1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kann man alles verzeihen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von okidoki, 17. August 2009.

  1. okidoki

    okidoki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.380
    Ort:
    Wesel
    Werbung:
    Ist es richtig alles zu verzeihen ?
    Auch im Bezug zu sich selbst ?
    Es gibt doch sicher Dinge für euch die man nicht verzeihen kann oder?
    Wie soll man klarkommen wenn man auch noch mit der Situation lebenslang konfrontiert wird und seinen "Feind" auch noch regelmässig sehen muss?

    Es kann ja auch nur ein ganz gemeiner hinterhältiger Betrug in einer Beziehung sein,
    wo z.b. eine Frau dem Mann ein Kind andreht ....


    Oder eine schlimme Sache die ein Mann einer Frau antun könnte.

    Ist alles zu verzeihen und sollte man es ,
    obwohl man unmissverständliche und ehrliche Hassgefühle hat ?


    LG Oki
     
  2. Nefretiri86

    Nefretiri86 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2009
    Beiträge:
    29.602
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich finde man sollte irgendwann lernen zu verzeihen.
    Sei es jetzt sich selber oder einer anderen Person.
    Man muss loslassen können, sonst kommt man nicht weiter im Leben.
    Und gar Hass ist niemals gut.
     
  3. Belle

    Belle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2008
    Beiträge:
    3.386
    Ort:
    Niflheim
    Oki, solange man hasst kann man nicht verzeihen.
     
  4. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    ich hab heute mal nicht verziehen und einfach eine grenze gesetzt...kann auch der orientierung dienen ...dass man sich auch ab und an mal ernst genommen fühlen möchte:D
     
  5. holzmichel

    holzmichel Guest

    Na ja, das Eine schließt das Andere ja nicht aus!;)
     
  6. BebiEngel87

    BebiEngel87 Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2009
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Werbung:
    ich tue mich mit verzeihen auch meistens schwer.. auch wenn es nur kleinigkeiten sind.
    ich zweifle an mir also zweifle ich auch an anderen.. ungewollt.
    und das obwohl ich der glücklichste mensch der welt sein könnte....

    andererseits find ich man kann verzeihen aber nicht vergessen
     
  7. Nefretiri86

    Nefretiri86 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2009
    Beiträge:
    29.602
    Ort:
    Niedersachsen
    Man sollte nicht hassen. Hass ist nie eine Lösung.
     
  8. holzmichel

    holzmichel Guest

    Verzeihen ist nicht die Schwierigkeit sondern das Vertrauen in den Menschen wieder zu erlangen!
    Tja und wer sich 10 mal abwatschen läßt und 10 mal verzeiht und immernoch keine Konsequenzen zieht der ist entweder naiv, religiös (andere Wange hinhalten;)) abhängig oder einfach nur doof!:D
     
  9. Embi

    Embi Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2009
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Hamburg
    Meinermeinung nach macht jeder mensch feler und lernt daraus und wer nicht lernt wird früher oder später bereuen.
    sei es heute oder morgen, vieleicht in ein paarjahren.
    wenn du verzeist kannst du besser leben.
    es heist nicht das du der persohn um die arme fallen sollst, also du kannst verzeien ob du vergisst ist die anderre sache.
     
  10. Lilatag

    Lilatag Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    430
    Ort:
    Zuhause
    Werbung:
    Du sollst 7 x 77 verzeihen.
    Steht so in der Bibel.

    Viele sagen, verzeihen sei das schwierigste,
    schwieriger als die Feindeliebe.
    Vielleicht gerade deshalb auch, weil Verzeihen oft
    notwendig ist zwischen sich sehr nahestehenden Menschen.
    Aber versuchen kann man es ja mal.

    Es ist wohl weniger die Frage, ob man das kann - die
    Frage lautet ja auch, ob man es sollte. Ob es geboten ist.

    Es verändert an dem was vorgefallen ist nichts. Aber das
    Verzeihen ändert einen selbst. Man gehört dann nicht mehr
    diesem Vorfall. Sondern man löst sich davon.

    Wer nicht verzeihen kann - ist auch ok finde ich.
    Wie gesagt, soll schwerer als Feindesliebe sein.

    Verzeihen heißt übrigens nicht, das was vergessen ist.
    Und es sollte vielleicht sich auch was ändern,
    dass solche Vorfälle nicht fortgeführt werden können.
    Bzw. einem selbst von dieser anderen Person nicht mehr
    zugefügt werden können.
    Oder man entdeckt andere Wertigkeiten.
    Welche die noch viel tiefer liegen.

    Verzeihen heißt auch nicht, das man irgendwas verharmlost
    oder gutheißt.


    Warum sollte man nicht alles verzeihen können?

    Erfahrungen, die sowas nahelegen, zeigen einem an,
    welcher Wert oder welche wichtige Meinung bei einem
    selbst getroffen wurde. Aber ob so eine Wert wirklich
    ein so hoher Wert ist? So absolut? Steht er höher als
    das Gegenüber selbst?
    Irgendwo in der indischen Philsophie ist es erlaubt, mit einer anderen
    Frau zu schlafen, wenn dadurch Unheil abwendet werden
    kann von der eigenen Familie.

    Wert sind leider auch dort relativ, wo es um sehr zentrale
    ethische Werte geht.

    Einzig absolut ist Gott.

    Die Amisch-People haben eine schöne Tradition:
    In jedem Quilt ist ein (deutlicher) Fehler eingenäht -
    denn nur Gott ist vollkommen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen