1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Johannes, der Goldhersteller

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von heugelischeEnte, 8. Februar 2015.

  1. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.086
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Werbung:
    Und was würden wir von Johannes sagen?

    Er ist zweifelsohne der Schutzheilige der
    Goldhersteller. Gibt es jemanden, der Gold macht?

    Ja, erinnern wir uns an Raimundo Lulio, er
    tat es und bereicherte die Geldschränke von Philipp dem Schönen von Frankreich und des
    Königs von England. Immer noch erinnern Briefe an Raimundo Lulio; einer davon spricht von
    einem herrlichen Diamanten, mit dem er niemand anderen als den König von England
    beschenkte.

    Er löste Glas in einem Schmelztiegel auf, goss dass Quecksilberwasser zu diesem
    Glas und verwandelte es in einen außergewöhnlich feinen, riesigen Diamanten. Damit
    beschenkte er den König von England. Was die Verwandlung von Blei in Gold betrifft, so
    machte er sie dank des philosophischen Quecksilbers.

    Er bereicherte ganz Europa mit seinen
    Verschmelzungen und blieb trotzdem selbst sein armer Reisender, der durch alle Länder der
    Welt fuhr und schließlich in einem dieser Länder gesteinigt starb.

    Denkt darüber nach! Also ist
    Johannes, der Apostel Jesus, der Schutzheilige der Goldhersteller.

    1)Ich habe darüber nachgedacht und befunden, wer Gold hat braucht sich nicht
    rückverbinden, denn er ist sehr wohl im Universum eingebettet.

    2)Wer viel Gold hat, braucht nicht die legere Gangart einzulegen, er kann handeln.

    3) Wer unglaublich viel Gold hat, kann um geistige Herrschaft kämpfen, es wird niemand
    zu schaden kommen.....

    4) Nur wem das Gold ausgegangen ist, so sei es wegen unethischer Handlungen muss
    sich rückverbinden.

    5) Wer unglaublich viel Gold hat und nicht in den besonders ethischen Kampf geht,
    wird dass was er hat, verlieren.

    6) Glücklich der, der zu kämpfen weiß.

    Das sind meine sechs Gedankenstränge zum obigen Thema.
     
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.544
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Wenn Du nach anderen blickst,
    um erfüllt zu werden,
    wirst Du niemals erfüllt.
    Wenn dein Glück vom Geld abhängt,
    wirst Du niemals mit Dir zufrieden sein.
    Sei erfüllt von dem, was Du hast;
    freu dich an den Dingen, wie sie sind.
    Wenn Du erkennst, dass nichts fehlt,
    gehört Dir die ganze Welt.

    (Tao Te King, Vers 44)


    Merlin
     
    Sadivila gefällt das.
  3. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.086
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Also was du mit hier schreibst, dieses Königsgebot, ist das nicht ein eigenes Thema, nämlich
    Tao te King?

    Ich leitete doch bezüglich des Johannes ein, gell.
     
  4. hnoss

    hnoss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    5.962
    Ort:
    Berlin
    ja nein

    es braucht 2 Sachen, einmal das gefäss/yin und einmal den Inhalt/Yang,
    das Gefäss kann sich nicht selbst füllen, und doch ist der Tee etwas anderes (der andere)
    obgleich es ein Teil deiner Selbst ist….und kein "anderer" Mensch.
     
  5. hnoss

    hnoss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    5.962
    Ort:
    Berlin
    und was würde Johannes dazu sagen?
     
  6. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.544
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Wie Du uns aufgefordert hast, habe ich über deine sechs Punkte nachgedacht und da fiel mir ganz spontan dieser Vers ein. Der Schutzpatron der Goldschmiede ist übrigens nicht der Apostel Johannes, sondern der heilige Eligius, der zunächst Goldschmied war, bevor er Priester und Bischof wurde. Woraus sollte denn der Bezug von Johannes zu den Schmieden bestehen.


    Merlin​
     
  7. hnoss

    hnoss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    5.962
    Ort:
    Berlin
    das war mehr oder minder eine Differenzierung
    die so nicht rechtens ist
    da die Namen lediglich Aspekte beschreiben und gar keine anderen Personen
    die gesamten Geschichten, sind lediglich Geschichten die etwas beschreiben. heißt nicht, das es sich da um verschiedene Personen handelt

    wir haben vergessen was Namen sind.
     
  8. hnoss

    hnoss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    5.962
    Ort:
    Berlin
    Johannes hat etwas mit Gold zu tun.
     
  9. Alchimistisch geht es immer um die Umwandlung von Blei zu Gold.

    Mir fällt dazu ein, dass 1% der Menschheit 99% des gesamten Reichtums besitzt (physisches Gold).
     
  10. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.086
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Werbung:
    Wir müssen das goldene Wort suchen, und Johannes ist der Apostel des Wortes.

    Hat nichts mit Beruf zu tun.

    Manchmal darf man nicht "müssen" sagen hier im Forum,
    aber ihr wisst ja von wems kommt...

    Es kommt, wenn wir das Blei der (falschen) Persönlichkeit in das Gold des Geistes umwandeln.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen