1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kaninchen ... Angst noch nach dem Traum

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Katy, 27. Februar 2007.

  1. Katy

    Katy Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    46
    Werbung:
    Hallo,

    ich bin gestern mit sehr schönen Gedanken eingeschlafen, doch dann kam der Traum:

    Erst von einem Haus in dem sehr viele Pferde galoppierten. Dann über meinen Großvater, der mir helfen wollte meinen Kaninchen die Krallen zu schneiden. Am Fuß meines Kaninchens sah ich eine Missbildung. Das Blutgefäß in der Kralle war ungewöhnlich lang und müsste durchgeschnitten werden, um wieder die Kralle in Form zu bringen. Allerdings würde das wohl starke Blutungen verursachen. Es war die einzige Möglichkeit, das Kaninchen könnte ohne den Eingriff nicht richtig laufen, ich hielt es fest und mein Großvater sollte schneiden. Ich sah nicht hin, hielt fest, zitterte und plötzlich kam eine große Angst … Ich wachte voller Angst gegen halb 5 auf.

    Nach dem Einschlafen kehrte ein weiterer Traum zurück. Ich war bei einem Freund zu Besuch und hatte 2 Sachen mit. Meine Mappe für die Arbeit und meine Kaninchen. Seine Ex (zu der wir beide keinen Kontakt mehr haben) saß auf dem Sofa und sagte nichts. Er musste dann weg, zu seiner Freundin und ich wusste dass er das ganze Wochenende wegbleiben würde.

    Wieder zu Hause habe ich die Mülltonne vors Haus gefahren, davor jedoch ein paar Blumenuntersetzer herausgenommen, da ich mich entschieden habe sie doch nicht wegzuwerfen. Meine Eltern waren da und wollten mich für ein paar Tage zur Oma mitnehmen. Plötzlich erinnerte ich mich an was Schreckliches: Meine Kaninchen waren noch in der Transportbox bei meinem Freund … ohne Futter und Wasser. Er würde erst in einigen Tagen wiederkommen und ich hatte keinen Schlüssel um sie zu holen. Auch die Arbeitsmappe war noch dort, ich konnte also nichts tun … aber das sollte das zweitrangige Problem sein. Wieder wachte ich mit Angst auf. Und die sitzt mir irgendwie immer noch im Bauch. (Dabei bin ich KEIN Mensch der seine Kaninchen verhätschelt oder eine besonders tiefe Beziehung zu ihnen hätte.).

    Habt ihr eine Idee was der Traum bedeuten könnte und warum er mir noch im Nachhinein Angst macht (kommt bei mir normalerweise nicht vor). Schon Mal vielen Dank.

    Liebe Grüße,
    Katy.
     
  2. Du siehst leute die sich frei bewegen.
    Dein grossvater will dir helfen.
    Dein kaninchen kommt nicht weiter.
    Aber etwas beim kaninchen zu machen, könnte es verletzen.
    Aber ohne hilfe kommt es nicht weiter.
    Du hältst dein tier fest und dein grossvater hilft ihm.
    Du hast grosse angst.

    Du bist einem freund nahe, und hast was bei dir.
    Im moment sind die arbeit und das kaninchen wichtig.
    Seine ex mischt sich nicht ein.
    Er hat eine frundin und bleibt bei ihr.
    Wieder du selbst hast du ausgemistet.
    Aber etwas willst du behalten.
    Deine eltern wollen das du etwas zu oma gehst.
    Du erinnerst dich das deine kaninchen nicht versorgtsind, weil du vergessen hast.
    Du kannst nichts tun für die kaninchen.
    Auch für die arbeit kannst du nichts tun.
    Aber das ist nicht das erste problem.

    Ich weiss nicht warum dir das angst macht, was bedeutendir die kaninchen, und hast du schon mal auf sie vergessen?
     
  3. Katy

    Katy Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    46
    Werbung:
    Danke Engel3,

    ich habe zwar noch einiges vor mir was ich für meine Arbeit tun sollte ... aber was die Kaninchen angeht ... das kann ich nicht nachvollziehen. Ich habe keine enge Beziehung zu ihnen, sie sind einfach da ... und wenn sie es nicht wären, wäre es auch nicht schlimm. Die Angst die da ist, ist auch nicht die Angst um die Kaninchen, sondern sitzt eher in mir ... als meine Angst ohne zu wissen warum.

    Vielleicht kann noch jemand versuchen es zu deuten, würde mich freuen.

    Lieben Gruß,
    Katy.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen