1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Kabbalah und der Lebensbaum

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von lumen, 5. April 2017.

  1. lumen

    lumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    8.626
    Ort:
    Weltenbummler
    Werbung:
    Haben wir uns schon mal Gedanken über Kabbalah und den Lebensbaum gemacht?

    Was habt ihr für Erfahrungen und Erzählungen?

    Ich fange mal mit der Zahl 10 an ...wegen den 10 Sephirot im Lebensbaum.

    Für die Kabbalisten stellen die Zahlen das Gerüst des Universums dar.

    Eine Zahl ist etwas abstraktes jedoch auch zugleich lebendiges.

    Ein Skelett um das sich alles andere darum manifestiert.


    Wenn wir geboren werden, - inkarnieren..werden wir durch ein Grundzahl bestimmt, die wir durch vorherige Leben erlangen konnten.


    Durch die Schwingung dieser Zahl, ziehen wir durch das Gesetz der Affinität und der Polarisation anders an, bzw. stoßen wir ab.


    Kennen wir uns selber verstehen wir, wie das Universum funktioniert.


    Die Zahl „steigt“ von oben herab und inkarniert sich in Fleisch und Blut.

    Wir sind noch immer eine Zahl die jedoch schwer zu erkennen ist durch das was alles darüber liegt…..

    Ich gebe hier die Möglichkeit die Grundbegriffe der Schöpfungsgeschichte wie sie die Eingeweihten sehen zu erklären.

    Lassen wir uns Zeit. Entwickeln wir Eigenschaften und Tugenden die es uns ermöglichen durch die Tore der Liebe, der Weisheit und des Wissens, mit einem Triumphwagen zu fahren. Die Tore zu öffnen und hindurchzuschreiten.

    Wir erreichen nichts, wenn wir nicht erreichen ,dass die Liebe unser Dasein bestimmt. Nur durch Liebe eröffnen sich für uns ungeahnte Möglichkeiten.

    Der Lebensbaum:

    Der Lebensbaum ist in 10 Sephirot aufgeteilt….wie kommen wir dazu? Weshalb 10?

    Die Kabbalisten sagen dass das Leben aus dem Urchaos geboren wurde = 0

    und sich in der 1 manifestiert hat.

    Beide zusammen geben die 10.


    Gott hat aus der Null und der Fähigkeit der EINS das ganze Universum erschaffen.


    Die EINS stellt das männliche Prinzip, die NULL das weibliche Prinzip dar und beide zusammen die Materie die durch das Leben beseelt wird.

    Die Mathematiker und Physiker wissen gar nicht , dass sie ständig mit dem Lebensbaum arbeiten.


    Eingeweihte haben den Kabbalistischen Lebensbaum in 10 Sephirot unterteilt: denn in der 10 sind alle Zahlen alle Eigenschaften die ganze Schöpfung enthalten. Es fehlt an nichts.

    Es ist eine bestimmte Verantwortung darin, etwas zu wissen und es weiterzugeben. Es greift in das Karma desjenigen ein, und kommt wieder auf den der Aussendet zurück.......Doch ich denke diejenigen die neugierig und interessiert sind haben jetzt ein wenig was. Und diejenigen die kein wirkliches Interesse haben werden hier vor allem Bahnhof verstehen. ;)


    Die oberste Sephira ist 1. Kether,

    Die 1. über den Weg Aleph wird 2.Chokma (Weisheit)„ausgeschwitzt“.

    Über MEM den 2. Weg ersteht 3. Binah (Wissen)

    Danach:

    4. Chesed

    5. Geburah

    6. Tipharet

    7. Netzach

    8. Hod

    9. Yesod

    10. Malkhut

    Alle 10 Sephirot bestehen gemeinsam im Universum.

    Nur im Menschen nicht.

    Er hat sich in der 10. Sephira vom Himmel abgelöst.

    Nun das ist der Grund weshalb wir uns bemühen, zu erkennen. Wie können wir uns wieder mit dem Licht der Freude verbinden?

    Der Mensch selbst ist Malkhut. Die verdichtete Materie, und die Arbeit ist sich mit den anderen Sephira zu verbinden.

    Nur hat es einen Haken.

    Wir müssen zuerst durch Yesod. Diese Sephira ist mit dem Mond verbunden. Sie hat zwei verschiedene Seiten.

    Reinheit, Klarheit, bis hin zur Hellsichtigkeit.

    oder Enttäuschung, Wut, Ungeduld.


    Sie ist wie ein Wächter. Wer nicht an sich, dem Licht in sich, dem Mut gearbeitet hat wird darüber nicht hinauskommen.

    Die Belohnung aber ist die Verbindung mit den Engeln, den Cherubim, die die Überbringer des Lebens sind, in enger Freundschaft zu sein.


    du betrittst dann die Sephira HOD. Merkur. Dort werden alle göttlichen Fächer studiert. :)

    Kabbalah, Theurgie…es ist der Bereich der göttlichen Intelligenz, der Wissenschaften, alle Kenntnisse findet man dort.

    Du wirst mit den Bnei Elohim in Kontakt kommen. Den Söhnen Gottes, oder im Christentum sind es die Erzengel.


    Bist du dort fertig , gelangst zu Netzach. Venus. Die Sephira der Schöhnheit und Harmonie und der Liebe. Dort sind die Elohim, die Himmel und Erde erschaffen haben.


    Der Beweis dass die Elohim die Erde erschaffen haben ist, dass es bis heute geschieht. Jedesmal wenn ein Kind geboren wird verbinden sich die Eltern vorher mit den Elohim. Unbewusst. Die Elohim verwandeln die Liebe in einen Menschen.

    Wer mit dieser Ebene den Elohim ,mit Netzach meditiert und verstanden und in sein Leben integriert hat, geht weiter zu Tipharet.


    Der Bereich der Sonne, der Intelligenz, der Heilung und des spirituellen Herzens.

    Verbinden wir uns mit dieser Spähre, mit der Sonne, ist es als ob wir mit dem Geist Christi in Verbindung sind. Licht, Wärme bedingungslose Liebe, Leben Schönheit Reinheit Gesundheit….

    Wir verbinden uns durch unseren Geist mit der Sonne und lassen uns von ihr durchdringen. Mit all unseren Zellen in all, unsere Wesensbereiche.

    Unser Geschenk ist der Atem mit dessen Hilfe wir alle Qualitäten dieser Sonne in uns aufnehmen, absorbieren können…jeder Knochen, jede Zelle soll erfüllt sein mit diesem Licht.

    Ihr kennt es vom Yoga. Wir verbinden uns geistig mit dem Licht um es dann in uns aufzusaugen wie einen Schwamm.

    Weshalb?

    Wir erlangen viel mehr als Wärme oder Lebenskraft…Wissen, Erkennen.

    Die Sonne ist der Ort an dem wir geboren wurden. Sie ist der Wohnsitz von allem, von dieser Intelliegnze hängen alle andere Ereignisse ab, die auf Saturn, Jupiter, Mars, Venus …stattfinden.

    Sie ist das Zentrum des Sonnensystems. Sowie sie auch im Lebensbaum in der Mitte ist. Sie ist das Herz von dessen Mittelpunkt alles genährt wird.


    Geht man weiter auf dem Weg, bedeutet es Durchhaltevermögen und Mut und großer Wille die Wahrheit zu verteidigen.

    Dann öffnet sich als nächste Tor …Geburah…Kraft und Stärke. DU wirst unbesiegbar. Aktiv dynamisch temperamentvoll. Geburah ist reines Feuer. Es zerstört alles unreine.


    Hast du die Tugenden von Nächstenliebe, Geduld, Großzügigkeit erlangt öffnet sich das nächste Tor. Chesed. Die Region der Barmherzigkeit.

    Doch zuvor musst du die Angewohnheit, anderen deinen Willen aufzuzwingen ablegen. Alle die egozentrischen Tendenzen in dir andere zu demütigen zu schädigen, oder etwas vorzuschreiben.

    Öffnet sich das Tor zu Chesed wirst du feststellen, das wo du vorher erniedrigt und gedemütigt wurde bist, sich umkehrt und du erhöht wirst.

    die Kunst ist vorher demütig zurück zu treten.

    Die Region gibt uns Kraft Ordnung und Harmonie in Wohlstand und Glanz zu gestalten.


    Danach gehst du den Weg zu Binah. Die Region der Vernunft. Dort herrschen die Herren des Karma. Sie kennen jedes einzelne Schicksal. Sie kennen alle Taten und jede Prüfung die du je gemacht hast.

    Deshalb lenkt Binah(Saturn) alle anderen Regionen, durch die Planeten um zu lenken was der Mensch alles meistern soll um seine Schuld zu bezahlen um Ausgleich zu erschaffen. Er ist eine Art Rückversicherung, damit der Mensch sich nicht verzettelt. Nur dadurch kannst du frei werden, von allen Anhaftungen, denn du hast die Schulden bezahlt und bist daher frei mit deinen Talenten zu machen was dir gefällt.


    In diese Region kann nur derjenige den nichts mehr berührt. Wer seinem Schicksal hinterherrennt und denkt er hätte was besseres verdient ist noch weit von dieser Spähre entfernt.

    Sie ist die engste Pforte durch die man nur nackt kommt.


    Denn nur wenn er derjenige ist…ohne Verkleidung und Pomp..passt er durch. Die Pforte ist genau angepasst. Doch sobald er dort durchkommt entdeckt er die universelle Weisheit.


    All diese Regionen existieren alle gleichzeitig in unserem Körper. Wir leben und arbeiten jeden Tag damit.

    Wir können uns auf einen Aspekt konzentrieren und mit diesem arbeiten bis wir die Tugend erreicht haben…öffnen wir die inneren Tore werden sich auch die äußeren Tore öffnen.


    In Binah wo Jehova herrscht beginnen alle Tore aufzugehen.

    Betrachten wir Binah die unerbittliche Sphäre in einem anderen Licht, erkennen wir dass sie für uns sorgt, uns belohnt und bestraft…so das wir wachsen und selbständig glücklich werden können.

    Diese Tore sind 50 Tore. Die 50 Tore der Vernunft …es sind die 10 Tore der Sephiroth mit ihren fünf Einteilungen. Binah öffnet die Tore der Vernunft so dass wir verstehen können was wir nicht begriffen haben.


    ………..Die Fünf Ebenen:



    Ich denke wir fangen mit den persönlichen karmischen Planeten an.


    • Jedem Wesen entspricht eine persönliche Zahl.

    Und wer sie kennt, kennt auch seinen Platz im Universum.

    Wir lernen durch unsere persönlichen Planeten, durch die Zahlen uns selber kennen, unsere Persönlichkeit, unseren Platz, unseren Weg, unsere Stärken.

    Ein Weg für Verständnis für uns selber und für andere. Auch ein Weg zur Liebe.

    Weshalb?
    Was hat das mit Kabbalah zu tun?
    Weshalb haben wir mehr Möglichkeiten wie die Engel?


    Es geht um die Lebendigkeit der Zahlen.

    Liebe Grüße+
    Lumen
     
    Moondance gefällt das.
  2. starman

    starman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2014
    Beiträge:
    3.934
    Ort:
    Du hast "Daath" nicht erwähnt! Spielt diese S. für Dich keine Rolle?.
    Ich finde sie wichtig.
    Daath, der Abgrund, der uns vom "göttlichen Dreieck" trennt und der "überwunden" werden muß.
    Aber ich weis, dass sie oft nicht erwähnt wird.
    LG
     
    Moondance gefällt das.
  3. starman

    starman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2014
    Beiträge:
    3.934
    Ort:
    Nette aber sehr sehr vereinfachte versuchte Darstellung des Baumes des Lebens.
    Es ist viel viel komplexer...........als es scheint.;)
    LG:flower2:
     
    Amarok gefällt das.
  4. lumen

    lumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    8.626
    Ort:
    Weltenbummler
    Hey starman,

    ich habe erst mit den 10 Sephirot angefangen. Ein Grundgerüst.


    Erzähl doch du etwas mehr über Daath. Würde mich freuen.
    :) Liebe Grüße
    Lumen
     
  5. starman

    starman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2014
    Beiträge:
    3.934
    Ort:
    Später. Erst wenn das "Grundgerüst" komplett ist (Linke, rechte Säule, die einzelnen Welten in den Welten usw.)
    LG:flower2: Pic009.JPG
     
    Michael 77 gefällt das.
  6. Amarok

    Amarok Guest

    Werbung:
    [​IMG]
     
    Michael 77 und lumen gefällt das.
  7. lumen

    lumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    8.626
    Ort:
    Weltenbummler
    Und den verschiedenen Ebenen, .....kannst dich gerne einbringen wenn du magst.
    Oder vielleicht auch andere.:) Tolles Bild vom Lebensbaum.
    Liebe Grüße
    Lumen
     
  8. starman

    starman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2014
    Beiträge:
    3.934
    Ort:
    @Amarok, interessante Analogie zu Yggdrasill
    der "Weltesche".


    LG:flower2::geschenk:
     
  9. lumen

    lumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    8.626
    Ort:
    Weltenbummler
    Die Kabbalah kam ursprünglich aus Ägypten. DieHebräer haben die Kabbalah in ägyptischer Gefangenschaft kennengelernt und später mit de Judentum verknüpft.
    Aus Ägypten kam Hermes Trismegistus. Es heisst dass er 145 Jahre alt wurde und dass Abraham einen Teil seines Wissens von ihm erhalten hat.
    Fast jeder Philosoph und Denker haben Einfluss auf die Kabbalah ausgeübt.

    Möchte noch jemand was über die Rosenkreuzer oder über Maurer und Freimaurer erzählen? Benjamin Franklin und George Washington? Sie legten in jedem Fall die Grundsteine für die nationale Einheit Amerikas.
    Sie alle waren in "Geheimbünden" mit Logenmeistern usw. organisiert. Die Kabbalah wurde nur in kleine Dosen, Stück für Stück an wenig Menschen weitergegeben. Heutzutage wäre es schön, wenn so viel wie möglich Menschen ihr Bewusstsein mit solchen Wissen erweitern könnten. ......
    Liebe Grüße
    Lumen
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. April 2017
  10. starman

    starman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2014
    Beiträge:
    3.934
    Ort:
    Werbung:
    Ist Dein Thread, aber ich gebe gerne meine "Weisheiten" zu gegebener Zeit weiter, sonst wird es für Viele (die sich noch nicht damit befasst haben) zu verwirrend;)
    Ja es scheint mir, das wird sehr umfangreich werden..........:lachen:

    und ich habe eine anderen "Zugang" als in den Büchern üblich beschrieben wird. Ich gehe von unten nach oben (ist für mich logischer) vom Weltlichen (Malkuth) ins Spirituelle (Kether). Aber keine Angst ich bin noch lange nicht (wenn überhaupt irgendwann) "oben":engel:

    LG:flower2:
     
    lumen gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden