aber nichts geholfen.

    Hätte ich für diese Person die Karten gedeutet, hätte ich ihm vielleicht gesagt, dass er mehr auf sich Acht geben sollte. Grade weil man in den Karten sein Krankheitsbilkd erkennen konnte, hätte ihn diese Aussage vielleicht überzeugt.

    Liebe Grüße
    Nicki
     
  9. verosa

    verosa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    16
    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe eine recht erfahrene Freundin im Kartenlegen. Sie hat schon mehrmals auch den Tod dabei gehabt. Sie sagt, man kann nicht genau sagen wie die Karten liegen müssen. Man sieht es einfach, anschließend kommen dann oft Karten wie Sonne usw. für die Zeit danach. Sie mußte dies immer für sich verarbeiten, da sie nichts sagen konnte. Nur einmal hat sie einer Freundin gesagt, sie soll sich mit ihrer Mutter versöhnen.
    Zuletzt hat sie eine schwere Krankheit oder Tod für ihren Vermieter gesehen. Das war im Januar. Im April ist er dann schwer erkrankt und fast gestorben. Sie konnte ihm das natürlich auch nicht vorher sagen. Es hätte nichts geändert.
    Ich denke, die schlechten Nachrichten gehören auch dazu, man muß dies vorher akzeptieren, wenn man Karten legt.
    Und wenn es einem ganz, ganz gut geht, dann sollte man vielleicht nicht Karten legen sondern einfach nur die schöne Zeit genießen.
    Ich selbst habe leider schon länger keine wirklich gute Zeit gehabt. Deshalb schaue ich auch noch ständig rein.

    Ich wünsch Euch allen einen schönen Tag :kiss3:
     
  10. Anina

    Anina Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    119
    Ort:
    Senseland
    Werbung:
    Huhu ihr lieben,

    Ich danke euch allen für eure Meinung und Anworten. :danke:
    Ich konnte leider nicht früher Antwort geben,hab viel um die Ohren.
    Bei mir ist es so das diese Person jetzt ins Krankenhaus muss und eine schwere Rücken o.p vor sich hat.Diese Person ist älter und ich hoff einfach das alles gut wird und die op gut ausgeht.

    Ich melde mich wieder sobald ich mehr Zeit habe.

    Allen alles Liebe :kiss4:
    Anina
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen