1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kaffee

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von Crys, 11. September 2007.

  1. Crys

    Crys Guest

    Werbung:
    Hi,

    was haltet ihr von Kaffee, abgesehen davon, dass er dem Körper viele Mineralien entzieht? Ich habe das Gefühl, er schwächt mich jedesmal enorm. Ich habe sogar das Gefühl, die Aura wird danach dünner, wobei ich mir das auch einbilden könnte. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Gruß Crys
     
  2. rosim

    rosim Guest

    Du hast absolut recht, Du bildest Dir das nur ein !

    ...ich liebe Kaffee ! :morgen:
     
  3. So lonely

    So lonely Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    189
    Ort:
    Asteroid B 612

    Mein Lebenselixier.........:morgen:

    C-A-F-F-E-E,
    trink' nicht soviel Kaffee.
    Nicht für Kinder ist der Türkentrank,
    schwächt die Nerven, macht dich blass und krank.
    Sei doch kein Muselman,
    der das nicht lassen kann."

    :weihna1:weihna1
    ist übrigens ein Kanon...

    LG So lonely:morgen:
    .
     
  4. Crys

    Crys Guest

    Hi,

    tut mir leid, wenn ich euch so offensichtlich auf den Schlips getreten bin und euer Lieblingsgetränk so verdamme. Nichtsdestotrotz gibt es einige Fakten:

    @ rosim: Was ich mir ganz sicher nicht einbilde, ist dass Kaffee durch seinen hohen Gehalt an Oxalsäure dem Körper Mineralien entzieht. Oxalsäure verbindet sich im Körper mit besonders reaktiven Elementen wie Calcium und Eisen zu Calciumoxalat und Eisenoxalat. Die Folge ist einmal, dass diese Elemente dem Körper in vermindertem Maß zur Verfügung stehen. Außerdem sind die Salze der Oxalsäure wasserunlöslich, was wiederum zur Folge hat, dass sie sich als sogenannte Blasen- und Nierensteine in Blase und Nieren ablagern.

    Bin gespannt, ob noch jemand etwas Vernünftiges schreibt...

    Gruß

    Crys
     
  5. Crys

    Crys Guest

    Kleiner Nachtrag: Der Entzug besonders von Eisen durch die in Kaffee in recht hohem Maß enthaltene Oxalsäure wäre auch eine vernünftige wissenschaftliche Erklärung für das Schwächegefühl, ist doch Eisen das Zentralatom von Hämoglobin, das wiederum für den Sauerstofftransport im Blut eine funktionale Rolle spielt.

    Schönen Abend noch!
     
  6. rosim

    rosim Guest

    Werbung:
    ...wer will schon ewig leben !

    :zauberer1
     
  7. Daphne

    Daphne Guest

    Dann trinkst Du halt keinen Kaffee. :)
    Wo liegt Dein Problem?
     
  8. Crys

    Crys Guest

    Ich hatte gehofft, mich über Erfahrungen mit diesem Getränk austauschen zu können. Immerhin ist Kaffee nicht umstritten bei meditativer, erst recht bei magischer oder schamanistischer Arbeit, manche Schulen verbieten ihn sogar ganz. Aber hier wird anscheinend lieber rumgeblödelt.
     
  9. rosim

    rosim Guest

    Du hast angefangen ! :stickout2
     
  10. So lonely

    So lonely Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    189
    Ort:
    Asteroid B 612
    Werbung:
    Aber klar doch, hier eine kleine Nachtlektüre........

    Ist Kaffee gesund?

    Ein duftender, anregender Kaffee gehört heute für viele Menschen zu den kleinen Alltagsfreuden, auf die man nicht verzichten möchte. Kaffee zählt zu den "Genussmitteln". Kann ein Genussmittel gesund sein? Was den Zusammenhang zwischen Kaffee und Gesundheit betrifft, lässt sich heute sagen: Kaffee ist ein Genuss ohne Reue!

    Medizin und Ernährungswissenschaft stellen fest:

    # Koffein, der wichtigste Wirkstoff im Kaffee, ist in normalen Mengen für den gesunden Menschen völlig unbedenklich.
    # Kaffee macht müde Menschen munter. Nach einer Tasse Kaffee sind wir wieder aufmerksamer, konzentrierter und vitaler als zuvor.
    # Kaffee hebt die Stimmung und fördert die gute Laune. Kaffee ist ein "Wachmacher" - was allerdings nicht unbedingt bedeutet, dass er uns den Schlaf raubt. So wird mancher von zwei Tassen am späteren Nachmittag munter, während andere nur eine Tasse schläfrig macht.
    # Eine Abhängigkeit von Kaffee im Sinne einer Sucht gibt es nicht.
    # Dass Kaffee Herz und Kreislauf schadet, ist ein Vorurteil, das man getrost vergessen kann. Studien mit Tausenden von Versuchspersonen belegen: Kaffee und Koffein steigern nicht das Risiko für die koronare Herzkrankheit, Herzrhythmusstörungen und Herzinfarkt.
    # Wer gerne Kaffee trinkt, braucht sich um seinen Cholesterinspiegel keine Sorgen zu machen. Der Genuss von gefiltertem Kaffee bleibt ohne Einfluss auf die Blutfettwerte (Aber wie gesagt: Gefilter muss er sein!!!).
    # Offensichtlich können bestimmte Inhaltsstoffe des Kaffees vor Krebs schützen. So scheint die Chlorogensäure im Kaffee ein Schutzfaktor vor Dickdarm- und Leberkrebs zu sein. Andere Kaffeebestandteile haben einen antimutagenen Effekt und bewahren gesunde Zellen vor der Umwandlung in Krebszellen.
    # Frauen, die gut mit Kalzium versorgt sind und immer auf eine ausreichende Kalziumversorgung achten, haben durch Kaffeegenuss im üblichen Rahmen kein erhöhtes Risiko, an Osteoporose zu erkranken.
    # Kaffeekonsum erhöht weder das Risiko von Spontan- und Frühgeburten oder unterdurchschnittlichem Geburtsgewicht, noch wirkt er sich negativ auf die Fruchtbarkeit aus.
    # Bei Kaffeetrinkerinnen erhöht sich der Koffeingehalt der Muttermilch geringfügig. Bleibt die Kaffeemenge im üblichen Rahmen, zeigt der Säugling keinerlei Reaktion. Gegen einen normalen Kaffeekonsum während der Schwangerschaft und in der Zeit danach lässt sich also nichts einwenden.
    # Kaffee kann eine regelrechte Verdauungshilfe sein. Bei vielen Menschen wirkt die morgendliche Tasse Kaffee durch die stimulierende Wirkung des Koffeins und einiger Röststoffe als regelrechter "Anschieber" für den Darm. Kaffee oder Espresso nach einem üppigen Essen regen die Magensäureproduktion und Gallensekretion an und bringen dadurch Magen und Darm auf Trab.
    # Ein paar Tassen Kaffee täglich steigern den Kalorienverbrauch unseres Körpers, ohne selbst Kalorien zu liefern. Diese Eigenschaften des Koffeins bzw. des Kaffees können sich übergewichtige Menschen während einer Diät zunutze machen. Sie hilft auch, ein niedrigeres Gewicht nach einer erfolgreichen Diät zu halten.
    # Kaffee kann die sportliche Leistungsfähigkeit verbessern. Koffein aktiviert die Fettverbrennung im Körper und kann auf diesem Weg zur Bereitstellung von Energie während sportlicher Leistung beitragen. Darüber hinaus erhöht das Koffein den Blutspiegel bestimmter Hormone - der Katecholamine, zu denen z.B. das Adrenalin gehört - und steigert die Muskelspannung bzw. das Kontraktionsvermögen der Muskeln.
    # Die Vermutung, Koffein sei eine der Ursachen für Hyperaktivität bei Kindern, gilt als widerlegt. Grundsätzlich scheinen die Wirkungen des Koffeins den Jugendlichen eher förderlich zu sein. In wissenschaftlichen Tests förderte das Koffein Leistungsfähigkeit und Konzentration von Jugendlichen, sie redeten flüssiger und machten bei Aufgaben weniger Fehler.
    # Last but not least: Kaffee kann einen wichtigen Beitrag zur Nährstoffversorgung darstellen. Er enthält eine ganze Reihe lebenswichtiger Bestandteile und kann erheblich zur Deckung unseres Bedarfs an Mineralstoffen und Spurenelementen wie Eisen, Kalium, Magnesium und Mangan beitragen. Gesundheitliche Risiken für den Verbraucher durch Rückstände und Schadstoffe im Kaffee sind auszuschließen.
    # Ja und zum Schluss: Wer in Ruhe eine Tasse Kaffee trinkt, der sammelt Kraft für den Alltag, schaltet etwas ab und läßt die sorgenden GEdanken in den Hintergrund tretten. Somit ist Kaffee ein guter Ausgleich, wenn er bewusst getrunken wird. Also: Nicht einfach einen Kaffee reinkippen sondern schmecken.

    Aber jedem das seine, wer Kaffee nicht mag, ist doch ok. Ich trinke auch nicht mehr als 2-3 Tassen am Tag. Und am allerliebsten LATTE. Und versuche natürlich viel Wasser nebenher zu trinken.
    LG So lonely und gute Nacht:sleep3:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen