1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kaffee-Sucht

Dieses Thema im Forum "Vegetarier-Forum" wurde erstellt von Tryscha, 22. Februar 2014.

  1. Tryscha

    Tryscha Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2013
    Beiträge:
    522
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Werbung:
    Nun trinke ich ganz viele Jahre jeden Morgen meinen Kaffee, so ungefähr 4-5 Tassen und das seit meinem 13 Lebensjahr. Früher natürlich mit Zucker und vie Kuhmilch, heute nur mit Soja/Reis/Hafermilch. Früher trank ich auch Kaffee zu jeder Tageszeit, eigentlich immer wenn ich wach war, unterwegs war etc.
    Kaffee hat ja auch einen Suchtfaktor aber davon komme ich nicht weg. Mein Mann trinkt nur noch Getreidekaffee, aber der schmeckt mir nicht.
    Es gab 1 Tag in meinem Leben, da mochte ich tatsächlich morgens keinen Kaffee trinken aber das war nur einmal.
    Falls jemand mit dem Kaffeetrinken augehörte, würde ich mich freuen, einige Tipps zu bekommen, wie sie es schafften.
    Ich schreibe hier jene an, die es tatsächlich schafften, kein Kaffee mehr zu trinken oder eben jene, die auch ein Interesse daran haben, mit Kaffeetrinken auzuhören.
    :danke:
     
  2. Bin zwar nicht Kaffee Süchtig, aber manchmal ist es etwas ausgeartet, das hat meinen Magen ruiniert wodurch ich automatisch aufhörte für eine Weile mehr als zwei Tassen Kaffee pro Tag zu trinken.
    Starken Kaffee kann ich gar nicht trinken, ich trinke ihn generell nur mit Milch ohne Zucker.
     
  3. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.105
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Ich bin keine Kaffeetrinkerin im klassischen Sinn, trinke aber " Halb&Halb-Kaffee " von Bauck, den es im Naturkostladen gibt...er besteht je zur Hälfte aus Bohnen- und Getreidekaffee...
    Bisher war jeder eingefleischte( sorry, mußte sein... :D ..) Besuchskaffeetrinker von diesem kastrierten Kaffee ( Kommentar eines Freundes ) begeistert...
     
  4. GoldenTree

    GoldenTree Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    Beiträge:
    401
    Ort:
    Südbaden
    Ich habe früher auch gerne Kaffee getrunken und dabei eine geraucht, das war wie ein wichtiges Ritual für mich:tomate:. Zigarette und Kaffee aber verschwinden langsam aus meinem Leben, Kaffee trinken ich sogar Keinen mehr.

    So richtig angefangen hat das, dass ich morgens mich nach der Dusche immer kalt abgeduscht habe:zauberer1. Das macht wacher als wach als der beste Kaffee. Dann trank ich nur schwarzen Kaffee ohne Zucker, weil der bittere Geschmack mich wach hielt:D.

    Heute trinke ich nur noch Tee, grünen Tee statt Kaffee:D aber davon gar nicht so viel. Morgens wie gesagt weckt mich das kalt abduschen auf ich kenne keinen Kaffee der das annähernd ersetzen kann. Und da ich sowieso mit Rauchen aufhören möchte sehe ich auch keinen Grund mir überhaupt Kaffee noch zu kaufen. Ich habe seit 6 Monaten hier keinen Kaffee mehr zu Hause.

    LG
     
  5. Omg da fällt mir ein schwarzer Kaffee mit Zitrone hilft oft bei Kopfweh, hab ich leider darauf vergessen.
     
  6. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.285
    Werbung:
    Ohje, wie hast du Dich denn da körperlich normal entwickeln können.?
    Ich würde Hilfe bei einem Kinesiologen, Östeopathen, Ohrakupunktur oder Homöopathen suchen zur Unterstützung diese Sucht abzulegen.

    Ich hab einige Menschen beobachtet, bereits als Kind, die keinen Kaffee, oder nur noch eine Tasse pro Tag trinken durften, weil ihr Arzt ihnen es so sagte, so nach dem ersten Herzinfarkt wird es dann einfacher es auch zu lassen.

    Aus dieser Beobachtung heraus hab ich registriert, dass Kaffee nicht gesund ist und hab nie welchen getrunken, aber ich denke, dass man Kaffeesucht gleich behandeln kann wie jede andere Sucht.
    Die besten Erfolge habe ich gesehen bei Ohrakupunktur kombiniert mit Homöopathie und Kinesiologie.
    Willst Du diese Sucht wirklich loswerden, dann wirst Du das auch schaffen, vielleicht als erstes mal ein paar Infos was Kaffee im Körper anrichtet, das macht schon etwas bewusster was Du Dir antust.....

    http://www.zentrum-der-gesundheit.de/kaffee-ungesund.html

    Wenn Dir das Wissen wie schädlich Kaffee ist nichts ausmacht, dann würde ich das Problem anders angehen, denn dann ist da ein Potenzial eines Selbstmörders in Dir, dann schadest Du Dir ja mit Absicht..
     
  7. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.285
    zum wach werden hab ich nen guten Tipp, ist ganz einfach:"genug Schlafen".:D
     
  8. Frische Luft tuts auch, und mit frischem Wasser Gesicht waschen, also kein warmes Wasser.
    Bewegung, aber du willst ja vom Kaffee wegkommen.
     
  9. eidechsenkönig

    eidechsenkönig Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    1.282
    Ort:
    hinter den 7 Bergen bei den 7 Zwergen
    Kaffee in gewissen mengen ist sogar gesund...
    und von einer richtigen Sucht kann man wohl auch nicht sprechen !
     
  10. Tryscha

    Tryscha Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2013
    Beiträge:
    522
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Werbung:
    Hallo, obwohl ich jeden Tag und das nun seit 44 Jahren Kaffee trinke, in den letzten Jahren aber reduzierte auf nur noch morgens Kaffee zutrinken, habe ich mich trotzdem völlig normal entwickelt. Wenn man rechnet 13 und 44 kommt 57 raus und so alt bin ich, aber nur nach dem Geburtsdatum, biologisch sehe ich mindesten 15 Jahre jünger aus, egal wo:D
    So schlecht kann Kaffee ja dann nicht sein oder? Im übrigen habe ich ja auch mal geraucht und vor fast 10 Jahren damit aufgehört und zwar von heute auf morgen. Ich rauchte schon seit meinem 13 Lebensjar und habe somit gaaaaanz viele Jahre geraucht. Aber du siehst es nicht an mir. Vielleicht liegt es an der Kost die ich esse, denn diese esse ich ja auch schon ganz viele Jahre.
    Mir ist schon lange bewußt, das Kaffee nicht gut ist und deswegen würde ich gerne wissen, wie ich das anstellen kann.
    Den Link sah ich mir an, aber es paßt nicht, denn meine Blutwerte und alles andere befindet sich in Bestform!Allerdings habe ich zugenommen, so 10 Kg, die ich gerne wieder weg hätte. Mein Vitaminspiegel sieht sehr gut aus. Vielleicht ist Kaffee ja doch nicht so ungesund? Gerade stelle ich mir die Frage, ob das nicht auch besser aus Überzeugung geschehen sollte, mit dem Kaffeetrinken aufzuhören, so wie ich ja auch aufhörte zu rauchen, Alkohol zu trinken etc.?:zauberer2


     

Diese Seite empfehlen