1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kann ich nach meinem Tod auch ein Poltergeist werden?

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von Liane27, 18. November 2009.

  1. Liane27

    Liane27 Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    795
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    Hallo,

    ich habe eine Frage: Wenn wir sterben, können wir dann auch Poltergeister werden? Wenn ja, wer bestimmt das!

    Gerne würde ich den Menschen, die mir zu Lebzeiten ein Bein gestellt haben, nach dem Tod als Poltergeist das Leben versalzen...

    Danke für Eurer Antworten!

    Herzliche Grüße
    Liane
     
  2. Syrius

    Syrius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    5.165
    Ort:
    Schweizer Mittelland
    Hallo Liane,

    selbstverständlich kannst Du nach Deinem Sterben ein Poltergeist werden. Dein freier Wille hat auch im Jenseits Gültigkeit.

    Ob Du das allerdings dann noch willst? Verzeih ihnen auf dass sie Dir verzeihen.

    lg
    Syrius
     
  3. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.224
    Ort:
    Saarland
    Keine Ahnung, aber kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass Poltergeister damit glücklich sind. Wers nicht mal schafft nach dem Tod mit etwas abzuschließen, der ist nicht zu beneiden.

    P.S: Ich weiß nicht, ob es wirklich Poltergeister gibt, das sind nur paar Überlegungen.
     
  4. Sternschen

    Sternschen Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    186
    Ort:
    Lavanttal
    Für mich ist kein Poltergeist glücklich sondern verbittert oder traurig...

    Niemals werde ich solch einer...

    Denk mir das auch immer wenn Leute erzählen wenn jemand gestorben ist polterts u was weiß ich was, niemals würd ich das meiner familie antun.

    lg Silke
     
  5. Liane27

    Liane27 Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    795
    Ort:
    Hessen
    Die ganze Sache war ja etwas witzig gemeint. Aber meiner Familie würde ich so etwas nicht antun. Ich dachte mehr an die Menschen, die mir zu Lebzeiten das Leben zur Hölle gemacht haben.

    Eine endgültige Entscheidung ist noch nicht getroffen. Ich gehe davon aus, dass ich dafür noch etwas Zeit haben.

    Liebe Grüße
    Liane
     
  6. Werbung:
    also der Pumuckl würde dir besser stehen....Pumuckline
     
  7. BastiDE

    BastiDE Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2009
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Kassel - Hessen - BRD
    Hallo Liane,

    ich schließe mich der Meinung von Syrius an, ich finde das der Freie Wille entscheidend ist wie wir unsere Existenz nach dem Tod bestreiten.

    Nur ist es Sinn der geistigen Existenz, das wir Menschen auf dieser Erde "heimsuchen", um uns zu rächen?

    Aber ich denke einmal, das dies jeder danach für sich selbst entscheidet.

    LG

    Sebastian
     
  8. narimani

    narimani Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2009
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    was ist ein Poltergeist?

    Wikipedia meint dazu:

    Poltergeist bezeichnet in der Parapsychologie das Auftreten von Klopfgeräuschen, elektrischen Störungen, Bewegung von Gegenständen und ähnlichem, die im deutschen Sprachgebrauch als – relativ harmloser – Spuk, übernatürliche Erscheinungen oder okkulte Phänomene gedeutet werden, weil zunächst keine physikalische Ursache erkennbar ist. Viele Poltergeist-Erscheinungen stellen sich bei genauer Untersuchung als Schabernack heraus oder lassen sich auf Naturphänomene (Wind- und Wettereinfluss z. B.) zurückführen. Der Begriff ist hauptsächlich im anglo-amerikanischen Sprachbereich üblich. Insbesondere dem englischen Adel dienen Poltergeister als Touristenattraktion für die Schlösser.
    Daneben soll es auch parapsychologisch relevante Poltergeistphänomene mit Klopfgeräuschen und Objektbewegungen geben, die nicht durch unmittelbare physikalische Einwirkung verursacht werden. Diese sollen bevorzugt in Gegenwart pubertierender oder medial veranlagter Personen auftreten. Daher erklärten die amerikanischen Parapsychologen J. Gaither Pratt und William G. Roll Poltergeistphänomene 1958 als wiederkehrende spontane Psychokinese (RSPK, Recurrent Spontaneous Psychokinese). Danach ist der Poltergeist kein intelligentes, unabhängiges Phantom, also kein realer Geist, sondern eine mentale Projektion bzw. eine unbewusste Persönlichkeitsabspaltung insbesondere seelisch angespannter Pubertierender, die sich in psychokinetischen Effekten „entladen“ kann. Auch der Freiburger Parapsychologieprofessor Hans Bender hatte in den 1960er und 1970er Jahren mit mehreren solcher durch Jugendliche angeblich unbewusst verursachten Poltergeistphänomene zu tun. Ein besonderer Fall war der Rosenheim-Spuk.


    Sollte es wirklich ein Geist sein dann könntest du es bestimmt werden wenn du das dann möchtest aber das sind unruhige von unzufriedenheit geplagte geister, besser denn Leuten zu schluss verzeihen und lieber die schöne ewigkeit geniessen, denke wenn man als poltergeist die menschen ängstigt wollen die einen nacher nicht mehr auf wolke 7 haben. :D
     
  9. Liane27

    Liane27 Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    795
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    vielen herzlichen Dank, dass Ihr mir auf meine zwar etwas witzige Darstellung so nett geantwortet habt.

    Herzliche Grüße
    Lian27
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen