1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

JüngerInnen ;-)

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von DiaBowLow, 29. Juni 2010.

  1. DiaBowLow

    DiaBowLow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    11.534
    Ort:
    Zuhause
    Werbung:
    Da ich es schade finde, dass Sitanka den Thread >Wer ist Jesus für Dich?< geschlossen hat und sich darüber mokiert, dass spirituell orientierte Menschen keine Dispute zu führen hätten und darüber vergißt, dass das auch zu Lebzeiten Jesus in seiner Gruppengemeinschaft gang und gäbe war, um der zwischenmenschlichen Kommunikation und dem besseren Verständnis für- und miteinander zu dienen, möchte ich hier weitermachen und noch Bezug auf Texte nehmen. Andere jedoch niedermachen zu wollen, weist nur auf die eigene Selbst-Entwertung hin.

    Jesus - für den es als historische Figur in der Zeitgeschichte keinen Nachweis gibt - ist als Hauptrolle der Träger von Botschaften, die wir alle in unserem Vorbewusstsein oder ErInnerung an uns selbst mit uns bringen. Und jedes Individuum - von welcher Spezie auch immer, also auch von Flora und Fauna und uns selbst, die wir uns doch zu den Säugetieren zählen und uns noch nicht für Menschen halten - plagt sich mit psychischen und physischen Widerständen. Auch Meister und MeisterInnen, die sich mit dem zimmern von GedankenBilderGebäuden auskennen, sind davon wie alle Weltnatur nicht ausgenommen. Niemand ist Gott selbst ausser Gott - oder wie der Islam es nennt: Allah akhbar. Kein Individuum ist grösser als Gott. Und Gott ebengleich zu sein, bedeutet, sich seiner eigenen geistigen Grösse bewusst zu sein, die sich nicht auf gesellschaftliche Vorstellungen und Dogmen begrenzt.

    Ich persönlich hänge keiner Konfession an, sondern verstehe mich überkonfessionell und global.
     
  2. DiaBowLow

    DiaBowLow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    11.534
    Ort:
    Zuhause

    Da Du also genau weißt, was Erleuchtung ist und wie sich solche Leute darzustellen und Dir gegenüber zu geben haben, erzähl mir doch von Dir als erleuchtetem Wesen, da Du so schnell mit der Abweisung meiner Worte bist.

    Du stellst Statements auf, ohne jedoch inhaltlich Bezug auf meine Worte zu nehmen, die sowie Deine eigenen in unserer Muttersprache Deutsch geschrieben sind, die Dir unverständlich erscheint....Wie kommt's?

    Was bedeutet für Dich eine Sprache ÜBER DEN WOLKEN, die keine sind?

    Damit sich Dir meine Worte erschließen, ist es hilfreich, nicht nur beim Lesen flüchtig zu bleiben, sondern sich diese (sch)musisch auf der Zunge zergehen zu lassen, damit sich ihr Sinn erschließt und Dir dann Sinn macht.

    Was uns von aller anderen Weltnatur unterscheidet, ist DAS WORT und die Vermehrung oder Potenzierung Deines Wort-Schatzes geht mit der Entwicklung Deines geistigen Verständnisses einher, wofür es doch wieder des subtilen Gefühles und des Erfassens/Wahrnehmens Deiner Umgebung in Bezug zu Dir bedarf...




     
  3. mdelajo

    mdelajo Guest




    Das ist völlig korrekt. Ich erinnere mich da an einige Szenen, wo Jesus auch einen mächtigen Kater hatte und es ordentlich rummste und rund ging, im und vor dem Tempel.

    Glücklicherweise wars meistens auch sehr witzig und lustig, sehr humorig.

    :zauberer1
     
  4. DiaBowLow

    DiaBowLow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    11.534
    Ort:
    Zuhause

    Welcher Vater, schlangenstab?
    Wenn Du personifzierst und polarisierst, begrenzt Du Dich geistig.

