1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

kann ich im ersten Grad da helfen...

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von DieWolfsfrau, 26. November 2006.

  1. DieWolfsfrau

    DieWolfsfrau Guest

    Werbung:
    Hallo Reikigemeinde

    Heute habe ich erfahren, daß ein sehr lieber Nachbar von uns an Stimmbandkrebs erkrankt ist. Ich würde gerne helfen.
    Geht das überhaupt mit dem ersten Grad, und was muß ich besonders beachten?
     
  2. Saluki

    Saluki Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2004
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Eva,

    will er denn Hilfe?
    Wenn ja, versuche eine Ganzbehandlung. ist ihm dies zu viel, dann behandle hauptsächlich folgende Punkte:
    - Halsbereich
    - Herzbereich
    - Verdauungsorgane
    - Thymusdrüse
    - Nieren
    - die Füße

    Vergiß nie diesen Satz von Takata Furomoto:

    Ich kann nichts für sie tun, aber wir können mal sehen, was Reiki für sie tun kann

    Verstehst du, was ich meine (sie meinte)?
    Du bist nur Kanal.

    Liebe Grüße
    Christine
     
  3. DieWolfsfrau

    DieWolfsfrau Guest

    Hallo Christine

    Das weiß ich eben nicht, ob er Hilfe will, ich möchte ihn darauf ansprechen, ob er Hilfe alternativ zur Behandlung will. Vielleicht kennt er Reiki gar nicht,
    und ich will nicht mit der Tür ins Haus fallen. Aber helfen will ich ihm:confused:
     
  4. Scheckchen

    Scheckchen Guest

    Hallo Unerleuchtet,

    kann es sein, dass Dein Helfersyndrom sich bei Dir meldet? :foto: Falle am besten nicht mit der Tür ins Haus und taste Dich langsam ran und fange das Gespräch in Richtung alternative Methoden an. Wenn er dann schon abblockt, dann lasse es erst einmal sein. :)

    Reiki kann immer unterstützend eingesetzt werden. Wenn der liebe Nachbar es möchte, dann kannst Du ihm ganz normal eine Reikisitzung geben mit allen Positionen, die Du gelernt hast.

    Liebe Grüße,
    scheckchen
     
  5. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Hallo Unerleuchtet,
    ich verstehe, was in dir grade vorgeht. Ging mir ganz am Anfang auch so, dass ich totale Hemmungen hatte, jemandem davon zu erzählen.
    Mit der Zeit wirst du sensibler im Umgang mit Erkrankten. Du wirst den richtigen Zeitpunkt einfach "erwischen", wann es soweit ist, von Reiki zu sprechen.
    Bzw. du wirst von dir aus genau spüren, wer das sowieso ablehnen wird, wenn du davon anfängst.

    Wenn du dir aber deiner Sache und Reiki ganz sicher bist, werden die natürlichen Hemmungen abfallen, davon zu sprechen. Du hast nichts zu verlieren, und der andere hat auch nur etwas zu gewinnen. Also - trau dich!

    LG, Romaschka
     
  6. DieWolfsfrau

    DieWolfsfrau Guest

    Werbung:
    Hi Euch

    Das mit dem Helfersyndrom ist so eine Sache, deswegen hab ich ja Reiki gemacht um anderen zu helfen. Mein Problem ist, ich komme nicht so wirklich an die Leute ran und drau mich auch nicht, weil es vielerorts belächelt wird.
    Sogar mein Mann ist mir nicht wirklich eine Stütze, kommen schon manchmal so ätzende Bemerkungen wie: na, dein Reiki hilft dir aber auch nicht:stickout2
    Und gerade im Bekanntenkreis steht mir alles sehr skeptisch gegenüber, wenn ich Reiki am erklären bin. Meine liebe Mutter meinte sogar, für so einen Schwachsinn gibst du auch noch Geld aus?
    :confused:
     
  7. Scheckchen

    Scheckchen Guest

    Hallo Eva,

    ich habe dem Thema Helfersyndrom mal einen Extrathread gegeben:
    http://www.esoterikforum.at/forum/showthread.php?p=825466#post825466
    In erster Linie solltest Du Reiki für Dich anwenden. Ich habe an mir selbst gemerkt, wenn ich mir regelmäßig Reiki gebe, dann strahle ich es nach außen und die Leute sprechen mich an, was ich denn so mache, da ich so strahle. Manchmal sage ich ganz salopp ich mache Reiki :) Ich bin dann immer ganz erstaunt, wenn die Leute Reiki kennen und sagen: Ja, von Reiki habe ich auch mal gehört. Ist das nicht Handauflegen? Ja und so kommt man ins Gespräch.
    Gerade bei der Diagnose Krebs würde ich vorsichtig sein und nicht gleich mit der Reiki-Fahne wedeln. Wie ist denn Dein Verhältnis zu dem Nachbar? Hast Du es von ihm direkt erfahren oder aus dem Nachbarschaftsbuschfunk?Es kommt auch immer auf das Verhältnis an, was man zu der Person hat.

    Ich kann mich da nur Romaschka`s Worten anschließen. Wenn die Zeit reif ist, dann sprudeln die Worte automatisch aus Deinem Mund und Du kommst mit dem Nachbarn ins Gespräch.

    Liebe Grüße,
    scheckchen
     
  8. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    hallo eva,ich würde auch mal so erzählen,dass es da eine möglichkeitkeit ihn zu unterstützen gibt und mach mal eine probesitzung und zeig es ihm zum beispiel an der hand,dass er es spürt.fragen?melde dich,dafür bin ich ja da.*g*
     
  9. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Liebe Eva,
    hast du dich mal mit dem Helfersyndrom beschäftigt - was es ausmacht, woher es kommen kann und wie man damit fertig werden kann? Es ist schon ein guter Anfang für dich, dass du das bei dir selbst erkannt hast und dass du offen damit umgehst! :liebe1:

    Ich denke, wenn du das für dich geklärt hast, geht es mit Riesenschritten weiter, dass du andere mit deine Gabe anziehst. Das ist eine Art Automatismus, der dein inneres Leuchten und Selbstsicherheit bewirkt und wie Scheckchen schon sagte, dass andere davon angezogen werden.
    Der andere muss spüren, dass du stark bist und nicht um jeden Preis der Welt alles geben musst. Bleib immer auch bei dir, das macht dich viel interessanter! Dein Gegenüber darf nicht das Gefühl bekommen, von dir und deiner Hilfe erdrückt zu werden.

    Wir können hier nur Tipps geben.
    Wenn du allein nicht aus dem Helfersyndrom findest, wende dich ruhig an jemanden, der dir professionell helfen kann.
    Es bedarf manchmal nur weniger Gesprächsrunden und man kommt ein großes Stück inhaltlich weiter in seiner eigenen Entwicklung.

    Alles Liebe für dich!
    Romaschka
     
  10. DieWolfsfrau

    DieWolfsfrau Guest

    Werbung:
    Hallo

    Ich danke Euch, ihr habt mir schon weitergeholfen.
    @Zauberhexerl, weiß ich doch das du für mich da bist:liebe1:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen