1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Jostein Gaarder provoziert, polarisiert und regt zum Nachdenken an

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von FIST, 23. Dezember 2007.

  1. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    Seid gegrüsst

    Jostein Gaarder ist den meisten Bekannt als Autor von Sophies Welt.

    In einem Essey provoziert er nun die Welt, in dem er dem jetzigen Staat Israel die Existenzgrundlage abspricht und Israels Verhalten mit dem von Apartheits und Rassismusregimen gleichstellt. Das Essey ist sehr polemisch geschrieben und hat verschiedenste Reaktionen ausgelösst, das Simon Wiesenthal Zentrum sieht in Gaarder eine neue Form des Antisemitismus, wohingegen andere in Gaarder keinen Antisemiten, sondern einen Antizionisten sehen, dessen Hauptanliegen die Humanität sei.

    Ich hab das Essey auf verschiedenen Seiten gefunden, in der Deutschen Version findet man es unter
    http://kulturtechnik.twoday.net/stories/2507599/
    auf Englisch unter
    http://www.antisemittisme.no/engl/antis/2006-08-08-swc-gaarder.php#garder-artic
    und im Norwegischen Original unter
    http://www.aftenposten.no/meninger/kronikker/article1411153.ece

    lG

    FIST
     
  2. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.732
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    shalom fist,

    solche "gnome" gab es schon immer und sind nicht sehr ernst zu nehmen... dass es ihm entgangen ist, dass die führer der palestinser, schon lange vor der gründun des staates israel ziemliche antisemiten waren? auf jeden fall es scheint ziemlich dumm und primitiv zu sein was er schreibt...

    shimon1938
     
  3. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Hi Shimon

    so wie ich das Lese ist ihm das nicht entgangen, denn er rechtfertigt auch nicht die Gewalt der Palestinenser, geschweige denn die Gewalt des Radikalen Islamismus. Genausowenig aber rechtfertigt er die Völkerrechtsverletzungen des Staates Israel. Er schmeisst einfach alle Terrorakte, Völkerrechtsverletzungen und ähnliches in einen Topf und sagt: ich sehe keinen Unterschied, egal unter welcher Fahne sie geschehen

    lG

    FIST
     
  4. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.732
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    ....und was war früher: der huhn oder das ei?!

    (nach 1000 jahre christliche judenvernichtung haben juden in warschaer ghetto geschworen: "nie mehr mit uns!" und sie verteidigen sich mit allen mitteln... und schon gehen die "gnome" auf den barrikaden... wer und wann hat gerade in palestina dieses spiel angefangen?) leider ist es so, dass im moment keine reelle chance für frieden gibt.

    shimon1938
     
  5. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.687
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    und das rechtfertigt nun alles!!!
    aus der geschichte nichts gelernt...
    halte mich normalerweise, aus solchen diskussionen raus.
    ich bin jüdin und habe auch ein paar jahre in israel gelebt.

    menschlich gesehen, und wir sind nun zuerst einmal menschen,
    ist dass einfach untragbar, was dort passiert. und es gibt
    für mich und gott sei dank auch für viele andere, kein verständnis
    mehr, für diesen krieg. es ist der wahnsinn, dass im 21 jh. immer
    noch so viele bornierte menschen an der macht sind, denen religion
    über ein menschenleben geht.
    kain und abel streiten immer noch...
    und sich in diesem falle auf ein recht berufen, halte ich schlichtweg für
    ignorant.
    PEACE
     
  6. ualter

    ualter Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    174
    Ort:
    Austria west
    Werbung:
    Das ist ein heikles Thema,
    Beiträge werden gelöscht, mit Tabus belegt...

    Allergrössten Respekt für J.Gaarder!
     
  7. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Hi Shimon

    das mit dem Huhn und dem Ei ist ein guter Vergleich

    schade dass du ihn nicht Anwendest und meistens sagst: Die Palestinenser haben angefangen.
    Wer angefangen hat, spielt nämlich schlicht keine Rolle - eine Rolle aber spielt, wer zuerst aufhört - darum gehts.

    im übrigen denke ich, gibt es immer eine Reelle Chance auf Frieden, man muss ihn nur Wagen. Ghandiji hat bewiesen, dass man gegen Terror auch ohne Gewalt siegen kann, wenn man genügend Chuzpe in den Knochen hat.

    Ausserdem finde ich es nicht sehr Hilfreich, gerade Leute wie Gaarder, die sicher nicht zu den Dummen Fanatikern gehöhren als "Gnome" zu bezeichnen.

    lG

    FIST
     
  8. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Hm. Lies es einmal ganz langsam und gründlich durch, was er schreibt, den du einen Gnom nennst, reflexartig. Nicht alles ist dumm, und nur weniges ist primitiv (und zwar in dem Sinne von vereinfachend).

    Der Gedankengang, das Volk, die Leute, zu unterscheiden von dem Regime, das für sie die Verantwortung haben sollte, ist nicht dumm und auch nicht primitiv. Schau dir einmal an, wie viele Regierungen gibt es in der Welt, die tatsächlich verantwortungsvoll handeln? Im Sinne derer, für die sie die Verantwortung übernommen haben? Wie lang existiert der Staat Israel? Wieviele Chancen hat es gegeben, endlich eine friedliche Koexistenz zu erreichen? Da war ein Sadat aus Ägypten, der die Hand gereicht hat, und ein Begin, der sie ergriffen hat. Da gab es einen Rabin und einen Arafat, die sich zusammengesetzt haben. Da war auch eine Sympathie inder Weltöffentlichkeit, Verständnis. Was hat das Regime daraus gemacht? Wie haben sie diese Chancen genutzt? War das verantwortungsvoll gegenüber dem eigenen Volk, das sich mit Recht nach einem Leben in Freiden sehnen würde?


    Oh ich finde, da wäre durchaus was zum Bedenken für viele Regimes dieser Welt drin. Kleine Mädchen, die lachend Bomben beschriften, sind ein bewußt ausgewähltes Bild, das ansprechen soll. man kann das plakativ nennen, aber was dahintersteht, darüber sollten wir nachdenken. Den Feind zum Un-Menschen machen, als das personifizierte Böse hinstellen, das vernichtet werden muß - DAS ist die Quelle von allem Unglück in dieser Welt.
     
  9. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    weil es gard zum Thema Passt

    http://www.youtube.com/watch?v=DesQNMeu_6w

    das Lied ist eine Kollabo zwischen D.A.M. einer Israelisch/Arabischen (Sprich Islamischen) Rabcombo und einer Israelisch/Hebräischen (Sprich Jüdischen) Reggae Combo

    die meisten Bilder sind von Carlos Latuff, der auch schon ziemlich für Kontroversen gesorgt hat...

    lG

    FIST
     
  10. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.732
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    shalom fist und kinnarih,


    lange bevor es ein jüdischer staat gab, also anfang des 20 jh. gab es ein mördrischer antisemitismus seitens der palestinenser gegen juden... genauso haben die führer der palestinesner verucht während des 2 weltkriges mit hilfe von der deutschen afrikacorps die juden in ihren urheimat auszurotten! dass es nicht dazu kommen konnte ist einrseits einen englischen feldherren namens montgomery zu danken, anderseits aber jüdischen siedlern mit ihrem geheimarmee genannt haganah. die haganah war es die in englischen uniformen, rommels armee bei el alamein vernichtend geschlagen und aufgehalten hat. es gab pläne die endlösung auch nach palestina zu tragen und die seit jeher dort lebenden juden auszurotten.
    mit beginn der alliah (die rückwanderung der juden nach palestina) und der zionismus haben die araber begonnen die juden zu masakrieren. das sind solche fakten, die ich nicht vergessen kann. daraus reultiert, dass ich gaarder ein "gnom" tituliere.

    himon1938
     

Diese Seite empfehlen