    Kind ist ein Wort, was unterschiedlich gedeutet wird. Im Deutschen bedeutet es, ein hilfloses oder hilfbededürftiges Wesen, was noch nicht ausgewachsen und von anderen abhängig ist. Dies lässt sich sowohl leibhaftig als auch symbolisch-analogisch verstehen, da wir uns geistig auch dann noch zu klein und kurz gekommen fühlen, fühlen wir als ewiger Kindskopf und damit anderen zum Opfer gefallen geistig bevormundet.

    Geistiges Kind - im Sinne von Teil, Aspekt, Version - kosmischen Bewusstseins bist Du Dir wieder ebengleich und Deiner Verantwortung gegenüber Dir selber und aller Welt bewusst und geistig befreit psychisch unabhängig von jeglicher unterschwellig symbiotischen Verstrickung mit anderen.

    Wie kannst Du Dir jedoch ebengleich sein, wenn Du Dich nicht kennst - jenseits Zeit und Raum und Veränderlichkeiten als auch Äusserlichkeiten?
     
  5. DiaBowLow

    DiaBowLow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    11.534
    Ort:
    Zuhause

    Welchen Sinn machte es denn, wenn Du nicht mehr in der Existenz bist und das Bewusstsein von dem Innigsten Selbst und damit Gott auch nicht in das kollektive (Un)Bewusste Menschheit einspeisen kannst?

    Welchen Sinn macht es, dass DU in die Existenz gekommen bist und warum genau?

    Bist Du mit Dir innigst vertraut?

    Wenn wir uns fremd sind, kennen wir uns doch selber nicht als das, was wir in Wahrheit wirklich sind und sind mit uns un-eins - also Gott fern. Denn Gott ist das, was Dir Dein höheres, allumfassendes Bewusstsein oder das Licht des 3. Auges schenkt, was kein leibhaftiges ist.
     
  6. DiaBowLow

    DiaBowLow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    11.534
    Ort:
    Zuhause
    Werbung:
    Ist Dir bewusst, dass Du die abzuwerten und damit Dich aufzuwerten versuchst, deren Meinung Dir ein Dorn im Auge ist?

    Die ganze Welt vergleichbar eines offenen Buches ist ein Gleichnis zu uns - deswegen bedürfen wir keiner Bibel.
     
  7. mdelajo

    mdelajo Guest

    Jetzt lese ich erst die Überschrift: "JüngerInnen" - was bedeutet denn das nun wieder?

    :confused:

    Wird Zeit, daß einmal - muß ja nur ganz kurz sein - aber wird Zeit, daß mal ein Jesus oder ein Buddha oder ein Zarathustra oder ein Takahshumnuman oder ein Ra-Ta-Bin oder, oder, oder sich in diesem Forum zu Wort meldet und etwas aufmischt.

    Damit wir mal ein bißchen was zum Lachen haben und die Dröge der Einheitsbreierei ganz kurz durchbrochen wird.

    *gähn

    :sleep2::sleep2::sleep2::sleep2:

    Nur so ein kleiner Lichtblick, ein gaaanz kleiner, bidddddddeeeeee .......

    :schnl:
     
  8. DiaBowLow

    DiaBowLow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    11.534
    Ort:
    Zuhause

    Ist es nicht das Wesentliche, dass Du Dich in Deinem numinosen Sein und damit Gott als Absolute Wahrheit kennst?

    Und da wir nicht Gott selbst sind, ist es ganz natürlich, dass wir nicht all-wissend sind. Aber wir können alles von uns selbst wissen.
     
  9. DiaBowLow

    DiaBowLow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    11.534
    Ort:
    Zuhause
    Geistig wieder innen jünger - also frühlingsfrisch. ;)

    Warum erfüllst Du nicht selbst Deine Ansprüche an andere?
     
  10. mdelajo

    mdelajo Guest

    Werbung:

    Tue ich ja laufend, es erkennt nur keiner .... .

    :D

    Außerdem wärs schön, wenn mir da mal einer zur Hand geht, ist irgendwie spritziger, köstlicher, erhebender, wenn man nicht alles selbst machen muß, sondern sich die Klamotten einfach teilt.

    :zauberer1
     

Diese Seite empfehlen