1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kann es sein...

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Schuggi, 30. März 2013.

  1. Schuggi

    Schuggi Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    144
    Werbung:
    das heutzutage versucht wird die Religion auszulöschen?

    Was meint ihr?
     
  2. Mondblumen

    Mondblumen Guest

    Von wem denn, von Grisu? Nein, sorry. :D;)

    Wie kommst du denn darauf?
     
  3. Anarchia

    Anarchia Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2013
    Beiträge:
    75
    Hi,

    im Grunde geht es darum, unrealistische Anschauungen zu verwerfen, denn wenn das nicht geschieht, werden Probleme nicht gelöst, sondern gefestigt und gefördert.
    Würden z. B. Religionen als künstlerisch unverbindliche Ausformungen aufgefasst werden, wäre das kein Problem, aber man muss die Tatsache anerkennen, dass solche Bewegungen schon immer unsäglich grausame Handlungen zu rechtfertigen wussten.

    Die Grundsatzfrage müsste daher lauten: Welches unnötige Leid wird durch welche unnötige Bewegung verursacht?

    Religionen, als auch politische Ideologien haben noch nie irgendwelche soziologisch gut funktionierende Gesellschaftsstrukturen sichern können, so es immer heißt: "Wir glauben, denken und handeln richtig, und ihr glaubt, denkt und handelt falsch!"
    Die daraus resultierenden Konflikte veranlassen Menschen wiederum dazu, sich noch stärker jenen Institutionen zuzuwenden, die stets Besserungen zu versprechen wissen, letztendlich aber unauflösbare Abhängigkeitsverhältnisse zum Ziel haben.
    F. Nietzsche konstatierte und bezeichnete genau aus dem Grund, was er "Sklavenmentalität" nannte, verursacht durch zirkuläre Logiken (das sind Denkfallen), daher sie auch in unseren Bildungssystemen kaum bis gar nicht behandelt bzw. thematisiert werden.
    Aus diesem Grund arbeiten auch Kirchen und Staaten sehr gerne zusammen, was auch beinhaltet, Freidenker zu echten, damit kein Aufklärer Gehör findet und ernstgenommen wird.

    In diesem Sinne möchte ich empfehlen: "Gebt keinerlei bronzezeitlichen Welterklärungsmodellen als auch Philosophien eine Chance.

    :winken5:
     
  4. Schuggi

    Schuggi Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    144
    Danke Dir Anarchia.
    Im with you;-)
     
  5. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.551
    Ort:
    Wien

    Wieso sollte man versuchen Religionen auszulöschen, wo man doch so herrlich Kriege damit führen kann und wo man damit auch so richtig schön Kohle machen kann???


    :o
    Zippe
    N
     
  6. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.285
    Werbung:
    das wäre schon mal ein Fortschritt, Religionen haben noch nie viel gutes bewirkt ausser religiösen Wahnsinn, aber der Glaube ist gefärdet.
     
  7. Schuggi

    Schuggi Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    144
    Ich habe das Gefühl, das was heutzutage passiert, schon früher passiert ist mit andern Religionen, wie zb. der viel Götterglaube verschwunden ist. Oder so wie das Keltentum durch einen anderen Glauben ersetzt worden ist..

    Mir kommt es so vor als würden wir in eine gewisse Strömung schwimmen die eine Reduzierung der Religionen vorsieht...

    Der röm.kath wird/wurde meiner Meinung nach durch Wissenschaft und Materialismus zerstört. Der Moslemische Glauben wird durch Fehlinformationen Zerstört(altes Wissen wird zerstört), naja die Buddhistische Heimatstadt/land durch Invasoren langsam zerpfügt.....
     
  8. Sura1

    Sura1 Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2013
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Mitte von Deutschland
    Religionen sollten ja eigentlich nur die Lehre von Gott zum Ziel haben, eine Gemeinschaft für das Leben in Liebe.
    Eine Religion sollte den Hoffnungslosen Hoffnung geben auf den Sinn für ihr Leben, eine Zuflucht und eine Erklärung ihres Daseins.
    Die Menschen haben aber zuviel selbst gemacht, haben Religionen so individualisiert, dass sich die Menschheit dadurch nur noch splitten kann.
    Das gibt Zwiespalt, und - ja: wunderbare Gründe für Krieg, der nur die eigene Macht zum Ziel hat.
    Die Menschheit hat dadurch vergessen, dass wir alle eine Einheit sind. Sie ist überall getrennt, entweder durch geographische Grenzen oder durch Religionen.
    Ich wäre froh, wenn sich beide auflösen würden.....
    Das wäre wunder-bar, aber wohl utopisch.
     
  9. Schuggi

    Schuggi Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    144
    Ich persönlich Glaube schon daran das sowas passiert, frage ich mich nur wer dann dort dahintersteckt(Wolf im Schafspelz, Falscher Messias) deshalb die Sorge.

    Wen alles gleich wird kann man sich leicht Verirren....
     
  10. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Werbung:
    ich meine das dafür die höchste zeit ist...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen