1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Jobsuche - welche Chancen?

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von LeeLoo, 7. Oktober 2009.

  1. LeeLoo

    LeeLoo Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Frankreich
    Werbung:
    Hi Foris,


    Mag jemand auf meine Karten mit Frage zu meiner Jobsituation schauen? Dieses Jahr bin ich von Kurzvertrag zu Kurzvertrag gehoppst was ganz schön an die Nerven geht und hab nun die Frage an die Karten gestellt, wie meine Chancen für einen ganz konkreten dauerhaften Job sind.

    Auf den ersten Blick sagen mir die Karten, dass es Bedenken und Probleme regnet. Andererseits könnte dies der Job selbst sein, denn gerade weil es intern große Probleme gibt, möchte die Firma jemanden einstellen. Sind die Probleme in den Karten nun meine eigenen bei der Jobsuche und ich werd erst gar nicht genommen, oder kann ich mich auf Stress hoch Zehn bei meinem neuen Arbeitsplatz freuen?

    Reihenfolge der Karten:
    2 3 4
    5 1 6
    7 8 9
    Hier die Karten, gelegt ohne Signifikator:
    26 19 36
    15 21 28
    04 08 31

    So sehe ich die Karten will euch aber nicht beeinflussen, schreibt mir daher ruhig wie ihr die Dinge seht.
    Mir ist klar welche Bedenken der Mann, der mich einstellen könnte mir gegenüber hat, Berg in der Mitte, darüber Turm, darunter der Sarg, links der Bär und rechts der Mann in 06 fassen das schön zusammen. ich müsste schwierige Menschen jonglieren, die mich täglich als Idiot darstellen und mir die Arbeit so richtig schwer machen wollen, um das Projekt zum Scheitern zu bringen, er meint wohl, dass mir dazu die Ausdauer fehlt. Turm und Kreuz über dem Herrn, er scheint sich seine Meinung von mir schon gebildet zu haben und positiv sieht das nicht aus. Doch frage ich mich, wieso man mir nicht wenigstens absagt, damit ich einen neuen Kurzvertrag annehmen kann statt rumzusitzen und zu warten. Es sieht mir mit 04 08 auch so aus, dass man mir nicht darin vertraut, selbstdiszipliniert genug zu sein, um von zu Hause aus den Großteil der Arbeit zu erledigen 36 in 04.
    Was mich wirklich ärgert, ist dass ich mit 26 19 36 jetzt auch noch überqualifiziert und damit unmotiviert 19 in 03 sein soll. Toll :-(
    So miese Karten hab ich selten gehabt. Doch dann liegt da die Sonne und die Eckkarten wirken recht positiv. Bekomme ich den Job glücklicherweise nicht und komme so mit einem blauen Auge davon? Oder rentiert sich die Arbeit, ich bezwinge die schwierigen Leute auf dem Berg und alles wird gut. Naja, Sarg - Sonne, irgendetwas nimmt hier seinen natürlichen Verlauf. Turm- Kreuz... Ob sich das interne Problem anders löst und man mich gar nicht mehr braucht ... Was meint ihr?

    Ich freu mich über eure Meinungen.

    LG
    LeeLoo
     
  2. christal

    christal Guest

    liebe LeeLoo
    Jobsuche - welche Chancen?
    Reihenfolge der Karten:
    2 3 4
    5 1 6
    7 8 9
    Hier die Karten, gelegt ohne Signifikator:
    26 19 36
    15 21 28
    04 08 31
    das hemmende hat sich brav in die mitte gelegt und zieht eine entscheidung nach sich, die zögerlich von der firma, dem unternehmen, kommt. da liegt noch etwas unausgesprochenes von einem hern, das wohl in kürze kommt. hier wird noch etwas unter der decke gehalten vom chef des unternehmens. es hat mit der öffentlichkeit, mit dem umfeld der firma zu tun. es geht um die verwurzelung in der firma. berg und sarg ergebend ich - das hindernde wird beseitigt seitens der firma - es geht um dein häusliches arbeiten (turm und berg) da bestehen seitens der firma zweifel. dieser berg,der sich vor dir und wohl auch dem chef herschiebt, ist eine prüfung. mir scheint es geht auch um deine männliche seite , die sich nicht so recht zeigenwill. und es geht dem chef auch ums geld. hast du schon überlegt, ob du die sense schwingen sollst und das klar aussprechen sollst? es würde positive energie anziehen in dein haus (sonne unter herr) und eine lernaufgabe für dich darstellen. das würde eine veränderung bringen - aber in welche richtung? eine bindung liegt noch blockiert im haus (berg und haus), die zögerlich kommt - hier stehen gespräche mit dem chef an (haus auf 7, darüer der bär), der vertrag, der noch nicht in der welt ist (haus drüber) die vertiakle qs ergibt die blumen - du wirst beschenkt oder es gibt eine jüngere frau, die auch ansteht den job zu übernehmen. die phase des "nichts-geht-mehr" wird durch das, was schon in den sternen steht - beendet (sarg auf sarg). bär und sarg ergeben die mäuse -das sieht nicht gut aus. das könnte bedeuten, dass man der ansicht ist, dir reicht die stärke nicht aus um die aufgabe zu erfüllen. turm und sarg ergibt den brief - die vertikale qs sind die eulen - stehen da zwei personen zur auswahl in der firma? tja, die sonne sieht gut aus, aber sie zeigt eine veränderung an - die zögerlich kommt und letztendlich erfolg bringt.
    ich denke,das ganze ist noch unausgegoren und derzeit nicht eindeutig zu klären.
    ich meine, das warten lohnt sich nicht - die gesamt -qs sind die ruten -. ein gespräch steht an um klarheit zu gewinnen. der herr und das buch ergeben den sarg - auch hier nichts, was das herz erfreut.
    im verhältnis der farben bei den ausgelegten karten überwiegen die roten - 5:4. das wiederum stimmt optimistisch.
    alles liebe und gottes segen
    ursula, die bärin
     
  3. horst1976

    horst1976 Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2009
    Beiträge:
    48
    Ort:
    detmold
    hab mal die karten eingefügt
     
  4. LeeLoo

    LeeLoo Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Frankreich
    Hallo Christal,

    Dank dir für deine Interpretation, ich schreib dir in wiefern dies zur Situation passt bzw wie ich es sehe.

    Hi Christal, die gesamte Problematik der Firma ist mir bekannt, schon deshalb weil ich diese Art von Problemen bereits in zwei anderen Firmen erlebt habe. Folglich hab ich das auch klar ausformuliert und der Chef hat's bestätigt. Das Projekt besteht auf einer Offenlegung, da Betrüger in der Firma eine ausgeklügelte Vernebelungstaktik anwenden und das soll gestoppt werden.


    Die Zweifel der Firma seitens meines häuslichen Arbeitens beruht auf meiner Ehrlichkeit. Wegen der schwierigen Firmensituation muss ich ein Heimbüro einrichten, also hab ich gefragt, ob ich dieses Heimbüro auch für eine Woche im Monat in Deutschland einrichten könnte und dies hat die Zweifel aufgebracht. Man wirft mir vor, von der Firma zu erwarten dass sie sich meinen Lebensumständen anpasst statt mich an die Arbeitsbedingungen der Firma anzupassen. Meine männliche Seite fehlt hier sicherlich nicht, im Beruflichen bin ich knallhart und fordernd. Ums Geld geht's auch, da ich den Job nicht unter einer bestimmten Marke übernehme, dazu ist mir meine Freizeit zu schade. Außerdem müsste ich für die Rufumleitung zahlen, wenn ich die Woche über in Deutschland bin. Es gäbe natürlich technische Wege, sodaß ich und die Firma kein Geld an die Telefonfirma verbraten müssten bei so einer Rufumleitung, allerdings möchte die Firma das nicht, weil sie sich nicht an meine Lebensumstände anpassen möchte.

    Meine Interpretation sieht so aus, dass die Grundbedenken der Firma darauf beruhen, dass ich im Moment keinen anderen Arbeitsplatz habe und folglich diesen Job nur will, weil ich ihn brauche ihn folglich nicht besonders gut ausführen werde und bald auch wieder gehe. Weiterhin gibt noch einen anderen Kandidaten in ungekündigter Stellung, den ich wiederum als Mann in den Karten sehe, der aber wegen seiner Kündigungsfrist nicht so schnell verfügbar ist wie ich. In der Firma gibt es einen überlasteten Mitarbeiter, der mich jetzt schon dringend bräuchte, nur ihm zu Liebe bin ich überhaupt im Gespräch ansonsten habe ich glattweg schlechte Karten bis auf die Tatsache, dass ich den Job mit Links meistern kann, doch auch da wollen sie einen Haken sehen, daher der Vorwurf der Überqualifizierung.
    Die Sonne hinter dem Sarg und als Eckkarte zum Kreuz sieht in der Tat gut aus, und ich wollte sehr gerne den Bockmist mit dieser Hinhalterei hinter mir lassen. Ich sehe allerdings immernoch nicht, ob ich den Job nun bald bekomme oder ob ich ihn nicht bekomme und dann die Sonne mit etwas besserem aufgeht.

    Welche Quersumme meinst du? Die Quersumme aller Karten ist 17. Buch und Herr ergibt (54) 9 und die Sonne ist auch in 9 also mal wieder was Positives.

    Danke Ursula, ich seh's immernoch nicht klar, trage mich aber mit dem Gedanken, den Chef nach einer schnellen Entscheidung zu fragen. Den Kurzvertrag kann ich zwar auch wegen anderer Termine erst gar nicht annehmen, doch es stinkt mir, dass ich hier wie eine Bittstellerin dargestellt werde, die den Job einfach braucht als bekämen die durch meine Leistung nichts zurück. Ich hab dem Chef schon klar gesagt, dass er
    Bedenken seitens der Selbstdisziplin bei allen Menschen haben muss, die von zu Hause aus arbeiten und dass er sich freuen sollte, wenn Mitarbeiter meinen, das die Arbeit zu ihren Lebensumständen passt, weil sie dadurch besser motiviert sind und mehr in die Arbeit investieren wollen. So hab ich mir das zweite Vorstellungsgespräch erkämpft, nun geht es um's dritte.

    Ich geb Rückmeldung. Danke soweit für deine Sicht der Dinge.

    Danke auch an Horst für die Bebilderung.

    LG
    LeeLoo
     
  5. christal

    christal Guest

    liebe LeeLoo

    da habe ich mich im morgengrauen ohne das brillchen glatt verrechnet.
    die qs ist der storch - der berg wird verändert durch gespräche - ist wohl auf die das dritte vorstellungsgespräch gemünzt.

    alles liebe und gottes segen
    ursula, die bärin
     
  6. LeeLoo

    LeeLoo Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Frankreich
    Werbung:
    HI Christal,

    Der Weg zum dritten Vorstellungsgespräch ist frei. Er wurde allerdings auf einen Tag gelegt, für den ich mich als nicht verfügbar gemeldet hatte. Um meinen guten Willen zu zeigen, habe ich dennoch zugesagt, was mich mindestens 100 Euro kostet :schmoll:
    Mal sehen was der Berg macht, ich rechne immernoch mit einer Absage und dass ich für die Firma bloß ein Trumpf im Ärmel bin, um den Mitbewerber besser unter Druck setzen zu können. Ich halte dich auf dem Laufenden.

    LG
    LeeLoo
     
  7. LeeLoo

    LeeLoo Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Frankreich
    Feedback:

    Im dritten Vorstellungsgespräch musste ich einen halbstündigen Vortrag darüber halten, um was es im Job geht, warum ich ihn will und wieso ich die Richtige für den Job bin. Also hab ich eine PowerPointPräsentation vorbereitet und dazu eine halbe Stunde gelabert. Direkte Reaktion: Sie sind ja ruhig, überhaupt keine Aufregung, ob das nun positiv zu bewerten ist? Alle Punkte abgehakt, sieht so aus als würde ich den Job, den man mir aufträgt erledigen. Aber das ist in seinen Augen nichts Positives.

    Ich musste nochmal erklären, wieso ich den Job will und war glaubhaft; allerdings hat ihm mein Motiv auch wieder nicht gefallen. Dann kam die Frage, was ich eigentlich mache während ich keinen Job hab, meine Antwort war ehrlich hat ihm aber gar nicht gefallen; ich lebe von kleinen Projekten und das sieht für ihn so aus, als würd ich nebenher noch weitermachen wollen mit Projekten und zu sprunghaft kam es ihm auch vor, er will ein Team mit Leuten, die nicht nach was anderem Ausschau halten.
    Bis zum nächsten Tag wollte er mir sagen ob ich den Job bekomme oder nicht, das hat dann aber doch wieder drei Tage gedauert und dann kam die Absage. Schätze der andere Mitbewerber hatte sich bis dahin Bedenkzeit erbeten.

    LG
    LeeLoo
     
  8. spacy

    spacy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.284
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    oje, das tut mir sehr leid leeloo.......
    aber der nächste job wird dir bestimmt besser gefallen.......

    kopf hoch - es kommen bessere zeiten
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen