1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Jobsuche: Warum ist der Wurm drin?

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von Verra, 3. Dezember 2015.

  1. Verra

    Verra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    900
    Ort:
    In the Clouds
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    ich würde euch gerne nochmal nach eurem Rat fragen. Ich bin jetzt seit über sechs Wochen auf Jobsuche und habe einige Bewerbungen geschrieben, aber die Resonanz ist verschwindend gering. Viele Unternehmen melden sich einfach gar nicht bzw. reagieren nicht. Und zum Vorstellungsgespräch eingeladen wurde ich nur um die vier Mal. Der eine Job, für den ich wirklich perfekt gewesen wäre und den ich so gerne geahbt hätte, habe ich nicht bekommen. Es war aber laut Absage sehr knapp und sie fanden mich schon gut. Aber dafür kann ich mir ja leider nichts kaufen. Die anderen Jobs passen alle auch nicht so 100%ig, muss ich sagen.

    Ich habe gefragt, woran das liegt, dass es da nicht voran geht.





    234
    516
    789

    Danke im Voraus und viele Grüße
    Verra
     
  2. dmfmillion

    dmfmillion Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2003
    Beiträge:
    1.557
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Verra
    Bei der Jobsuche entscheiden für die Auswahl vor allem die persönliche Einstellung zu der Arbeit und es ist die Frage, ob dir dein gewählter Beruf auch liegt und du dich damit wohl fühlst.
    Durch die zunehmende Angebote von Bewerbern, sind die Firmen immer weniger bereit Zugeständnisse zu machen. Sie wollen die top ausgebildete Fachkraft, welche genau auf den Arbeitsplatz passt - und die finden sie in der Regel auch. Das macht es schwieriger.
    Eine weitere Frage wäre, weshalb du deine bisherige Arbeitstelle verloren hast? Denn da liegt sehr oft der Ansatz, was sich verändern sollte um in Zukunft wieder im Arbeitsmarkt Fuss fassen zu können. Das mal so als Einleitung.

    Wir haben dann noch die persönliche Erscheinung - wie stellst du dich nach außen dar. Wie nehmen dich die anderen wahr? Welche Einstellung hast du zu Vorgesetzten (Autorität)? Wie war das bei dem bisherigen Arbeitgeber?

    Wenn du unter diesen Gesichtspunkten deine Legung betrachtest, so findet sich kein Hinweis auf berufliche Dinge. Die Ruten (Gespräch) sind die einzige Karte, die man mit deiner Frage in Verbindung bringen könnte. Dies bedeutet, das Problem liegt auf einer anderen Ebene, welche natürlich auch mit der Beschäftigung zu tun hat.
    Die Legung beginnt mit dem Haus (4) und wenn wir weiter über die Häuser gehen, liegt im 4. Haus die Wolken - die dunkle Seite bläst auf das Haus. Das das Kind dabei ist, reden wir vom Elternhaus. Von den Wolken (6) geht es zu den Störchen (17=8) (Veränderung Schwangerschaft) und von dort zu Turm (Grenze, Autorität). Von dort geht es zu den Ruten (leiden) zu dem Herz (Liebe) und von dort wieder zu den Störchen. Turm Berg ist die große Blockade.

    Zählt man das alles zusammen, so ist da innerlich ein Widerstand, der es dir schwer macht, wieder eine Arbeitsstelle anzunehmen. Nicht weil du die Arbeit scheust, sondern weil es emotionale Lasten gibt, die es dir schwer machen, den geeigneten Job zu finden. Bitte versuche die innere Einstellung zu ändern. Vielleicht hast du Gelegenheit, dass einmal ein Profi deine Bewerbungsunterlagen sichtet und optimiert. Ebenso dein Outfit (was möchtest du mit deiner Kleidung beim Bewerbungsgespräch mitteilen?)

    Du wirst bestimmt eine gute Arbeitsstelle finden, es bedarf nur ein kleinen strategischen und mentalen Änderungen.
    Wünsche dir viel Erfolg bei den weiteren Bewerbungen!

    lg Dieter
     
    faunaflora und judasishkeriot gefällt das.
  3. Verra

    Verra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    900
    Ort:
    In the Clouds
    Hallo Dieter,

    vielen Dank für deine Deutung. Klingt für mich auch alles in allem ziemlich stimmig.

    Nur muss ich sagen, dass ich tatsächlich sehr gut in meinem Beruf bin, top ausgebildet sowieso und viel Erfahrung habe. Daran kann es also nicht wirklich liegen. Im Gegenteil, ich bin teilweise überqualifiziert, aber habe zu wenig Erfahrung für eine Stelle mit Leitungsfunktion. Das war u.a. auch der Grund, warum ich meine letzte Stelle verloren habe. Ich war unterfordert. Und durch die Art und Weise, wie man mich dann "abserviert" hat, war recht unschön und hat mich persönlich getroffen. Da sind deshalb sicher auch Verletzungen aus der Vergangenheit.

    Probleme hatte ich immer nur dann mit Vorgestzen, wenn sie meines Erachtens weniger Ahnung von dem Bereich hatten als ich. Ich sage dann nämlich schon mal offen meine Meinung, wobei das ja nie im Vorstellungsgespräch zur Sprache kommt oder kam. Auch würde das nicht erklären, warum ich teilweise gar keine Antwort auf meine Bewerbungen erhalte. Das kommt nämlich verstärkt vor zur Zeit und das muss ja schon an äußeren Umständen liegen (wie etwa zu viele Bewerber, Stress und Überlastung der Personaler etc.).

    Meinen Lebenslauf hat auch vor kurzem schon eine Personalvermittlung angeschaut und mir ein paar Änderungstipps gegeben, die ich auch umgehend umgesetzt habe. Und am Äußeren kann es nun wirklich nicht liegen, da ich in einem Bereich arbeite, der oftmals sehr viel Wert darauf legt und ich mich dementsprechend auch kleide. Also denke ich mal, dass es überwiegend an der inneren Einstellung liegt, wobei mir noch nicht so ganz klar ist, was genau dieser Widerstand ist. Da muss ich nochmal überlegen.

    Danke und alles Liebe für dich!
     
  4. Mondkatze82

    Mondkatze82 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2013
    Beiträge:
    780
    Ich finde man hört deinen Widerstand überdeutlich aus deiner Antwort auf Dieters Deutung heraus. Du scheinst ein Autoritätsproblem zu haben. Junge und gut qualifizierte Mitarbeiter haben das oft und werden deshalb gescheut. Aus den Gründen, die du genannt hast. Mag ja sein, dass du besser Bescheid weißt, als so mancher VG. VGs wollen aber nicht kritisiert werden. Sowas muss nicht ausgesprochen werden. Man spürt es.
    Bist du als Kind oft ausgeschimpft worden?
     
    judasishkeriot gefällt das.
  5. judasishkeriot

    judasishkeriot Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2015
    Beiträge:
    3.899
    Ort:
    Oberbayern
    Ja, das sehe ich auch so. Und wenn der "Chef" noch so strohdumm ist, er/sie ist eben der Chef, basta.
     
    Mondkatze82 gefällt das.
  6. Verra

    Verra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    900
    Ort:
    In the Clouds
    Werbung:
    Naja, ich bin halt nun mal kein Schleimer, aber mir ist schon klar, dass die natürlich bevorzugt eingestellt und befördert werden. Das mag ja vielleicht erklären, warum ich den letzten Job verloren habe, aber beantwortet nicht meine Frage, denn aus den Bewerbungen ist es schlichtweg nicht ersichtlich und wenn ich lediglich ein wie ich finde positives Gespräch mit einer Personalerin hatte, dann glaube ich nicht, dass eine Absage daraus resultierte, dass sie mir ein Autoritätsproblem angemerkt hat - zumal darüber nicht gesprochen wurde.
    Mir ist schon klar, dass Vieles mit Ausstrahlung und tieferliegenden Problemen zu tun hat. Es ging mir nur darum, da mal Licht ins Dunkel zu bringen, damit ich da in Zukunft verstärkt drauf achten kann.
     
  7. judasishkeriot

    judasishkeriot Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2015
    Beiträge:
    3.899
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo Verra,
    1. Wenn du TATSÄCHLICH SEEEEEEHR GUT in Deinem Beruf bist usw., dürfte es bei Deinen Bewerbungen ja keinerlei Probleme geben, gerade heutzutage, es werden doch händeringend Fachkräfte gesucht. Die Ablehnungen müssen einen anderen Grund haben. Mich würde mal Deine Bewerbung interessieren, wie Du Dich selber vermarktest.
    2. Die Personaler sind sicherlich nicht überlastet wenn Du keinerlei Antwort bekommst. Das muss schon andere Gründe haben.
    3. Du hast es erkannt, was Deine innere Einstellung anbelangt. Vielleicht sich mit einer Ebene/Etage "weiter unten" begnügen und dann langsam vor/hocharbeiten?
    8 Gründe, warum Sie keine Antwort auf Bewerbungen ...
    www.huffingtonpost.de/.../auf-bewerbungen-warten_b_6631402.html

    Alles Gute,
    JiK
     
  8. Mondkatze82

    Mondkatze82 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2013
    Beiträge:
    780
    Also ich finde 4 Gespräche in 4 Monaten nicht so wenig.
    Aber klar merken Personaler was für eine Persönlichkeit du bist. Darauf sind sie geschult. Das muss auch nicht mal bewusst geschehen, es reicht, wenn es unterschwellig mitschwingt. Möglicherweise widerstrebt es dir generell für jemanden zu arbeiten. Gemäß dem Gesetz der Resonanz boykottierst du somit den Bewerbungserfolg.
     
  9. judasishkeriot

    judasishkeriot Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2015
    Beiträge:
    3.899
    Ort:
    Oberbayern
    Ich bin auch kein Schleimer, aber ich weiß (mittlerweile) wann ich meinen Mund zu halten habe und wann nicht. Vielleicht hilft dies weiter?
    Bewerbungstipps - Spirituelle.info
    www.spirituelle.info/artikel.php?id=216
     
  10. Verra

    Verra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    900
    Ort:
    In the Clouds
    Werbung:
    Naja, ich werde jetzt hier wohl kaum meine Bewerbungen veröffentlichen, damit jeder seinen Senf dazu geben kann. Wie gesagt, es hat ja schon eine entsprechende Personalvermittlung drüber geschaut und mir Tipps gegeben. Das sollte dann wohl somit ok sein. Und nein, in meinem Bereich wird überhaupt niemand händeringend gesucht, weil eer total überlaufen ist und zu viele Leute in diese Branche streben. Und da werden 90% der Stellen ohnehin über persönliche Kontakte vergeben, weshalb die besten Stellen schonmal nicht ausgeschrieben werden. Ich hatte schon Glück überhaupt so weit gekommen zu sein aus eigener Kraft und ganz ohne Hilfe.

    Also, ich kann es mir nicht so recht vorstellen, dass es an mir persönlich liegen soll, wenn ich gar keine Antwort auf eine Bewerbung erhalte, denn Zeit für eine Standardabsage sollte schon drin sein. Und ich habe es auch von Freundinnen gehört, dass sie selbst nach Vorstellungsgesprächen nie wieder etwas gehört haben.

    Was meinst du mit einer Etage weiter unten? Dann kann ich zurück in die Ausbildung gehen. Weiter unten geht nun wirklich nicht mehr und ist auch finanziell nicht machbar, wenn ich nicht noch zusätzlich Hilfe vom Amt beantragen will. Warum soll ich mich unter Wert verkaufen und kleiner machen? Machen andere ja auch nicht.
     
    Icelady gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen