1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kann Kinesiologie DAS wirklich??

Dieses Thema im Forum "Kinesiologie" wurde erstellt von SylvieHH, 12. August 2006.

  1. SylvieHH

    SylvieHH Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:

    Hallo liebe Forums-Mitglieder! :winken2:

    Meine Freundin hat nach Ihrer Trennung eine Therapie (psychologische Kinesiologie bei einer Heilpraktikerin f. Psychologie) gemacht und da sind anscheinend echt heftige Dinge ans Tageslicht gekommen, z.B. das sie als Kind mal eine schlimme Erfahrung gemacht hat, an die sie sich gar nicht erinnern kann. Und deshalb kann sie sich so schlecht auf Männer einlassen - gerade in sexueller Hinsicht (das war bei uns beiden immer ein Problem, über das wir oft gesprochen haben). Ehrlich gesagt kommt mir das aber irgendwie komisch vor, so etwas größtenteils mit einem Muskeltest heraufinden - vor allem mit dem Namen des Täters - und lösen zu können ! Aber seit dem behauptet sie, ihr gehe es wunderbar und sie sei ganz verrückt nach Männernähe :move1:

    Tja, und nun vermute ich natürlich auch, dass bei mir was "nicht stimmt", ehrlich gesagt, ich weiß es sogar. Seit ungefähr zwei Jahren habe ich bemerkt, dass ich irgendwie "anders" bin, aber wusste nicht wieso. Dann habe ich mich auf die Suche nach Hilfe gemacht, bisher auch viel probiert (Reiki, autogenes Training), aber nichts war effektiv genug. Ich habe eine recht "stressige" Kindheit hinter mir und reagiere oft komisch auf manche Situationen, in denen ich mich dann selbst nicht mehr verstehe. Ich habe auch ein sehr hartes Jahr hinter mir (Mobbingerfahrung) und deshalb schon eine Kurzzeittherapie hinter mir, die zwar ganz nett war, aber nicht viel geholfen hat. Der Therapeut hat nur festgestellt, dass ich noch viele Dinge aufzuarbeiten hätte, um endlich glücklich zu werden und wollte mir eine tiefenpsychologische Therapie andrehen, aber ich wollte das nicht.

    Na ja, lange Rede kurzer Sinn, meinte ihr, mir könnte eine kinesiologische Therapie helfen? Reichen ein paar Stunden aus, mein Leben zu ändern?
    Könnt ihr mir hilfeiche Tipps geben, die mich aufklären, wie genau das alles funktioniert?

    Vielen, lieben Dank schon einmal!!! :blume:

    Liebe Grüße von SylvieHH
     
  2. auf|gefädelt

    auf|gefädelt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    Unterwaltersdorf
    Hallo,
    ja ich kann dir nur raten einen Kinesiologen in Hamburg aufzusuchen. Von den Sitzungen - dies hängt von deiner Geschichte ab, bei manchen schneller - bei manchen länger. Auf jeden Fall ist in den Muskeln alles abgespeichert. Wenn du Lust hast kannst du auf meiner hp mal nachlesen was Kinesiologie genau bedeutet. Ich arbeite mittlerweile mit 3 verschiedenen Energiearbeiten und dies läuft zusammen, also ich verwende nicht nur die Kinesiologie - da ist meine hp noch nicht am neuesten Stand.
     
  3. SylvieHH

    SylvieHH Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Hon.Ala.Re,

    vielen Dank für deine Antwort!
    Ich habe mir deine Homepage angeschaut und mir ist einiges klarer geworden. Ich habe auch bereits meine ersten Erfahrungen machen können: ich war bei einem "Praktischen Arzt", der sehr viel Richtung Naturheilverfahren macht. Er hat bei mir einen Muskeltest durchgeführt. Das ging aber alles wahnsinnig schnell. Ich sollte mich hinlegen, dann den Arm hoch und zack zack...er hat einige Male gedrückt, wobei mein Arm manchmal runterging und manchmal nicht. Nach einer Minute wusste er, dass ich ein Problem mit Mycoplasmen im Bauch habe und deshalb immer so müde und antriebslos bin (deshalb war ich u.a. bei ihm). Jedoch besagt meine darauffolgende Blutuntersuchung bei ihm, dass ich einen schlechten Schilddrüsenwert habe und evtl. deshalb so müde sei. Er meinte dann, dass die Mycoplasmen im Bauch dennoch Schuld daran sein konnten. Ich hatte das Gefühl, er wollte sich nur nicht in Widersprüche verstricken. Was hälst du davon? Ich fand das irgendwie komisch, weil er das so total hektisch gemacht hat. Ich dachte, man müsse irgendwie entspannt und frei sein bevor das geht. Er sagte nur, ich solle ein bißchen unter den Lippen klopfen während ich da lag und als ER dann besser atmen konnte, meinte er, ich sei "frei".
    Weiß wirklich nicht, ob das so geklappt hat? *zweifel*

    Freue mich über eine Antwort!

    LG von SylvieHH
     
  4. auf|gefädelt

    auf|gefädelt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    Unterwaltersdorf
    Hallo Sylvie,
    na klar sollte man entspannt und frei sein - dies sind unsere lieben Schulmediziner leider nicht - obwohl schon sehr viele mit dem Muskeltest arbeiten. Es gibt aber viel mehr was dieser Arzt nur ahnen kann, dieser Arzt geht zwar schon in eine tolle Richtung, aber er bleibt und ist Schulmediziner - es geht immer nur um Medikamente, ob homöopathisch oder gar ein so richtiger Hammer von Antibotika.
    Wenn er meint die Schilddrüse sei zu, dann ist dein Halschakra blockiert - wahrscheinlich auch etliche andere Chakren. Ich würde dir vorschlagen, dich mit einem Energiearbeiter zusammen zu schließen.
    Umso öfter du hier auf Erden warst, umso mehr Blockaden hast du dir angehäuft und natürlich kommen diese Themen immer wieder und man sollte sie in den Griff bekommen. Aber in der 3. Dimension hat ein Chakra (und es gibt 15) ungefähr 300 Blockaden und in der nächsten Dimension schon wieder rund 800, abgesehen von den Knochen, von der Wirbelsäule, von den Organen usw. - die haben wieder ihre eigenen Blockaden. Dies kann man mit einer Kinesiologischen Sitzung nie in den Griff bekommen, also man arbeitet so lange man hier auf Erden ist und dies hat ja auch einen Sinn und irgendwo sollte man ja mal anfangen.
    Ein guter Satz; es gibt nichts was es nicht gibt!!!! Total verwirrend aber wahr!
    :liebe1:
     
  5. vivaldi

    vivaldi Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2006
    Beiträge:
    33
    Ort:
    In Baden Schweiz
    Werbung:
    meine liebe, zuerst möcht ich dir sagen dass mit dir alles in ordnung ist, hört sich seltsam an, gell. ich glaube das ist genau das problem, wenn man sich selbst nicht annehmen kann und sich komisch findet, das heisst eigentlich dass man sich selbst nicht liebt, wenn man sich selbst nicht lieben kann, dann ist es nicht möglich jemand anders zu lieben. kinesiologie ist eine gute therapie, da werden blockaden gelöst, aber bitte auch da, jeder hat blockaden und braucht auch blockaden! ich fände es aber fast besser eine psychotherapie zu beginnen und kinesiologie begleitend zu machen. in der psychotherapie bei einem psychologe oder psychotherapeut würdest du genau das thema sich selber gern haben angehen, das ja zu sich selbst, ich vermute dass du auch an ängsten leidest, gell?

    gruss
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen